Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musik im Netz: Spotify startet in…

Facebookpflicht ist ein NoGo

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: RipClaw 12.03.12 - 17:12

    Ich bin sicher nicht der einzige der nicht sein ganzes "digitales" Leben vor Marc Zuckerberg ausbreiten will.

    Ich weiß nicht was Firmen reitet sich sowas wie Facebook ans Bein zu binden. Immerhin schreckt man damit ne Menge potentieller Bezahlkunden ab.

  2. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: Trollster 12.03.12 - 17:29

    Auch ein Grund nicht Deezer zu benutzen. :(

  3. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: sn1x 12.03.12 - 17:31

    Ich wollte mir den Dienst mal genauer ansehen, aber Dank Facebookzwang brauch ich dann ja nicht einmal mehr weiterlesen.

  4. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: tingelchen 12.03.12 - 17:34

    > Ich weiß nicht was Firmen reitet sich sowas wie Facebook ans Bein zu binden.
    >
    Es gibt nur 2 Gründe, die entweder einzeln oder beide auftreten können:

    1) Facebook hat für den Zwang bezahlt.
    2) Man will neben her noch Daten sammeln um diese verkaufen zu können.

    Jeder andere Grund ist schlicht eine Lüge ;)

  5. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: BadRobot 12.03.12 - 17:37

    Wieso wird Spotify eigentlich so gehyped, es gibt so einen Dienst schon länger in Deutschland, nämlich Simfy.
    Ohne Facebook zwang.

  6. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: AnyKey 12.03.12 - 17:38

    schade, werde also weiter bei last.fm bleiben

  7. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: Schnarchnase 12.03.12 - 17:47

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin sicher nicht der einzige der nicht sein ganzes "digitales" Leben
    > vor Marc Zuckerberg ausbreiten will.

    Bist du sicher nicht, ich werde mir sicher keinen Facebook-Account zulegen.

    > Ich weiß nicht was Firmen reitet sich sowas wie Facebook ans Bein zu
    > binden. Immerhin schreckt man damit ne Menge potentieller Bezahlkunden ab.

    Das verstehe ich auch nicht. Wenn es nur um den Login geht, dafür gibt es OpenID.

  8. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: derjohn 12.03.12 - 17:48

    Ein guter Plan, ich bleibe auch einfach bei last.fm.

    Grauenvoll, wenn Firmen jetzt loslegen und Software und Dienste nur mit Facebook-Anbindung anbieten! Nicht jeder Mensch auf der Welt ist dort.

  9. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: 8ByteR1Bit 12.03.12 - 17:52

    Wie ärgerlich! Der Dienst klingt wirklich sehr vielversprechend, aber ich hole mir garantiert auch keinen Facebook Account für ne Anmeldung bei nem Streamingdienst...

    Aus meinem Bekanntenkreis sind eh kaum Leute bei FB, ich verstehe nicht, warum Spotify viele potentielle Kunden vergrault.

  10. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: Analysator 12.03.12 - 18:55

    Spielen die überhaupt noch Musik ab?
    Oder ist das ein gewaltiger Apfel/Birnen-Vergleich?

  11. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: Atrocity 12.03.12 - 20:25

    Selbst wenn man facebook nutzt muss man nicht sein ganzes leben und seine ganzen gewohnheiten (welche musi, wann etc) dort ausbreiten :/

  12. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: SonArc 12.03.12 - 20:34

    Ich hatte mich heute Mittag auch über die Meldung gefreut.

    Aktuell bin ich zwar bei Simfy, aber die bekommen es leider nicht auf die Reihe ein Programm ohne AdobeAir zu entwickeln, so dass ich als 64-Bit Linux nutzer einen deutlich erhöten Aufwand habe, die Desktop-Version zu nutzen.

    Aber Facebook-Zwang? - Da sitze ich doch lieber bei größeren Updates und Systemneuinstallationen die ein oder andere Extra-Stunde um Simfy einzurichten.

  13. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: Analysator 12.03.12 - 20:41

    Mich kotzte ja (Windows) schon an, dass mir bei Start einfach gesagt wird "jo alte Version hier, besorg' mal neue" und man nicht mal ein Update vom Programm angeboten bekommt sondern erstmal alten Client löschen, das erstmal manuel suchen, laden, Installieren muss.

  14. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: Seasdfgas 12.03.12 - 21:01

    macht euch halt nen fake account oder sowas?

    meine bei registrierung über m.facebook.com brauch man nichtmal ne handynummer angeben

  15. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: silentUser 12.03.12 - 23:04

    So ging es mir auch. Habe keine Facebook-Account und möchte auch keinen anlegen... Kunde bei Spotify wäre ich aber gerne geworden - schade.

  16. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: Winpo8T 13.03.12 - 07:39

    Sehe ich genau so......wieso meint alle Welt, man müsse einen Facebook Account haben ??

  17. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: floonder 13.03.12 - 07:56

    Find ich auch.

    Habe erst meinen FB Account "gelöscht" darum wird dieser Dienst bei mir auch nicht installiert. Schade eigentlich.
    Diese Verknüpfung ist ein Schritt retour

    Greetz

    Floonder

  18. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: Merowinger 13.03.12 - 08:19

    Ganz schlechter Start mit dieser Facebook Pflicht. Gut, dass ich mit Simfy sehr zufrieden bin.

  19. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: zZz 13.03.12 - 08:22

    ob jetzt spotify deine daten hat oder facebook, ist ja egal. wenn du facebook nicht magst, brauchst du es ja über spotify hinaus nicht verwenden.

  20. Re: Facebookpflicht ist ein NoGo

    Autor: CandyMan 13.03.12 - 08:31

    Den brauchst du nur zur Registrierung.
    Kannst dir also einen Fake-Account machen und/oder danach auch die Verknüpfung zu Deezer wieder auflösen und dich über deine E-Mail einloggen. Initial fragen die halt erstmal zig Daten ab und "integrieren" die gleich bei sich.
    Braucht natürlich auch kein Mensch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT KG, Großbeeren
  2. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  3. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  4. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS im Ubisoft-Sale
  2. 329,00€
  3. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00