1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Trump-Sieg: IT-Wirtschaft…
  6. Th…

Ein schöner Tag!

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 09.11.16 - 18:06

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sundilsan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Midian schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ein schöner Tag!
    > >
    > > Vor allem zeigt sich, dass die Demokratie endlich wieder funktioniert.
    > Gott
    > > sei Dank. :)
    >
    > Und hätte Hillary gewonnen, hätte sie nicht funktioniert? Die gleiche
    > verquere Logik haben übrigen schon die Brexit-Befürworter an den Tag
    > gelegt.

    Schau dir die O'Keefe Undercover Videos an. Dann weißt du was warum er das so gesagt hat.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  2. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 09.11.16 - 18:12

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dudeldumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sinkende Immobilienpreise in London?
    > > Schön, dann lohnt es sich ja endlich mal, dort fürn Jährchen zu
    > arbeiten.
    > > Schliesslich gibbet da doppeltes Geld wie im Armenhaus Deutschland.
    > > Gleich ma gucken!
    > >
    >
    > Japp, mach das:
    > www.onvista.de
    >
    > Tolle Idee, da jetzt Geld verdienen zu gehen, wo das Pfund grade auf 5
    > jahres tief ist...

    Bitte bedenken, dass der britsche Arbeitnehmer mit jedem Prozent das das Pfund verliert, ein Prozent Wettbewerbsfähiger im Vergleich zu einem Arbeiter in Frankreich wird. Alle Kontrakte in Pfund sind also seit dem Brexit gut 20% lukerativer geworden. Wenn das Pfund längerfristig unten bleibt, könnte es sogar zu einer leichten Reindustrialisierung in GB kommen. Gut gebildete Bevölkerung, niedriges Lohnniveau. Das findet jede Firma geil.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  3. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: DeathMD 09.11.16 - 18:24

    ModeratorIn: Welche Pläne verfolgen Sie, um den US-Haushalt zu sanieren?
    Ballmer: Developers, Developers, Developers...
    Trump: We need more WALLS!!

    ModeratorIn: Wie sieht Ihre Außenpolitik aus?
    Ballmer: Developers, Developers, Developers...
    Trump: MORE WALLS!!!!!

    ModeratorIn: Welchen Lösungsansatz würden Sie zur Terrorbekämpfung wählen?
    Ballmer: Developers, Developers, Developers...
    Trump: Walls... definitly more walls. The thing is, you can build them straight, round, with and without edges. Walls are just great and the best thing is... me, myself and I, the holy grail, Donald J. "I'm better than you" Trump will build those walls and rent them back to the United States and you all gonna pay for it. Make me richer dumb bit****! F***, I was thinking aloud again, didn't I? Ohhh.... f***** sh**... ehmmmm.... Steve is GAY!

    Crowd: USA! USA! USA! Trump for President!!!!!! USA! USA! USA!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 18:33 durch DeathMD.

  4. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: The Insaint 09.11.16 - 18:41

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >[...] der keine Ahnung von nichts hat, [...]".

    Dann wäre er ja ein Genie und genau das ist Trumpel eben nicht ...
    Wie kommt man nur auf sowas?

  5. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: Trollversteher 09.11.16 - 18:47

    "Keine Ahnung von nix haben" ist eine gängige Redensart und beschreibt, trotz verwirrender doppelter Verneinung, keinesfalls ein Genie ;-)

  6. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: throgh 09.11.16 - 19:05

    Lachen oder weinen? Vielleicht Beides? ;)

  7. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: tingelchen 09.11.16 - 19:21

    > Usa standen in den letzten Jahren mindestens 2 mal kurz vor der
    > zahlungsunfähigkeit. Und wen hats gejuckt?
    >
    Den US Bürger und das nicht zu knapp. Im übrigen standen sie nicht vor der Zahlungsunfähigkeit, sie waren Zahlungsunfähig. Praktisch jede Behörde hatte mehrere Tage geschlossen, weil der Staat nicht mehr Zahlen konnte.

