1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Münsterland: Deutsche Glasfaser…

Backbone Deutsche Glasfaser?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: fanreisender 11.10.19 - 17:56

    Hat jemand Erfahrung? Schnelle Anbindung der Endkunden nutzt ja ohne leistungsstarke Anbindung an die Netze anderer Provider wenig.

  2. Re: Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: Nico82x 11.10.19 - 18:25

    Bandbreite keine Ahnung aber die Transits sind soweit "okay". Cogent und HE eher günstig, Level3 gut für international und Telia ebenfalls sehr groß und grundsätzlich auch hochwertig. Core-Backbone der Kleinste in der Sammlung und auch sehr preisaggressiv. Insgesamt könnte die DTAG-Anbindung - wie so oft - schwächeln aber das ist ja für einen Dial-In nicht übermäßig wichtig, da der bandbreitenhungrige Content meist nicht bei der DTAG liegt.
    Ist jetzt sicher nicht das Beste vom Besten aber der Mix ist schon in Ordnung für den Zweck.

  3. Re: Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: j0hnd0e 11.10.19 - 18:51

    DG peert mit den großen Datenquellen und hat ansonsten genug Transit verfügbar, um den Rest abzuwickeln. Falls du bei einem anderen Provider die Erfahrung gemacht haben solltest, dass z.B. Youtube abends langsamer ist, dann wird dir ein DG Anschluss zeigen, dass Youtube auch abends voll da ist. Aber nicht nur die großen CDNs sind gut angebunden. Iperf zeigt die volle Bandbreite auch zu weit entfernten Servern über Transit Routen.

    Es gab mal Probleme mit einem überlasteten CGNAT, und Netzsegmente im Aufbau waren auch schon mal am Limit, aber das war vorübergehend. Allgemein tut es das Netz wie erwartet.

  4. Re: Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: mushid0 11.10.19 - 19:33

    Kann mich dem anschließen. Bei der telekom gab es abends etc oft probleme mit youtube oder auch amerikanischen videoportalen die nicht jugendfreien content bereitstellen.
    Bei dg hab ich mit solchen inhalte keine probleme, ist für mein nutzungsverhalten ein besseres peering als das der telekom

  5. Re: Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: BudeII 11.10.19 - 21:57

    Ist bei mir genauso. Arbeite oft mit digitalen Kartendiensten, da sind höchstens die Server während der regulären Arbeitszeit ab und an langsam da ja auch alle Behörden & Ämter damit arbeiten.

    Hatte im ersten Jahr noch 500 im Up- und Download, war gesponsort und kostete im ersten Jahr mit 25¤ gleichviel wie die langsameren Tarife. Bin danach auf 200/200 gewechselt und merke keinen Unterschied, nur beim Download der Installationsdaten von Windows 10 hab' ich was gesehen, der dauert jetzt statt 45 Sekunden halt 2 Minuten, das stört aber nicht wirklich.

  6. Re: Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: LinuxMcBook 12.10.19 - 04:19

    j0hnd0e schrieb:
    > Es gab mal Probleme mit einem überlasteten CGNAT, und Netzsegmente im
    > Aufbau waren auch schon mal am Limit, aber das war vorübergehend. Allgemein
    > tut es das Netz wie erwartet.


    CGNAT? Also DS lite?
    Das ist nicht unbedingt das, was ich von einem Anschluss für 120¤ im Monat erwarte.
    Gibt es denn wenigstens die Möglichkeit auf Wunsch oder gegen Aufpreis (lol) noch eine eine IPv4 Adresse zu bekommen?

  7. Re: Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: j0hnd0e 12.10.19 - 09:16

    Nein, kein DS-Lite.

    CGNAT bedeutet nicht automatisch DS-Lite. Das ist ein bestimmtes, problematisches Protokoll und wird von der DG nicht verwendet. Öffentliche IPv4 Adressen gibt es in den Geschäftskundentarifen.

  8. Re: Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: j0hnd0e 12.10.19 - 09:55

    Es wundert mich, dass das jemand, der ständig zu ISP Themen kommentiert und regelmäßig versucht, die Konkurrenten der Telekom schlecht aussehen zu lassen, nicht weiß, oder war das keine ehrliche Frage?

