1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Münsterland: Deutsche Glasfaser…

Um die eine Mille pro Kunde Förderung?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Um die eine Mille pro Kunde Förderung?

    Autor: blablabla23 11.10.19 - 22:14

    Selbst wenn es auf dem Land ist hört sich das für mich völlig überteuert an.

  2. Re: Um die eine Mille pro Kunde Förderung?

    Autor: Sharra 11.10.19 - 22:50

    Dann schau dir mal an, was ein Meter Glasfaser verbuddeln so kostet, wenn keine Infrastruktur da ist, die man mitbenutzen könnte. Wenn man da bei absolut 0 anfängt, kostet das leider wirklich so viel.

  3. Re: Um die eine Mille pro Kunde Förderung?

    Autor: Paule 11.10.19 - 23:43

    blablabla23 schrieb:
    -----------------------------------------------------------
    > Selbst wenn es auf dem Land ist hört sich das für
    > mich völlig überteuert an.

    "Eine Mille" ist bei euch 10.000 ?

    Denn 160 Millionen Euro bei 15.000 Kunden macht 10.666 ¤/Kunde.

    Finde ich auf den ersten Blick auch als recht teuer, weil die FTTH Ausbaukosten im Durchschnitt bei ca. 2000 ¤ pro Haushalt liegen sollen.
    Allerdings gilt dieser Wert Deutschlandweit inkl. Städten. Und in diesem Projekt wird wohl eher eine der unrentabelsten Gegenden erschlossen, was man auch am Fehlen von Breitbandausbau erkennen kann.

  4. Re: Um die eine Mille pro Kunde Förderung?

    Autor: Faksimile 12.10.19 - 12:38

    Mit Errichtung des Backbones betrachtet? Oder nur der Hauanschluß? Mit welcher Leitungslänge sind denn die Hausanschlüsse realisiert worden?

  5. Re: Um die eine Mille pro Kunde Förderung?

    Autor: quassel 14.10.19 - 13:26

    blablabla23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn es auf dem Land ist hört sich das für mich völlig überteuert
    > an.

    Inwiefern teuer? In den 15k Anschlüssen sind auch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen drin. Der Business-Anschluss bei mir (1000Mbit up/down) kostet bspw ¤ 850 pro Monat zzgl. Telefonieentgelte (natürlich netto). Damit wäre nach 13 Monaten (schon ohne Telefonie) ein Brake-Even bei den Business-Kunden erreicht.

    Wenn du jetzt mal nur 25 Jahre rechnest (die Kabel sind AFAIK auf mind. 30 Jahre ausgelegt und als Business-Kunde wechselt man nicht mal eben den Anbieter), dann entsteht da doch ein ganz guter Umsatz am Kabel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Osnabrück
  3. AKKA, Neu-Ulm
  4. AKKA, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. (-47%) 21,00€
  3. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher
  2. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  3. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen