Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Bild.de: Weitere große Seiten…
  6. Thema

Die Portale verstehen nicht, worum es hier wirklich geht …

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Portale verstehen nicht, worum es hier wirklich geht …

    Autor: crazypsycho 29.10.15 - 19:32

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke ich bin nicht der einzige der sich über Teenriot amüsiert.
    > Glaube
    > > damit zähle ich sogar zur Mehrheit hier.
    >
    > Und das sagt nun genau was aus? Du kennst doch sicherlich den Spruch:
    > "Scheiße. Tausende Fliegen können nicht irren." ;)

    Ja aber gerade bei Technikfragen labert er ziemlichen Schwachsinn. Aber lassen wir das Ablästern über andere.

    > > Was unaufdringlich ist, ist eigentlich leicht zu beschreiben. Das wären
    > > dann einfache Jpeg-Banner ohne Animation oder Textwerbung. Natürlich nur
    > > soviel das es nicht mehr Werbung als Content ist. Wenn aber der gesamte
    > > Hintergrund für Werbung benutzt wird, dann ist das masslos übertrieben.
    >
    > Was unaufdringlich ist, ist eigentlich völlig subjektiv und damit alles
    > andere als leicht zu beschreiben.

    Das ist richtig. Aber Jpeg-Banner und Textwerbung dürften wohl das unaufdringlichste und damit der kleinste Nenner sein.

    > > Es geht nicht um die Qualität meiner Beiträge, sondern eher um die
    > > Quantität und vor allem um die Anzahl der Reaktionen darauf.
    > > Je mehr ich poste, desto mehr Leute lesen und antworten darauf. Und
    > einige
    > > von den Leuten haben keinen Werbeblocker und wären ohne meine Posts
    > > seltener auf die Seite gegangen. Allein Teenriot hat bereits zigmal auf
    > > meine Beiträge geantwortet. Das waren sehr viele Werbeeinblendungen die
    > es
    > > ohne meine Beiträge nicht gegeben hätte.
    >
    > Das ist ne Milchmädchenrechnung und das weißt Du. Tatsache ist immer noch:
    > Du verwehrst den Betreibern absichtlich ihren Verdienst. Da gibt es gar
    > nichts dran zu rütteln.

    Es gibt aber auch nichts daran zu rütteln, dass die Betreiber ihre Seiten ohne Schutzmaßnahmen für alle kostenlos verfügbar ins Netz stellen.
    Wenn sie nicht wollen das jemand ohne die Werbung zu sehen auf die Seite kommt, dann muss man es entsprechend absichern.

    > > Ich verstehe durchaus das Golem Geld verdienen muss. Ich verstehe auch
    > das
    > > Golem dazu Werbung einblendet. Aber die Werbung ist für mich nicht
    > > ertragbar.
    > > Folglich bleibt mir nur die Wahl auf die Seite zu verzichten, oder eben
    > > einen Blocker zu verwenden.
    > > Würde ich verzichten, so hätte Golem aber auch weniger Einnahmen. Also
    > > wähle ich ersteres.
    >
    > Erneut: Hätten sie nicht. Besser aber noch: Frag sie doch!
    > Einfach ne Mail an redaktion@golem.de und die Sachlage erklären. Das wäre
    > wenigstens fair. Das Mindeste wäre aber eigentlich Dein selbstständiger
    > Verzicht auf die Inhalte dieser Seite. Aber mit der Konsequenz
    > kannst/willst Du nicht leben?

    Solange sie die Seiten öffentlich verfügbar haben, sehe ich keinen Grund zu verzichten.
    Sperren sie mich aus, oder lassen mich nur gegen Bezahlung rein, dann verzichte ich eben.

    > > Gut mittlerweile könnte ich auch bezahlen. Aber Golem hingt was die
    > > Forensoftware geht locker ein Jahrzehnt hinterher. Da sind also andere
    > > besser.
    >
    > Sicher. Es findet sich ja IMMER ein Grund nicht zu zahlen, nicht wahr? =)

    Da hab ich mich schlecht ausgedrückt. Mehrere Betreiber fangen an gegen Bezahlung die Seite werbefrei auszuliefern. Wenn ich also zahle, dann haben andere Seiten aufgrund der Technik Vorrang.

