Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Anschlag in Charlottesville…

Bedeutet Meinungsfreiheit das Recht, eine Domain gehostet zu bekommen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bedeutet Meinungsfreiheit das Recht, eine Domain gehostet zu bekommen?

    Autor: Flyman 18.08.17 - 11:35

    Natürlich... aber menschenverachtend eine Website zu betreiben, mit der Absicht gegen andere Menschen vorzugehen hat nichts mit Meinungsfreiheit zutun... meiner Meinung nach.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.17 11:36 durch Flyman.

  2. Re: Bedeutet Meinungsfreiheit das Recht, eine Domain gehostet zu bekommen?

    Autor: der_wahre_hannes 18.08.17 - 11:43

    Es ist immer wieder sehr heikel. Darf ein toleranter Mensch sich das Recht herausnehmen, die Intoleranz nicht zu tolerieren?
    Muss man als Verfechter der freien Meinungsäußerung solche Leute schützen, die einen selbst wegen der geäußerten Meinung am liebsten inhaftiert sehen wollen?

  3. Re: Bedeutet Meinungsfreiheit das Recht, eine Domain gehostet zu bekommen?

    Autor: dabbes 18.08.17 - 12:02

    Die frage ist nur wer hier wen inhaftieren will ;-) denn die ach so Toleranten sind es meistens ja nicht wirklich.

  4. Re: Bedeutet Meinungsfreiheit das Recht, eine Domain gehostet zu bekommen?

    Autor: dabbes 18.08.17 - 12:04

    Wenn auf der Seite zu Gewalt aufgerufen wurde, dann ist das ein No-Go.
    Punkt.

    Wenn nicht, tja, dann wurde sie wohl zu unrecht gesperrt, oder?
    Deren Meinung und Weltbild muss uns ja nicht gefallen, aber wenn sie nicht gegen Regeln verstoßen haben, dann kann es mit unserer Toleranz nicht weit her sein.

    Ich kenne die Seite nicht, solche Seiten gehen mir auch sonstwo vorbei, aber die zu sperren wird bei keinem Menschen eine Meinung ändern, sondern eher bestärken (wie gesagt, wenn es dort keinen Gewaltaufruf gab).

  5. Re: Bedeutet Meinungsfreiheit das Recht, eine Domain gehostet zu bekommen?

    Autor: der_wahre_hannes 18.08.17 - 12:05

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die frage ist nur wer hier wen inhaftieren will ;-) denn die ach so
    > Toleranten sind es meistens ja nicht wirklich.

    Stimmt, die "ach so toleranten" wollen in den seltensten Fällen andere inhaftieren. :)

  6. Re: Bedeutet Meinungsfreiheit das Recht, eine Domain gehostet zu bekommen?

    Autor: dabbes 18.08.17 - 12:11

    auch nicht die, die deren Weltbild nicht teilen?

    Stimmt, inhaftieren ist zu hart: Existenzgrundlage entziehen, Job kündige, Seiten sperren, aber ansonsten sind die total tolerant!

    Oder willst du uns jetzt echt erzählen, dass es das alles nicht gibt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.17 12:11 durch dabbes.

  7. Re: Bedeutet Meinungsfreiheit das Recht, eine Domain gehostet zu bekommen?

    Autor: Dino13 18.08.17 - 12:18

    Dich schon mal befasst was Daily Stormer ist bevor du hier gleich wieder alles als böse intolerante Gutmenschen darstellst?
    Man braucht sich doch nicht wundern wenn man seine Existenz auf rechtsradikalem Gedankengut aufbaut.

  8. Re: Bedeutet Meinungsfreiheit das Recht, eine Domain gehostet zu bekommen?

    Autor: der_wahre_hannes 18.08.17 - 12:20

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch nicht die, die deren Weltbild nicht teilen?

    Zumindest solange nicht, wie sie nicht tatsächlich straffällig geworden sind.

    > Stimmt, inhaftieren ist zu hart: Existenzgrundlage entziehen, Job kündige,
    > Seiten sperren, aber ansonsten sind die total tolerant!

    Tja, ein Chef darf sich seine Mitarbeiter aussuchen. Natürlich darf er in einem Vorstellungsgespräch nicht nach der Gesinnung fragen, aber wer bei Naziaufmärschen mitläuft, der muss eben damit rechnen, dass der Chef diese Meinung nicht teilt und mit diesem Menschen eben nichts mehr zu tun haben will, auch im Job nicht.
    Ein Hoster darf auch selbst bestimmen, was für Seiten er hosten will.

