Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 53 schmeißt alte…

Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: Phoenixx61 19.04.17 - 16:19

    Ich habe so den Verdacht als wolle es Mozilla mit seiner bevormundenden Userfeindlichkeit sich mit den Usern verscherzen und sie in richtung EDGE vertreiben. Anders kann man es sich nicht vorstellen das seit Version 51 der Firefox Browser immer nerdischer wird - zu Lasten der Usability von Otto-Normal-User ...

    Man hat es zur Kenntnis genommen das z.b. Horizon.tv (das mit silverlight läuft) nicht mehr geht und mal alleine deshalb schon zu einem anderen Browser wechseln muss....

  2. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: NitroX007 19.04.17 - 16:25

    Ist Silverlight nicht ein Plugin und von MS?

  3. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: Bigfoo29 19.04.17 - 16:35

    Ja. Aber nu verwirr ihn doch nicht mit Fakten... -.-

    Aber unabhängig davon (nicht geprüft): Könnte sein, dass mit dem Abschalten der alten APIs eben auch Silverlight nicht mehr supported wird. Chrome hat das schon deutlich früher gemacht. Und die letzten Seiten stellen nach und nach auf "reines HTML5" um. Wenn die Seite das über Jahre nicht gebacken bekommt...

    Regards.

  4. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: v'Karas 19.04.17 - 16:47

    yo, Silverlight sollte in 52 schon nicht mehr funktioniert haben...

    nur noch reines IE Spielzeug..

  5. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: RaZZE 19.04.17 - 16:58

    v'Karas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yo, Silverlight sollte in 52 schon nicht mehr funktioniert haben...
    >
    > nur noch reines IE Spielzeug..


    Böses Mozilla.
    Silverlight gehörte schon beim Release direkt wieder verbrannt

  6. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: SouThPaRk1991 19.04.17 - 17:36

    Horizon Go schreibt doch selbst auf seiner Seite:

    "Google Chrome, Microsoft Edge and Mozilla Firefox(Version 52+) unterstützen das Microsoft Silverlight Plugin leider nicht mehr. Sie können daher mit diesen Browsern leider keine Videos auf Horizon Go streamen. Wir bedauern die entstandenen Unannehmlichkeiten und arbeiten derzeit an einer Behebung des Problems. Bitte weichen Sie in der Zwischenzeit auf einen anderen Internet Browser aus, z.B. Internet Explorer 11."

    Wie sollen also die Leute zum Edge getrieben werden, wenn er selbst kein Silverlight unterstützt? Außerdem gibts mittlerweile ne App für Windows 10, mit der du den Service völlig Browserunabhängig nutzen kannst.

  7. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: Steffo 19.04.17 - 20:41

    Weniger Unsinn schreiben. Andere User haben dazu schon Stellung genommen.
    Weiter: Das GPU-Feature aktiviert sich im Stillen. Du musst dafür nichts tun und merkst nur einen Geschwindigkeitsschub und bessere Stabilität. Inwiefern ist das jetzt benutzerunfreundlich?!

  8. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: tehabe 19.04.17 - 20:48

    Hier liegt das Problem aber wirklich bei der Horizon.tv. Silverlight wurde von Microsoft schon vor Ewigkeiten aufgegeben. Wenn UnityMedia es immer noch nicht geschafft hat, auf eine HTML5-basierte Technik umzusteigen, was soll da Firefox machen?

    Es gibt schon lange den Plan von NPAPI-Plugins wegzukommen. Edge unterstützt gar keine Plugins mehr, Chrome hat Pepper und Firefox entfernt die Unterstützung ebenfalls nach und nach.

    Spotify sollte auch so langsam mal was tun, deren Webplayer setzt immer noch Flash voraus aber das ist bald auch vorbei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.17 20:58 durch tehabe.

  9. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: Xar 19.04.17 - 21:44

    tehabe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier liegt das Problem aber wirklich bei der Horizon.tv. Silverlight wurde
    > von Microsoft schon vor Ewigkeiten aufgegeben. Wenn UnityMedia es immer
    > noch nicht geschafft hat, auf eine HTML5-basierte Technik umzusteigen, was
    > soll da Firefox machen?

