1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Trump-Sieg: IT-Wirtschaft…
  6. Th…

Ein schöner Tag!

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: +1 (k.T.)

    Autor: Fuchs 09.11.16 - 16:20

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass diese Leute "da" sind, sieht man, wenn man hin und wieder bei
    > facebook-Einträgen von Nachrichtenformaten in die Kommentarspalten schaut.
    > Aber *hier*, im Golem-Forum, waren diese Leute bisher zumindest, eine zwar
    > existente, aber doch sehr kleine und überschaubare Minderheit...

    Nicht wirklich. Das Forum wird einfach stärker moderiert als anderswo. In der Realität können wir eben nicht Leute auf die "Trollwiese", den "Bolzplatz" oder den "Politischen Sumpf" verschieben.

  2. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: Perma 09.11.16 - 16:22

    +1

    Toll wie alle etablierten Parteien und deren Steigbügelhalter am rotieren sind. :)

    MAGA



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 16:24 durch Perma.

  3. Re: +1 (k.T.)

    Autor: Trollversteher 09.11.16 - 16:24

    >Nicht wirklich. Das Forum wird einfach stärker moderiert als anderswo. In der Realität können wir eben nicht Leute auf die "Trollwiese", den "Bolzplatz" oder den "Politischen Sumpf" verschieben.

    Also ich hab mich in den letzten Monaten in vielen moderierten Foren aufgehalten, in denen nicht auf eine "Trollwiese", einen "Bolzplatz" oder einen "Politischen Sumpf" verschoben, sondern gnadenlos gelöscht wird - und selbst das einbezogen empfand ich das Golem Forum - bis eben auf ein paar bekannte Ausnahmen - doch noch relativ entspannt frei von Wutbürger-Lynchmobs bei politischen Themen - dafür schlägt man sich hier eben lieber über Fragen wie "iOS oder Android" oder "Linux oder Windows" virtuell die Köpfe ein ;-)

  4. Re: +1 (k.T.)

    Autor: neocron 09.11.16 - 16:26

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, frag mich, wo die plötzlich alle herkommen...
    Moechtegern Rebellen ...
    Sie waren schon immer da! Sind wie die Kapuzineraeffchen, alles ist scheisse, solange es anderen besser geht als einem selbst, egal wie gut es einem absolut gesehen gehen mag ...
    erbaermlich!

  5. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: throgh 09.11.16 - 16:27

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Midian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein schöner Tag!
    >
    > Vor allem zeigt sich, dass die Demokratie endlich wieder funktioniert. Gott
    > sei Dank. :)

    Oh super: Es wurde einem Egomanen mit stark soziopathischen Zügen der Schlüssel zum Waffenschrank gegeben. WIe nennt man das? Realitätsverlust? Also in Punkto schlechtem Wahlgeschmack haben sich scheinbar viele Wähler stark abgesprochen in den letzten 24 Stunden. Weder Trump noch Clinton waren wirklich "wählbar" aber es hätte Alternativen gegeben. Wo war die breite Masse dafür? Wo der Umbruch? Ach bestimmt hat der sich im Schrank versteckt. Moment ich schaue kurz nach!

    Nö, leider Niemand da. Wo könnten sie noch stecken? Oder liegen die Sachverhalte anders? Hat man etwa nur dem lautesten Schreier am Marktplatz zugehört? Aus genau dem Grunde ist ja auch schon Bernie Sanders abgestraft gewesen: Er passte nicht ins Bild. Also ignorieren wir einfach ALLE Möglichkeiten, nehmen die Schlechteste von Allen und behaupten im Nachgang es wäre ein Sieg der Demokratie. Und wenn diese dann in den nächsten Jahren schreiend vor Schmerzen am Boden liegt, kein Thema ... basiert ja auf einer "demokratischen" Entscheidung. Und wenn sich dann die Republikaner mit ihren konservativen Werten noch mehr Rechte kassieren und Minderheiten ignorieren, kein Thema ... alles demokratisch vom Volke entschieden. Und wann sagt dieses: Genug? Aber bestimmt kommt dann der nächste "Retter" in vier Jahren und dann ignoriert man wieder Alles, weil man lieber dem lautesten Brüllaffen auf dem Baume folgt. Unglaublich das Ganze! Wäre es nicht so traurig, man könnte schallend darüber lachen mit welcher postfaktischen Politik vermeintliche Demokratie begründet wird. Wie heißt es so schön? Es gibt das Recht auf eine eigene Meinung, aber kein Recht auf eigene Fakten. Trump, ebenso wie die Brexit-Befürworter haben uns dieses Jahr das komplette Gegenteil bewiesen. Schlimm wird es nur wenn auf dieses Basis auch noch weitere Politik betrieben wird ... ach ja, huch: Genau das schwebt den Leuten ja vor! Na dann?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 16:32 durch throgh.

