Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox mit Bing als…

Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Planet 27.10.11 - 18:11

    niiiiicht! :p

    Bei Bing muss ich immer nur an die peinlichen Aktionen denken, die sich Microsoft da erlaubt hat. Zum Beispiel die bezahlte Verwendung von "to bing" in US-Sitcoms. :D

  2. Ach böngest du doch nur!

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 27.10.11 - 18:16

    Andererseits: Konkurrenz belebt das Geschäft. Wenn es Mozilla schaffen sollte, Google und M$ ein wenig gegeneinander auszuspielen, kann es dabei nur Gewinner geben.

  3. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Biterolf 27.10.11 - 19:00

    Die „Bing-Folge“ von How I met your Mother war echt eine peinliche Nummer für alle beteiligten. Plumper und aufdringlicher kann Schleichwerbung nicht gemacht werden.

  4. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: chlorophyll 27.10.11 - 20:14

    das peinliche daran, ist, dass es seit kurzem eine EU-Verordnung gibt, nach der Serien mit Schleichwerbung mit dem Hinweis "PP" oder "unterstützt durch Product-Placement", gekennzeichnet werden sollen und es die deutschen Privatsender einen Dreck interessiert, solche Hinweise bei z.B. Dr. House, CSI u.a. zu schalten.

    Der Punkt, der es aber eigentlich auf die Spitze treibt ist, dass Marken auch dafür zahlen, die Konkurrenz schlechter darzustellen, z.B. wenn in den schönsten Momenten des Film Cola zu sehen ist, währen die Terroristen alle in Bars hängen, in denen nur Pepsi getrunken wird, da fällt einem echt nichts mehr zu ein,
    hier mal was von Zapp:

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/medien_politik_wirtschaft/productplacement105.html

  5. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: kentbrockman 27.10.11 - 20:40

    Biterolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die „Bing-Folge“ von How I met your Mother war echt eine
    > peinliche Nummer für alle beteiligten. Plumper und aufdringlicher kann
    > Schleichwerbung nicht gemacht werden.

    Mal auf weitere Details geachtet? Z.b. standen die Hauptakteure auch mal vor einem PC-Geschäft, dessen Schaufenster voll mit MS Produkten war, und es kamen dort Leute heraus mit ner XBOX unterm Arm. Außerdem wurde nicht einmal wie sonst üblich ein iphone verwendet.
    Bei der Folge dachte ich auch nur: "so viel zum thema fremdschämen"

  6. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: BLi8819 27.10.11 - 22:45

    welche Folge ist das denn?

  7. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: DerEineDa 27.10.11 - 22:57

    Interessant, und die immer wiederkehrende Verwendung des iPhones ist weniger "peinlich"?

    kentbrockman schrieb:
    > Mal auf weitere Details geachtet? Z.b. standen die Hauptakteure auch mal
    > vor einem PC-Geschäft, dessen Schaufenster voll mit MS Produkten war, und
    > es kamen dort Leute heraus mit ner XBOX unterm Arm. Außerdem wurde nicht
    > einmal wie sonst üblich ein iphone verwendet.
    > Bei der Folge dachte ich auch nur: "so viel zum thema fremdschämen"

  8. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: koflor 27.10.11 - 23:25

    DerEineDa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant, und die immer wiederkehrende Verwendung des iPhones ist
    > weniger "peinlich"?
    >
    > kentbrockman schrieb:
    > > Mal auf weitere Details geachtet? Z.b. standen die Hauptakteure auch mal
    > > vor einem PC-Geschäft, dessen Schaufenster voll mit MS Produkten war,
    > und
    > > es kamen dort Leute heraus mit ner XBOX unterm Arm. Außerdem wurde nicht
    > > einmal wie sonst üblich ein iphone verwendet.
    > > Bei der Folge dachte ich auch nur: "so viel zum thema fremdschämen"

    Schlimmer finde ich da ehrlich gesagt Apple, die scheinbar jeden Film sponsern, so dass stets dass Apfel-Logo zu sehen ist.

  9. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: snadir 28.10.11 - 06:43

    Also bei Pro7 steht das in letzter Zeit seeeehr häufig da.

  10. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Eckstein 28.10.11 - 09:06

    Apropos peinlich. ^^

  11. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: ggggggggggg 28.10.11 - 09:16

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apropos peinlich. ^^

    vielleicht kann man ja entsprechende Inhalte besser mit Bing finden ;-)

  12. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: uem77 28.10.11 - 09:18

    Bei Sat.1 (The Mentalist) habe ich die Einblendung 'Unterstützt durch Produktplatzierungen' (PP) in der aktuellen Staffel eigentlich jedes Mal gesehen. Kein Wunder: Wenn man die Bildschirme auf den Schreibtischen sieht, prangt hinten groß das Windows-Fensterlogo drauf.

  13. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Bassa 28.10.11 - 10:33

    DerEineDa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant, und die immer wiederkehrende Verwendung des iPhones ist
    > weniger "peinlich"?

    Genau das war da mein Gedanke.
    Microsoft tut etwas und es ist peinlich/schlimm/böse/zum Fremdschämen.
    Apple tut das Gleiche und es ist völlig in Ordnung und ganz normal.