  9. Re: Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: LinuxMcBook 12.10.19 - 11:36

    j0hnd0e schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, kein DS-Lite.
    >
    > Öffentliche IPv4 Adressen gibt es in den Geschäftskundentarifen.

    Also doch keine öffentlichen IPv4 Adressen in den Privatkundentarifen?
    Das ist das, was gemeinhin als DS lite bezeichnet wird!?

  10. Re: Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: brainDotExe 12.10.19 - 11:52

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also doch keine öffentlichen IPv4 Adressen in den Privatkundentarifen?
    > Das ist das, was gemeinhin als DS lite bezeichnet wird!?

    Technisch gesehen ist das aber falsch: [www.elektronik-kompendium.de]
    DS-lite beschreibt das Tunneln von IPv4 Paketen in IPv6 und ggf. CGN dahinter, also kein IPv4 im Backbone.
    Man kann auch Dual Stack mit CGN fahren.
    [www.elektronik-kompendium.de]



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.19 11:55 durch brainDotExe.

  11. Re: Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: mapet 12.10.19 - 21:52

    Nein, ist es nicht. Die RIPE hat dazu auch eine Reihe von Videos. DS-Lite kann Tunnel beinhalten, zeichnet sich aber mehr durch private (hier der cgn Bereich 100.64.0.0/10) IPv4 Adressen und globale v6 Adressen aus. Damit ist eine native v6 Verbindung gegeben und legacy IP über eine (K-) Brückentechnologie, ob mit oder ohne Tunnel ist zweitrangig. Selbst der rfc besagt nicht, dass zwingend Tunnel erforderlich sind.

  12. Re: Backbone Deutsche Glasfaser?

    Autor: j0hnd0e 12.10.19 - 23:03

    mapet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ist es nicht. Die RIPE hat dazu auch eine Reihe von Videos.

    https://www.ripe.net/support/training/videos/ipv6/transition-mechanisms/ds-lite

    Das Video fängt mit folgendem Satz an: "DS-Lite stands for Dual Stack Lite. It is a transition mechanism based on native IPv6, tunneling and network address translation."

    > DS-Lite kann Tunnel beinhalten, zeichnet sich aber mehr durch private (hier der cgn
    > Bereich 100.64.0.0/10) IPv4 Adressen und globale v6 Adressen aus.

    Der Tunnel ist ein wesentliches Element von DS-Lite und Ursache von zusätzlichen Problemen gegenüber Dual Stack mit CGNAT. DS-Lite wird eingesetzt, wenn man kein Dual-Stack-fähiges Netzwerk betreiben möchte. Für DS-Lite muss das Netzwerk nur IPv6 beherrschen, denn IPv4 wird zwischen B4 und AFTR über IPv6 getunnelt.

    > Selbst der rfc besagt nicht, dass zwingend Tunnel erforderlich sind.

    Auf der genannten Seite ist auch das DS-Lite RFC verlinkt:
    https://tools.ietf.org/html/rfc6333

    "Dual-Stack Lite enables a broadband service provider to share IPv4
    addresses among customers by combining two well-known technologies:
    IP in IP (IPv4-in-IPv6) and Network Address Translation (NAT)."

    IP in IP (IPv4-in-IPv6) ist der Tunnel. Der Rest des RFC ist auch nicht schwer zu verstehen, und wenn du es gelesen hättest, dann wüsstest du, dass es ohne den Tunnel nicht geht, weil das CPE für DS-Lite kein NAT machen muss:

    "A DS-Lite CPE SHOULD NOT operate a NAT function between an internal
    interface and a B4 interface, as the NAT function will be performed
    by the AFTR in the service provider's network."

    Es ist objektiv falsch zu behaupten, die DG würde DS-Lite verwenden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.19 23:12 durch j0hnd0e.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Claranet GmbH, Frankfurt am Main
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  3. Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Bonn
  4. ADAC e.V., München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Amazon: Prime Video erhält Profile
    Amazon
    Prime Video erhält Profile

    Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

  2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
    Chilisoße
    Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

    Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

  3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
    Motorola
    Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

    Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


  1. 17:00

  2. 16:58

  3. 16:03

  4. 15:50

  5. 15:34

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:51