1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multifunktionsgehäuse: Telekom gibt…

mind. 15 Jahre zu spät

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: User_x 23.07.15 - 17:37

    Gibts heute überhaupt noch Sprayer?

    Jeder der was in Grafik und Gestaltung machen will kann sich digital austoben.

    Alles andere ist Auftragsarbeit oder wirklich kostenlos nur zum testen...?

  2. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: Eisboer 23.07.15 - 17:41

    Ist das dein ernst? Manche Streetartists sind doch inzwischen schon mainstream...siehe Banksy.

    In Berlin sind noch genug unterwegs.

  3. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: dschu 23.07.15 - 17:42

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibts heute überhaupt noch Sprayer?
    >
    > Jeder der was in Grafik und Gestaltung machen will kann sich digital
    > austoben.
    >
    > Alles andere ist Auftragsarbeit oder wirklich kostenlos nur zum testen...?

    Üben sollte man auf Kartons, um die Augen anderer zu schonen.. Das wissen scheinbar nur die wenigsten.. :)

  4. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: /mecki78 23.07.15 - 18:00

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibts heute überhaupt noch Sprayer?

    Leider viel zu wenige :-( Und dann kommen immer diese Tagger, die einfach nur ein Tag sprühen, was ich total beschissen finde. Lieber hätte ich, dass echte Sprayer wie früher ganze Kunstwerke auf Brückenpfeiler und Schallschutzmauern zaubern. Diese getagge regt mich auf, weil das ist dann keine Kunst, das ist nur rumgeschmiere und so was kann auch jeder Depp, das steckt auch kein Talent dahinter.

    /Mecki

  5. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: Anonymer Nutzer 23.07.15 - 18:34

    Ich hätte nichts gegen solche Bilder, wie bei mir in der Nähe.
    https://img1.picload.org/image/iiworca/img_20150402_195300.jpg

  6. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: smirg0l 23.07.15 - 18:54

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibts heute überhaupt noch Sprayer?
    >
    > Jeder der was in Grafik und Gestaltung machen will kann sich digital
    > austoben.
    >
    > Alles andere ist Auftragsarbeit oder wirklich kostenlos nur zum testen...?

    Sehe leider überwiegend nur Driss von Leuten, die glauben, ein TAG sei ein Graffiti. Schön, dass die ihren Namen schreiben können, aber zu meinen Zeiten hat man seinen TAG nur unter ein echtes Graffiti gesetzt.
    An jede verkackte Säule "Hallo, seht her, ich kann meinen Namen sprayen!!! 1" finde ich ziemlich arm.

  7. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: petergriffin 23.07.15 - 19:46

    ein tag ist keine unterschrift...

  8. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: Anonymer Nutzer 23.07.15 - 23:59

    Gut gemacht oder nicht, wer sich unerlaubt an fremden Eigentum vergeht gehört bestraft. Sind hier doch nicht im wilden Westen. Mit Genehmigung isses ja OK. Aber bei manchen Kommentaren hier im Forum könnte man meinen das wäre ein Kavaliersdelikt.

  9. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: Moe479 24.07.15 - 01:45

    graffiti ist in seiner ureigensten form genau das was du bemängelst, die botschaft, geht dabei über die form. an den außenwänden der insulas(häuser blöcken) im antiken rom wurde selten künstlerisch aufwendiges fabriziert, sondern mehr als weniger markante gesichter mit schwänzen im mund und sarkastische sprüche zur tagespolitik oder besonderen ereignissen zum besten gegeben, um vorübergehende, möglichst wirksam, aufwühlend, auf den eigenen blickwinkel aufmerksam zu machen, es sollte damit gestört werden, das war die intension!

    das tagging/unterschreiben als besitz, oder herrschafts-kennzeichnung, auch von gangs, in urbanen gebieten, ist hingegen eine jüngere entwicklung, die letzendliuch nur die botschaft enthält, dass jemand hier ist oder war, vergleichbar mit einer kritzellei an einem aussichtspunkt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.15 01:48 durch Moe479.

