Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 38 erscheint mit Web…

opt-in wäre besser gewesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. opt-in wäre besser gewesen

    Autor: elf 12.05.15 - 21:05

    Man kann Firefox in Zukunft zwar nach wie vor DRM-frei nutzen. Aber der Großteil der Nutzer wird den Standard wohl unangetastet lassen, also DRM zulassen. Das ist schade. Bedeutet das doch, dass wir DRM-frei Verfechter letztendlich verloren haben :-(

  2. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: Moe479 13.05.15 - 02:37

    einfach einen browser nutzen und unterstützen der den scheiss erst garnicht implementiert.

  3. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: maverick1977 13.05.15 - 05:11

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann Firefox in Zukunft zwar nach wie vor DRM-frei nutzen. Aber der
    > Großteil der Nutzer wird den Standard wohl unangetastet lassen, also DRM
    > zulassen. Das ist schade. Bedeutet das doch, dass wir DRM-frei Verfechter
    > letztendlich verloren haben :-(

    Ich verstehe nicht, was DRM-Verfechter nun schon wieder zu mosern haben. Firefox unterstützt in erster Linie die größte Nutzergruppe. Und die interessiert sich nicht für DRM oder DRM-Free. Die klicken einen Link, geben ihre Paypal-Daten ein und wollen im Anschluss das Video einfach sehen, für das sie bezahlt haben.

    Und ganz ehrlich? Ich hab mit DRM kein Problem. Ich schau mir einfach nichts an, für das ich zahlen muss, sofern ich den Geldwert nicht wiedererkennen kann.

  4. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.05.15 - 08:35

    Welcher wäre das? KHTML? Lynx?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: PiranhA 13.05.15 - 08:46

    Ist doch logisch. Die 1-2% der User, welche kein DRM nutzen wollen, die wissen wie man das abstellt. Der Großteil hat doch nicht mal ne Ahnung, was das überhaupt ist. Wenn dann aber Netflix nicht funktioniert, dann wird erstmal lauthals gemotzt, warum Firefox kein Netflix unterstützt.
    Firefox muss sich mit den Standardeinstellungen an die Masse richten.

  6. Re: opt-in wäre genauso scheiße

    Autor: zwangsregistrierter 13.05.15 - 12:44

    das Problem ist, dass man DRM überhaupt implementier. Bei Opt-in würde entsprechende Anbieter einfach einen Hinweis einfügen "Bitte DRM einschalten". Ganz ohne DRM würden einige Anbieter vlt. darauf verzichten, um nicht auf alle FF User verzichten zu müssen. Klar funktioniert soetwas nicht bei z.B. Opera mit < 2% Marktanteil aber FF mit > 30% hätet evtl. die Marktmacht um eben dafür zu sorgen dass sich DRM gar nicht durchsetzt. Ein Versuch wäre es zumndest wert gewesen imho.

  7. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: xcvb 13.05.15 - 13:29

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher wäre das? KHTML? Lynx?

    Z.B. Chromium. Die Open Source Variante von Chrome hat auch schon kein integriertes Flash. Somit dürfte DRM dann wohl auch fehlen.

  8. Re: opt-in wäre genauso scheiße

    Autor: PiranhA 13.05.15 - 13:36

    zwangsregistrierter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ohne DRM würden einige Anbieter vlt. darauf verzichten,
    > um nicht auf alle FF User verzichten zu müssen. Klar funktioniert soetwas
    > nicht bei z.B. Opera mit < 2% Marktanteil aber FF mit > 30% hätet evtl. die
    > Marktmacht um eben dafür zu sorgen dass sich DRM gar nicht durchsetzt. Ein
    > Versuch wäre es zumndest wert gewesen imho.

    Äh, sorry aber dann hätten wir das schon seit zwei Jahren. Mozilla hat sich lange genug davor gedrückt. VOD im Browser ist einfach nicht der Hauptanwendungsfall und bevor die Anbieter auf DRM verzichten, bauen die lieber ihren eigenen Ersatz für Silverlight. Die meisten nutzen da doch ihre TV-Apps, Konsolen, Settop-Boxen, BluRay-Player oder HDMI-Sticks, um es auch am Fernseher zu schauen.

  9. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: MarioWario 13.05.15 - 13:46

    Problem: Code-Backdoor für Adobe - hat ja alles so gut geklappt seit Adobe mit Macromedia's Übernahme Flash vereinnahmt hat …

  10. Re: opt-in wäre besser gewesen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.05.15 - 15:44

    Na ja ich weiß nicht recht ob diese Schlussfolgerung korrekt ist. Schau lieber mal im Quellcode nach.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Vodafone GmbH, München
  3. Universität Potsdam, Potsdam
  4. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (u. a. Star Wars, Architecture und Minecraft)
  3. 114,99€
  4. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17