1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musik-Streaming: Deutsches…

Wer verletzt das Urheberrecht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: BLi8819 18.01.12 - 18:22

    Grooveshark bietet doch lediglich an seine eigene Musik mit anderen Personen oder der ganzen Welt zu teilen (oder machen die noch mehr?).
    Was also können die Anbieter dafür, dass User sich nicht die Rechte einholen, die sie benötigen, wenn Sie den Dienst in Anspruch nehmen?

    Das wäre ja so als würde die GEMA nun zu Telekom gehen und sagen: User, die eure Dienste nutzen (Internetanschluss etc.), laden illegal Musik herunter und verteilen sie. Ihr müsst zahlen!

    Also verstehen tue ich das nicht.

  2. Re: Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: Satan 18.01.12 - 22:59

    > Das wäre ja so als würde die GEMA nun zu Telekom gehen und sagen: User, die eure Dienste nutzen
    > (Internetanschluss etc.), laden illegal Musik herunter und verteilen sie. Ihr müsst zahlen!

    Abwegig ist die Denkweise leider nicht. In der Praxis geht die Gema aber noch zu Sony, Philips und co. und sagt "Hallöchen, eure Kunden raubmordkopieren mit euren Produkten illegal Musik, zahlt mal schön ein paar Euro pro verkauften CD-Brenner"

  3. Re: Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: shakeer 19.01.12 - 00:34

    Meiner Meinung nach würde die GEMA am liebsten Noten Patentieren lassen.

    Andere dürfen schließlich die DNS patentieren. Hirnrissig aber wahr.

    Wenn es nach der GEMA gehen würde müssten wir uns die Ohren abschneiden und nur dann wieder anwachsen lassen wenn Gelder geflossen sind. Das ist abwegig aber wahr. Wann erkennt Irgendeiner dass das so nicht weitergeht? Jeder, absolut jeder soll doch sein Geld verdienen und die GEMA dieses auch den "Künstlern" ausschütten.

    Dieser Drachen muss durch Feuer sterben, oder hat ein anderer Forent eine Idee?

  4. Re: Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: Bady89 19.01.12 - 03:59

    Meine Idee wäre ein Orbitaler Superlaser :)

    http://www.gb-stylez.de/gbpics/data/media/248/e56865d01c4254c61ff30d8e7c1a484c.jpg

  5. Re: Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: shakeer 19.01.12 - 04:24

    Auch nich schlecht, besser als gar nichts. Orbitaler Superlaser.... Respekt.

  6. Re: Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: trollianer 19.01.12 - 07:17

    Satan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abwegig ist die Denkweise leider nicht. In der Praxis geht die Gema aber
    > noch zu Sony, Philips und co. und sagt "Hallöchen, eure Kunden
    > raubmordkopieren mit euren Produkten illegal Musik, zahlt mal schön ein
    > paar Euro pro verkauften CD-Brenner"


    ist sogar noch schlimmer. die gema erhebt gebueren auf cd/dvd rohlinge, weil es moeglich ist da musik drauf zu speichern.

  7. Re: Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: 7hyrael 19.01.12 - 08:09

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre ja so als würde die GEMA nun zu Telekom gehen und sagen: User, die
    > eure Dienste nutzen (Internetanschluss etc.), laden illegal Musik herunter
    > und verteilen sie. Ihr müsst zahlen!

    Tut sie doch quasi...
    Sie steht bei der Telekom und anderen ISP's auf der Matte und will dass die ihre Kunden ausspionieren bzw. den Filesharern den Internet-Hahn zudreht.

    Das ganze ist mindestens so illegal wie das Filesharen selbst, da es zum einen die Grundrechte auf freien Zugang zu Informationen behindert und zum anderen dem ISP Kunden vergrault, vom verletzen der Privatsphäre ganz zu schweigen.

    Das ist legalisiertes, organisiertes Verbrechen. anders kann man es IMHO nicht bezeichnen wenn man von jemandem zwangsweise geld abgenommen bekommt aber dafür keine Leistung erhält.

