1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Münsterland: Deutsche Glasfaser…

Wetten werden angenommen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wetten werden angenommen

    Autor: tomatentee 12.10.19 - 13:31

    Wie lange dauert es, bis die rosa Seuche da jetzt (Selbstfinanziert natürlich) überbaut? :-D

  2. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: quassel 14.10.19 - 13:19

    Kann sie ja gerne machen. Ich hab im Haus DG, Unitymedia und Telefonanschluss. Wenn die DG Glasfaser legt, liegt das AFAIK im eigenen Leerrohr.

    Der Telefonanschluss von der Telekom war übrigens am teuersten und langwierigsten umzusetzen. Bei der Telekom-Bauherrenhotline anrufen und mind. 20 Wochen Planungszeit einplanen. Aber so ist das eben, altmodische Technik in 2019 zu installieren und betreiben kostet wohl.

  3. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: senf.dazu 14.10.19 - 13:28

    Vielleicht unwahrscheinlich - die Fördersumme läßt drauf schließen das diese Gegend sehr zersiedelt ist - so daß sich das mit FTTC/DSL nicht abdecken läßt. Eines der weißen Gebiete die Telekom wohl auch nur mit Förderung anfaßt - und die hat ja jetzt DG geernted.

    DG weiß schon warum sie gern in weiße und graue Flecken ausbaut ..

  4. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: LinuxMcBook 14.10.19 - 19:46

    Na eigentlich sollte doch jeder, der dort wohnt froh sein, wenn er zusätzlich die Wahl hat günstiges VDSL zu buchen.

    Für einige Leute reicht entgegen der Annahme hier im Forum eben auch schnelles VDSL für (effektiv) die Hälfte von dem, was der kleinste Tarif bei der Deutschen Glasfaser kostet.
    Es betreibt ja nun nicht jeder einen Homeserver zu Hause oder installiert jeden Abend mit der 6er WG die Steam-Library neu...

    Davon abgesehen baut die Telekom ohnehin nur noch ca. 1 Jahr VDSL aus - danach FTTH, hauptsächlich in Nahbereichen, also bei wem jetzt noch kein Ausbau geplant ist, der bekommt vermutlich leider auch nie Vectoring...

  5. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: LinuxMcBook 14.10.19 - 19:49

    Ich habe ja schon mehrfach geschrieben, dass das die perfekte Strategie ist.
    Nur Gebiete aussuchen, die zu unattraktiv sind für andere Anbieter und dann dreist genug sein sich als Retter des Internets darzustellen aber nur die paar wenigen reichen oder jungen Dörfer anzuschließen, bei dem eine Vorvertragsquote von 40% raus kommt.

    Damit hat man dann praktisch kaum Risiko und die Investoren können sich irgendwann die Taschen voll machen :)

  6. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: Faksimile 14.10.19 - 22:19

    Du beschreibst hier die Strategie der Telekom? Oder meinst Du jemand anderen?

  7. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: LinuxMcBook 14.10.19 - 22:24

    Vorvertragsquoten im großen Stil bei der Telekom? Wäre mir neu.
    Dort ist man nicht wirklich auf Gedeih und Verderben seinen Nachbarn ausgeliefert...

  8. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: Faksimile 15.10.19 - 20:11

    Bei reinen FTTH Anschlüssen sieht das bei der Telekom wohl auch nicht anders aus ...

    Keine Quote, kein Anschluss =>

    So zum Nachlesen: https://ebs06.telekom.de/glasfaser/badcannstatt

    Da dürfte wohl insbesondere der Punkt 2 die entscheidende Information enthalten!

  9. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: LinuxMcBook 15.10.19 - 20:14

    Ich habe nicht gesagt, dass bei der Telekom nie vorab eine Quote erfüllt sein muss.

    Es ist nur nicht die Regel, viele der Anschlüsse der Telekom sind schon 2011 ohne Quote entstanden...

  10. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: Faksimile 15.10.19 - 22:12

    Ja. Wenn denn die Situation (Wettbewerb oder Anforderung der Gemeinde) die Telekom dazu "nötigt".

  11. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: Mimimimimi 16.10.19 - 15:14

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ja schon mehrfach geschrieben, dass das die perfekte Strategie
    > ist.
    > Nur Gebiete aussuchen, die zu unattraktiv sind für andere Anbieter und dann
    > dreist genug sein sich als Retter des Internets darzustellen aber nur die
    > paar wenigen reichen oder jungen Dörfer anzuschließen, bei dem eine
    > Vorvertragsquote von 40% raus kommt.
    >
    > Damit hat man dann praktisch kaum Risiko und die Investoren können sich
    > irgendwann die Taschen voll machen :)
    Komisch, dass die Telekom noch nicht auf diese clever Idee gekommen ist.

    Wahrscheinlich ist das Risiko zu hoch und der ROI zu niedrig, als sich Herr Student LinuxMcBook vor seinem PC-Bildschirm in seiner Kellerwohnung so ausrechnet.

  12. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: Mimimimimi 16.10.19 - 15:17

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon abgesehen baut die Telekom ohnehin nur noch ca. 1 Jahr VDSL aus -
    > danach FTTH, hauptsächlich in Nahbereichen, also bei wem jetzt noch kein
    > Ausbau geplant ist, der bekommt vermutlich leider auch nie Vectoring...
    Erzählt die Telekom seit 20 Jahren.

    Glasfaser ist immer nur 1 Jahr entfernt.

  13. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: Mimimimimi 16.10.19 - 15:18

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorvertragsquoten im großen Stil bei der Telekom? Wäre mir neu.
    > Dort ist man nicht wirklich auf Gedeih und Verderben seinen Nachbarn
    > ausgeliefert...
    Aha?