  6. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: boxcarhobo 09.11.16 - 16:36

    Seine Amtszeit geht 4 Jahre, da schafft er vielleicht einen Bruchteil der Sachen auf seiner Agenda.

    Politiker erzählen im Wahlkampf viel wenn der Tag lang ist. Und Trump ist der größte Schwätzer von allen. Wer seine Worte für bare Münze nimmt und in totale Panik verfällt (wie gefühlt 90% unserer Journalisten) ist genauso weltfremd wie die Trump-Wähler, die glauben er beschert ihnen das Paradies auf Erden.

  7. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: Tantalus 09.11.16 - 16:38

    boxcarhobo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer seine Worte für bare Münze nimmt und in
    > totale Panik verfällt (wie gefühlt 90% unserer Journalisten) ist genauso
    > weltfremd wie die Trump-Wähler, die glauben er beschert ihnen das Paradies
    > auf Erden.

    Bush Jr. hat gezeigt, dass man in vier Jahren ne Menge Porzellan zerdeppern kann. Und gegen Trump war Bush noch eine Mischung aus Einstein und Mandela.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: Kakiss 09.11.16 - 16:40

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wäre nicht mein Wunschkandidat gewesen, aber auf jeden Fall besser als
    > > Killary.
    >
    > Es war die Wahl zwischen Pest und Cholera, hoffen wir mal letzteres.

    Naja, die Welt hat schon Nero und Napoleon überlebt.
    Trump fängt zwar nicht mit N an, aber Khan tat das auch nicht und ist pase :P

    Von daher, lasst uns sehen was passiert mit der Zeit des Trumperica... Oder so ähnlich ^^

  9. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: throgh 09.11.16 - 16:48

    Also das haben Andere vor ihm auch geschafft: Bush Jr. hat es binnen seiner ersten Amtszeit in kürzester Zeit geschafft den kompletten Haushaltsüberschuss von Bill Clinton in den Sand zu setzen. Und Trump hat sich bis jetzt nicht als argumentative Glanzleuchte herausgestellt. Wird sich das faktisch ändern? Keine Ahnung, Vielleicht ist es Taktik? Ich sagte es bereits: Trump nutzt einen komplett konservativen, postfaktischen Politstil. Er suggeriert "Fakten", die es gar nicht gibt. Und einem solchen Menschen möchte ich Verantwortung übergeben? Noch dazu: Was will er ändern? Er ist Unternehmer. Ein Teil des Problems. Glaubt denn irgendwer, dass er nicht einfach nur sein Schäfchen ins Trockne bringen wird? Er hat die Wut und den Frust der Menschen kanalisiert. Das macht ihn zu einem gefährlichen Demagogen. Ist er damit auch ein guter Mediator? Ein Zuhörer? Zieht er logische Schlüsse? Oder gibt er einen feuchten Mist auf die Rechte und zieht sein "Ding" durch? Er hat doch schon gezeigt, dass ihm die Rechte von Minderheiten komplett am Allerwertesten vorbei gehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 16:49 durch throgh.

  10. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: tomatentee 09.11.16 - 16:55

    Midian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt so nach den ganzen Bullshit Brexit Theorien ala die Weltwirtschaft
    > wird unter gehen wenn Ihr für ja stimmt.
    >
    > Nach 2 Tagen war das Thema nicht mal mehr bei an Börse interessant.

    Und deshalb kennt das Pfund seit dem nur noch eine Richtung und ist grade auf 5-Jahres tief?
    http://www.onvista.de/devisen/GBP-EUR-GBP-EUR

  11. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: tomatentee 09.11.16 - 16:57

    Dudeldumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinkende Immobilienpreise in London?
    > Schön, dann lohnt es sich ja endlich mal, dort fürn Jährchen zu arbeiten.
    > Schliesslich gibbet da doppeltes Geld wie im Armenhaus Deutschland.
    > Gleich ma gucken!
    >

    Japp, mach das:
    http://www.onvista.de/devisen/GBP-EUR-GBP-EUR

    Tolle Idee, da jetzt Geld verdienen zu gehen, wo das Pfund grade auf 5 jahres tief ist...

  12. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: der_wahre_hannes 09.11.16 - 17:02

    Perma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Toll wie alle etablierten Parteien und deren Steigbügelhalter am rotieren
    > sind. :)

    Dann aber bitte nicht rumheulen, wenn Trump es in den Sand setzt... sind dann aber wahrscheinlich auch wieder "die anderen" Schuld. Ist ja immer wieder das Gleiche.

  13. Re: +1 (k.T.)

    Autor: KTVStudio 09.11.16 - 17:04

    Eine stumme Gruppe, die vermutlich die Antworten der achso anständigen Clinton-Beführworter auswendig kennt und sich das spart.

    Bei den Reaktionen hatte man das Gefühl, man hätte erzählt man sei der Waffen-SS beigetreten.