  8. Re: Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: idk 19.01.12 - 08:28

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BLi8819 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Das ist legalisiertes, organisiertes Verbrechen. anders kann man es IMHO
    > nicht bezeichnen wenn man von jemandem zwangsweise geld abgenommen bekommt
    > aber dafür keine Leistung erhält.

    +1

    Da wir aber alle nicht in unserem Rathaus stehen und lautstark aufbegehren, wird die Sache schön so bleiben wie sie ist und wir können uns Zeit unseres Lebens weiter über die Vorgehensweisen aufregen.

    Traurig aber wahr.

    http://g.bf3stats.com/pc/yLJOR9Rt/Creeper_DE.png

  9. Re: Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: 7hyrael 19.01.12 - 08:46

    Das Problem ist dass du so laut Schrein kannst wie du willst, solange weiterhin Parteien wie die CDU gewählt werden - und das werden sie leider - wird sich nichts ändern. In dieser oder den anderen großen Parteien kommt man nur in die entsprechenden Positionen um wirklich was dagegen tun zu können, wenn man die gleichen leeren Parolen drescht wie der restliche Einheitsbrei und ja keine - bei den Lobbyisten unpopulären - Ansichten wie GEMA oder Rechteverwerter in ihre Schranken zu verweisen, vertritt.
    Ich sehe den Zeitpunkt wo wir von solchen parasitären Schmarotzern wie der GEMA nicht mehr gegängelt werden noch nichtmal in ferner Zukunft.

  10. Re: Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: Oldschooler 19.01.12 - 09:13

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre ja so als würde die GEMA nun zu Telekom gehen und sagen: User, die
    > eure Dienste nutzen (Internetanschluss etc.), laden illegal Musik herunter
    > und verteilen sie. Ihr müsst zahlen!

    Das wurde längst versucht, ähnlich wie bei den Herstellern von Musikabspielgeräten. Telekom bietet aber keinen Dienst an, der rein auf die (ob legale oder illegale) Verbreitung von Musik ausgelegt ist. Des weiteren verdient Grooveshark mit ihrem Konzept Geld ohne jegliche Abgaben zahlen zu wollen, und das ist hier wohl der Punkt um den es sich dreht.

    PS: Ich hätte gedacht, die Seite wird eher geschlossen weil sich ein Konkurrent die Marktanteile holt, da er ohne so eine verbugte Flash-Programmierung auskommt :-)

  11. Re: Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: shakeer 19.01.12 - 09:20

    Da gebe ich dir vollkommen recht. Dieses Problem muss aus der Welt geschaffen werden ohne Wenn und Aber. Die kriegen nix mehr mit. Wie soll ich sagen... "Die Welt hat sich weitergedreht" Text aus Stephen Kings Zyklus Der dunkle Turm. Hoffentlich bin ich nun nicht dran wegen "Geistiges Eigentum"

  12. Re: Wer verletzt das Urheberrecht?

    Autor: VRzzz 19.01.12 - 10:03

    trollianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Satan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Abwegig ist die Denkweise leider nicht. In der Praxis geht die Gema aber
    > > noch zu Sony, Philips und co. und sagt "Hallöchen, eure Kunden
    > > raubmordkopieren mit euren Produkten illegal Musik, zahlt mal schön ein
    > > paar Euro pro verkauften CD-Brenner"
    >
    > ist sogar noch schlimmer. die gema erhebt gebueren auf cd/dvd rohlinge,
    > weil es moeglich ist da musik drauf zu speichern.

    und dabei brenne ich da doch nur meine illegalen Windows un Spiele isos drauf ^^

    Die Gema geht nunmal davon aus, dass jeder, der ne 50er Spindel CD Rohlinge kauft, sich auf jede CD Lady Gaga brennt...

    Irgendwie sehe ich auch ne leichte logische Verbindung zwischen SOPA und GEMA, jedenfalls könnt ich mir vorstellen, dass die GEMA sowas ähnliches auch aufdrücken möchte, schön mithilfe der Labellobbyisten


    >Telekom bietet aber keinen Dienst an, der rein auf die (ob legale oder illegale)
    > Verbreitung von Musik ausgelegt ist. Des weiteren verdient Grooveshark mit ihrem
    > Konzept Geld ohne jegliche Abgaben zahlen zu wollen, und das ist hier wohl der
    > Punkt um den es sich dreht.

    Doch, Musicload

  13. Danke! Deshalb kommt SOPA & PIPA!

    Autor: Pik-Ass 19.01.12 - 10:07

    Genau wegen dieser Einstellung kommt SOPA und PIPA, damit die Rechteinhaber nicht mehr so einen Aufwand haben um "missbrauchte Technik" durch ethisch fehlgeleitete Menschen überprüfen und korrigieren zu müssen.

    Macht ruhig Eure eigene Kultur kaputt, schießt euch ins Knie - und hört bitte auf für die Künstler, Produzenten und Verlage zu sprechen, dazu habt Ihr weder das Recht noch das notwendige Hintergrundwissen.

  14. Re: Danke! Deshalb kommt SOPA & PIPA!

    Autor: muhzilla 19.01.12 - 12:19

    Vielleicht ist meine Kultur gar nicht deine Kultur? Vielleicht könnte sich meine Kultur viel schneller weiterentwickeln, wenn die Geldmacher hinter (scheinbar) deiner Kultur diese Entwicklung nicht ständig bremsen würde?

    SOPA soll(te) kommen, weil die üblichen Raffzähne nicht genug Asche in die Kasse bekommen haben und um einfache Zensurmöglichkeiten zu schaffen.

  15. Re: Danke! Deshalb kommt SOPA & PIPA!

    Autor: shakeer 19.01.12 - 12:46

    Genau wegen dieser Einstellung kommt SOPA und PIPA, damit die Rechteinhaber nicht mehr so einen Aufwand haben um "missbrauchte Technik" durch ethisch fehlgeleitete Menschen überprüfen und korrigieren zu müssen.

    Ähmm überprüfe mal deine Einstellung. Was glaubst Du eigentlich wer der Rechteinhaber ist? Vollhonk,,,,,,,,

  16. Re: Danke! Deshalb kommt SOPA & PIPA!

    Autor: shakeer 19.01.12 - 12:59

    das stimmt

  17. Re: Danke! Deshalb kommt SOPA & PIPA!

    Autor: Tachim 19.01.12 - 16:49

    Pik-Ass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau wegen dieser Einstellung kommt SOPA und PIPA, damit die Rechteinhaber
    > nicht mehr so einen Aufwand haben um "missbrauchte Technik" durch ethisch
    > fehlgeleitete Menschen überprüfen und korrigieren zu müssen.
    >
    > Macht ruhig Eure eigene Kultur kaputt, schießt euch ins Knie - und hört
    > bitte auf für die Künstler, Produzenten und Verlage zu sprechen, dazu habt
    > Ihr weder das Recht noch das notwendige Hintergrundwissen.


    Mir reißt gleich der Pipihahn ab, wenn ich das lese.. sag mal.. von welcher "Kultur" sprichst du denn?
    Meinst du, es wäre an der Zeit Straßenzölle zwischen München und Passau zu erheben? Das war im Mittelalter auch Gang und Gäbe bei uns hier.. quasi unsere Kultur. Die Uhrzeiger sind seit dem allerdings einige Male gekreist und sie kreisten auch einige Male, da die Musikindustrie Wahnsinnsgewinne mit verkauften Platten eingefahren hat. Die Zeiten ändern sich eben und ja, es wird verdammt noch mal Zeit, dass sich das Geschäftsmodell der Gema und SUPAPIPADMCA (Keine Ahnung, wie die Anderen heißen) sich mal ändert.

  18. Re: Danke! Deshalb kommt SOPA & PIPA!

    Autor: shakeer 19.01.12 - 18:49

    @Tachim der Mensch Pik-Ass hat genau so viel Ahnung von Kultur wie sein Spitzname Ähh Nickname, ich vergesse manchmal diese bescheuerten Anglizismen ´tchuldigung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  3. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€
  2. (heute u. a. DJI Drohnen und Cams, Philips-TVs, Gesellschaftsspiele)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
    2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
    3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15