    > > Muss wohl Mode sein sinnlos mit irgendwelchen Fremdwörtern um sich zu
    > > werfen um intelligent zu wirken. Erhöht aber nicht die Wertigkeit der
    > > Beiträge, ganz im Gegenteil.
    >
    > *augenverdreh* Das ist ein ganz normales, gebräuchliches Wort. Vlt haste ja
    > jetzt was gelernt, Du musst das positiv sehen :)

    Also ich bin seit vielen Jahren in Foren unterwegs. Dieses Wort ist mir zum ersten Mal begegnet. So gebräuchlich ist es wohl nicht.

    > > Unterstützt sie aber trotzdem.
    >
    > Du darfst das gerne mit Zahlen untermauern. Simple Behauptungen helfen da
    > nicht weiter.

    Die Logik unterstützt meine Behauptung.

  2. Re: Die Portale verstehen nicht, worum es hier wirklich geht …

    Autor: crazypsycho 29.10.15 - 19:32

    Stimmt, richtiger als richtig gibt es nicht.

  3. Re: Die Portale verstehen nicht, worum es hier wirklich geht …

    Autor: Clown 30.10.15 - 09:22

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist richtig. Aber Jpeg-Banner und Textwerbung dürften wohl das
    > unaufdringlichste und damit der kleinste Nenner sein.

    Das siehst Du so. Wer garantiert denn, dass das die anderen auch so sehen? Schließlich gibt's ja auch jede Menge Leute, die (meist aus vorgeschobenen Gründen) Werbung per se ablehnen.

    > Es gibt aber auch nichts daran zu rütteln, dass die Betreiber ihre Seiten
    > ohne Schutzmaßnahmen für alle kostenlos verfügbar ins Netz stellen.

    Ja natürlich. Kostenlos "so wie sie ist". Also MIT Werbung. Nicht kostenlos nach dem Gutdünken der Nutzerschaft.

    > Wenn sie nicht wollen das jemand ohne die Werbung zu sehen auf die Seite
    > kommt, dann muss man es entsprechend absichern.

    Warum denn? Warum verzichtet der Nutzer nicht und geht woanders hin?

    > Solange sie die Seiten öffentlich verfügbar haben, sehe ich keinen Grund zu
    > verzichten.

    Es ist ihre Domain, die vom Nutzer gezielt angefragt wurde. Das ist erst mal alles andere als öffentlich.

    > Sperren sie mich aus, oder lassen mich nur gegen Bezahlung rein, dann
    > verzichte ich eben.

    Und meckerst.. Tolle Wurst :)

    > Da hab ich mich schlecht ausgedrückt. Mehrere Betreiber fangen an gegen
    > Bezahlung die Seite werbefrei auszuliefern. Wenn ich also zahle, dann haben
    > andere Seiten aufgrund der Technik Vorrang.

    Das ist ja auch nachvollziehbar und in Ordnung. Zahlst Du denn tatsächlich irgendwo?

    > Also ich bin seit vielen Jahren in Foren unterwegs. Dieses Wort ist mir zum
    > ersten Mal begegnet. So gebräuchlich ist es wohl nicht.

    Selbst wenn es das nicht wäre, dann sei doch einfach froh, dass Du was dazu gelernt hast. Warum unterhalten wir uns darüber?

    > Die Logik unterstützt meine Behauptung.

    Tut sie nicht. Es ist betriebswirtschaftliches Grundwissen, dass ein Inanspruchnehmen von Leistungen bei absichtlich verwehrter Gegenleistung völlig automatisch mindestens indirekt Schaden verursacht (unabhängig von einer wie auch immer gearteten, konkreten Höhe). Du hast hingegen behauptet, dass Deine Präsenz im Forum genau diese verwehrte Gegenleistung wieder aufhebt. Und das darfst Du gerne untermauern.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  4. Re: Die Portale verstehen nicht, worum es hier wirklich geht …

    Autor: Clown 30.10.15 - 09:28

    Ist das wirklich Dein "Argument"?

