Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musik im Netz: Spotify startet in…

Vorteile gegenüber Simfy?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: samy 12.03.12 - 21:27

    Nachteile hab ich schon einige entdeckt:
    - Ich soll eine Software installieren, bei Simfy geht es auch über den Browser
    - Ich muss es mit einem Facebook-Account verknüpfen...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  2. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: Schnapsbrenner 12.03.12 - 22:00

    Vielen Dank! Genau meine Frage. Laut meiner Freundin aus England wird auch dort, wie bei simfy die monatlich hörbare Musik zeitlich begrenzt. Werbung gibt es auch...Was ist also der Anreiz?

    lg,
    Schnaps

  3. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: SupaIgel 12.03.12 - 23:20

    Die einzigen "Vorteile" gegenüber Simfy sind die folgenden:
    - auch in der Mobilen Version kann eigene Musik in den Player eingebunden werden
    - Spotify bietet ein App-System um den Dienst in Webseiten etc. einbinden zu können
    - auch als Free User soll man unbegrenz streamen können, aber nur mit der Anwendung die dann Werbung enthält

    Spotify wirbt noch damit, dass die Downloads zu 99% in 320 Kbit/s sind, bei Simfy wird halt angegeben 160-320 Kbit/s, wobei ich nicht glaube, dass das soviel schlechter bei Simfy abgedeckt ist.

    Große Nachteile seh ich in der Facebook-Pflicht, nicht vorhandenen Browser-Player und keine Linux Version des Players, dies bietet Simfy allerdings auch nicht so richtig an.

  4. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: mastermind187 13.03.12 - 00:20

    Für mich ist ein Vorteil die größere Auswahl gegenüber Simfy.

  5. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: blacktea 13.03.12 - 00:27

    Die deutlich bessere Tonqualität (Ogg Vorbis kann was) bei Free-Usern ist auch ein dickes Argument ;)

  6. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: mastermind187 13.03.12 - 00:31

    Laut diversen anderen Seiten, gibt es auch für Free User keine Zeitbeschränkung. Es gibt nur alle 15 Min eine Werbepause.

    Bisher ist allerdings nicht bekannt, ob das auch ewig so bleibt.

  7. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: elgooG 13.03.12 - 07:37

    mastermind187 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut diversen anderen Seiten, gibt es auch für Free User keine
    > Zeitbeschränkung. Es gibt nur alle 15 Min eine Werbepause.

    Man muss ja nicht immer alles für Lau schnorren. Ich denke wer so einen Dienst regelmäßig verwendet sollte sich einfach einen bezahlten Account zulegen. Immerhin kostet so etwas (nicht mehr) die Welt. ;-)

    In Deutschland ist es nur furchtbar schwer den richtigen Dienst zu finden.
    => Google (Play?) Music wäre schon sehr interessant, kommt aber erst noch.
    => Spotify fällt schon durch FB-Zwang völlig flach.
    => Simfy hat leider fast keine Musik zu bieten, die auch meinem Geschmack entspricht.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.12 07:44 durch elgooG.

  8. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: CandyMan 13.03.12 - 08:13

    Also was ich bisher gelesen hab, hat Spotify auch "nur" 16 Millionen Songs, genauso wie Simfy.
    Weboberfläche und die etwas bessere Songauswahl gegenüber Deezer und Rdio (zumindest für meinen Geschmack), sind bisher der Grund warum ich bei Simfy bin.
    Flash und die sonst nicht vorhandene Extras lassen mich aber immer häufiger zu Deezer rüberschauen.

  9. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: samy 13.03.12 - 12:20

    SupaIgel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Große Nachteile seh ich in der Facebook-Pflicht, nicht vorhandenen
    > Browser-Player und keine Linux Version des Players, dies bietet Simfy
    > allerdings auch nicht so richtig an.

    Bei Spotify wurde ich auf einen Beta-Version des Players hingewiesen. Simfy hat sehr wohl eine Linux-Version des Players..

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  10. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: L_Starkiller 13.03.12 - 12:26

    Mein Ubuntu 64bit will den Simfy-Player leider nicht installieren. Mache ich was falsch?

  11. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: neocron 13.03.12 - 13:23

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachteile hab ich schon einige entdeckt:
    > - Ich soll eine Software installieren, bei Simfy geht es auch über den
    > Browser
    > - Ich muss es mit einem Facebook-Account verknüpfen...

    keine ... ich hoffte auf ne bessere bibliothek ... und bin schwer enttaeuscht ...

  12. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: samy 13.03.12 - 14:01

    L_Starkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Ubuntu 64bit will den Simfy-Player leider nicht installieren. Mache
    > ich was falsch?

    Keine Ahnung ob es eine 64bit-Version gibt.. Ich nutze aus guten Grunde keine 64bit.. wenig Vorteile und immer noch viele Nachteile...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  13. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: DerJochen 13.03.12 - 14:23

    Hat Simfy überhaupt ein Free Modell? Wie ich gesehen habe nur eine kostenlose Testzeit aber kein reines Free Modell !?

  14. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: adlez 13.03.12 - 14:47

    L_Starkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Ubuntu 64bit will den Simfy-Player leider nicht installieren. Mache
    > ich was falsch?

    Ich benutze Ubuntu 11.04 64bit. Der Spotify Client funktioniert bei mir bis jetzt ohne Probleme.
    Einfach der Anleitung auf der Spotify-Homepage folgen:

    # 1. Füge folgende Zeile in deine Repository-Liste ein, indem du
    # /etc/apt/sources.list bearbeitest
    deb http://repository.spotify.com stable non-free

    # 2. Wenn du die heruntergeladenen Pakete verifizieren möchtst,
    # musst du unseren öffentlichen Schlüssel hinzufügen
    sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys 4E9CFF4E

    # 3. Führe apt-get update aus
    sudo apt-get update

    # 4. Installiere Spotify!
    sudo apt-get install spotify-client-qt spotify-client-gnome-support

    @Topic
    Bei Simfy auf der Homepage steht, dass man im Monat nur 20h Musik hören kann. Da ich neben der Arbeit oder am Recher allgemein Musik ständig laufen lasse, ist es für mich keine Alternative. Da höre ich mir lieber nach 15min für 1-2min Werbung an.

    Und der Facebook-Zwang geht mir mit meinem Fake-Account sonst wo vorbei.
    (Ob der Fake-Account Facebook nun was bringt oder nicht wird ja bereits in einem anderen Thread ausführlich diskutiert ;-) )

  15. Re: Vorteile gegenüber Simfy? Sonos wird unterstützt.

    Autor: Der Supporter 13.03.12 - 15:42

    Es wird vom Musiksystem Sonos unterstützt. Das ist immer noch das beste Multiraum Musiksystem.

  16. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: Falkentavio 13.03.12 - 15:50

    die Zeitbegrenzung wird jeden Monat zurück gesetzt. Laut Simfy habe ich "20 Stunden pro Monat; 5 Stunden nach 8 Wochen"
    Ist sone Art monatliche Testzeit.

  17. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: Falkentavio 13.03.12 - 15:54

    Es gibt Plugins für divsere MediaCenter Systeme wie Windows MediaCenter, XBMC und MediaPortal. Algemein gibt es viele Plugins und Addons, intern wie auch extern. Es scheint also eine API zu geben um Spotitfy zu integrieren.
    Für mich ein großer Vorteil, da ich meine Medien zentral in einer Software verwalten möchte.

    Wie gut das alles funktioniert werde ich die Tage testen.

  18. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: DerJochen 13.03.12 - 17:36

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Zeitbegrenzung wird jeden Monat zurück gesetzt. Laut Simfy habe ich "20
    > Stunden pro Monat; 5 Stunden nach 8 Wochen"
    > Ist sone Art monatliche Testzeit.

    Ah okay.

    Und welcher Liederpool ist nun grösser?

  19. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: DerJochen 13.03.12 - 19:14

    Ich habe bis jetzt festgestellt: Simfy hat viel Deutsche Sachen also Muppets Soundtrack zb in Englisch und Deutsch und Spotify nur in Englisch.

    Spotify hat dafür viele Schätze wie Roll Bounce OST und auch Incubus Live Alben, die Simfy nicht hat. Am besten beides abonnieren ^^

  20. Re: Vorteile gegenüber Simfy?

    Autor: neocron 14.03.12 - 00:05

    laut zahlen spotify. Gefuehlt ist der von simfy am besten. In allen faellen ist aber viel bullshit dabei. Wie irgend welche schlechten keyboard songs oder karaoke versionen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. Wacker Neuson SE, München
  3. Auswärtiges Amt, Bonn oder Berlin
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42