Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musik-Streaming: Kim Dotcoms…

******

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ******

    Autor: zKzQP/g 18.08.15 - 13:23

    ******* Jedenfalls klar, ohne ihn vertraut man gewissen Angeboten eventuell doch etwas mehr. Ich finde die Idee gut und würde mich freuen, wenn sich viele Kunden und somit irgendwann auch viele Künstler dort tummeln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 13:59 durch ap (Golem.de).

  2. *******

    Autor: Shadow27374 18.08.15 - 13:28

    Ich würde eher sagen mit ihm. Wenn es um Internettechnoligien, Verschlüsselung etc. geht, dann traue ich ihm mehr als jeder Regierung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 14:00 durch ap (Golem.de).

  3. ********

    Autor: azeu 18.08.15 - 13:36

    Deine Einstellung ihm gegenüber macht ihn wiederum für Geheimdienste, Strafverfolgungsbehörden, Abmahnanwälte etc. sehr "begehrenswert".

    Und da er weder das Wort "Ehre" noch das Wort "Codex" zu kennen scheint, wäre ich da etwas "vorsichtiger".

    ... OVER ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 14:00 durch ap (Golem.de).

  4. ********

    Autor: Shadow27374 18.08.15 - 13:43

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Einstellung ihm gegenüber macht ihn wiederum für Geheimdienste,
    > Strafverfolgungsbehörden, Abmahnanwälte etc. sehr "begehrenswert".

    Und eben genau deshalb finde ich praktisch alles gut was er in den letzten zehn Jahren gemacht hat. Er kämpft (vielleicht nur weil er damit Geld verdient, wäre mir aber gleichgültig) gegen die aktuelle Situation was Überwachung und Urheberrecht angeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.15 14:00 durch ap (Golem.de).

  5. Re: ********

    Autor: azeu 18.08.15 - 14:14

    Und das er selbst seine eigene Mutter verkaufen würde ohne mit der Wimper zu zucken, findest Du auch nicht bedenklich?

    Woher weisst Du, dass er Dich als Kunden nie über den Tisch ziehen wird?

    ... OVER ...

  6. Re: ********

    Autor: sundilsan 18.08.15 - 14:28

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das er selbst seine eigene Mutter verkaufen würde ohne mit der Wimper
    > zu zucken, findest Du auch nicht bedenklich?

    wenn ich dadurch genauso reich werden würde wie er, verkaufe ich auch meine mutter. man will ja schließlich was vom eigenen leben haben. yolo und so..

  7. Re: ********

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.15 - 15:38

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das er selbst seine eigene Mutter verkaufen würde ohne mit der Wimper
    > zu zucken, findest Du auch nicht bedenklich?
    >
    > Woher weisst Du, dass er Dich als Kunden nie über den Tisch ziehen wird?

    Wenn er so wäre, wie du sagst, warum muss er sich dann mit den US-Behörden herumärgern? Jemand der so windig ist, wie du es Kim vorwirfst, hätte da schon längst ein paar Deals abgeschlossen. So wie ich das sehe, wurde Kim von ehemaligen Wegbegleitern verraten und nicht umgekehrt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Transdev GmbH, Berlin
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50