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  5. Re: Die Portale verstehen nicht, worum es hier wirklich geht …

    Autor: crazypsycho 30.10.15 - 18:44

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist richtig. Aber Jpeg-Banner und Textwerbung dürften wohl das
    > > unaufdringlichste und damit der kleinste Nenner sein.
    >
    > Das siehst Du so. Wer garantiert denn, dass das die anderen auch so sehen?
    > Schließlich gibt's ja auch jede Menge Leute, die (meist aus vorgeschobenen
    > Gründen) Werbung per se ablehnen.

    Klar gibt es Leute die auch unaufdringliche Werbung nicht wollen.
    Aber noch unaufdringlicher als ein Textlink ist wohl nicht möglich.
    Eine Stufe höher ist dann der unanimierte Banner.
    Als es nur normale Banner- und Textwerbung gab, gab es keinen Bedarf nach einem Blocker.

    > > Es gibt aber auch nichts daran zu rütteln, dass die Betreiber ihre
    > Seiten
    > > ohne Schutzmaßnahmen für alle kostenlos verfügbar ins Netz stellen.
    >
    > Ja natürlich. Kostenlos "so wie sie ist". Also MIT Werbung. Nicht kostenlos
    > nach dem Gutdünken der Nutzerschaft.

    Erstmal stellen sie nur ein HTML-Dokument ins Netz, welches vollkommen werbefrei ist. Den Content stellen sie also Werbefrei ins Netz.
    Nur bei der Ansicht wird unter gewissen Voraussetzungen (bspw das Javascript verfügbar ist) die Werbung nachgeladen.

    > > Wenn sie nicht wollen das jemand ohne die Werbung zu sehen auf die Seite
    > > kommt, dann muss man es entsprechend absichern.
    >
    > Warum denn? Warum verzichtet der Nutzer nicht und geht woanders hin?

    Warum sollte denn der User verzichten? Es gibt dazu keinen Grund.

    > > Solange sie die Seiten öffentlich verfügbar haben, sehe ich keinen Grund
    > zu
    > > verzichten.
    >
    > Es ist ihre Domain, die vom Nutzer gezielt angefragt wurde. Das ist erst
    > mal alles andere als öffentlich.

    Die Domain ist öffentlich, der Webauftritt damit auch. Also diese Aussage von dir ist vollkommener Blödsinn.

    > > Sperren sie mich aus, oder lassen mich nur gegen Bezahlung rein, dann
    > > verzichte ich eben.
    >
    > Und meckerst.. Tolle Wurst :)

    Wenn dann meckere ich aber auf einer anderen Plattform.

    > > Da hab ich mich schlecht ausgedrückt. Mehrere Betreiber fangen an gegen
    > > Bezahlung die Seite werbefrei auszuliefern. Wenn ich also zahle, dann
    > haben
    > > andere Seiten aufgrund der Technik Vorrang.
    >
    > Das ist ja auch nachvollziehbar und in Ordnung. Zahlst Du denn tatsächlich
    > irgendwo?

    Bisher noch nicht, hab aber bereits mehrfach drüber nachgedacht. Dauert auch nicht mehr lange bis ich einem anderem Portal was spende.


    > > Die Logik unterstützt meine Behauptung.
    >
    > Tut sie nicht. Es ist betriebswirtschaftliches Grundwissen, dass ein
    > Inanspruchnehmen von Leistungen bei absichtlich verwehrter Gegenleistung
    > völlig automatisch mindestens indirekt Schaden verursacht (unabhängig von
    > einer wie auch immer gearteten, konkreten Höhe). Du hast hingegen
    > behauptet, dass Deine Präsenz im Forum genau diese verwehrte Gegenleistung
    > wieder aufhebt. Und das darfst Du gerne untermauern.

