Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musik-Streaming: Kim Dotcoms…

******

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ******

    Autor: zKzQP/g 18.08.15 - 13:23

    ******* Jedenfalls klar, ohne ihn vertraut man gewissen Angeboten eventuell doch etwas mehr. Ich finde die Idee gut und würde mich freuen, wenn sich viele Kunden und somit irgendwann auch viele Künstler dort tummeln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 13:59 durch ap (Golem.de).

  2. *******

    Autor: Shadow27374 18.08.15 - 13:28

    Ich würde eher sagen mit ihm. Wenn es um Internettechnoligien, Verschlüsselung etc. geht, dann traue ich ihm mehr als jeder Regierung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 14:00 durch ap (Golem.de).

  3. ********

    Autor: azeu 18.08.15 - 13:36

    Deine Einstellung ihm gegenüber macht ihn wiederum für Geheimdienste, Strafverfolgungsbehörden, Abmahnanwälte etc. sehr "begehrenswert".

    Und da er weder das Wort "Ehre" noch das Wort "Codex" zu kennen scheint, wäre ich da etwas "vorsichtiger".

    ... OVER ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 14:00 durch ap (Golem.de).

  4. ********

    Autor: Shadow27374 18.08.15 - 13:43

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Einstellung ihm gegenüber macht ihn wiederum für Geheimdienste,
    > Strafverfolgungsbehörden, Abmahnanwälte etc. sehr "begehrenswert".

    Und eben genau deshalb finde ich praktisch alles gut was er in den letzten zehn Jahren gemacht hat. Er kämpft (vielleicht nur weil er damit Geld verdient, wäre mir aber gleichgültig) gegen die aktuelle Situation was Überwachung und Urheberrecht angeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 14:00 durch ap (Golem.de).

  5. Re: ********

    Autor: azeu 18.08.15 - 14:14

    Und das er selbst seine eigene Mutter verkaufen würde ohne mit der Wimper zu zucken, findest Du auch nicht bedenklich?

    Woher weisst Du, dass er Dich als Kunden nie über den Tisch ziehen wird?

    ... OVER ...

  6. Re: ********

    Autor: sundilsan 18.08.15 - 14:28

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das er selbst seine eigene Mutter verkaufen würde ohne mit der Wimper
    > zu zucken, findest Du auch nicht bedenklich?

    wenn ich dadurch genauso reich werden würde wie er, verkaufe ich auch meine mutter. man will ja schließlich was vom eigenen leben haben. yolo und so..

  7. Re: ********

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.15 - 15:38

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das er selbst seine eigene Mutter verkaufen würde ohne mit der Wimper
    > zu zucken, findest Du auch nicht bedenklich?
    >
    > Woher weisst Du, dass er Dich als Kunden nie über den Tisch ziehen wird?

    Wenn er so wäre, wie du sagst, warum muss er sich dann mit den US-Behörden herumärgern? Jemand der so windig ist, wie du es Kim vorwirfst, hätte da schon längst ein paar Deals abgeschlossen. So wie ich das sehe, wurde Kim von ehemaligen Wegbegleitern verraten und nicht umgekehrt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  3. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  4. alanta health group GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  2. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)
  3. 229,99€
  4. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30