1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musik-Streaming-Dienste: Apple Music…

Handverlesene Tracks ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Handverlesene Tracks ?

    Autor: onkel hotte 03.07.15 - 11:12

    "Laut Apple stammen die Tipps von Musikexperten und werden nicht nur von einem Algorithmus erstellt."

    Und wie soll das gehen ? "Für dich" sollte ja wohl auf den persönlichen Geschmack zugeschnitten sein, und dann haben die da eine Millionen arme chinesische Schüler, die für die Benutzer Tracks zusammenstellen ? Wohl kaum...

  2. Re: Handverlesene Tracks ?

    Autor: PiranhA 03.07.15 - 11:24

    Grundsätzlich werden beide Ansätze wohl gleich ablaufen. Die Bewertung von "jemand der A mag, dem könnte auch B gefallen" wird nur eben nicht automatisiert (anhand des Geschmacks anderes Nutzer), sondern das legt dann ein "Experte" fest. Das kann man ja einfach als Abhängigkeitsbaum mit einer Gewichtung für jeden Zweig festhalten.
    Ich denk ja nicht, dass das jetzt wirklich ein wesentlicher Unterschied ist. In Einzelfällen ist sicherlich mal das eine besser, mal das andere. In der Masse hält sich das aber in Grenzen.
    Problematisch ist bei Apples Ansatz nur, dass das ganze auch gepflegt werden muss. Das heißt nicht nur neue Künstler müssen eingeordnet werden, sondern der Geschmack der Leute kann sich auch ändern. Bzw. ein Künstler kann sich auch in eine andere Richtung entwickeln. Da bin ich mal gespannt, wie sich das die nächsten Jahre entwickelt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.15 11:27 durch PiranhA.

  3. Re: Handverlesene Tracks ?

    Autor: Da_Face 08.07.15 - 17:09

    Da sitzt ein Label-Marketingfuzzi und sagt, alle die folgende Stücke mochten, werden auch unseren neuen mögen. Vermutlich sitzt der nichtmal da, sondern gibt es beim Upload der Ware gleich an.
    Warum man als Künstler überhaupt noch ein Label zwischen schalten soll, erschließt sich mir nicht. Kanns auch nachm Speichern gleich bei Apple hochladen und die Bezahlen mich fürs Kontent erzeugen. Oder ich lads bei Soundcloud hoch, zusammen mit nem 1¤ Spendenbutton.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  3. LAUDA Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG, Burgwedel, Lauda-Königshofen
  4. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Philips 55PUS7354 für 588€ statt 716,90€ im Vergleich)
  2. 249,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 290€)
  3. 29,99€ + 4,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon)
  4. 29,99€ (Bestpreis mit Saturn)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Smartphone Huawei wählt Dailymotion als Ersatz für Youtube
  2. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  3. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!