Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox soll stärkere…

30 Tabs offen, 615.7 MB (und Tipps)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 30 Tabs offen, 615.7 MB (und Tipps)

    Autor: redbullface 31.07.18 - 12:32

    Ich habe mal gerade gecheckt, wie viel Arbeitsspeicher bei mir verbraucht wird. Es sind
    615.7 MB
    nach dem ich alle Tabs neu laden geklickt habe. Ich habe momentan
    30 Tabs offen
    wovon der Großteil zu einer Recherche und Vergleich auf einer Webseite dient. Davon gehören 9 Tabs schon zu einer einzelnen Seite und werden von daher schon weniger als eigenständige Seiten verbrauchen. Die meisten aktuell offenen Seiten sind ganz einfach und klein gestrickt. Und ich habe jede Menge Add-ons installiert, die grundsätzlich erst mal Werbung und Tracking ausschalten usw.. Mein System ist
    Ubuntu 18.04 (Linux) mit Gnome

    Das ist völlig akzeptabel meiner Meinung nach, da ich sowieso 16 GB Ram habe und ungenutzer Ram immer sinnlos ist. In Zukunft wird der allgemeine Standard eh immer weiter wachsen. Selbst wenn ich 30 verschiedene Fancy Seiten geöffnet hätte, mit viel Multimedia und sehr langen und komplexen Strukturen, so fände ich sogar 2 GB Arbeitsspeicher Verbrauch total angebracht. Wer aber so viele offene Tabs hat, der sollte mal Firefox schließen und die Sitzung speichern lassen. Beim nächsten Start sind die Tabs nicht vollständig geladen, sondern erst wenn man auf den Tab klickt.

    Oder man arbeitet gleich mit dem Add-on Tree Style Tab, welches automatisch Tabs in der Seitenleiste gruppiert, welche man wiederum selbst mit der Funktion "Lesezeichen für diesen Zweig anlegen..." sofort eine Gruppe von Lesezeichen anlegen kann. So kann man die Tabs schließen und erst später bei Bedarf öffnen. Firefox erlaubt ja auch eine Gruppe von Tabs "Alle in Tabs öffnen" automatisch zu öffnen.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  2. Re: 30 Tabs offen, 615.7 MB (und Tipps)

    Autor: jsm 31.07.18 - 12:46

    Es hat doch keiner behauptet das FF bei vielen Tabs zu viel Speicher verbraucht.

    "Die damit verbundene höhere Speicherbelegung sollte demnach jedoch weniger als 10 MByte pro Prozess betragen, um die durch Fission verursachte höhere Speicherbelegung auf unter 1 GByte zu belassen."

    Es geht nur um die Speicherbelegung einzelner Prozesse im Zusammenhang mit der stärkeren Isolierung.

  3. Re: 30 Tabs offen, 615.7 MB (und Tipps)

    Autor: redbullface 31.07.18 - 12:56

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat doch keiner behauptet das FF bei vielen Tabs zu viel Speicher
    > verbraucht.

    Nicht in dem Artikel, aber das lese in überall immer wieder zu Firefox. Es würde angeblich schon jetzt so viel Speicher belegen. Sagen wir mal die Isolierung würde 50% mehr verbrauchen, dann hätten wir in meinem Beispiel mit 30 Tabs immer noch unter 1 GB.

    > Es geht nur um die Speicherbelegung einzelner Prozesse im Zusammenhang mit
    > der stärkeren Isolierung.

    Die höhere Speicherbelegung spielt aber eben nur bei vielen Tabs eine Rolle. Denn bei wenigen Seiten hat es fast keine Auswirkungen.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  4. 100 Tabs und 1,1 GB (Debian9, Firefox ESR 52, 64bit)

    Autor: NeoCronos 31.07.18 - 16:34

    Hab durch Golem gerade zufällig meinen 100. Tab geöffnet und damit braucht der Firefox jetzt ziemlich genau 1,1 GB an RAM

    Über 1 GB an RAM klingt vielleicht erstmal viel, aber das sind ja auch gerade mal 10-15 MB pro Tab.
    Bei heutigen Maschinen ist das sowieso ein Witz... der Laptop hier hat 64 GB, da ist der Firefox nicht mal in den Top 20 meiner Prozesse die den RAM belasten.

