1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Anschlag in…

Private Unternehmen sind doch nicht hier die Meinungsfreiheit sicherzustellen.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Private Unternehmen sind doch nicht hier die Meinungsfreiheit sicherzustellen.

    Autor: Tapirleader 19.08.17 - 20:54

    Nazis können ihre Meinung auf der Strasse kundtun.

    Ohne Gelüste als Globalunternehmer Staaten zu ersetzen, sähe ich mich nicht verpflichtet Nazis Megafone zu schenken. Kaum ein Unternehmen ist heute demokratisch organisiert. Und wer an eine Cyberpunk-Zukunft glaubt, darf ohnehin besorgt sein.

  2. Re: Private Unternehmen sind doch nicht hier die Meinungsfreiheit sicherzustellen.

    Autor: blariog 22.08.17 - 08:29

    Ein Unternehmen kann selbst entscheiden, mit wem es Geschäfte macht und womit es in Verbindung gebracht wird.
    Auf der anderen Seite hat der Autor Recht: dass die erst jetzt was machen, hat schon ein gewisses Geschmäckle...

  3. Re: Private Unternehmen sind doch nicht hier die Meinungsfreiheit sicherzustellen.

    Autor: baltasaronmeth 24.08.17 - 17:36

    Das klingt immer, als treffe sich die Unternehmensführung in einer verlassenen Lagerhalle mit den Chefnazis, um bei Geldkofferaustausch einen Nichtangriffspakt auszuhandeln.

    Ich glaube eher, dass zu Anfang keiner mitbekommt, was sich da für eine Gesinnung breitmacht, man sie aber gewähren lässt, weil man als Digitaldienstleister ungern mit dem bösen Z-Wort in der Presse landen mag. Irgendwann, so denkt man sich, kommt schon die Judikative auf den Trichter, dann kann man kurz Widerstand leisten ("Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir nicht aus eigener Tasche zensieren!") und sich dann freuen, dass das Problem beseitigt und die Störenfriede weitergezogen sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur*in Java (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Inhouse IT-Consultant (w/m/d) - Fullstack Java Entwicklung
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. IT-Support Spezialist DevOps (m/w/d) im 2nd und 3rd-Level-Support
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  4. Agile Data Protection Consultant (m/w/d)
    Mediaan Deutschland GmbH, remote

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter

Künstliche Intelligenz: Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat
Künstliche Intelligenz
Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

  1. Daten zählen Wie Firmen mit künstlicher Intelligenz Wert schöpfen
  2. GauGAN 2 Nvidias KI-Software generiert Kunst aus Wörtern
  3. Ausstellung Deutsches Hygiene-Museum widmet sich künstlicher Intelligenz