    Wenn alle dt. "Leitmedien" gegen die eigene Meinung schreiben, dann ist halt man stumm.

    An meiner Uni würde ich mit Meinungsäußerungen Probleme kriegen, die Profs sind zum Teil mit den Grünen verbunden und Jobs, Bachelorstellen sowie weitere Infos wären dann keine Option mehr.

  14. Re: +1 (k.T.)

    Autor: der_wahre_hannes 09.11.16 - 17:06

    KTVStudio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine stumme Gruppe, die vermutlich die Antworten der achso anständigen
    > Clinton-Beführworter auswendig kennt und sich das spart.

    Die Antworten der Trumpisten kennt man auch auswenidg, die bestehen nämlich (genau wie bei Le Pen, AfD und Co) aus Hass und Fremdenfeindlichkeit.

    > An meiner Uni würde ich mit Meinungsäußerungen Probleme kriegen, die Profs
    > sind zum Teil mit den Grünen verbunden und Jobs, Bachelorstellen sowie
    > weitere Infos wären dann keine Option mehr.

    Also, an meiner Uni waren Junge Union recht stark vertreten...

  15. Re: +1 (k.T.)

    Autor: Keridalspidialose 09.11.16 - 17:14

    KTVStudio schrieb:

    > An meiner Uni würde ich mit Meinungsäußerungen Probleme kriegen, die Profs
    > sind zum Teil mit den Grünen verbunden und Jobs, Bachelorstellen sowie
    > weitere Infos wären dann keine Option mehr.

    Ihr Millennials seid mal ein feiger Haufen.
    Als eure ach so bösen Profs noch Studenten waren, in den 60ern, 70ern, 80er, 90ern haben diese sich offen politisch geäussert, sind für ihre Ideale eingetreten und haben sich mit der Hochschulverwaltung angelegt.

    Das bestätig mir mal wieder wie verachtenswert konservative und rechte doch sind. Kein Arsch in der Hose und nichts. Nur wenn sie wen finden der schwächer ist, dann kommen sie aus dem Loch gekrochen und machen einen auf stark.

    ___________________________________________________________

  16. Re: +1 (k.T.)

    Autor: throgh 09.11.16 - 17:23

    Lieber versteckt, die eigene Meinung hinter dem Berge halten und dann in "gemütlicher" Runde unter wie auch immer Gleichgesinnten dann vom Stapel lassen oder wie verstehe ich deinen Einwurf dann richtig? Dann steh doch offen zu deiner Haltung und deinen Ansichten. Genau dann entsteht erst der wichtige Diskurs, um einen Konsenz zu finden. Alles Andere ist einfach wie schlicht nur eine weitere Bildung von "Filterblasen". Und nachher sind dann wieder Andere schuld. Aber zuvor radikalisiert man sich dann als vermeintlicher "Rebell". Gibt es dann die ersten Toten ... na dann sind die bösen Anderen ja schuld? o.O

  17. Re: +1 (k.T.)

    Autor: makeworld 09.11.16 - 17:28

    Ich find das eigentlich ganz gut, wenn Nazispacken keine verantwortungsvollen Jobs bekommen. Denn wenn solche Leute meinen, dass rassistische und volksverhetzende Äusserungen unter Meinungsfreiheit fallen, haben die eh nix verstanden.

    wie siehst du das?

    --
    bitte nicht nur beim Editor den rechten Rand einstellen

  18. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: DeathMD 09.11.16 - 17:47

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles, weil man lieber dem lautesten Brüllaffen auf dem Baume folgt.

    Warum ist Steve Ballmer eigentlich nicht zur Wahl angetreten? Trump und der "Monkeyboy" auf einer Bühne... ein Bild für Götter.

  19. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.16 - 17:49

    Zeroslammer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und die ganzen Unternehmen die nachdenken die Insel zu verlassen, sowie
    > die sinkenden Immobillienpreise in London sind ne Illusion?

    Und wen juckt das ausser die Briten? Unternehmen wollen die insel verlassen? Gern doch. Können in der eu wieder auf machen.

    Usa standen in den letzten Jahren mindestens 2 mal kurz vor der zahlungsunfähigkeit. Und wen hats gejuckt?
    Und da soll jetzt ein trump die Weltwirtschaft platt machen? ^^
    Wenns den firmen in den usa zu bunt wird wandern sie ab und gut is.
    Mag sein das wir dann weniger exportieren. Aber die welt ist groß.

  20. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: throgh 09.11.16 - 17:54

    Jetzt wo du es sagst? Wäre bestimmt interessant anzuschauen. :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enowa AG, München, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, Hamburg
  2. Glatfelter Gernsbach GmbH, Gernsbach
  3. Hays AG, Dinslaken
  4. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 9,49€
  2. (-67%) 6,66€
  3. 27,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  3. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
    Energiewende
    Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

    Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
    2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
    3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln