1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox macht 2017 Schluss…

seit wievielen Jahren

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. seit wievielen Jahren

    Autor: oldathen 25.11.16 - 14:09

    verspricht Mozilla Geschwindigkeitszuwächse? 10? Oder noch länger? Wenn die Bude so weiter macht dann überholt selbst Opera bald wieder den Firefox. Wann gibt es denn die neuste Pressemeldung das Mozilla nun auch ein eigenes OS für VR Brillen entwickelt? Fehlt doch noch in der langen Fehlschlagliste.

  2. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: Arschi 25.11.16 - 14:24

    Also ich empfinde den Start seit v50 schon als schneller im Gegensatz zu v49 und darunter

  3. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: Strongground 25.11.16 - 14:25

    Ja, hihi, würde auch definitiv Firefox als Fehlschlag ansehen. Bad troll is bad.
    Aber hab Spaß am Freitag, ne? Schule ist bald aus, denke ich mir.

  4. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: oldathen 25.11.16 - 14:32

    was ist denn der Erfolg? Von Chrome abgehängt worden zu sein? Auf den Smartphones fast gar keine Rolle zu spielen? Oder etwa der Erfolg aus der Anfangszeit? So wenig Argumente das mal wieder Schule ist aus kommt? Wo ist denn bitte Firefox noch erfolgreich?

  5. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.16 - 14:43

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was ist denn der Erfolg? Von Chrome abgehängt worden zu sein? Auf den
    > Smartphones fast gar keine Rolle zu spielen? Oder etwa der Erfolg aus der
    > Anfangszeit? So wenig Argumente das mal wieder Schule ist aus kommt? Wo ist
    > denn bitte Firefox noch erfolgreich?

    +1

    Erwische mich auch mehr und mehr dass ich Chrom nutze.
    Alles ist mir mittlerweile lieber als der lahme Firefox.

    Guter test ist Flickr.... das geht mit firefox mal so gar nicht mehr und
    Chrom flitzt da nur so durch (Gründe sind mir als Nutzer egal, soll halt laufen)

    BTW: Nutzer mit frischer installation und HighEnd Rechnern brauch jetzt nicht antworten, denn diese config trifft auf 99% der Nutzer nicht zu und Chrom schafft das trotzdem.

  6. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: MantaStyle 25.11.16 - 14:57

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oldathen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was ist denn der Erfolg? Von Chrome abgehängt worden zu sein? Auf den
    > > Smartphones fast gar keine Rolle zu spielen? Oder etwa der Erfolg aus
    > der
    > > Anfangszeit? So wenig Argumente das mal wieder Schule ist aus kommt? Wo
    > ist
    > > denn bitte Firefox noch erfolgreich?
    >
    > +1
    >
    > Erwische mich auch mehr und mehr dass ich Chrom nutze.
    > Alles ist mir mittlerweile lieber als der lahme Firefox.
    >
    > Guter test ist Flickr.... das geht mit firefox mal so gar nicht mehr und
    > Chrom flitzt da nur so durch (Gründe sind mir als Nutzer egal, soll halt
    > laufen)
    >
    > BTW: Nutzer mit frischer installation und HighEnd Rechnern brauch jetzt
    > nicht antworten, denn diese config trifft auf 99% der Nutzer nicht zu und
    > Chrom schafft das trotzdem.

    Ich nutze Firefox nur noch da ich Angst vorm Umsteigen habe. Chrome habe ich immer als Datenschutztechnisch Bedenklich im Kopf. Gibt es denn einen Fork den man empfehlen kann?
    Zudem gibt es auch ein Addon/Programm das mir meine gespeicherten Passwörter und Lesezeichen migriert?

  7. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: Andy4444 25.11.16 - 15:09

    Vivaldi/Opera nutzen beide die Chrome engine und sind weniger bedenklich.

    Dann gibts noch etliche die auf chromium basieren also chrome aus opensource kompiliert.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Chromium_(web_browser)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.16 15:10 durch Andy4444.

  8. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: Mimus Polyglottos 25.11.16 - 15:41

    oldathen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was ist denn der Erfolg? Von Chrome abgehängt worden zu sein? Auf den
    > Smartphones fast gar keine Rolle zu spielen? Oder etwa der Erfolg aus der
    > Anfangszeit? So wenig Argumente das mal wieder Schule ist aus kommt? Wo ist
    > denn bitte Firefox noch erfolgreich?

    https://www.browser-statistik.de/

    Zweithäufigster verwendeter Browser mit einem Marktanteil ca. 25% nach dieser Statistisk. Klar kann die nicht verläßlich sein, aber tot ist der FF noch lange nicht.

  9. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.16 - 15:52

    > Zudem gibt es auch ein Addon/Programm das mir meine gespeicherten
    > Passwörter und Lesezeichen migriert?

    Da sollte man a) im Netz fündig werden und b) für Passwörter dann gleich auf eine externe Software (wie z.B. Keepass) wechseln, die wiederum a) vom Browser unabhängig und somit transportabel ist und b) "vernünftig" verschlüsselt.