    Er schafft es allerdings im Leerlauf ständig zwischen 10% und 30% CPU Last zu erzeugen, da sollte sich umbedingt noch was tun, wenn Seiten fertig gerendert und im Hintergrund sind (z.B. Javascript pausieren oder was da evtl. noch Ressourcen verbraucht)

  5. Re: 100 Tabs und 1,1 GB (Debian9, Firefox ESR 52, 64bit)

    Autor: redbullface 31.07.18 - 18:07

    Seit ESR 52 hat sich ja noch einiges getan, unter anderem die Quantum Engine. Wäre eigentlich interessant zu wissen wie der Unterschied ist.

    NeoCronos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab durch Golem gerade zufällig meinen 100. Tab geöffnet und damit braucht
    > der Firefox jetzt ziemlich genau 1,1 GB an RAM

    Das ist doch sehr wenig, wenn man bedenkt wie viele Tabs geöffnet. Sind denn alle Tabs auch aktiv offen? ich meine das so wie ich es in meinem obigen Beitrag schrieb. Mach mal Lade alle Tabs neu, so das sie auch aktiv im Speicher sind. Das erhöht den Bedarf. Normalerweise sind die Tabs nach einem Browser Neustart in einer Art Schlafmodus (zumindest bei mir, ich weiß nicht mal ob das eine Eigenheit eines Addons ist).

    > Über 1 GB an RAM klingt vielleicht erstmal viel, aber das sind ja auch
    > gerade mal 10-15 MB pro Tab.
    > Bei heutigen Maschinen ist das sowieso ein Witz... der Laptop hier hat 64
    > GB, da ist der Firefox nicht mal in den Top 20 meiner Prozesse die den RAM
    > belasten.

    Sehe ich auch so. ich habe zwar "nur" 16 GB...
    Wer jetzt einen älteren Rechner und wirklich wenig Ram eingebaut hat, der sollte auch nicht 100 gleichzeitig Tabs öffnen und sich eine Strategie mit Lesezeichen ausdenken.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  6. Re: 100 Tabs und 1,1 GB (Debian9, Firefox ESR 52, 64bit)

    Autor: Schnarchnase 01.08.18 - 06:59

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer jetzt einen älteren Rechner und wirklich wenig Ram eingebaut hat, der
    > sollte auch nicht 100 gleichzeitig Tabs öffnen und sich eine Strategie mit
    > Lesezeichen ausdenken.

    Das sehe ich anders, hier sollte der Browser so schlau sein Tabs aus dem Speicher zu schmeißen, wenn die nicht gerade den Fokus haben. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das so passiert.

  7. Re: 100 Tabs und 1,1 GB (Debian9, Firefox ESR 52, 64bit)

    Autor: Sterling_Archer 01.08.18 - 10:43

    ich hab 5 tabs auf, email, easypep, 2 mal golem und einmal evernote und kratze an 900 mb.

    wenn ich zuhause 8 minuten durch tumblr scrolle (nur ein tab) bin ich auch schnell bei einem gb und das bleibt dann auch erstmal bis der ganze browser neugestartet wird.
    es gibt halt seiten die vertragen sich nicht gut mit browsern allgemein und firefox im speziellen

  8. Re: 100 Tabs und 1,1 GB (Debian9, Firefox ESR 52, 64bit)

    Autor: redbullface 01.08.18 - 12:24

    Ich meinte das ja auch mit den heutigen Methoden. Man sollte mit den heutigen Browsern eine Lesezeichen Strategie überlegen, wenn man nicht genug Speicher hat. Ich sehe das aber auch wie du, das der Browser diese Aufgabe erledigen sollte.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  3. ista International GmbH, Essen
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. 334,00€
  3. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)
  4. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30