  14. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Bassa 28.10.11 - 10:44

    chlorophyll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] solche Hinweise bei z.B. Dr. House, CSI u.a. zu schalten.

    Zufall, dass Du nur RTL & Co. genommen hast?

    Den Zapp-Artikel habe ich zu 2/3 gelesen, bei der Lüge habe ich dann aufgehört:
    "Das Ergebnis: Die Serien "Bones", "The Mentalist" und "Desperate Housewives" liefen im deutschen Fernsehen und müssten alle gekennzeichnet sein. Doch bei allen dreien fehlt der Warnhinweis im Bild."

    Zumindest "The Mentalist" hat diesen Hinweis. Ich finde es übrigens nervig, aber zumindest nicht so nervig, wie die übergeblendeten Werbungen für irgendwelche späteren Sendungen ;) Bei Bones haut es hin, Desperate Housewives schaue ich nicht... ich hoffe nur, dass muss nicht demnächst auch auf DVDs eingeblendet werden.

    Unterschwellige Werbung ist schon immer ein Traum der Werbenden gewesen.

  15. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Wolf als Gast 28.10.11 - 10:51

    Apple sponsert nicht. Hat Apple mehrmals bestätigt.
    Wenn man sich Filme wie Blade 3 anschaut, zweifelt man zwar daran, aber angeblich ist das alles freiwillig, was die dort gezeigt wird.

    Aber dennoch interessant. Bei Apple stört es keinen mehr, weil es scheinbar normal ist. Sobald MS gezeigt wird, heulen alle auf.

  16. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: Ockermonn 28.10.11 - 12:35

    Wolf als Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple sponsert nicht. Hat Apple mehrmals bestätigt.
    > Wenn man sich Filme wie Blade 3 anschaut, zweifelt man zwar daran, aber
    > angeblich ist das alles freiwillig, was die dort gezeigt wird.


    Das stimmt sogar das Apple in der Regel nicht selbst sponsort. Zumindest nicht direkt.
    Apple hat viele Verbindungen zu Ausstatter-Firmen, afaik arbeiten dort sogar einige Apple-Leutchen, ob auch Geld fließt keine ahnung. Und wenn dann im Drehbuch steht "Charakter XY arbeitet an seinem Laptop" wird von den Ausstattern eben ein Macbook mit großem Apfel drauf hingestellt.

    Die Microsoft-Werbung in How i Met your Mother (Season 6 Ep. 4 btw) fand ich doch ganz lustig und denke fast, dass das auch Absicht war bzw Anspielungen.
    z.B. das Ted seinen Laptop mit einem großen weiß-leuchtendem Windows-Logo in der Bar aufklappt, den es so natürlich überhaupt nicht gibt :)

  17. Re: Ich binge, du bingst, er/sie/es bingt, wir bingen, ihr bingt, sie bingen...

    Autor: chlorophyll 01.11.11 - 19:49

    Bassa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chlorophyll schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] solche Hinweise bei z.B. Dr. House, CSI u.a. zu schalten.
    >
    > Zufall, dass Du nur RTL & Co. genommen hast?

    Ich bezog mich offensichtlich auf die Zapp-Sendung, dort wurden nur diese Serien erwähnt.
    Außerdem sind RTL und Prosieben am schmerzefreisten, was Zuschauer verarschen angeht.

    > Den Zapp-Artikel habe ich zu 2/3 gelesen, bei der Lüge habe ich dann
    > aufgehört:
    > Zumindest "The Mentalist" hat diesen Hinweis.

    Dann schau den Bericht mal zu Ende, dann haben wir wenigstens eine Diskussionsgrundlage.
    Soweit ich weiß, ging es nur um bestimmte Folgen, hättest du weitergeschaut, dann wüsstest du es.

    > Ich finde es übrigens nervig,
    > aber zumindest nicht so nervig, wie die übergeblendeten Werbungen für
    > irgendwelche späteren Sendungen ;)

    Kenn ich nicht, schaue meine Serien nur im Original auf FOX und CBS.
    Wer braucht schon deutsches Privatfernsehen, die monatliche Dosis auf FK.TV reicht völlig.
    Okay, Stromberg wär jetzt ein guter Einwand, aber sonst...

    > Bei Bones haut es hin, Desperate
    > Housewives schaue ich nicht... ich hoffe nur, dass muss nicht demnächst
    > auch auf DVDs eingeblendet werden.

    Natürlich nicht, es wär aber gut, wenn das hinten draufstände.
    Es gab allerdings mal den Versuch, auf DVDs nach Szenen, in denen Minderjährige trinken,
    für ein paar Frames "Don´t Drink and Drive" in roter Schrift einzublenden, das wurde aber ganz schnell wieder aufgegeben.

    > Unterschwellige Werbung ist schon immer ein Traum der Werbenden gewesen.

    diese Werbung ist ungefähr so unterschwellig wie zehn Plakatsäulen, an denen du jede Woche vorbeifährst.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. AKDB, München, Regensburg
  3. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  4. Hays AG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 3,99€
  3. 0,00€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50