  10. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: Trollinger 24.07.15 - 05:57

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > graffiti ist in seiner ureigensten form genau das was du bemängelst, die
    > botschaft, geht dabei über die form. an den außenwänden der insulas(häuser
    > blöcken) im antiken rom wurde selten künstlerisch aufwendiges fabriziert,
    > sondern mehr als weniger markante gesichter mit schwänzen im mund und
    > sarkastische sprüche zur tagespolitik oder besonderen ereignissen zum
    > besten gegeben, um vorübergehende, möglichst wirksam, aufwühlend, auf den
    > eigenen blickwinkel aufmerksam zu machen, es sollte damit gestört werden,
    > das war die intension!

  11. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: IchRegMichAuf 24.07.15 - 07:08

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe leider überwiegend nur Driss von Leuten, die glauben, ein TAG sei ein
    > Graffiti. Schön, dass die ihren Namen schreiben können, aber zu meinen
    > Zeiten hat man seinen TAG nur unter ein echtes Graffiti gesetzt.
    > An jede verkackte Säule "Hallo, seht her, ich kann meinen Namen sprayen!!!
    > 1" finde ich ziemlich arm.

    Ob die tatsächlich ihre Namen schreiben können, wage ich teilweise zu bezweifeln. Das meiste sieht doch so aus, als würden diese Spezies gerade ihre ersten lateinischen Buchstaben üben. Und das Beste ist, kaum ist irgendwo ein neues Tag zu sehen, kommt der nächste Alpha Kevin und klatscht seines daneben, um der Welt zu zeigen: "Seht her, ich bin ein noch größerer Trottel!"
    Ich setze weiter auf Darwin und seine natürliche Auslese, auch wenn es etwas dauern kann ;-)

  12. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: Heiko Wagner 24.07.15 - 10:22

    Hi,

    in Koblenz dürfen die an zugewiesenen Stellen offiziell sprayen:

    http://www.rhein-zeitung.de/kultur/kunst-museum_artikel,-Eine-neue-Hall-of-fame-fuer-virtuose-Sprayer-_arid,1216424.html

    bis dann,

    Heiko Wagner

    'Der Abstand zwischen Kopf und Brett ist der geistige Horizont.'

  13. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.15 - 11:41

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibts heute überhaupt noch Sprayer?
    >
    > Leider viel zu wenige :-( Und dann kommen immer diese Tagger, die einfach
    > nur ein Tag sprühen, was ich total beschissen finde. Lieber hätte ich, dass
    > echte Sprayer wie früher ganze Kunstwerke auf Brückenpfeiler und
    > Schallschutzmauern zaubern. Diese getagge regt mich auf, weil das ist dann
    > keine Kunst, das ist nur rumgeschmiere und so was kann auch jeder Depp, das
    > steckt auch kein Talent dahinter.

    Ja wer findet das taggen schon schön, ist es doch mit dem zu vergleichen, was Hunde überall machen: Einfach nur eine Duftmarke hinterlassen, um das Revier zu markieren.
    Bei den Hunden finde ich das noch nachvollziehbar, da es in deren Natur liegt. Bei dem Intellekt eines Menschen, der sich eigentlich für schlauer als ein Tier hält, macht das ganze aber irgendwie keinen Sinn... Blöd nur, dass die Tagger anscheinend nicht schlau genug sind, um das zu kapieren. Daher können sie auch keine Graffitis erstellen, weil ihnen nichts einfällt. Graffitis können hingegen sehr schön sein, in Ludwigsfelde südlich von Berlin findet jährlich ein Graffiti Open Air statt. Da werden offiziell neue Motive auf die Pfeiler der Autobahnbrücke, welche mitten durch die Stadt verläuft, aufgebracht. Sieht echt klasse aus. Aber auch da gibt es dann wieder Hunde, die dagegen pi... äh taggen müssen.

  14. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: smirg0l 24.07.15 - 12:39

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein tag ist keine unterschrift...

    Dann halt Signatur ;p
    Eines ist ein tag aber sicher nicht: ein graffiti.
    Für sich alleine stehend ist es nur eines: Schmiererei, die nun wirklich jeder Vollhorst anbringen kann. Und so sehen sie meistens auch aus.

