1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multifunktionsgehäuse: Telekom gibt…

Das wäre was für die Bahn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wäre was für die Bahn

    Autor: lestard 23.07.15 - 17:10

    Das wäre was für die Bahn. Manche Motive sehen ja nicht so schlecht aus. Solange die Fenster nicht verdunkelt werden und die Motive halbwegs kreativ sind, würde es auch nicht so stören. Vor allem würden die illegalen Sprayer dann sicherlich von selbst von den Zügen ablassen, da es ja dann legal und damit nicht mehr so cool wäre.

  2. Re: Das wäre was für die Bahn

    Autor: Salzbretzel 23.07.15 - 17:27

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem würden die illegalen Sprayer
    > dann sicherlich von selbst von den Zügen ablassen, da es ja dann legal und
    > damit nicht mehr so cool wäre.


    Als ob die wirklich eine Genehmigung einholen würden.
    ######
    Hallo, ich würde gerne "Ine hat geile Euter!" an euren Zug schmieren.
    [_]ja
    [_]nein
    ######
    Unwahrscheinlich das der Antrag käme, noch unwahrscheinlicher das dieser genehmigt wird.

    Und die Schmierer werden weiterhin aktiv sein. Es gibt noch immer genug Hauswände und Wartehäuschen die frei sind. Und zur Not wird der Platz der Notdurft verschandelt.

  3. Re: Das wäre was für die Bahn

    Autor: BilboBeutlin 23.07.15 - 17:38

    Wäre wirklich eine coole Sache, ich habe in meiner Ausbildung ne halbe Ewigkeit gebraucht um den Scheiß abzumachen...

  4. Re: Das wäre was für die Bahn

    Autor: captaincoke 23.07.15 - 17:56

    Bei der Bahn könnte ich mir noch vorstellen, dass da Speziallackierungen auf den Zügen ist, die Schmutz und Insekten ein wenig abhält. Das würde dann durch die Farbe vermutlich ineffektiv werden.

    Wie gesagt, ich würde so etwas vermuten, keine Ahnung ob es wirklich so ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.15 17:58 durch captaincoke.

  5. Re: Das wäre was für die Bahn

    Autor: ranzassel 23.07.15 - 18:28

    Für die ganze Bahn??? Nein, für ein kleines Städtchen namens Hamburg wäre es anders... dort ist das Zumauern von S-Bahntüren gerade in. Ob das auch irgendwann per Mail erlaubt wird steht allerdings noch nicht fest... :P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.15 18:29 durch ranzassel.

  6. Re: Das wäre was für die Bahn

    Autor: NeoTiger 23.07.15 - 18:38

    Für diese hässlichen rostrotbraunen Containerwagen - warum nicht. Aber die Personenzüge sind Aushängeschilder der Bahn und ich möchte auch nicht wirklich in einen beschmierten ICE einsteigen.

  7. Re: Das wäre was für die Bahn

    Autor: Kein Kostverächter 24.07.15 - 13:57

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für diese hässlichen rostrotbraunen Containerwagen - warum nicht. Aber die
    > Personenzüge sind Aushängeschilder der Bahn und ich möchte auch nicht
    > wirklich in einen beschmierten ICE einsteigen.

    Naja, bei den Aushängeschildern der Bahn wie den ICEs könnte man ja vorher einen Wettbewerb starten für die Künstler, welche dann besprühen dürfen (von Beschmieren kann in so einem Fall dann ja nicht mehr die Rede sein).
    Das könnte richtig gut aussehen, schön sind die ICEs im Originalzustand ja nicht gerade.
    Andererseits sähe es natürlich blöd aus, wenn die Waggons der Züge getauscht werden, dann hätte man durcheinandergewürfelte Kunstwerke oder graue Lücken darin. Von daher ist die Idee leider eher illusorisch.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  8. Re: Das wäre was für die Bahn

    Autor: der_wahre_hannes 25.07.15 - 15:52

    ranzassel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die ganze Bahn??? Nein, für ein kleines Städtchen namens Hamburg wäre
    > es anders... dort ist das Zumauern von S-Bahntüren gerade in.

    Das hab ich leider noch nicht live gesehen, nur mal Bilder davon. Sah echt lustig aus, wie die "Tür" einfach ein Stück weiter neu aufgemalt wurde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer - Backend (m/w/d)
    HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach, Berlin
  2. Fachexpertin / Fachexperte im Bereich Gebäude und Wohnungen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Storage & Backup Architect (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Leinfelden-Echterdingen
  4. IT Security Analyst (m/w/d)
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra M.2 SSD 1 TB für 88,00€,Sandisk Ultra M.2 SSD 500 GB für 44,00€, WD My...
  2. 203,55€ (Bestpreis!)
  3. 59,99€
  4. (u. a.Risk of Rain 2 für 7,99€, Dead by Daylight für 4,99€, Tribes of Midgard für 13,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
    Hochwasser
    Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

    Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
    2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
    3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

    Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
    Holoplot angehört
    Die Sound-Scheinwerfer

    Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
    Ein Bericht von Martin Wolf

    1. Initiative SOS Telefónica soll "Diebstahl der Kulturfrequenzen" absagen
    2. HDSX TV Sound Optimizer Spezialgerät soll TV-Klang optimal ausbalancieren
    3. MP3-Player Sleevenote ist ein Player für Album-Liebhaber

    1. Take Two: Über 150 Millionen GTA 5 verkauft
      Take Two
      Über 150 Millionen GTA 5 verkauft

      1.500 weitere Entwickler, aber keine Neuigkeiten zu Bioshock oder Civilization: Take Two punktet bei Geschäftsergebnissen primär mit GTA 5.

    2. Kryptowährungen: Lohnt sich der Einstieg in Chia?
      Kryptowährungen
      Lohnt sich der Einstieg in Chia?

      Wie andere Altcoins soll Chia eine verträglichere Version des Bitcoin sein. Farming punktet dabei gegenüber GPU-Mining, wirklich sauber ist es aber nicht.

    3. Scan & Go: Rossmann testet Einkauf im Markt per App
      Scan & Go
      Rossmann testet Einkauf im Markt per App

      Rossmann probiert in drei seiner Filialen den Einkauf über eine App aus. Kunden scannen die Waren selbst per App und zahlen an der Kasse ohne auszupacken.


    1. 12:30

    2. 12:00

    3. 11:53

    4. 11:44

    5. 11:35

    6. 11:25

    7. 11:13

    8. 10:57