Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 38 erscheint mit Web…

opt-in wäre besser gewesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. opt-in wäre besser gewesen

    Autor: elf 12.05.15 - 21:05

    Man kann Firefox in Zukunft zwar nach wie vor DRM-frei nutzen. Aber der Großteil der Nutzer wird den Standard wohl unangetastet lassen, also DRM zulassen. Das ist schade. Bedeutet das doch, dass wir DRM-frei Verfechter letztendlich verloren haben :-(

  2. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: Moe479 13.05.15 - 02:37

    einfach einen browser nutzen und unterstützen der den scheiss erst garnicht implementiert.

  3. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: maverick1977 13.05.15 - 05:11

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann Firefox in Zukunft zwar nach wie vor DRM-frei nutzen. Aber der
    > Großteil der Nutzer wird den Standard wohl unangetastet lassen, also DRM
    > zulassen. Das ist schade. Bedeutet das doch, dass wir DRM-frei Verfechter
    > letztendlich verloren haben :-(

    Ich verstehe nicht, was DRM-Verfechter nun schon wieder zu mosern haben. Firefox unterstützt in erster Linie die größte Nutzergruppe. Und die interessiert sich nicht für DRM oder DRM-Free. Die klicken einen Link, geben ihre Paypal-Daten ein und wollen im Anschluss das Video einfach sehen, für das sie bezahlt haben.

    Und ganz ehrlich? Ich hab mit DRM kein Problem. Ich schau mir einfach nichts an, für das ich zahlen muss, sofern ich den Geldwert nicht wiedererkennen kann.

  4. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.05.15 - 08:35

    Welcher wäre das? KHTML? Lynx?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: PiranhA 13.05.15 - 08:46

    Ist doch logisch. Die 1-2% der User, welche kein DRM nutzen wollen, die wissen wie man das abstellt. Der Großteil hat doch nicht mal ne Ahnung, was das überhaupt ist. Wenn dann aber Netflix nicht funktioniert, dann wird erstmal lauthals gemotzt, warum Firefox kein Netflix unterstützt.
    Firefox muss sich mit den Standardeinstellungen an die Masse richten.

  6. Re: opt-in wäre genauso scheiße

    Autor: zwangsregistrierter 13.05.15 - 12:44

    das Problem ist, dass man DRM überhaupt implementier. Bei Opt-in würde entsprechende Anbieter einfach einen Hinweis einfügen "Bitte DRM einschalten". Ganz ohne DRM würden einige Anbieter vlt. darauf verzichten, um nicht auf alle FF User verzichten zu müssen. Klar funktioniert soetwas nicht bei z.B. Opera mit < 2% Marktanteil aber FF mit > 30% hätet evtl. die Marktmacht um eben dafür zu sorgen dass sich DRM gar nicht durchsetzt. Ein Versuch wäre es zumndest wert gewesen imho.

  7. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: xcvb 13.05.15 - 13:29

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher wäre das? KHTML? Lynx?

    Z.B. Chromium. Die Open Source Variante von Chrome hat auch schon kein integriertes Flash. Somit dürfte DRM dann wohl auch fehlen.

  8. Re: opt-in wäre genauso scheiße

    Autor: PiranhA 13.05.15 - 13:36

    zwangsregistrierter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ohne DRM würden einige Anbieter vlt. darauf verzichten,
    > um nicht auf alle FF User verzichten zu müssen. Klar funktioniert soetwas
    > nicht bei z.B. Opera mit < 2% Marktanteil aber FF mit > 30% hätet evtl. die
    > Marktmacht um eben dafür zu sorgen dass sich DRM gar nicht durchsetzt. Ein
    > Versuch wäre es zumndest wert gewesen imho.

    Äh, sorry aber dann hätten wir das schon seit zwei Jahren. Mozilla hat sich lange genug davor gedrückt. VOD im Browser ist einfach nicht der Hauptanwendungsfall und bevor die Anbieter auf DRM verzichten, bauen die lieber ihren eigenen Ersatz für Silverlight. Die meisten nutzen da doch ihre TV-Apps, Konsolen, Settop-Boxen, BluRay-Player oder HDMI-Sticks, um es auch am Fernseher zu schauen.

  9. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: MarioWario 13.05.15 - 13:46

    Problem: Code-Backdoor für Adobe - hat ja alles so gut geklappt seit Adobe mit Macromedia's Übernahme Flash vereinnahmt hat …

  10. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.05.15 - 15:44

    Na ja ich weiß nicht recht ob diese Schlussfolgerung korrekt ist. Schau lieber mal im Quellcode nach.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 5,99€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 4,99€
  4. 3,83€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34