1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 69 blockiert…

Schön schön schon

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön schön schon

    Autor: AllDayPiano 04.09.19 - 07:55

    Klingt doch alles mal ganz gut :-)

    Aber bezüglich Flash: ich verstehe bis heute nicht, worin hier der Nachteil liegt. Ja, es hat Lücken. Das hat jede andere Software auch. Es hat aber auch viel praktikablen Nutzen. Wäre Flash nicht irgendwann von der Werbeindustrie so zerpflückt worden, wäre dessen Ruf nicht so schlecht. Die Umstellung ist für viele kleine Seiten ein großes Problem. Z.b. Chilloutzone.net tat sich schwer, auf HTML5 zu migrieren. Jetzt ist der Betreiber zwar ein Vollprofi, hat aber faktisch gar keine Zeit dafür. Das wird enorm viele noch hart treffen.

    Und die 20% ... ja toll wenn das 100% zukünftig standardmäßig aktiviert haben. Vielleicht geht dann was vorwärts. Aktuell zerschießt diese Einstellung Tonnen von Seiten, die bei aktivierter Einstellung sofort einen Adblocker wittern und den Dienst verweigern.

  2. Re: Schön schön schon

    Autor: Thomas 04.09.19 - 08:22

    Flash ist tot, darüber im Jahr 2019 noch zu diskutieren, ist wenig zielführend.

    —Thomas

  3. Re: Schön schön schon

    Autor: Akaruso 04.09.19 - 09:23

    Ich sehe Flash eher als Brückentechnologie. Die hat zuerst Animationen und dann andere Dinge (wie Videos) auf Webseiten ermöglicht. Da heutzutage der Bedarf viel größer ist, gehört es in den allgemeinen html/css Standard. Ein AddOn eines kommerziellen Anbieters sollte nicht der Standard sein.

    Und ja, viele werden werden Probleme mit der Umstellung haben. Die Erfahrung zeigt aber, dass ohne etwas Druck sich wenig bewegt.
    Viele - inkl. der Entwickler - denken unbewusst, dass ein neues großes Projekt für die Ewigkeit entwickelt wird. Aber eigentlich sollte mann beim Entwickeln und v. a. bei der Kalkulation auch schon ans Lebensende bzw. an notwendige Anpassungen während der Lebenszeit denken.
    Es ist ja nicht nur Flash, sondern auch anderes z. B. PHP, welches sich weiterentwickelt.

  4. Re: Schön schön schon

    Autor: MrAnderson 04.09.19 - 11:15

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einstellung Tonnen von Seiten, die bei aktivierter Einstellung sofort einen
    > Adblocker wittern und den Dienst verweigern.
    Isso .... Aber wenn es Standard wird, und 100% FF User ausgeschlossen werden, wird man sich als Anbieter eben etwas überlegen müssen.

    ----
    Und zum ersten Teil ... wie Akaruso schon schreibt ... Web is in progress.
    Flash war damals klasse, weil jeder, recht einfach Video, Audio und Animationen plattformübergreifen einbauen konnte und die relevanten Entwicklungstools eh weitgehend von Adobe kamen.
    Aber in den heutigen Mobile-Zeiten und responsive Design, wo es wieder auf Geschwindigkeit ankommt, ist das schwerfällige Flash halt durch. Ich bin immer wieder fasziniert, was meine Lieblings-Coderin mit HTML5, CSS und SVG heute zaubert ... Hammer.

  5. Re: Schön schön schon

    Autor: forenuser 04.09.19 - 11:29

    Naja, Adobe selber hat Flash begraben, keine Ahnung warum "Webdesigner" dann noch daran festhalten. Zumal das Ende ja nicht erst seit heute bekannt ist...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  6. Re: Schön schön schon

    Autor: AllDayPiano 04.09.19 - 11:58

    Die Hoffnung habe ich auch. Ich kann mir bei unseren Verlagen auch das komplette Gegenteil vorstellen...

  7. Re: Schön schön schon

    Autor: Aki-San 04.09.19 - 14:14

    Also Flash am Leben zu erhalten ist genauso, wie mit Pferdekutschen herumzufahren. Ja es ist schön, aber den Bedarf der heutigen Zeit und die Leistung der heutigen Technik kannst du damit nicht abdecken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. SAXOVENT Ökologische Investments GmbH & Co. KG, Berlin Charlottenburg
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Kirchhundem

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 79,49€ inkl. Direktabzug
  3. (u. a. be quiet! Pure Rock Slim für 17,99€ inkl. Versand und be quiet! Pure Base 600 für 59...
  4. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme