Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Anschlag in Charlottesville…

Der erste Verlierer ist immer die Freiheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der erste Verlierer ist immer die Freiheit

    Autor: Kleine Schildkröte 18.08.17 - 10:25

    Richter und Henker in der Wirtschaft waren schon immer die schlimmsten. Ein PR-Flashmob und alles geht den Bach hinunter. Bei Google und Facebook kann keiner mehr Arbeiten gehen, wenn man auch bei Diskussionen beitragen möchte.

    Schaut man, was zum Naziaufstieg in Deutschland beigetragen hat, so kommt einfach heraus, wenn Nazis marschieren und es zu Strassenschlachten kommt, dann entscheiden sich durchschnittlich reiche Bevölkerungsschichten für die Nazis und die Armen für die Kommunisten. Die Nazis lassen dir Besitz und die Roten nicht.

    Was viele aber vergessen ist, dass beide Nazis wie auch Kommunisten Marxisten und Sozialisten sind. Daher die Macht der Arbeiterklasse, Wirtschaft ist gleichzuschalten bzw. zu diktieren (Planwirtschaft) und individuelle Freiheitsrechte dürfen sich schön den gesellschaftlichen Notwendigkeiten beugen bzw. opfern.

    Sozialismus funktioniert nicht, ob nun mit oder ohne eigenen Besitz spielt dabei keine Rolle.

    PS: Sozialismus => Gutes Konzept, falsche Spezies.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.17 10:36 durch Kleine Schildkröte.

  2. Re: Der erste Verlierer ist immer die Freiheit

    Autor: Proctrap 18.08.17 - 12:15

    unsere tolle Marktwirtschaft würde auch besser funktionieren, mit der richtigen Spezies, wie du es sagst
    bspw Konkurrenz statt lobby gestützte Kartelle

    Golem & die fehlende "by Thread" Ansicht auf Mobilgeräten.. | kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  3. Re: Der erste Verlierer ist immer die Freiheit

    Autor: Kleine Schildkröte 18.08.17 - 12:45

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unsere tolle Marktwirtschaft würde auch besser funktionieren, mit der
    > richtigen Spezies, wie du es sagst
    > bspw Konkurrenz statt lobby gestützte Kartelle

    Naja, es würde schon reichen, wenn der Staat keine Anteile an Unternehmen besitzen dürfte und Politiker in den Jahren ihrer öffentlichen Tätigkeit keine anderen Einkommen haben dürfen. Natürlich gibts dann noch andere Probleme, aber Politiker in zig Aufsichtsräten sitzen und dann gefragt werden, ob sie ein Gesetz unterschreiben, dass diese Firmen beeinträchtigt... es braucht wenig Phantasie, um die freie Entscheidung bei Politiker in Frage zu stellen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. OBERMEYER Servbest GmbH, München
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

  1. Maschinelles Lernen: Algorithmus sucht außerirdisches Wasser
    Maschinelles Lernen
    Algorithmus sucht außerirdisches Wasser

    Auf der Suche nach Leben fernab der Erde setzen Astronomen auf eine ungewöhnliche Methode: Maschinelles Lernen, erprobt in der Biomedizin. Der Algorithmus könnte Wasser in den Atmopshären von Exoplaneten finden.

  2. PFO: Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
    PFO
    Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h

    Der PFO von Automobili Pininfarina soll ein Elektrosupersportwagen werden, der eine Geschwindigkeit von rund 400 km/h erreicht und rund zwei Millionen US-Dollar kosten wird.

  3. Chauffeurdienst: Uber will in Berlin elektrisch fahren
    Chauffeurdienst
    Uber will in Berlin elektrisch fahren

    Der Fahrdienstvermittler Uber will in Berlin einen Teil seiner Fahrzeugflotte als Elektroautos anbieten. In München ist das mit der Aktion Uber Green schon der Fall. Auch in London, Paris und Zürich gibt es Uber Green bereits.


  1. 09:09

  2. 07:51

  3. 07:30

  4. 07:18

  5. 22:50

  6. 18:21

  7. 18:05

  8. 17:06