Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Anschlag in Charlottesville…

Der erste Verlierer ist immer die Freiheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der erste Verlierer ist immer die Freiheit

    Autor: Kleine Schildkröte 18.08.17 - 10:25

    Richter und Henker in der Wirtschaft waren schon immer die schlimmsten. Ein PR-Flashmob und alles geht den Bach hinunter. Bei Google und Facebook kann keiner mehr Arbeiten gehen, wenn man auch bei Diskussionen beitragen möchte.

    Schaut man, was zum Naziaufstieg in Deutschland beigetragen hat, so kommt einfach heraus, wenn Nazis marschieren und es zu Strassenschlachten kommt, dann entscheiden sich durchschnittlich reiche Bevölkerungsschichten für die Nazis und die Armen für die Kommunisten. Die Nazis lassen dir Besitz und die Roten nicht.

    Was viele aber vergessen ist, dass beide Nazis wie auch Kommunisten Marxisten und Sozialisten sind. Daher die Macht der Arbeiterklasse, Wirtschaft ist gleichzuschalten bzw. zu diktieren (Planwirtschaft) und individuelle Freiheitsrechte dürfen sich schön den gesellschaftlichen Notwendigkeiten beugen bzw. opfern.

    Sozialismus funktioniert nicht, ob nun mit oder ohne eigenen Besitz spielt dabei keine Rolle.

    PS: Sozialismus => Gutes Konzept, falsche Spezies.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.17 10:36 durch Kleine Schildkröte.

  2. Re: Der erste Verlierer ist immer die Freiheit

    Autor: Proctrap 18.08.17 - 12:15

    unsere tolle Marktwirtschaft würde auch besser funktionieren, mit der richtigen Spezies, wie du es sagst
    bspw Konkurrenz statt lobby gestützte Kartelle

    Golem & die fehlende "by Thread" Ansicht auf Mobilgeräten.. | kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  3. Re: Der erste Verlierer ist immer die Freiheit

    Autor: Kleine Schildkröte 18.08.17 - 12:45

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unsere tolle Marktwirtschaft würde auch besser funktionieren, mit der
    > richtigen Spezies, wie du es sagst
    > bspw Konkurrenz statt lobby gestützte Kartelle

    Naja, es würde schon reichen, wenn der Staat keine Anteile an Unternehmen besitzen dürfte und Politiker in den Jahren ihrer öffentlichen Tätigkeit keine anderen Einkommen haben dürfen. Natürlich gibts dann noch andere Probleme, aber Politiker in zig Aufsichtsräten sitzen und dann gefragt werden, ob sie ein Gesetz unterschreiben, dass diese Firmen beeinträchtigt... es braucht wenig Phantasie, um die freie Entscheidung bei Politiker in Frage zu stellen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Nürnberg
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. über serviceline PERSONAL-MANAGEMENT MÜNCHEN GMBH & CO. KG, München
  4. Sonntag & Partner Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Willy.tel: Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung
    Willy.tel
    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

    Der Hamburger Kabelnetzbetreiber Willy.tel hat viele Kunden, die nicht wissen, woher sie ihr Fernsehsignal beziehen. Sie dachten, sie seien vom Aus für DVB-T betroffen.

  2. Partnerprogramm: Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger
    Partnerprogramm
    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

    Youtube verschärft die Anforderungen für sein Partnerprogramm: Künftig werden es vor allem kleine Kanäle spürbar schwerer haben, Geld mit Werbung zu verdienen.

  3. Nur beratendes Gremium: Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein
    Nur beratendes Gremium
    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

    Die zukünftige Regierung lässt weiter auf sich warten. Um arbeitsfähig zu sein, hat der Bundestag dennoch schon seine Ausschüsse eingesetzt. Zu sagen hat der Internetausschuss weiter nichts.


  1. 19:18

  2. 18:34

  3. 17:20

  4. 15:46

  5. 15:30

  6. 15:09

  7. 14:58

  8. 14:21