Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Music Unlimited: Amazons großer Musik…

Wie viele denn noch?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie viele denn noch?

    Autor: svepo 14.11.16 - 13:48

    Ich verstehe nicht wieso es immer mehr Streaming Anbieter gibt. Bei sehr vielen Musikstreamingdiesten wie Spotify & co kann man seine vorhanden Playlisten allerdings nicht exportieren.
    Somit sind viele gezwungen, oder wechseln nicht da Faulheit, bei dem erst genutzten Streaminganbieter zu bleiben.
    Zudem kommt noch hinzu, dass alle den gleichen Preis verlangen: 9,90¤ ca. im Monat.

  2. Re: Wie viele denn noch?

    Autor: stuempel 14.11.16 - 14:32

    Moin,
    sind auch schon einige vor die Hunde gegangen. Dass da aber derzeit keiner zurückstecken will, kann ich nachvollziehen. Playlists zwischen den Plattformen konvertieren geht bei Soundiiz. Hab da i.d.R. ne Erkennungsquote von etwa 80-90%.

    Aber selbst als Prime-Kunde sehe ich da kein Grund, umzusteigen. Napster gibt's auch ohne Prime bei Aldi für 8¤ im Monat, Deezer bei Lidl ebenso. Familienabos bei Deezer und Spotify, usw. usf.

    Damit ich bei Amazon zugreife, müssen es schon Kampfpreise wie bei Amazon Student für Prime Video sein. So bin ich froh, dass die meisten Anbieter Windows Mobile unterstützen. Amazon wird das gewiss auch weiterhin nicht tun. Wahrscheinlich lassen sie sich eher noch irgendeine angezogene Handbremse für nicht-Kindle-Geräte einfallen.

    Cheers!

  3. Re: Wie viele denn noch?

    Autor: Jonson86 14.11.16 - 14:55

    Check mal Cliggo, das kost gar nichts

  4. Re: Wie viele denn noch?

    Autor: Dino13 14.11.16 - 15:11

    Wird wohl so etwas wie tidido sein?
    Ich frage mich da wirklich wie legal solche Angebote sind.

  5. Re: Wie viele denn noch?

    Autor: Jonson86 14.11.16 - 16:28

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird wohl so etwas wie tidido sein?
    > Ich frage mich da wirklich wie legal solche Angebote sind.

    Cliggo ist komplett legal, soweit ich weiß, sogar deutsch und wird damit sicherlich kontrolliert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.16 16:28 durch Jonson86.

  6. Re: Wie viele denn noch?

    Autor: Kunze 14.11.16 - 18:40

    Ich als Echo (dot) Nutzer finde es super. 3,99 sind absolut konkurrenzlos. Quliatät ist super. Funktioniert auf diesem Gerät einwandfrei.

  7. Re: Wie viele denn noch?

    Autor: mr.r 14.11.16 - 22:36

    Cliggo streamt einfach den Audio-Teil von YouTube Videos (ziemlich clever). Es ist also vorerst nicht illegal. Aber wenn das erstmal ein paar Nutzer bekommt dann wird da sicherlich ordentlich Druck gemacht und evtl. müssen sie dann irgendwann dicht machen. Als Nutzer würde ich mir aber keine Sorgen machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.16 22:38 durch mr.r.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Böblingen
  2. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.

  2. Streit um Stream On: Die Telekom spielt das Uber-Spiel
    Streit um Stream On
    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

    Die Deutsche Telekom macht im Streit um Stream On einen auf Uber. Was sollen den früheren Staatskonzern die Gesetze stören, wenn die Nutzer das so wollen?

  3. US-Verteidigungsministerium: Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos
    US-Verteidigungsministerium
    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

    22 Millionen US-Dollar pro Jahr hat das Pentagon laut US-Medien heimlich für die Suche nach Raumschiffen aus dem All ausgegeben. Im Zuge des Programms wurden vor allem die Beobachtungen von Militärangehörigen untersucht.


  1. 12:33

  2. 11:38

  3. 10:34

  4. 08:00

  5. 12:47

  6. 11:39

  7. 09:03

  8. 17:47