  10. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: Sinnfrei 25.11.16 - 16:36

    Etwa seit Version 3.5 geht es steil bergab mit Firefox, seit die versuchen aus Firefox einen Chrome-Clone zu machen. Von den versprochenen Performance-Verbesserungen und Speicheroptimierungen ist bis heute nichts zu sehen. Die anderen Browser sind da leider aber auch keinen Deut besser.

    __________________
    ...

  11. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: ikhaya 25.11.16 - 17:29

    Also seit ich Ghostery deaktiviert hab wegen einem Bug, startet mein Fuchs wesentlich schneller.
    Ich glaube verstopfte Profile und falsche Addons sind wesentlich gravierender als ein "falscher" Browser

  12. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: Akaruso 25.11.16 - 18:03

    Es stimmt schon, dass der Firefox zum starten selbst auf aktuelleren Geräten zu viel Zeit braucht. Aber das Starten mache ich meistens nur einmal pro Sitzung

    Nervig sind eher langsame Server, schlechte programmierte Hompages und natürlich langsame Internetverbindungen.
    Da helfen dann auch schnelle Browser nichts mehr.

  13. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: ratti 25.11.16 - 20:26

    Ich kann das Scheiss Gelaber nicht mehr hören.

    1.
    Firefox ist derzeit der schnellste Browser, siehe:
    http://www.speed-battle.com/statistics_e.php

    2.
    ALLE Browser nehmen sich derzeit gewaltige Mengen RAM, und das ist gut so und erhöht die Performance. Bei Bedarf geben sie den Speicher auch wieder her. Also, Ansage an alle, die fachlich in den 90ern geblieben sind: Es ist gut, wenn Software sich so viel RAM nimmt, wie es nur geht.
    Wir arbeiten nicht mehr unter MS-DOS. Ihr könnt also aufhören, wie ängstliche Kaninchen auf euer „top“ zu gucken.

    3.
    Ja, ich bin auch genervt von Firefox, nämlich von der Abwrack-Arbeit, die die Interface-Designer da betreiben. Ich will mehr Leisten und mehr Buttons, nicht weniger. Und wenn Classic Theme Restorer nicht mehr läuft, siehe Artikel, dann bin ich weg zu Vivaldi, wo sie Features EINbauen, nicht AUSbauen.

    Aber bitte, wenn bashen, dann wegen echter Probleme, und nicht immer dieses dumme „langsam“ und „fett“-Nachgeplapper. Wenn an eurem Rechner noch /irgendein/ Browser wirklich langsam ist, dann ist die Kiste kaputt. Es gibt keine langsamen Browser mehr.

  14. Danke "ratti"

    Autor: BrittaRice 26.11.16 - 00:02

    #ratti
    Klare Worte Danke!

  15. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: Till Eulenspiegel 26.11.16 - 01:18

    #ratti
    +1

  16. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: errata 26.11.16 - 11:02

    Dann solltest du dir einmal den SeaMonkey anschauen. Der basiert auf dem Firefox und hat die alte Optik von Netscape. http://www.seamonkey-project.org/
    Die meisten Add-Ons des FF funktionieren natürlich auch damit.

    https://www.Forum64.de - Das Forum für die Homecomputer
    http://www.Classic-Computing.de - Verein zum Erhalt klassischer Computer e.V.

  17. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: Strongground 26.11.16 - 11:04

    Mit deiner Signatur zusammen ist diese Empfehlung beinahe ironisch anmutend. ;)

  18. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: errata 26.11.16 - 11:31

    Strongground schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit deiner Signatur zusammen ist diese Empfehlung beinahe ironisch
    > anmutend. ;)

    Ist auch so gedacht. Nur: Bewährens, auch wenn es alt ist, muss nicht schlecht sein.
    Der Seamonkey ist allerdings aktuell, also keine prähistorische Software.

    https://www.Forum64.de - Das Forum für die Homecomputer
    http://www.Classic-Computing.de - Verein zum Erhalt klassischer Computer e.V.

  19. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: Strongground 26.11.16 - 11:36

    Keine Sorge, das brauchst du mir nicht erzählen, ich hab hier auch eine Brotbüchse stehen.
    Die Optik vom Netmonkey/Seascape gruselt mich trotzdem. ^^

  20. Re: seit wievielen Jahren

    Autor: errata 26.11.16 - 11:39

    Strongground schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Sorge, das brauchst du mir nicht erzählen, ich hab hier auch eine
    > Brotbüchse stehen.
    > Die Optik vom Netmonkey/Seascape gruselt mich trotzdem. ^^

    90er Optik eben. Aber die kann mit den FF-Plugins auch auf "modern" getrimmt werden.

    https://www.Forum64.de - Das Forum für die Homecomputer
    http://www.Classic-Computing.de - Verein zum Erhalt klassischer Computer e.V.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen
  3. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Flammersfeld (Westerwald)
  4. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme