1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multicopter: Geschenk überm…

Schöner Artikel!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Schöner Artikel!

    Autor: megaseppl 23.12.14 - 13:25

    Endlich mal ein Artikel zu den rechtlichen Aspekten der korrekt ist! Ich vermute der Autor hat sich auch privat mit dem Thema beschäftigt - denn man muss schon ein wenig recherchieren, den Unterschied zwischen Modellflugzeug und unbemannten Flugkörpern wissen um die Gesetzeslage für den Otto-Normal-Nutzer korrekt zu erkennen.

    Folgende Dinge fehlen mir dennoch bei dem Artikel:
    - Rechtliche Grundlage beim FPV-Flug (mit / ohne Brille). Wichtig ist dies auch bei den neuen Parrot-Modellen
    - Rechtliche Aspekte des autonomen Flugs (programmierte Koordinaten vs, FailSafe-Funktion). Wichtig ist dies auch bei den neuen Modellen von DJI mit Tablet-Anbindung bzw. unter Verwendung künftiger Versionen der neuen API.
    - Link zur groben Übersicht über die Lufträume (z.B. hier: http://www.skyfool.de/luftraeume/ )
    - Hinweis dass auch kleine Spielzeug-Kopter versicherungspflichtig sind sobald sie technisch in der Lage sind höher als 20m zu fliegen.
    - Die Faustregel zur maximalen Flughöhe bzw. Entfernung würde ich so bestätigen. Allerdings kann und darf man je nach Größe / Sichtbarkeit diese auch überschreiten so lange man sich im unkontrollierten Luftraum bewegt. So darf man theoretisch an einigen Orten bis zu ~770Meter hoch fliegen.
    - Hinweis auf die Möglichkeit auch als Privatperson eine Genehmigung für das Fliegen im kontrollierten Luftraum einzuholen
    - Hinweis dass allein der Einsatzzweck über die rechtlichen Aspekte (Versicherungspflicht, Genehmigungspflicht, max. Flughöhen) entscheidet. So z.B. kann u.U. ein Flug im Nachhinein als kommerzieller Flug gewertet werden wenn daraus Aufnahmen entstanden sind die über das private Maß hinausgehen.

    Grundsätzlich noch zum Ausspionieren: Die Multikopter unter 1500 Euro haben heutzutage praktisch immer ein Ultraweitwinkel-Objektiv an der Kamera. Damit ist es nahezu unmöglich Personen unbemerkt zu beobachten - denn man muss sehr nah an diese dran,

  2. Re: Schöner Artikel!

    Autor: Phreeze 23.12.14 - 14:07

    interessant wär ein Test der Drohnen die Flugpunkte abfliegen die ich per GPS programmiert habe. Welche gibt es da ? Wie genau ist die GPS Ortung ? Nicht dass da mal eben 10-20m Abweichung sind und man dann in nen Baum/Objekt knallt.

  3. Re: Schöner Artikel!

    Autor: smonkey 23.12.14 - 14:16

    Dem möchte ich mich anschließen! Endlich mal wieder ein gut recherchierter und sachlicher Artikel zu dem Thema. Gefällt mir, weiter so!

  4. Re: Schöner Artikel!

    Autor: scr1tch 23.12.14 - 14:53

    Die Preise für die Versicherung stimmt nicht ganz. Für Privatleute beginnt das weit unter 80¤, z. B. beim DMO.
    @Golem: Wenn ihr doch wisst dass "Drohne" negativ behaftet ist und ihr besser wisst dass die Dinger Multicopter heissen, wieso nennt ihr sie denn nicht auch immer so in allen anderen Artikeln? :)

    @Phreeze: Diese Fähigkeit ist nicht an einen Copter, sondern an den verbauten Flugcontroller gekoppelt. So können z. B. "alle" (ausgenommen Naza Lite) Flugcontroller von DJI das, wenn man ein entsprechendes Erweiterungsmodul hat. Die Flugcontroller von Mikrokopter können das auch, sind aber recht teuer. Sogar die günstigen MultiWii Flugcontroller können das sogar mittlerweile (meine ich). Das GPS von DJI-FC ist meist sehr genau, <50cm Toleranz. Meist sogar sehr viel weniger.

  5. Re: Schöner Artikel!

    Autor: Phreeze 23.12.14 - 16:36

    danke, dann ists ja schwieriger die genauen GPS Koordinaten einzugeben und zu finden ;) klingt sehr cool

  6. Re: Schöner Artikel!

    Autor: ITUrgestein 26.12.14 - 15:44

    Naja, bevor die Diskussion auch hier hochkocht ... nur der Hinweis, dass man sich bei Lufträumen dann doch an diejenigen halten sollte, die offiziell dafür zuständig sind, die Deutsche Flugsicherung: http://www.dfs.de - "Services" - "AIS Portal"

    Gerade bei solchen Dingen, die im Zweifelsfall auch mal ganz schnell strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen können, würde ich keinem Fachfremden mein Wohl anvertrauen!

    Ausserdem sind Lufträume nur ein kleiner Teil der Vorbereitung, wichtiger sind die NOTAM Meldungen, und die Benutzung der Lufträume durch die Bundeswehr. Ersteres bekommt man nach der Registrierung bei der DFS unter "Flugvorbereitung" - "VFReBulletin" - Luftfahrzeug und Start/Landeplatz angeben - "Show on Map" - was übrigens auch gleichzeitig der persönliche Nachweis über die ausreichende Information vor dem Flug ist ! Letzteres gibt es bei der militärischen Flugsicherung unter https://milais.org/pages/aup.php .

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
  2. IT Support Specialist (m/w/d)
    NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten
  3. Consultant Networking Security (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. ERP-System- und Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    AIRTEC Pneumatic GmbH, Kronberg, Reutlingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de