    > https://www.teltarif.de/telekom-glasfaser-ausbau-muenster/news/46268.html

    "Im westfälischen Münster wird es kein Glasfasernetz der Deutschen Telekom geben. Das gibt das Bonner Unternehmen selbst auf seiner Glasfaser-Seite bekannt. Bis zuletzt hatte das Unternehmen versucht, 4 800 Münsteraner von einem Vorvertrag zu überzeugen. Diese Vorverträge seien notwendig, um das Netz wirtschaftlich aufbauen zu können. Da die Grenze nicht erreicht wurde, gibt man der Stadt nun eine Absage."

    Eigentlich macht es die Telekom überall. Aber gut, wenn man keine Ahnung hat....

  14. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: Faksimile 16.10.19 - 18:36

    Ein wenig länger dauert es schon ...

  15. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: Mimimimimi 17.10.19 - 08:19

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein wenig länger dauert es schon ...
    Wenn man nie anfängt wie die Telekom, wird es ewig dauern.

  16. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: LinuxMcBook 17.10.19 - 15:45

    Bei dem Tempo, dass der Heilsbringer die DG vorlegt, dauert es noch ca. 80 Jahre bis jeder Haushalt in Deutschland Glasfaser hat - wenn die Quote erreicht wird.

    Die Telekom hat immerhin schon doppelt so viele Anschlüsse und die letzten Jahre nicht mal viel gebaut. Ich freue mich auf das, was ab nächstem Jahr passiert :)

  17. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: Mimimimimi 17.10.19 - 16:51

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem Tempo, dass der Heilsbringer die DG vorlegt, dauert es noch ca. 80
    > Jahre bis jeder Haushalt in Deutschland Glasfaser hat - wenn die Quote
    > erreicht wird.
    Immerhin.

    Bei der Quote der Telekom sind wir bei 1000 Jahren :-P

    > Die Telekom hat immerhin schon doppelt so viele Anschlüsse und die letzten
    > Jahre nicht mal viel gebaut. Ich freue mich auf das, was ab nächstem Jahr
    > passiert :)
    Hui, ein Ex-Monopolist mit 75 Milliarden Umsatz und 216.000 Angestellt schafft es doppelt so viele Glasfaseranschlüsse zu legen, wie ein nicht mal 10 Jahre existentes Unternehmen mit 40 Millionen Umsatz und 500 Mitarbeiter.

    Echt eine erbärmlich-peinliche Leistung der Telekom.

  18. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: LinuxMcBook 17.10.19 - 16:58

    Nö, rein rechnerisch gesehen sind wir dann bei der Telekom bei etwa 40 Jahren ;)


    Aber du vergisst bei der Diskussion komplett, dass die Telekom weder vorgehabt hat flächendeckend FTTH auszubauen noch dass das sinnvoll gewesen wäre...

  19. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: Faksimile 17.10.19 - 19:29

    Wer hat denn 1908 sagen können, dass das kupferbasierte Telefonnetz einen derartigen Umfang annehmen würde? ( http://www.areamobile.de/specials/20060-150-jahre-telefon-wichtiges-interessantes-und-kurioses )

    Heute wissen wir aber, wie notwendig und hilfreich ein umfangreiches und leisttungsfähiges Kommunikationsnetz ist.

    Also, warum sollten das Netz nicht vollständig auf die neue Technik umgebaut werden?
    Nur Kostengründe? Dann sollten wir auch alle anderen möglichen Dinge, die Geld kosten, sein lassen ...

  20. Re: Wetten werden angenommen

    Autor: Mimimimimi 18.10.19 - 11:48

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö, rein rechnerisch gesehen sind wir dann bei der Telekom bei etwa 40
    > Jahren
    Wow, 2059.

    Mit ungefähr den 2000-fachen Mitteln. Wahnsinn.

    > Aber du vergisst bei der Diskussion komplett, dass die Telekom weder
    > vorgehabt hat flächendeckend FTTH auszubauen noch dass das sinnvoll gewesen
    > wäre...
    Blöd, wenn man zu jung ist, um die zig hunderten Ankündigungen der Telekom bei immer verschiedenen Städte, endlich mit FTTH anzufangen, nicht kennt.

    Hier ein Beispiel:
    > https://www.teltarif.de/telekom-ftth-pilotprojekt-hennigsdorf-internet/news/40612.html
    (2012)

    "Die Deutsche Telekom hat angekündigt, in insgesamt bis zu 19 Städten in Deutschland teilweise Glasfasernetze (FTTH) aufzubauen. "

    Wie viel davon realisiert wurde, wissen wir beide. Ich werde da jetzt nicht weiter in deiner klaffenden Wunde bohren ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg
  2. Reitsport Schockemöhle GmbH, Steinfeld-Mühlen
  3. Applied Materials GmbH & Co. KG, Alzenau
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Google Stadia: Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
    Google Stadia
    Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start

    Mit Red Dead Redemption 2 in den Wilden Westen, mit Assassin's Creed Odyssey ins antike Griechenland, dazu Destiny 2 als Dreingabe für Abonnenten und ein exklusives Horrorspiel namens Gylt: Google hat die Starttitel für seinen Spielestreamingdienst Stadia bekanntgegeben.

  2. Google: Android Auto schweigt
    Google
    Android Auto schweigt

    Seit geraumer Zeit plagen sich einige Android-Auto-Nutzer mit einem nervigen Bug herum: Der integrierte Google Assistant versteht zwar sämtliche Spracheingaben, antwortet aber nicht. Entsprechend verpuffen manche Anfragen im Nichts, eine Lösung ist noch nicht in Sicht.

  3. Von Microsoft zu Linux und zurück: "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.


  1. 10:01

  2. 09:37

  3. 09:10

  4. 08:31

  5. 08:01

  6. 07:36

  7. 20:03

  8. 18:05