Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 60 bringt Quantum…

Performance wirklich entscheidender Faktor?!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Performance wirklich entscheidender Faktor?!?

    Autor: whitbread 10.05.18 - 22:23

    Warum ein Browser schneller sein muss als zuvor kann ich nicht nachvollziehen. Auf meinem 6 Jahre alten Desktop habe ich noch nie Performanceprobleme mit FF gehabt und dass bei mind. 200 ständig offenen Tabs.

    Der Wegfall wichtiger Addons für Privacy und Funktionalität ist wirklich sehr ärgerlich. Wenn es wirklich nur um Performance geht bleibe ich halt noch etwas bei der letzten Pre-Quantum Version.

    Dass sich Pocketlist nicht verbergen lässt ist dann nur ein weiterer Grund.

  2. Re: Performance wirklich entscheidender Faktor?!?

    Autor: DeathMD 11.05.18 - 09:23

    Zumindest was Privacy Addons betrifft ist noch alles vorhanden bzw. teilweise direkt in FF eingebaut.

    Meinst du mit Pocketlist Pocket oder die sponsored Stories? Nicht vergessen, es ist noch immer FF und zumindest in about:config kannst du es deaktivieren.

    https://support.mozilla.org/ro/kb/disable-or-re-enable-pocket-for-firefox?redirectlocale=en-US&redirectslug=remove-pocket-button-firefox

    https://www.howtogeek.com/351490/how-to-disable-pockets-sponsored-stories-in-firefox/

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Performance wirklich entscheidender Faktor?!?

    Autor: Schnarchnase 14.05.18 - 13:29

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ein Browser schneller sein muss als zuvor kann ich nicht
    > nachvollziehen.

    Irgendwie muss man es dem Ottonormalgebraucher ja verkaufen.

    Der Punkt ist, dass die Codebasis von Firefox uralt und gewachsen ist, es wird dringend Zeit aufzuräumen. Microsoft hat das gemacht indem man den IE sterben lässt und parallel mit Edge startet, bei Mozilla baut man halt Stück für Stück um. Egal wie, ganz ohne ein paar alte Zöpfe abzuschneiden geht das kaum. Jüngere Browser haben das Problem einfach nicht (in diesem Ausmaß).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Lüdenscheid
  2. Lotum GmbH, Bad Nauheim
  3. geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG., Zirndorf bei Nürnberg
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 75,90€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

  1. Kostenfalle Roaming auf See: Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet
    Kostenfalle Roaming auf See
    Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet

    Auf Kreuzfahrtschiffen ist ein Mobilfunknetz verfügbar, das aber über Satellitentechnik ermöglicht wird. Nach ein paar Youtube-Videos können über 11.000 Euro auf der Mobilfunkrechnung stehen.

  2. Deutsche Post: DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden
    Deutsche Post
    DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden

    Das Netz der DHL-Packstationen wächst weiter. Der Erfolg ist so groß, dass die Stationen nicht selten ausgelastet sind. Konkurrent Amazon stünde mit seinen Lockern erst am Anfang.

  3. 32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
    32-Kern-CPU
    Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

    Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.


  1. 17:40

  2. 16:39

  3. 15:20

  4. 14:54

  5. 14:29

  6. 14:11

  7. 13:44

  8. 12:55