1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox Send wird endgültig…

Wie wärs mal an der Verwaltung sparen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wärs mal an der Verwaltung sparen

    Autor: Kaiser Ming 18.09.20 - 10:24

    statt an den Arbeitern

    Was hat der Dienst im Jahr gekostet incl der Leute 200k $ ? wahrscheinlich eher weniger.
    Verwaltung kostet 80m $ aktuell, zumindest das was ausgewiesen ist.

    Wenn Mozilla so weitermacht verlieren sie den Rückhalt in der Community. Dann wird der Quellcode geforkt die Programmierer übernommen und Mozilla kann sehen wie sie ihre Sesselfurzer bezahlt bekommt. Die 500m $ von Google fliessen ja dann an die Organisation die den Browser programmiert. Ich glaube damit lässt sich so einiges anfangen. Apache könnte ich mir da gut vorstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.20 10:28 durch Kaiser Ming.

  2. Re: Wie wärs mal an der Verwaltung sparen

    Autor: LH 18.09.20 - 10:34

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat der Dienst im Jahr gekostet incl der Leute 200k $ ? wahrscheinlich
    > eher weniger.

    Selbst wenn dem so wäre: Wenn Send für das verbreiten illegaler Inhalte benutzt wird, hat der Dienst ein Problem. Und wenn Mozilla dieses Problem nicht gelöst bekommt, hat der Dienst eben keine Zukunft.

    > Wenn Mozilla so weitermacht verlieren sie den Rückhalt in der Community.
    > Dann wird der Quellcode geforkt die Programmierer übernommen und Mozilla
    > kann sehen wie sie ihre Sesselfurzer bezahlt bekommt. Die 500m $ von Google
    > fliessen ja dann an die Organisation die den Browser programmiert. Ich
    > glaube damit lässt sich so einiges anfangen. Apache könnte ich mir da gut
    > vorstellen.

    Geld erhält derjenige, von dem der Browser stammt. Natürlich kann jeder einen Fork anfertigen, aber wenn die Nutze diesen dann nicht verwenden, erhältst du auch kein Geld. Zudem musst du dafür auch mit Google eine entsprechende Vereinbarung haben, und mit dieser wirst du nicht starten.
    Wenn es so einfach wäre, einfach mit einem neuen Browser 500m$ im Jahr zu verdienen, meinst du nicht, andere würden dies nicht schon tun? In der Realität aber sind die meisten alternativen Browser unbedeutend, selbst Microsoft bekommt ihre Browser nur schlecht im Markt etabliert.

  3. Re: Wie wärs mal an der Verwaltung sparen

    Autor: Kaiser Ming 18.09.20 - 11:23

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat der Dienst im Jahr gekostet incl der Leute 200k $ ?
    > wahrscheinlich
    > > eher weniger.
    >
    > Selbst wenn dem so wäre: Wenn Send für das verbreiten illegaler Inhalte
    > benutzt wird, hat der Dienst ein Problem. Und wenn Mozilla dieses Problem
    > nicht gelöst bekommt, hat der Dienst eben keine Zukunft.
    >
    > > Wenn Mozilla so weitermacht verlieren sie den Rückhalt in der Community.
    > > Dann wird der Quellcode geforkt die Programmierer übernommen und Mozilla
    > > kann sehen wie sie ihre Sesselfurzer bezahlt bekommt. Die 500m $ von
    > Google
    > > fliessen ja dann an die Organisation die den Browser programmiert. Ich
    > > glaube damit lässt sich so einiges anfangen. Apache könnte ich mir da
    > gut
    > > vorstellen.
    >
    > Geld erhält derjenige, von dem der Browser stammt. Natürlich kann jeder
    > einen Fork anfertigen, aber wenn die Nutze diesen dann nicht verwenden,

    logisch
    deshalb schrieb ich auch Programmierer müssen mit abwandern
    dann findet die Weiterentwicklung woanders statt
    und die Nutzer nehmen natürrlich die beste Version
    siehe Libre Office

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  2. Hays AG, Nürnberg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Hamburg
  4. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 314€ (Bestpreis!)
  2. 219€ (Bestpreis!)
  3. 183,32€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 431,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de