1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox könnte doch für iOS…

Warum wird das einfach hingenommen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: werty1st 03.12.14 - 19:29

    MS wurde verklagt, weil sie ihren Browser vorinstalliert haben.
    Apple geht da mehrere Schritte weiter. Sie verbieten sogar andere Browser. Von alternativen Appstores wie dem von Amazon will ich gar nicht reden.

    Die Engine ist doch das was den Browser ausmacht. Das Web hat sich doch nur desshalb weiterentwickelt, weil es andere Browser gab als den IE. Mit mehr Funktionen und besseren Ladezeiten.

    Die Smartphones und Tablets werden immer mehr zum PC Ersatz. Es darf nicht sein, dass man sich von Apple zwingen lassen muss ihre Engine zu benutzen.

    Wenn ich ein Ipad kaufe ist dies mein Eigentum und ich muss darauf jede Software ausführen können die ich möchte. Wie bei Android.


    Ich hoffe irgend eine Firma klagt mal dagegen.

  2. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: gollumm 03.12.14 - 20:01

    werty1st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS wurde verklagt, weil sie ihren Browser vorinstalliert haben.
    > Apple geht da mehrere Schritte weiter. Sie verbieten sogar andere Browser.

    Wo ist Apples Quasi-Monopol?

  3. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: ChMu 03.12.14 - 20:30

    werty1st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS wurde verklagt, weil sie ihren Browser vorinstalliert haben.
    > Apple geht da mehrere Schritte weiter. Sie verbieten sogar andere Browser.

    Apple ist weit weg von einem Quasi Monopol.

    > Die Smartphones und Tablets werden immer mehr zum PC Ersatz. Es darf nicht
    > sein, dass man sich von Apple zwingen lassen muss ihre Engine zu benutzen.

    Nein muss man nicht.
    >
    > Wenn ich ein Ipad kaufe ist dies mein Eigentum und ich muss darauf jede
    > Software ausführen können die ich möchte. Wie bei Android.

    Das geht auch bei Android nicht. Mal den IE versucht zu installieren? Das einfachste ist, einfach nicht kaufen? Oder MUSST Du ein iPad kaufen?
    >
    >
    > Ich hoffe irgend eine Firma klagt mal dagegen.

    Aus welchem Grund? Wenn Du meinst, es ist so wichtig, warum klagst Du nicht selber? Vieleicht findest Du ja andere welche sich mit Dir zusammentun, zumindest was die Kosten angeht.

  4. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 03.12.14 - 20:43

    werty1st schrieb:
    --------------
    > MS wurde verklagt, weil sie ihren Browser vorinstalliert haben.

    Bei PCs, nicht Tablets.

    > Apple geht da mehrere Schritte weiter. Sie verbieten sogar andere Browser.

    Bei Windows Phone und Windows RT ist es auch nicht anders als bei iOS. Dort ist IE Standard und das bleibt auch so, sollte MS mit diesen Plattformen nicht >90% Marktanteil bekommen und damit wieder unter Monopol-Gesetzgebung fallen.

    > Von alternativen Appstores wie dem von Amazon will ich gar nicht reden.

    Haste auf Lumia- und Surface-Geräten ebenfalls nicht.

    > Die Smartphones und Tablets werden immer mehr zum PC Ersatz. Es darf nicht
    > sein, dass man sich von Apple zwingen lassen muss ihre Engine zu benutzen.
    >
    > Wenn ich ein Ipad kaufe ist dies mein Eigentum und ich muss darauf jede
    > Software ausführen können die ich möchte. Wie bei Android.

    Dann kauf doch einfach kein iPad. Es ist schlicht als Appliance und nicht als PC-Ersatz gedacht. Dafür hat Apple Macs im Angebot.
    Apple hat für iOS einfach das Vertriebsmodell übernommen, das Nintendo in den 1980er Jahren für's NES erdacht hat: Kontrollierte Plattform und der Hersteller ist zugleich der Gatekeeper für Softwareproduzenten. Solange dieses Modell keine marktbeherrschende Stellung hat, sehe ich kein Problem damit, denn man hat ja Alternativen.

