Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Mozilla: Firefox 60 bringt Quantum für alle

Addons

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Addons

    Autor: mucpower 11.05.18 - 10:09

    Es gibt noch jede Menge Addons, die mit Firefox > 56.0 nicht mehr funktionieren. Da können die sonstwas für Features rausbringen, die gehen mir am A... vorbei, wenn die Addons dann nicht mehr funktionieren, die ich täglich brauche (Cisco, FoxyProxy, Xpath Checker, User Agent Overrider, TabMix Plus, IBM Cloud Meeting, ...).
    Teilweise gibt es neue Versionen, die dann aber nur noch 50% Funktionalität im Vergleich zur alten Version haben.
    Statt also einen neuen Firefox zu installieren, kann ich auch gleich einen anderen Browser installieren, das kommt fast auf das Gleiche raus und der neue Browser kann von vornherein mehr wie der firefox und wäre von vornherein auch schneller.
    Die alte Netscape API hätte ruhig drin bleiben können gleich als neues Feature wie ein Container und dann noch andere APIs dazu auch als Container, so daß man Addons von anderen Browsern auch mitbenutzen kann. Aber nein, hier wird nur eingleisig gefahren wie in der Steinzeit.

  2. Re: Addons

    Autor: Golressy 11.05.18 - 10:26

    mucpower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt noch jede Menge Addons, die mit Firefox > 56.0 nicht mehr
    > funktionieren. Da können die sonstwas für Features rausbringen, die gehen
    > mir am A... vorbei, wenn die Addons dann nicht mehr funktionieren, die ich
    > täglich brauche (Cisco, FoxyProxy, Xpath Checker, User Agent Overrider,
    > TabMix Plus, IBM Cloud Meeting, ...).
    > ...

    Das Problem kenne ich leider auch.

    Ich vermissen am meisten Downthemall. Dessen Entwickler hat scheinbar sogar mal ein Fluchkommentar über Mozilla losgelassen, welches ich aber später nicht wieder gefunden habe. Jedenfalls hatte dieser einen entscheiden Vorteil: Downloads ohne die Session zu verlieren. Damit konnte man schnell auch mal alle 12 Kontoauszüge mit Klicks herunterladen. All das geht nun nicht mehr. Externe Downloadmanager bringen da nicht viel, verlieren sie doch die Session.

    Auch GreaseMonkey benutze ich und seit der Version 4 funktionieren Zahlreiche Scripte nicht mehr. Bisher hatte ich noch keine Zeit mich durchzuarbeiten und den Fehler zu finden. Also kehre ich immer wieder zurück zum alten Firefox, den ich doppelt installiert habe und sich keinesfalls mehr Update lässt. (Schreibrechte total entzogen)

    Persönlich hätte ich auch so gerne den Firebug wieder. Der integrierte Debugger ist in meinen Augen einfach zu unhandlich und mir fehlt noch immer so einiges.

    Vielleicht hätte Mozilla doch mal ein Addon/Modus basteln sollen, welches wenigsten die alte Umgebung simuliert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Hürth
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  3. LEONI AG, Zürich (Schweiz)
  4. Dataport, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 13,99€
  2. 3,49€
  3. (-15%) 12,74€
  4. (-79%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    1. Elektroauto: Der Nissan Leaf wird zum Cabrio
      Elektroauto
      Der Nissan Leaf wird zum Cabrio

      Der neue Nissan Leaf ist erst seit wenigen Monaten auf dem Markt, und der japanische Hersteller hat schon eine neue Version des Elektroautos vorgestellt: das Leaf Open Car ohne Dach. Aber das wird wohl ein Einzelstück bleiben.

    2. Science Fiction: Amazon übernimmt The Expanse
      Science Fiction
      Amazon übernimmt The Expanse

      Der Konflikt zwischen Mars und Erde kann in die vierte Runde gehen: Amazon wird die Science-Fiction-Serie The Expanse weiterführen. Das hat Jeff Bezos auf einer Konferenz bekanntgegeben und dafür Jubel von Fans und Schauspielern bekommen.

    3. Zwangszustimmung: Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook
      Zwangszustimmung
      Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook

      Nur wer der Datenverarbeitung vollständig zustimmt, darf den Dienst auch weiter nutzen - so haben sich das die großen Internetunternehmen vorgestellt. Der österreichische Datenschutzaktivist Max Schrems sieht das anders. Die von ihm gegründete Organisation Noyb hat Beschwerde gegen Google sowie Facebook und dessen Dienste Instagram und Whatsapp nach der DSGVO eingereicht.


    1. 13:08

    2. 12:21

    3. 11:23

    4. 09:03

    5. 18:36

    6. 17:49

    7. 16:50

    8. 16:30