    Genau das ist der Punkt.
    Amazon Video und twitch bieten auch Streaming unterhaltung und sei ewigkeiten ohne irgendwelche Gammelplugins - gut bei Amazon dafür mit DRM, aber ohne Flash oder silverlight.
    Netflix hat AFAIk vor kurzem auch auf was modernes umgestellt und braucht kein Silverlight mehr.

  10. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: tehabe 19.04.17 - 23:26

    Ich habe ein Netflix-Abo seit dem Start 2014 und brauchte nie ein Plugin. Habe selbst Flash schon vor Ewigkeiten abgeschaltet.

  11. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: AmEndeDesWeges 20.04.17 - 07:21

    Spotify hat schon was getan. Leider ist der neue webplayer jetzt äußerst grausam.

  12. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: Golressy 20.04.17 - 07:44

    Phoenixx61 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Man hat es zur Kenntnis genommen das z.b. Horizon.tv (das mit silverlight
    > läuft) nicht mehr geht und mal alleine deshalb schon zu einem anderen
    > Browser wechseln muss....

    Und? Das doch nicht Firefoxs schuld, dass Horizon.tv unfähig ist, was Amazon und Netflix längst geschafft haben.

    Allerdings hält sich Horizon.tv wohl an RTLnow. Auch hier klappt das nach wie vor nicht ohne Plugins. ;-)
    Selbst in anderen Browsern klappt hier nichts mehr. Als wöllten die Anbieter eigentlich gar nicht mehr das es überall geht.

  13. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: franzbauer 20.04.17 - 07:54

    Und für Spotify gibt es einen Desktop-Client.

  14. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: gaelic 20.04.17 - 08:19

    Der Korrektheit halber: auch netflix & Co brauchen noch immer plugins, Stichwort widevine:

    https://wiki.mozilla.org/Media/EME

  15. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: Lurtz 20.04.17 - 09:49

    gaelic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Korrektheit halber: auch netflix & Co brauchen noch immer plugins,
    > Stichwort widevine:
    >
    > wiki.mozilla.org

    Es geht um NPAPI-Plugins.

  16. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: ibecf 20.04.17 - 11:04

    Phoenixx61 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe so den Verdacht als wolle es Mozilla mit seiner bevormundenden
    > Userfeindlichkeit sich mit den Usern verscherzen und sie in richtung EDGE
    > vertreiben. Anders kann man es sich nicht vorstellen das seit Version 51
    > der Firefox Browser immer nerdischer wird - zu Lasten der Usability von
    > Otto-Normal-User ...
    >
    > Man hat es zur Kenntnis genommen das z.b. Horizon.tv (das mit silverlight
    > läuft) nicht mehr geht und mal alleine deshalb schon zu einem anderen
    > Browser wechseln muss....

    Ich finde positiv das die Browserhersteller sich von Altlasten wie Plugins größtenteils befreien.

    Flash, Silverlight, Java, ActiveX usw. braucht kein Mensch mehr in einem Browser und wenn Anbieter meinen nicht mit der Zeit gehen zu müssen, dann gehen die Kunden zur Konkurrenz die dies tut.

    Microsoft geht mit Edge den selben Weg, bietet aber noch Support für den Internet Explorer für die Ewiggestrigen.

  17. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: Sharra 20.04.17 - 12:35

    NitroX007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist Silverlight nicht ein Plugin und von MS?


    Richtig, und es wurde schon für tot erklärt, und wird nicht mehr weiterentwickelt.
    Wer heute noch Silverlight einsetzt, hat einfach den Knall nicht gehört.

  18. Re: Tschüss Userfreundlichkeit bei Firefox

    Autor: fl33xx 20.04.17 - 16:00

    Silverlight wird noch von einigen Anbietern benutzt. Habe ich erst wirklich gemerkt als ich die neueste FF version bekommen habe. Horizon.tv , Sky go & Dazn konnte ich nicht mehr nutzen. Sky Go funktioniert so halb, da die alle auf die Http seite leiten, statt https.
    Dann scheint es zu gehen. Ich persönlich nutze seitdem Firefox ESR 45 Portable. Mit dem funktioniert es wie gewohnt. Ich werde bestimmt nicht auf den IE umsteigen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Edifier R1700BT für 114,90€ + Versand)
  4. Notebooks, PCs und Monitore reduziert


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52