  5. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: werty1st 03.12.14 - 23:30

    Der Vergleich mit einer Konsole ist mir auch durch den Kopf gegangen. Ist ein IPad eher ein Laptop/Pc oder eher eine Konsole?

    Und warum ist es selbstverständlich, dass man auf einem MacBook Air installieren kann was man will, auf einem IPad aber nicht?


    Kein Mensch muss ein Apple Gerät kaufen, man kann ja Android kaufen. Aber zählt das als Argument? Android müsste ja auch nicht so vergleichsweise offen sein.
    Windows hätte man ja auch nicht kaufen müssen und trotzdem wurden sie verklagt.

  6. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: NIKB 03.12.14 - 23:42

    Weil MS eine marktbeherrschende Stellung ausgenutzt hat um seinen Browser durchzudrücken. Genau diese Stellung hat Apple nicht und MS mit Windows Phone heute ebenfalls nicht.
    Wettbewerbsrechtlich durch...

  7. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: ChMu 03.12.14 - 23:58

    werty1st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vergleich mit einer Konsole ist mir auch durch den Kopf gegangen. Ist
    > ein IPad eher ein Laptop/Pc oder eher eine Konsole?

    Es ist ein iPad.
    >
    > Und warum ist es selbstverständlich, dass man auf einem MacBook Air
    > installieren kann was man will, auf einem IPad aber nicht?

    Das geht Systembedingt ebenfalls nicht. Firefox geht, ja, IE oder direct x nicht, ausser in der Emulation. Genau wie auf dem iPad. Wenn Du Windows laufen laesst (Win8 laeuft richtig gut) kannst Du natuerlich alles installieren was Du willst. Aber wenn Apple beschliesst, auf iOS nur Webkit zu akzeptieren, ist das nun mal so.
    >
    >
    > Kein Mensch muss ein Apple Gerät kaufen, man kann ja Android kaufen. Aber
    > zählt das als Argument? Android müsste ja auch nicht so vergleichsweise
    > offen sein.
    > Windows hätte man ja auch nicht kaufen müssen und trotzdem wurden sie
    > verklagt.

    Android ist genausowenig "offen" wie iOS. Man bekommt es schneller kaputt, ja, aber Du kannst auch nicht einfach alles installieren. Firefox ist hier sogar ein gutes Beispiel, die Performance ist miserabel und die meissten Plugins funktionieren nicht. Als "geht irgendwie" Studie sicher interessant, aber kaum eine Konkurenz zu nativen Browsern.

  8. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: werty1st 04.12.14 - 00:47

    D.h. solange kein System mehr als 95% Marktanteile hat, kann der Herstellers damit machen was er will.




    > Das geht Systembedingt ebenfalls nicht. Firefox geht, ja, IE oder direct x nicht, ausser in der Emulation. Genau wie auf dem iPad.

    Da bringst du was durcheinander.
    Das man auf einem Apple PC keinen IE installieren kann liegt an MS und nicht daran, dass Apple es verbietet. Office kann man ja auch nur installieren weil MS sich die Mühe gemacht hat eine eigene Version davon für Apple an zu bieten.

    Mit Mozilla ist das anders. Dort will man einen Firefox für OSX anbieten, also gibt es einen.
    Genauso wollen sie einen für IOS anbieten, dürfen es aber nicht.
    Was ich persönlich schade finde.


    Ich gebe zu das ich Apple nicht mag. Trotzdem empfehle ich es jedem der mich fragt, weil es auf jeden Fall besser als ein Windows System ist.

  9. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.12.14 - 03:38

    werty1st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da bringst du was durcheinander.
    > Das man auf einem Apple PC keinen IE installieren kann liegt an MS und
    > nicht daran, dass Apple es verbietet.

    Stimmt, denn durch die Möglichkeit auf einem MAC einfach Windows zu installieren, bekommt man ja den IE ohnehin auch auf die Festplatte.

