Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox soll mit Werbung in…

Experimente!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Experimente!

    Autor: nille02 29.01.18 - 15:27

    Die machen wir alle und solche Experimente von Mozilla lassen die User auch mit anderen Browsern Experimente durchführen.

  2. Re: Experimente!

    Autor: FreiGeistler 29.01.18 - 17:20

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die machen wir alle und solche Experimente von Mozilla lassen die User auch
    > mit anderen Browsern Experimente durchführen.

    Ach so, du meinst das hier?:
    support.mozilla / Telemetry and Firefox Experiments
    Tief durchatmen, aus dem Fenster schauen, dann erst schreiben.

  3. Re: Experimente!

    Autor: nille02 29.01.18 - 17:54

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die machen wir alle und solche Experimente von Mozilla lassen die User
    > auch
    > > mit anderen Browsern Experimente durchführen.
    >
    > Ach so, du meinst das hier?:

    Auch, aber mir geht es um die ganzen Zwangsbeklückungen nach denen Niemand gefragt hat.
    Pocket ist eine von ihnen.

  4. Re: Experimente!

    Autor: elgooG 29.01.18 - 18:49

    "Zwangsbeklückung" muss man hier aber ziemlich weit fassen. Weder musst du es verwenden, noch wird es dir aufgedrängt. Wieso sollte man Mozilla die Finanzierung der Server verübeln?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Experimente!

    Autor: developwork 29.01.18 - 19:03

    Für die “Finanzierung der Server” hatte man jahrelang die Spendendose gerührt und wer damals gespendet hat oder sich in der frühen Entwicklung und Verbreitung beteiligt hat, darf sich sehrwohl bei sowas leicht verarscht vorkommen.
    Werbung in kritischen Systemen ist IMMER schlecht. Stell dir mal vor, dein Auto würde dir bei jedem Anschalten Werbung zeigen: Das ist im besten Fall nervig, im schlimmsten Fall gefährlich, denn mit jedem unnötigen Teil kommen tausende potenzielle Schwachstellen. Nein danke.
    Und dieses ewige “wir versuchen ja nur, Werbung “besser” zu machen”. Nein, tut ihr nicht. Ihr versucht, Wege zu finden, Geld zu verdienen.
    Damit wird Firefox irgendwann zur Adware. Einen schlechten Weg kann man nicht ein Stückchen gehen und dann einfach zu tun, als sei das was inherently good. Sorry für den Rant.
    Ein ehrliches Mozilla wäre mir lieber. Und eine versteckte Option in der Config bringt dem Durchschnittsuser nichts, da kann man auch Chromium benutzen, is ja auch Open Source. Aber Firefox war mal mehr. Das war mal die gute Seele des Netzes.
    YOU WERE SUPPOSED TO DESTROY THE SITH, NOT TO JOIN THEM :D

    Wer hätt gedacht, daß das Leben als IT-Profi so Hardware.

  6. Re: Experimente!

    Autor: nille02 29.01.18 - 20:50

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Zwangsbeklückung" muss man hier aber ziemlich weit fassen. Weder musst du
    > es verwenden, noch wird es dir aufgedrängt.

    Es wird direkt auf der Startseite per Default angezeigt und läuft im Hintergrund.

    > Wieso sollte man Mozilla die Finanzierung der Server verübeln?

    Im Jahr 2016 haben sie 520 Millionen Dollar eingenommen. Das ist verdammt viel Geld für einen Browser.
    Klar, die machen noch jede Menge neben her, aber das ist nun mal nicht deren Geschäftsfeld mit dem sie die 520 Millionen eingenommen haben.

    Wenn sie ihre User durch solch einen Mist oder durch so etwas wie Cliqz vergraulen, bekommen sie nun mal weniger Geld.

    Es sollte daher wohl im eigenen Interesse liegen keine Nutzer zu verärgern.

  7. Re: Experimente!

    Autor: serra.avatar 30.01.18 - 06:48

    Browser kommen, Browser gehen ... ich bin da schmerzlos, andere Mütter haben auch hübsche Töchter! Der Rest regelt der Adblocker ... Firefox hat nun schon sehr lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr welches es unverzichtbar macht!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  8. Re: Experimente!

    Autor: ecv 31.01.18 - 08:02

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Browser kommen, Browser gehen ... ich bin da schmerzlos, andere Mütter
    > haben auch hübsche Töchter! Der Rest regelt der Adblocker ... Firefox hat
    > nun schon sehr lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr welches es
    > unverzichtbar macht!


    Leider sehen alle Alternativen nach nem Jahr das sie auch ein paar Millionen verdienen könnten anstatt idealistisch zu sein. So muss man dann jedes Jahr wechseln.. Ein grundlegend anderes Konzept muss her. Solange werbeanbieter sich dumm und dämlich pro 'view' verdienen... Dabei macht doch einzig und allein ein bezahlen per generiertem Umsatz Sinn
    Oder? Ich muss zugeben das ich die ganze Industrie nicht verstehe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATA MODUL AG, München
  2. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  3. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  4. INTER CONTROL Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 32,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07