Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 60 bringt Quantum…

Jetzt noch einen vollwertiges Scrapbook...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt noch einen vollwertiges Scrapbook...

    Autor: EQuatschBob 09.05.18 - 17:09

    Ich habe noch FF 52 ESR mit der Scrapbook-Extension. Hunderte von interessanten Seiten und Artikeln sind da gespeichert, von denen viele online nicht mehr verfügbar sind. Wenn ich auf FF 60 umsteige, habe ich wohl ein Problem, denn mir ist nicht bekannt, daß es für Scrapbook schon einen Nachfolger gäbe, der meine bestehenden Seiten problemlos übernähme. Ansonsten stiege ich sofort auf die neue Version um.

  2. Re: Jetzt noch einen vollwertiges Scrapbook...

    Autor: Cok3.Zer0 09.05.18 - 17:39

    oder einen guten Sitzungsmanager und Tab Mix Plus und Private Tab mit "private:"-URI.
    Dass Erweiterungen nicht mehr ggs. auf den Speicher zugreifen können, ist auch dämlich bzgl. Adblocker für Erweiterungen und Thunderbird.
    Cookieeinstellungen gelten zudem leider auch für die Addons (z.B. Mailchecker).
    Memory Leaks sind immer noch nicht behoben, sondern nur durch 64bit und Multiprozess reduziert.

    Das war leider ein Schnellschuss.

  3. Re: Jetzt noch einen vollwertiges Scrapbook...

    Autor: hle.ogr 09.05.18 - 21:29

    Oder ein guter download manager wie downthemall. Wird aber nicht passieren, da Firefox die Rechte stark beschnitten hatte vor dem Deckmantel von Sicherheit und Schutz.

  4. Re: Jetzt noch einen vollwertiges Scrapbook...

    Autor: Vaako 09.05.18 - 22:58

    Gibt es eigentlich eine Seite wo man sehen kann welche meiner jetzigen Firefox addons mit dem Update nicht mehr funktionieren?

  5. Re: Jetzt noch einen vollwertiges Scrapbook...

    Autor: Sylos 10.05.18 - 10:10

    hle.ogr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird aber nicht passieren, da Firefox die Rechte stark beschnitten hatte vor dem Deckmantel von Sicherheit und Schutz.

    Äh, das war nicht wirklich ein Geheimnis, sondern die öffentlich kommunizierte Hauptursache für den Umstieg. Dass der Eingriff der Erweiterungen in den Quellcode einfach so tiefreichend war, dass Mozilla nichts mehr anfassen konnte, ohne dass ständig Erweiterungen zerschossen wurden. Weswegen Mozilla Entwickler dann eben auch zu viel Rücksicht genommen haben und Dinge, die man nicht unbedingt gleich machen musste, aufgeschoben haben, bis man eine unglaublich zerstückelte Code-Basis hatte (Refactoring hat man auch vermieden) und sich eben einiges an Mini-Altlasten angesammelt hatte.

    Durch das, dass man hier sowieso Kompatibilität brechen wollte, konnte man dann noch die Multiprozess-Architektur miteinschieben, wofür eben auch ein Kompatibilitätsbruch nötig war. Und dadurch konnte man Sicherheit und Schutz erzielen. Aber das war nie das Hauptziel oder ein Deckmantel für das eigentliche Ziel. Das eigentliche Ziel wurde von Anfang an bzw. bestimmt schon seit 2012 kommuniziert, weil man's damals nämlich auch am liebsten schon gemacht hätte, aber sich dann entschieden hat, die Erweiterungen noch nicht zu plätten, weil das Problem damals auch einfach noch nicht so extrem war.

  6. Re: Jetzt noch einen vollwertiges Scrapbook...

    Autor: spoink 10.05.18 - 20:23

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich eine Seite wo man sehen kann welche meiner jetzigen
    > Firefox addons mit dem Update nicht mehr funktionieren?

    Die Addonseite zeigt das an

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HALLESCHE Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit, Stuttgart
  2. Erlanger Stadtwerke AG, Erlangen
  3. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen
  4. Allianz Deutschland AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-25%) 22,49€
  4. (-35%) 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. T-Mobile: Pacbot prüft Security- und Compliance-Richtlinien der Cloud
    T-Mobile
    Pacbot prüft Security- und Compliance-Richtlinien der Cloud

    Mit Pacbot legt T-Mobile seine Policy-as-Code-Plattform offen. Diese bemerkt und behebt zum Teil Verstöße gegen Compliance- und Security-Richtlinien auf Cloudplattformen. Zunächst läuft Pacbot in AWS.

  2. Dell UltraSharp 49: Gewölbtes Display mit 1,2 Metern Länge für den Schreibtisch
    Dell UltraSharp 49
    Gewölbtes Display mit 1,2 Metern Länge für den Schreibtisch

    Der Dell Ultrasharp 49 ist ein Curved-Display mit einer Auflösung von 5120 x 1440 Pixeln, der mit 1,2 Metern extrem lang ist. Dadurch erspart sich der Nutzer zwei nebeneinander stehende Displays mit unschönem Rand in der Mitte.

  3. Bildbearbeitung: Photoshop-Vollversion soll 2019 aufs iPad kommen
    Bildbearbeitung
    Photoshop-Vollversion soll 2019 aufs iPad kommen

    Adobe plant für 2019 einen Photoshop für iPad-Nutzer, der vom Leistungsumfang dem des Desktop-Pendants entspricht. So sind künftig auch die Ebenenpalette und die Werkzeugleiste auf dem Tablet zu sehen.


  1. 08:50

  2. 08:35

  3. 08:07

  4. 07:44

  5. 07:35

  6. 07:08

  7. 19:04

  8. 18:00