1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox soll standardmäßig…

Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: SJ 31.08.18 - 10:33

    ich finde diesen Vergleich wirklich gut:

    "In the physical world, users wouldn’t expect hundreds of vendors to follow them from store to store, spying on the products they look at or purchase."

    https://blog.mozilla.org/futurereleases/2018/08/30/changing-our-approach-to-anti-tracking/

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: elgooG 31.08.18 - 10:40

    Auch wenn vereinzelte Seiten sicher Probleme bereiten könnten finde ich diesen Schritt auch sehr gut. Es ist sehr schade, dass so etwas überhaupt notwendig ist, aber es wird höchste Zeit.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: violator 31.08.18 - 10:48

    Ich finds eher armselig, dass wir jetzt die DSGVO haben und jeder Pups abgemahnt werden kann und dass man auf jeder Seite Scheiss Cookie Hinweise wegklicken mus, die Werbeindustrie aber mit Trackern weiterhin alle überwachen darf und das sogar ohne zu fragen oder überhaupt Hinweise zu geben.

  4. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: Akaruso 31.08.18 - 11:46

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds eher armselig, dass wir jetzt die DSGVO haben und jeder Pups
    > abgemahnt werden kann und dass man auf jeder Seite Scheiss Cookie Hinweise
    > wegklicken mus, die Werbeindustrie aber mit Trackern weiterhin alle
    > überwachen darf und das sogar ohne zu fragen oder überhaupt Hinweise zu
    > geben.

    Du kannst nur jemand abmahnen, wenn du selbst aufgrund der Datenschutzverletzung einen Wettbewerbsnachteil hast. Und das ist i.d.R. nicht leicht nachzuweisen. Ansonsten kannst du natürlich Datenschutzverletzungen an den entsprechenden Behörden melden.

    Aber das mit den Cookies war wirklich eine Schnapsidee. Wobei hier auch die Seitenanbieter sich mal überlegen sollten ob sie wirklich für jeden Kruscht-Seite Cookies benötigen.

  5. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: geeky 31.08.18 - 12:48

    Der Einzelhandel schläft da aber auch immer weniger ;D
    https://digitalcourage.de/blog/2018/positionstracking-einzelhandel
    und dann gibts da noch die Kundenkarten-Thematik:
    https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/werbung/kundenkarten-wenig-rabatt-fuer-viel-information-13862

  6. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: violator 31.08.18 - 13:30

    Akaruso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst nur jemand abmahnen, wenn du selbst aufgrund der
    > Datenschutzverletzung einen Wettbewerbsnachteil hast. Und das ist i.d.R.
    > nicht leicht nachzuweisen. Ansonsten kannst du natürlich
    > Datenschutzverletzungen an den entsprechenden Behörden melden.

    Quark, man kann alles abmahnen, das gegen Gesetze verstößt. Oder was meinst du machen Verbraucherschutzbehörden so? ;)

    Dann könnte man auch direkt fragen, warum jemand einen Nachteil hat, weil jemand anderes in seinem Impressum keine Telefonnummer stehen hat usw.

  7. Re: Niemand erwartet in der physischen Welt von 100 Verkäufern gegängelt zu werden....

    Autor: Akaruso 31.08.18 - 14:11

    Ich hatte mich mit dem Thema Datenschutz aufgrund der neuen DSGVO intensiver beschäftigt und es entsprechend so interpretiert.
    Ansonsten hätte es doch auch bis jetzt große Abmahnwellen gegeben.
    Die verbreitete Meinung mit den Abmahnungen kommt vielleicht auch daher, dass im Vorfeld von vielen unseriösen Beraten Panik verbreitet wurde, um teuer Beraterverträge abschließen zu können.

    Beim Urheberrecht z. B. kann ja auch nur derjenige abmahnen, desssen Urheberrechte verletzt wurden, also der der von dem Vergehen geschädigt ist.

  8. Doch

    Autor: Bouncy 31.08.18 - 15:28

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde diesen Vergleich wirklich gut:
    >
    > "In the physical world, users wouldn’t expect hundreds of vendors to
    > follow them from store to store, spying on the products they look at or
    > purchase."
    Weil die Leute es nicht wissen. Payback gibt sicherlich einer ähnlichen Anzahl von Interessenten genau die Daten preis, die Tracker auch preisgeben. Und wird ergänzt durch Bluetoothtracker, Kameras etc. Also 1:1 gleiche Situation wie in der realen Welt.
    Aber online wird sich aufgeregt, weil die Medien sich so gerne darauf stürzen, der Einzelhandel hat da einen seltsamen Vertrauensbonus und wird bei jeder Gelegenheit beschützt. Lächerlich, deren Marketing ist genauso hinterf****g wie das Onlinemarketing...

  9. Re: Doch

    Autor: Tantalus 31.08.18 - 16:00

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Payback gibt sicherlich einer ähnlichen
    > Anzahl von Interessenten genau die Daten preis, die Tracker auch
    > preisgeben.

    Eine Payback-Karte bekomme ich weder heimlich untergeschoben, noch wird sie an der Kasse heimlich gescannt, noch können die Betreiber sehen, welche Produkte ich mir angesehen, aber *nicht* gekauft habe. Das ist ein riesen Unterschied.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  10. Re: Doch

    Autor: Bouncy 31.08.18 - 16:27

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Payback gibt sicherlich einer ähnlichen
    > > Anzahl von Interessenten genau die Daten preis, die Tracker auch
    > > preisgeben.
    >
    > Eine Payback-Karte bekomme ich weder heimlich untergeschoben, noch wird sie
    > an der Kasse heimlich gescannt, noch können die Betreiber sehen, welche
    > Produkte ich mir angesehen, aber *nicht* gekauft habe. Das ist ein riesen
    > Unterschied.
    >
    > Gruß
    > Tantalus
    Heimlich passiert Tracking auch nicht. Es liest nur keiner, was man mit OK und den ganzen Accounts bestätigt, bei denen man so angemeldet ist und bleibt. Heimlich wäre super, da würden sich die Abmahner wie irre drauf stürzen und keiner könnte es sich leisten. Insofern alles freiwillig, wenn auch versteckt. Wie mit Payback, Kameras und den Beacons, völlig intransparent und für Otto Normal langweilig, keine Frage, aber alles legal...

  11. Re: Doch

    Autor: Tantalus 31.08.18 - 17:00

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heimlich passiert Tracking auch nicht.

    Mich hat noch nie eine Webseite gefragt, ob sie tracking Pixel nutzen darf. Dich vielleicht?

    > Es liest nur keiner, was man mit OK
    > und den ganzen Accounts bestätigt, bei denen man so angemeldet ist und
    > bleibt.

    Du wirst getrackt auch wenn Du völlig ohne Anmeldung im Web surfst:
    https://www.golem.de/news/fingerprinting-nutzer-lassen-sich-ueber-browser-hinweg-tracken-1701-125627.html

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. BARMER, Wuppertal
  4. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52