Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Music Unlimited: Amazons großer Musik…

Die neue App für Windows ist grausam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die neue App für Windows ist grausam

    Autor: datenmuell 14.11.16 - 10:03

    Ich finde die neue App für PC grausam. Selbst die alte hat viele Schwächen, aber die neue hat viele Dinge unübersichtlich und umständlich gemacht. Hier hat man an die bestmöglichste Implementation der Funktionen nachgedacht, aber definitiv nicht über Nutzbarkeit.

    Bei einer Suche hat man als allererstes nach Einstellung lokale oder Cloud - Musikstücke zu finden und nicht irgendwelche Vorschläge zum Kauf oder ein Abo.

    Ich nutze die App nur noch zum Downloaden, zum abspielen nutze ich jetzt Groove. Ist zwar auch nicht perfekt, aber wenigstens noch logischer.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.16 10:05 durch datenmuell.

  2. Re: Die neue App für Windows ist grausam

    Autor: ichbinsmalwieder 14.11.16 - 11:04

    datenmuell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die neue App für PC grausam. Selbst die alte hat viele Schwächen,
    > aber die neue hat viele Dinge unübersichtlich und umständlich gemacht. Hier
    > hat man an die bestmöglichste Implementation der Funktionen nachgedacht,
    > aber definitiv nicht über Nutzbarkeit.
    >
    > Bei einer Suche hat man als allererstes nach Einstellung lokale oder Cloud
    > - Musikstücke zu finden und nicht irgendwelche Vorschläge zum Kauf oder ein
    > Abo.
    >
    > Ich nutze die App nur noch zum Downloaden, zum abspielen nutze ich jetzt
    > Groove. Ist zwar auch nicht perfekt, aber wenigstens noch logischer.

    Die kostenlose Musik aus Prime Music kann man nicht downloaden, nur die Songs die man gekauft hat.

  3. Re: Die neue App für Windows ist grausam

    Autor: Wurstbrot 14.11.16 - 11:19

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die kostenlose Musik aus Prime Music kann man nicht downloaden, nur die
    > Songs die man gekauft hat.

    Doch man kann die Musik aus Prime Music downloaden. Zwar nicht um sie zu vervielfältigen oder auf andere Player zu übertragen, aber um sie unterwegs offline zu nutzen. Mach ich dauernd so, und funktioniert einwandfrei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. ADAC Privaten Tiefgaragen fehlen Lademöglichkeiten
  2. Solaris Mailand schafft 250 Elektrobusse an
  3. BYD und Alexander Dennis London bekommt erste Elektro-Doppeldecker

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Versicherung Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt
  3. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

  1. IT: Welches Informatikstudium passt zu mir?
    IT
    Welches Informatikstudium passt zu mir?

    In der Informatik gibt es sehr viele Studiengänge, die auch noch ähnlich klingen. Was muss ich für welches Studium können und was bringt mir das beruflich?

  2. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  3. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.


  1. 07:40

  2. 14:15

  3. 13:19

  4. 12:43

  5. 13:13

  6. 12:34

  7. 11:35

  8. 10:51