    >Office kann man ja auch nur
    > installieren weil MS sich die Mühe gemacht hat eine eigene >Version davon für Apple an zu bieten.

    Was heißt hier Mühe.
    Microsoft hat damals die erste Version von Office für Mac OS (System 6 und 7) entworfen und danach erst die Windows Version.
    Das erste Office war quasi über anderthalb Jahre Mac OS exklusiv.

    > Mit Mozilla ist das anders. Dort will man einen Firefox für OSX anbieten,
    > also gibt es einen.
    > Genauso wollen sie einen für IOS anbieten, dürfen es aber nicht.
    > Was ich persönlich schade finde.
    >
    > Ich gebe zu das ich Apple nicht mag. Trotzdem empfehle ich es jedem der
    > mich fragt, weil es auf jeden Fall besser als ein Windows System ist.

  10. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: JensM 04.12.14 - 10:51

    werty1st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D.h. solange kein System mehr als 95% Marktanteile hat, kann der
    > Herstellers damit machen was er will.

    Ich frage mich seit einiger Zeit, welche %-Zahl für die Kartellh+üter eigentlich der Threshold ist.

    Microsoft hat im Tabletmarkt einen winzigen Anteil, Mozilla drohte trotzdem schon gegen Windows RT. Aber Ok, das sind nur Worte.

    Apple hatte mit dem iPad mal > 80% vom Tablet Markt.
    Android hat bestimmt irgendwann mal > 80% vom Tablet Markt.

    Gut, Android beschränkt keine Browser, ich meine das jetzt allgemein. Ab wieviel % kann jede neue API, jede Softwareänderung, jedes Verhalten eines Unternehmens in einem Markt wegen "Ausnutzen einer Monopolstellung" überwacht werden? > 50%? 60, 80, 95? Ab wann fürchtet man, dass Konkurrenz sterben und der eine zum Monopol heranwachsen könnte? Wann hat er genug "Macht" um diese auszunutzen?

  11. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: Walli981 04.12.14 - 11:52

    werty1st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Mozilla ist das anders. Dort will man einen Firefox für OSX anbieten,
    > also gibt es einen.
    > Genauso wollen sie einen für IOS anbieten, dürfen es aber nicht.
    > Was ich persönlich schade finde.

    Das stimmt doch nicht. Klar dürfen sie einen Browser anbieten inkl. Erweiterungen (seit iOS8 ja möglich). Nur muss dieser Browser eben die gleiche Engine nutzen wie Safari (und damit alle anderen Browser im AppStore auch). Und nein, bei einem Browser geht es eben nicht nur um Geschwindigkeit sondern auch um Usability. Wenn du Funktionen in Firefox gerne auf deinem Rechner nutzt kannst du diese dann auch auf iOS nutzen. Nur, dass im Hintergrund eben nicht die Firefox-Engine läuft sondern die von Apple. Allerdings ist die ja (zumindest was ich so bis jetzt gelesen hab) gar nicht so schlecht. Auf meinem iPhone macht sie ne gute Figur.

  12. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: JensM 04.12.14 - 12:26

    Walli981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > werty1st schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dort will man einen Firefox
    >
    > Das stimmt doch nicht. Klar dürfen sie einen Browser anbieten inkl.
    > Erweiterungen (seit iOS8 ja möglich).

    Das stimmt auch nicht, bzw. Du hast die Aussage deines Vorredners verändert.

    Er sagte, sie dürfen keinen Firefox anbieten und damit hat er wahrscheinlich recht.
    Ich glaube nicht, dass Mozilla eine App, die von iOS mit webinhalten gefüllt wird "Firefox" nennen würden. Ihren prototypen vor einigen Jahren nannten sie "Junior".

    > Nur muss dieser Browser eben die
    > gleiche Engine nutzen wie Safari

    Nicht ganz, sie teilen sich HTML und CSS Rendering, nicht die Javascriptengine. Allerdings scheint sich das mit iOS 8 zu ändern, wenn ich den Link den jemand anderes in einem anderen Thread postete, richtig verstehe.

