Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 33 mit H264-Plugin…

Ich habe gerade zum ersten Mal einen neuen Tab ohne URL geöffnet, um die Kacheln zu sehen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe gerade zum ersten Mal einen neuen Tab ohne URL geöffnet, um die Kacheln zu sehen...

    Autor: Yuri Zahard 14.10.14 - 20:44

    Diese ominöse Kachelwerbung sehen normale User doch gar nie.
    Wenn man den Browser öffnet, kommt irgend eine Startseite und neue Tabs gehen in der Regel nur via Link auf.
    Da bekommt man die Werbung doch gar nie zu Gesicht! Oder liegt das nur an mir und die "jungen Leute" surfen irgendwie anders?

  2. Re: Ich habe gerade zum ersten Mal einen neuen Tab ohne URL geöffnet, um die Kacheln zu sehen...

    Autor: nolonar 15.10.14 - 00:52

    Yuri Zahard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man den Browser öffnet, kommt irgend eine Startseite und neue Tabs
    > gehen in der Regel nur via Link auf.

    "In der Regel" oder "bei mir"?

    In meinem Fall öffne ich neue Tabs auf allerlei Arten: +-Button, Ctrl+T, Ctrl-Click und Rechts-klick + "In neuem Tab öffnen".
    Die "New Tab Page" sehe ich also sehr oft.

    Soweit habe ich aber noch keine Werbung wahrnehmen können. Das macht es natürlich schwierig, die ganzen Beschwerden nachzuvollziehen.

  3. Re: Ich habe gerade zum ersten Mal einen neuen Tab ohne URL geöffnet, um die Kacheln zu sehen...

    Autor: SelfEsteem 15.10.14 - 02:34

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit habe ich aber noch keine Werbung wahrnehmen können. Das macht es
    > natürlich schwierig, die ganzen Beschwerden nachzuvollziehen.

    Ich faends interessant zu sehen, wie zwei "gleichartige" Webseiten (nehmen wir mal Golem und Heise) den Bericht geschrieben, eine davon jedoch den Werbetafeln-Absatz weggelassen haette.

    Ich schaetze, die Foreneintraege der Seiten waeren ziemlich unterschiedlich ;)

  4. Re: Ich habe gerade zum ersten Mal einen neuen Tab ohne URL geöffnet, um die Kacheln zu sehen...

    Autor: Yuri Zahard 15.10.14 - 14:20

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yuri Zahard schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man den Browser öffnet, kommt irgend eine Startseite und neue Tabs
    > > gehen in der Regel nur via Link auf.
    >
    > "In der Regel" oder "bei mir"?
    >
    > In meinem Fall öffne ich neue Tabs auf allerlei Arten: +-Button, Ctrl+T,
    > Ctrl-Click und Rechts-klick + "In neuem Tab öffnen".
    > Die "New Tab Page" sehe ich also sehr oft.
    >
    > Soweit habe ich aber noch keine Werbung wahrnehmen können. Das macht es
    > natürlich schwierig, die ganzen Beschwerden nachzuvollziehen.

    Ja, scheint mir als wäre das nur mein eigenes, komisches Userverhalten.
    Ich klicke auch immer Ctrl+N und nie Ctrl+T. mit T wird tatsächlich die Kachelseite statt der Startseite geladen....
    Den Short-cut kannte ich noch nicht, danke dafür :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 4,99€
  4. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43