    Das hab ich bereits mehrfach getan. Das Leute auf meine Beiträge antworten, ist ja nicht von der Hand zu weisen.

  6. Re: Die Portale verstehen nicht, worum es hier wirklich geht …

    Autor: crazypsycho 30.10.15 - 18:44

    Wo ist denn dein Argument?

  7. Re: Die Portale verstehen nicht, worum es hier wirklich geht …

    Autor: Clown 02.11.15 - 08:39

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar gibt es Leute die auch unaufdringliche Werbung nicht wollen.
    > Aber noch unaufdringlicher als ein Textlink ist wohl nicht möglich.
    > Eine Stufe höher ist dann der unanimierte Banner.
    > Als es nur normale Banner- und Textwerbung gab, gab es keinen Bedarf nach
    > einem Blocker.

    Wann war denn das? Und wie lange hat das angedauert?

    > Erstmal stellen sie nur ein HTML-Dokument ins Netz, welches vollkommen
    > werbefrei ist. Den Content stellen sie also Werbefrei ins Netz.

    Was? Na dann schau Dir mal die Dokumente an. Du wirst feststellen, dass das Quatsch ist.

    > Nur bei der Ansicht wird unter gewissen Voraussetzungen (bspw das
    > Javascript verfügbar ist) die Werbung nachgeladen.

    Soll das ein Witz sein? Eine der "gewissen Voraussetzungen" ist auch, dass man überhaupt einen halbwegs aktuellen Browser benutzt. Eine weitere ist, dass man überhaupt Interesse genug hat, das Angebot wahrzunehmen....

    > Warum sollte denn der User verzichten? Es gibt dazu keinen Grund.

    Fairness. Und letzten Endes der kategorische Imperativ. Dass Du übrigens keinen Grund siehst, hat wiederum einen *ganz bestimmten* Grund =)

    > Die Domain ist öffentlich, der Webauftritt damit auch. Also diese Aussage
    > von dir ist vollkommener Blödsinn.

    Achso. Du darfst Dich also im "öffentlich zugänglichen" Stadtpark exakt genauso austoben, wie im heimischen Garten? Nein? Komisch, oder? :P

    > Bisher noch nicht, hab aber bereits mehrfach drüber nachgedacht. Dauert
    > auch nicht mehr lange bis ich einem anderem Portal was spende.

    Die üblichen Ausreden also..

    > Das hab ich bereits mehrfach getan.

    Spätestens das ist Deine argumentative Bankrotterklärung.. Viel Spaß noch hier...

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  8. Re: Die Portale verstehen nicht, worum es hier wirklich geht …

    Autor: crazypsycho 02.11.15 - 18:37

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar gibt es Leute die auch unaufdringliche Werbung nicht wollen.
    > > Aber noch unaufdringlicher als ein Textlink ist wohl nicht möglich.
    > > Eine Stufe höher ist dann der unanimierte Banner.
    > > Als es nur normale Banner- und Textwerbung gab, gab es keinen Bedarf
    > nach
    > > einem Blocker.
    >
    > Wann war denn das? Und wie lange hat das angedauert?

    Bevor es damals losging mit den nervigen Popups. Schon da hätte die Werbeindustrie merken müssen, dass sowas nicht gewünscht ist. Stattdessen kam dann die noch schlimmere Layerwerbung und deswegen die Werbeblocker.

    > > Erstmal stellen sie nur ein HTML-Dokument ins Netz, welches vollkommen
    > > werbefrei ist. Den Content stellen sie also Werbefrei ins Netz.
    >
    > Was? Na dann schau Dir mal die Dokumente an. Du wirst feststellen, dass das
    > Quatsch ist.

    Hab ich getan. Konnte dort keine Werbung entdecken. Nur ein paar externe Scripts die eingebunden werden. Ist ja meine Sache welche Scripts ich laufen lassen.

    > > Nur bei der Ansicht wird unter gewissen Voraussetzungen (bspw das
    > > Javascript verfügbar ist) die Werbung nachgeladen.
    >
    > Soll das ein Witz sein? Eine der "gewissen Voraussetzungen" ist auch, dass
    > man überhaupt einen halbwegs aktuellen Browser benutzt. Eine weitere ist,
    > dass man überhaupt Interesse genug hat, das Angebot wahrzunehmen....

    Wieso sollte das ein Witz sein?

    > > Warum sollte denn der User verzichten? Es gibt dazu keinen Grund.
    >
    > Fairness. Und letzten Endes der kategorische Imperativ. Dass Du übrigens
    > keinen Grund siehst, hat wiederum einen *ganz bestimmten* Grund =)

    Ich sehe nichts unfaires daran ein kostenloses Angebot aufzurufen.
    Das Werbemodell sehe ich als vergleichbar mit einem Spendenmodell. Wer spenden will macht es, wer nicht lässt es halt.

    > > Die Domain ist öffentlich, der Webauftritt damit auch. Also diese
    > Aussage
    > > von dir ist vollkommener Blödsinn.
    >
    > Achso. Du darfst Dich also im "öffentlich zugänglichen" Stadtpark exakt
    > genauso austoben, wie im heimischen Garten? Nein? Komisch, oder? :P

    Der öffentliche Stadtpark erlaubt es mir Blumen zu pflücken, was ich damit in meinem Garten (=meinem Browser) mache ist meine Angelegenheit.

    > > Bisher noch nicht, hab aber bereits mehrfach drüber nachgedacht. Dauert
    > > auch nicht mehr lange bis ich einem anderem Portal was spende.
    >
    > Die üblichen Ausreden also..

    Welche Ausrede?

    > > Das hab ich bereits mehrfach getan.
    >
    > Spätestens das ist Deine argumentative Bankrotterklärung.. Viel Spaß noch
    > hier...

    Das siehst du so. Wären die Blocker wirklich ein Verlust, würde Golem sie aussperren.
    Gerade bei einer Community wie hier, ist das aber nicht so. Das ist nicht von der Hand zu weisen.

  9. Re: Die Portale verstehen nicht, worum es hier wirklich geht …

    Autor: motzerator 04.11.15 - 15:03

    MrAnderson schrieb:
    ----------------------------------
    > Hab nach dem Wort "Gier" aufgehört zu lesen ...

    Lange Texte sind dir zu kompliziert?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. Kreissparkasse Ostalb, Aalen
  4. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Registries: Die Verwalter der Top-Level-Domains
    Registries
    Die Verwalter der Top-Level-Domains

    Top-Level-Domains (TLDs) sind ein wichtiger Bestandteil jeder Internetadresse. Jeder kennt und benutzt sie, aber wer oder was dahintersteht, wissen wohl nur wenige. Dabei haben die Registries, also die Betreiber von TLDs, eine verantwortungsvolle Aufgabe.

  2. Quartalsbericht: Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz
    Quartalsbericht
    Amazon verrät versehentlich deutschen Marketplace-Umsatz

    Eine Werbe-E-Mail an Amazon-Marketplace-Händler in Deutschland enthält eine wichtige Rechenhilfe. Damit kann der genaue Umsatz für den Bereich in Deutschland erstmals berechnet werden. Das wurde bislang geheim gehalten.

  3. Verbraucherschutz: Vodafone-Pass muss auch im EU-Ausland gelten
    Verbraucherschutz
    Vodafone-Pass muss auch im EU-Ausland gelten

    Wer einen Vodafone-Tarif mit Vodafone-Pass hat, kann bestimmte Apps ohne Anrechnung auf das Datenvolumen nutzen. Das ging bisher nur in Deutschland, muss aber auch für das EU-Ausland gelten, hat das Landgericht Düsseldorf entschieden.


  1. 12:11

  2. 12:05

  3. 11:35

  4. 11:03

  5. 10:48

  6. 10:36

  7. 10:10

  8. 09:40