    > Oder willst du uns jetzt echt erzählen, dass es das alles nicht gibt?

    Willst du mir denn erzählen, ich muss alles und jeden tolerieren, selbst wenn der Gegenüber mir am liebsten die Fresse polieren würde?

  9. Re: Bedeutet Meinungsfreiheit das Recht, eine Domain gehostet zu bekommen?

    Autor: Trockenobst 18.08.17 - 12:44

    Flyman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich... aber menschenverachtend eine Website zu betreiben, mit der
    > Absicht gegen andere Menschen vorzugehen hat nichts mit Meinungsfreiheit
    > zutun... meiner Meinung nach.

    Viele solcher Seiten und Gruppen nehmen ja öffentlich Stellung zu den Supportern. Wenn also so eine Seite schreibt "Schaut, dieser Dienst erlaubt uns Geld anzunehmen" wird daraus "dieser Dienst unterstützt uns".

    Genau das hat auch der Chef von cloudflare geschrieben, der meinte dass für ihn eine Grenze überschritten wird, wenn Leute gegenüber denen man neutral eingestellt sein müsste behaupten, man unterstützt sie mit "nixtun".

    Wenn jemand behauptet, du wärst ein Dieb, kann man ihn von den Richter zerren und wegen Verleumdung anzeigen. Aber was wäre, der schreibt hin "Der oder die waren mit dabei haben nichts gemacht, also sind sie für uns!" Ist das schon juristisch verfolgbare Verleumdung? Würde ein Richter daraus ein Gegenurteil fällen?

    Konsequent wäre, wenn jede dieser Firmen diese Leute verklagen und dann nach einem Urteilsspruch aus dem Account werfen. Da die meisten dieser Dienste aber sowieso nur Monatsaccounts sind, stellt sich die Frage warum man diesen Aufwand betreiben will, wenn im Vertrag sowieso nur 30 Tage stehen.

    Letztendlich hofft man ja, dass es immer irgendwelche Seiten und Hoster gibt, die damit kein Problem haben. Es wird ja diesen Leuten nicht verboten selbst eine 100mbit für 100$ anzumieten. Leider hält diese Seite dann, wie auch die neue Seiten in Russland, einen ständigen DDOS nicht aus. Dafür brauchst du schon jemanden der richtig Saft in der Hand hat, wie etwa Cloudflare, die aber auch schon ausgestiegen sind.

    Somit kommt dass einer Meinungsunterdrückung gleich. Andererseits hindert niemand diese daran, sich ein neues Protokoll ala p2p auszudenken und ihre Ansichten so zu verteilen Das sie Weltweit niemanden finden der sich so viel Arbeit machen möchte um die blödesten Texte zu schützen, sagt eher was über die schwache Bewegung aus.

  10. Re: Bedeutet Meinungsfreiheit das Recht, eine Domain gehostet zu bekommen?

    Autor: Chronisch Unbegabt 18.08.17 - 14:29

    Für mich las sich das eher als generelle Aussage ohne direkten Bezug auf den Daily Stormer...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  4. Papierfabrik Louisenthal GmbH, Gmund am Tegernsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Fifa 18 im Test: Kick mit mehr Taktik und mehr Story
    Fifa 18 im Test
    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

    Konami hat mit PES 2018 spielerisch vorgelegt, Electronic Arts zieht jetzt mit Fifa 18 nach - und verspricht ebenfalls tiefgreifende Neuerungen. Erfahrene Kicker wissen aber natürlich schon, dass die Veränderungen einmal mehr im Detail zu finden sind.

  2. Trekstor: Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro
    Trekstor
    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

    Für wenig Geld sollen Trekstors 11- und 13-Zoll-Notebooks C11 und C13 eine volle Windows-Erfahrung bieten. Beide Modelle haben einen Touchscreen und ein 360-Grad-Scharnier. Dafür müssen Abstriche bei der Hardware und dem Massenspeicher gemacht werden.

  3. Apple: 4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV
    Apple
    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

    Apple bietet mittlerweile bei iTunes Filme in 4K an - abspielen kann sie aber niemand. Auf PCs und Macs läuft das Material nämlich nicht: Nutzer benötigen dafür das neue Apple TV 4K, das am 22. September 2017 in den Handel kommt.


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01