  13. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: Walli981 04.12.14 - 12:58

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt auch nicht, bzw. Du hast die Aussage deines Vorredners
    > verändert.

    Ich hab an der Originalaussage nichts geändert.

    > Er sagte, sie dürfen keinen Firefox anbieten und damit hat er
    > wahrscheinlich recht.

    Doch, dürfen sie. Chrome etc. gibt es doch auch auf iOS. Nur eben nicht mit ihrer eigenen Engine. Oder bin ich da jetzt komplett blind im Text.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.14 13:00 durch Walli981.

  14. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: JensM 04.12.14 - 17:23

    Walli981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JensM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das stimmt auch nicht, bzw. Du hast die Aussage deines Vorredners
    > > verändert.
    >
    > Ich hab an der Originalaussage nichts geändert.
    >
    > > Er sagte, sie dürfen keinen Firefox anbieten und damit hat er
    > > wahrscheinlich recht.
    >
    > Doch, dürfen sie. Chrome etc. gibt es doch auch auf iOS. Nur eben nicht mit
    > ihrer eigenen Engine. Oder bin ich da jetzt komplett blind im Text.

    Nun hast du meinen Text ungeschickt beschnitten beim Quoten.

    Ich sagte, dass Mozilla ein Programm, das technisch nichts mit Firefox zu tun hätte, wahrscheinlich nicht "Firefox" nennen wird. Und das ganze ist auch schonmal geschehen, sie nannten vor einigen Jahren einen Prototypen "Junior", nicht "Firefox".

    Sie können also einen "Browser" aka ein Programm das ohne eigenleistung Websites darstellen kann, rausbringen. Ich denke aber nicht, dass sie das Firefox nennen werden. Ich hoffe es jedenfalls, denn bisher konnte man davon ausgehen, dass wo Firefox draufsteht, auch Gecko drin ist. Und darum meinte ich, dass sie keinen Firefox, also einen Gecko-Browser, rausbringen können sondern einen AppleWebkit by Mozilla, wie auch immer er dann heißt.

    Das war alles was ich versuchte zu sagen. :) War vielleicht umständlich formuliert.

  15. Re: Warum wird das einfach hingenommen?

    Autor: Walli981 05.12.14 - 10:31

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun hast du meinen Text ungeschickt beschnitten beim Quoten.
    >
    > Ich sagte, dass Mozilla ein Programm, das technisch nichts mit Firefox zu
    > tun hätte, wahrscheinlich nicht "Firefox" nennen wird. Und das ganze ist
    > auch schonmal geschehen, sie nannten vor einigen Jahren einen Prototypen
    > "Junior", nicht "Firefox".
    >
    > Sie können also einen "Browser" aka ein Programm das ohne eigenleistung
    > Websites darstellen kann, rausbringen. Ich denke aber nicht, dass sie das
    > Firefox nennen werden. Ich hoffe es jedenfalls, denn bisher konnte man
    > davon ausgehen, dass wo Firefox draufsteht, auch Gecko drin ist. Und darum
    > meinte ich, dass sie keinen Firefox, also einen Gecko-Browser, rausbringen
    > können sondern einen AppleWebkit by Mozilla, wie auch immer er dann heißt.
    >
    > Das war alles was ich versuchte zu sagen. :) War vielleicht umständlich
    > formuliert.

    Ok, das kann ich nachvollziehen und wäre durchaus denkbar. Auf der anderen Seite würde ich es eher als Vorteil sehen, wenn der Browser trotzdem Firefox hieße, vor allem wenn der Funktionsumfang ein ähnlicher wäre. Bei einem "AppleWebKit-Browser by Mozilla" oder irgendeinem anderen Namen wüsste man nicht so richtig, was einen erwartet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Service Manager Windows Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
  2. Application Supporter (*gn)
    VIER GmbH, Hannover, Karlsruhe, Berlin
  3. Webentwickler (m/w/d) eGovernment
    Landratsamt Dachau, Dachau
  4. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. (u. a. The Walking Dead: The Telltale Definitive Series für 23,99€, Project Wingman für 18...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro

Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test