  15. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: Ovaron 24.07.15 - 22:41

    IchRegMichAuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich setze weiter auf Darwin und seine natürliche Auslese, auch wenn es
    > etwas dauern kann ;-)

    Gabs da nicht das Gerücht das ein Tag, auf eine Oberleitung gesprüht, zu leuchten anfängt?

    <gern geschehen, Menschheit>

  16. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: quineloe 25.07.15 - 11:00

    ChristianKG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut gemacht oder nicht, wer sich unerlaubt an fremden Eigentum vergeht
    > gehört bestraft. Sind hier doch nicht im wilden Westen. Mit Genehmigung
    > isses ja OK. Aber bei manchen Kommentaren hier im Forum könnte man meinen
    > das wäre ein Kavaliersdelikt.


    Ich habe auf wikipedia nach "Liste von Kavaliersdelikten" gesucht und bin nicht fündig geworden. Auch im Restinternet scheint das schwer zu sein. Bitte um Hilfe.

  17. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: der_wahre_hannes 25.07.15 - 15:50

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese getagge regt mich auf, weil das ist dann keine Kunst, das ist nur rumgeschmiere

    Und wer entscheidet, was Kunst ist und was nicht? Du etwa?

    > und so was kann auch jeder Depp, das steckt auch kein Talent dahinter.



    "OZ ist fleischgewordenes Graffiti. Die personifizierte Kompromisslosigkeit. Ziviler Ungehorsam in Perfektion. Das Phänomen OZ verfügt über genau jene ungesunde Riesen-Portion an Manie und Umtriebigkeit, die notwendig ist, wenn man sich "all city" auf die Fahne schreiben will. Kombiniert mit diesem ganz speziellen Humor und diesem einzigartigem Stil, katapultiert er sich für mich in die Sphären des ewigen Legenden-Status."

    Zugegeben, man mag von seinen Kringeln


    und Smileys


    halten was man will. Aber ich finde, ohne OZ ist Hamburg um ein Stück Straßenkultur ärmer geworden (er wurde im September letzten Jahres von einem Zug überrollt). Wie Jan Delay im obigen Zitat richtig sagt: Die personifizierte Kompromisslosigkeit.

  18. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: plutoniumsulfat 26.07.15 - 02:56

    Bitte was? Deine Beispiele waren jetzt nicht gerade das, was man sich unter etwas kreativem oder künstlerischen Bild vorstellt.

    Das kann doch jede Kindergartentruppe besser.

  19. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: petergriffin 26.07.15 - 20:34

    man du blickst es echt nicht, benutz doch wenigstens Google.

  20. Re: mind. 15 Jahre zu spät

    Autor: der_wahre_hannes 27.07.15 - 10:06

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte was? Deine Beispiele waren jetzt nicht gerade das, was man sich unter
    > etwas kreativem oder künstlerischen Bild vorstellt.

    Deshalb ja meine Frage: Wer entscheidet denn, was "Kunst" ist und was nicht? /mecki78 und du zusammen? Habt ihr da ein Gremium gebildet oder so?

    > Das kann doch jede Kindergartentruppe besser.

    Die Kindergartengruppe will ich sehen, die über Jahrzehnte hinweg alles besprüht, was ihnen unter die Dose kommt.
    Nein, anspruchsvoll sind weder der Kringel, noch die Buchstaben "OZ", aber darum geht es doch bei Kunst auch gar nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Koordination (dezentral) (w/m/d)
    Phoenix Beschäftigung und Bildung e.G., Einsatzgebiet Raum Baden-Württemberg (Home-Office)
  2. Senior IT-Projektverantwortung (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
  3. IT-Projekt- und Portfolio-Manager (m/w/d)
    Speira GmbH, Grevenbroich
  4. User Interface Designer (m/w/d) - Designstudio Siemens
    BSH Hausgeräte GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,99€
  2. 564,99€
  3. (u. a. Battlefield 2042 für 53,99€), Wochenangebote (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020