1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Münsterland: Deutsche Glasfaser…

Und was springt an Bandbreite raus?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: AynRandHatteRecht 11.10.19 - 18:50

    Nahezu alle FTTH-Ausbauten liefern relativ geringe B2C-Bandbreiten, wenn man sie in Relation zu den in Großstädten angebotenen VDSL2 und DOCSIS-Bandbreiten setzt (1000/50 Mbit/s für 40-70¤/monat).

    Wenn man irgendwo auf dem Land dann 100/25 Mbit/s via FTTH für 50¤ pro Monat bekommt, ist man gegenüber den Großstädlern noch immer im Nachteil und da die Grenzkosten gering sind, sehe ich darin oft eine brutale Fördermittelabzockerei.

    Die Grenzkosten sind doch nahe 0, die CPE können für 100Mbit/s oder 1000Mbit/s symmetrisch sind auch nicht viel teurer bzw identisch und den Traffic sollte ein Regionalprovider zum nächsten CIX bringen und dort kostengünstig und qualitativ hochwertig "abladen".

    Es kann doch nicht sein, dass in Gemeinden 50mio¤ für FTTH verbrannt werden und das Ergebnis nur minimal besser als VDSL2 ist, dabei aber ein neues Monopol geschaffen wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.19 18:51 durch AynRandHatteRecht.

  2. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: Silbersulfid 11.10.19 - 18:56

    So ne Glasfaser hat ja noch n bisschen Luft nach oben.
    Haben ist erstmal gut, bei Bedarf gibt's dann entsprechende Tarife

  3. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: j0hnd0e 11.10.19 - 18:56

    Hast du die Webseite der Deutschen Glasfaser nicht gefunden? 200/100 für 45 Euro, 400/200 für 50 Euro, 600/300 für 80 Euro, 1000/500 für 120 Euro, jeweils mit Vergünstigungen im ersten Jahr und zweijähriger Mindestvertragslaufzeit.

  4. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: mapet 11.10.19 - 19:13

    Geringe Bandbreiten kann man Deutsche Glasfaser nicht unterstellen. Schlechte Verfügbarkeit dieser sind hier auch nicht der Fall (es sei denn, man nimmt Bandbreitenmessung.de, denn da ist die Erreichbarkeit der definierten Server in Frankfurt schlecht, vor allem mit IPv6)

  5. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: spezi 11.10.19 - 20:17

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man irgendwo auf dem Land dann 100/25 Mbit/s via FTTH für 50¤ pro
    > Monat bekommt, ist man gegenüber den Großstädlern noch immer im Nachteil
    > und da die Grenzkosten gering sind, sehe ich darin oft eine brutale
    > Fördermittelabzockerei.

    Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass die DG in den Fördergebieten andere Tarife anbieten wird, als in den sonstigen Gebieten.

    Laut Artikel soll das auch eines der ersten Förderprojekte sein, die nach den neuen (seit August 2018 gültigen) Regeln durchgeführt wurde. Damit liegt die Mindestanforderung der Ausschreibung zumindest beim Download zwangsläufig bei mindestens 1 Gbit/s.

  6. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: BudeII 11.10.19 - 21:47

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nahezu alle FTTH-Ausbauten liefern relativ geringe B2C-Bandbreiten, wenn
    > man sie in Relation zu den in Großstädten angebotenen VDSL2 und
    > DOCSIS-Bandbreiten setzt (1000/50 Mbit/s für 40-70¤/monat).

    Da hast du aber die kleinen Wörtchen "bis zu" vergessen die bei jeder kupferbasierten Leitung die Datenrate oft radikal beschneidet ohne das sich am Preis was ändert, wenn man sie denn überhaupt buchen kann.

    Auch hier am Niederrhein baut die DG im nächsten Jahr eine subventionierte Glasferserleitung in alle landschaftstypisch wild in der Gegend verstreuten Einzelbebauungen. Da kriegt man, wenn man denn will, auch mitten in der Pampa im Geschäftskundentarif auch wesentlich mehr als nur lahmes Gbit, auch im Upload, angeschlossen. Das kostet natürlich etwas Aufpreis. Mal sehen ob dann nicht einige Start Ups das arbeiten in einer schönen, friedlichen Umwelt direkt neben einem großem Ballungszentrum und mit bester Internetanbindung dem lahmen VDSL in eine hektischen Großstadt vorziehen.

    Bei uns sehen dann nur die von der Telekom frühzeitig mit VDSL beglückten Ortskerne noch alt aus, bis da mal jemand Glasfaser legen wird fließt noch viel Wasser den Rhein herunter.

  7. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: KönigSchmadke 11.10.19 - 23:48

    100/100 hier für 24 EUR im ersten Jahr und 44 EUR im zweiten Jahr. Und ich habe es schon vorher ein Jahr ohne Berechnung genutzt. Ich befinde mir hier in einem 2000 Einwohner Stadtteil einer Mittelstadt im Münsterland.

  8. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: Konphite 12.10.19 - 07:49

    Wir haben die DG. Kleinstadt in NRW mit ca. 8000 Einwohnern.

    Als es damals losging, waren Up und Down noch Symmetrisch. Da hatten wir 100/100 und beides kam auch so an. Jetzt hat die DG unseren Download kostenlos auf 250/100 erhöht. Kommt ebenfalls an. Zur Optionen stehen noch 400/200 für 5 Euro mehr im Monat sowie eine Option mit. 800 MBit und 1 GBit. Letztere brauche ich momentan nciht.

  9. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: Drakrochma 12.10.19 - 08:16

    900 Einwohner, absolut ländlich.
    Kein Bäcker, laden, Arzt, Post oder sonst irgendwas.
    45km bis Mainz, 90km bis Frankfurt, sonst nix größeres in der Nähe...
    Aber Anschluss über Deutsche Glasfaser.
    600/300 laut Vertrag.
    Die Leitung leistet 620/280mbit.
    Downloads laufen teilweise, je nach Server, mit ~60-70mbyte.
    Ich hab quasi alles hier durchprobiert...
    1&1 bringt 6/2mbit,
    Telecom 7/3 Mbit.
    Wir hatten vorher quix/inexio und da 48/7mbit.

    Daher bin ich super zufrieden und sehe eigentlich keine Alternative zu DG.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.19 08:17 durch Drakrochma.

  10. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: senf.dazu 12.10.19 - 09:58

    Mit Bandbreitemessung (installierte Variante) hab ich keine Probleme - regelmäßig ca. 421 kBit/s statt der bestellten 400/200. Unabhängig von Tag und Uhrzeit.

  11. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: Faksimile 12.10.19 - 14:29

    421 kBit/s ? Wäre mir ein wenig langsam ;-)

  12. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: mapet 12.10.19 - 14:43

    IPv6 oder IPv4? Ungewöhnlicherweise scheint das bei denen einen Unterschied zu machen.

  13. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: Mett 12.10.19 - 21:05

    Unsere Stadtwerke haben ihre mauen FTTH-Tarife erst mit Verfügbarkeit der 100/40-VVDSL-Tarife der Telekom angepasst, um nicht ganz so blöd dazustehen.

  14. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: Faksimile 12.10.19 - 21:09

    Immerhin. Sie haben reagiert. Das sind eben kleinere Provider die sich auch erst am Markt orientieren und einordnen müssen.

  15. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: mapet 12.10.19 - 21:42

    Jo, dasselbe sieht man bei den stadtwerken in Erkrath, Verhältnis von 10:1, das ist wirklich nicht sehr zeitgemäß und dazu noch teuer.

  16. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: senf.dazu 13.10.19 - 12:41

    mapet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IPv6 oder IPv4? Ungewöhnlicherweise scheint das bei denen einen Unterschied
    > zu machen.

    Ich hab nicht den Eindruck das ich v4 Verbindungen von Seiten der FritzBox (7390) ausschließen könnte, man kann v6 in verschiedenen Spielarten dazuaktivieren, v4 wird aber eigentlich immer "verbunden" (lt. "Übersicht") ?

    Bei der Breitbandmessung scheint's mir auch keine Wahl zu geben.

    Was also genau meinst du ?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.19 12:45 durch senf.dazu.

  17. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: Pornstar 13.10.19 - 15:01

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mapet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > IPv6 oder IPv4? Ungewöhnlicherweise scheint das bei denen einen
    > Unterschied
    > > zu machen.
    >
    > Ich hab nicht den Eindruck das ich v4 Verbindungen von Seiten der FritzBox
    > (7390) ausschließen könnte, man kann v6 in verschiedenen Spielarten
    > dazuaktivieren, v4 wird aber eigentlich immer "verbunden" (lt. "Übersicht")
    > ?
    >
    > Bei der Breitbandmessung scheint's mir auch keine Wahl zu geben.
    >
    > Was also genau meinst du ?


    Stell bitte bei deiner Netzwerkkarte IPv6 testweise aus und starte die app der breitbandmessung neu, dann hast du eine Messung mit IPv4 (Tunnel) und IPv6, Messungen lassen sich alle fünf Minuten wiederholen

  18. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: mapet 13.10.19 - 15:06

    Breitbandmessung.de liefert einen A und einen AAAA record aus. Meistens wird, bei funktionierenden v6, letzterer bevorzugt. Nur weil etwas vorhanden ist, muss es nicht benutzt werden. Mit einer Fritzbox kenne ich mich gar nicht aus, der Kelch ist glücklicherweise bisher an mir vorübergezogen.

  19. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: senf.dazu 13.10.19 - 15:45

    Egal was ich (an der betagten Fritzbox) einstelle es kommen immer deutlich jenseits der 400M raus. Meist so 421,422 vereinzelt auch mal ein 406. v6 kann man wohl deaktivieren, mit v6 gibt's die Optionen native v4, native v6 und native v6 mit ds-lite.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.19 15:46 durch senf.dazu.

  20. Re: Und was springt an Bandbreite raus?

    Autor: j0hnd0e 13.10.19 - 17:09

    IPv4 ist bei der Deutschen Glasfaser nicht getunnelt sondern nativ.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main
  2. Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Oberhausen
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47