    Das sie wieder liquide sind war nur möglich indem die USA ihr Schuldenmaximum angehoben haben.

    > Und da soll jetzt ein trump die Weltwirtschaft platt machen? ^^
    >
    Die macht sich Systembedingt selbst kaputt. Dazu braucht es einen Trump oder eine Clinton ;)

    > Wenns den firmen in den usa zu bunt wird wandern sie ab und gut is.
    > Mag sein das wir dann weniger exportieren. Aber die welt ist groß.
    >
    Ja, die Welt ist groß. Aber das bringt einem genau NULL. Da der Großteil der Welt keinen nennenswerten Absatzmarkt hat. Schau dir doch mal die Welt an. An wen willst du also exportieren? Bricht der Export in die USA zusammen, hat das weitreichende Konsequenzen für uns. Sowohl in Form von Arbeitsplätzen als auch für den Export unserer Schulden.

  8. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: slead 09.11.16 - 19:21

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Keine Ahnung von nix haben" ist eine gängige Redensart und beschreibt,
    > trotz verwirrender doppelter Verneinung, keinesfalls ein Genie ;-)


    ganz genau!
    das ist so wie "didnt't do nothing"

  9. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: LRU 09.11.16 - 19:28

    Hier schreiben manche so, als sei das Ende der Welt mit dieser Wahl besiegelt wurden. Wie die Zukunft mit dem Politikneuling Trump aussehen wird, ist aber noch völlig ungewiss. Im Gegenzug hatte Hillary Clinton bereits politische Ämter inne und hatte u. a. als Außenministerin gezeigt, wozu sie fähig war.
    Wie bereits oft erwähnt, war es zwar nur eine Wahl zwischen Pest und Cholera gewesen.
    Aber ich sehe in diesem Wahlausgang zumindest den Vorteil, dass eben nicht schon eine feste Richtlinie aus früheren politischen Ämtern gesetzt ist.

  10. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: makeworld 09.11.16 - 19:48

    Das mag schon sein, allerdings tangiert mich das (in diesem Diskussionszweig) nicht.
    Ich habe dem User KTVStudio auf seinen Post und dem darin letzten Absatz:

    <zitat>
    > [...] An meiner Uni würde ich mit Meinungsäußerungen Probleme kriegen,
    > die Profs sind zum Teil mit den Grünen verbunden und Jobs, Bachelorstellen
    > sowie weitere Infos wären dann keine Option mehr.
    </zitat>

    eine Frage gestellt und warte auf Antwort von ihm :-)

    ps.: vllt wolltest du auch jmd anderem antworten? (schalte dir mal die andere Threadansicht ein)

    --
    bitte nicht nur beim Editor den rechten Rand einstellen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 19:52 durch makeworld.

  11. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: ArcherV 09.11.16 - 19:48

    +1

  12. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: Trollversteher 09.11.16 - 19:50

    Eben. Und wie "We don't need no..." ;-)

  13. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: Midian 09.11.16 - 20:36

    Noch immer am "rumtrollen"? Mensch Mädels, wenn ihr morgen aufsteht, hat Trump noch immer gewonnen ;)

    Und da könnt ihr noch soviel rum weinen und strampeln - es wird sich nichts ändern, ausser Herr Trump macht uns den Kennedy :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 20:37 durch Midian.

  14. Re: Ein schöner Tag!

    Autor: throgh 09.11.16 - 21:32

    Midian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch immer am "rumtrollen"? Mensch Mädels, wenn ihr morgen aufsteht, hat
    > Trump noch immer gewonnen ;)
    >
    > Und da könnt ihr noch soviel rum weinen und strampeln - es wird sich nichts
    > ändern, ausser Herr Trump macht uns den Kennedy :)

    Hmm? Also dann bitte lieber den "Nixon"! Niemand muss hier bitte erschossen werden. Aber mir persönlich geht es nur herzlich wenig um die Person oder den Namen an sich. Das könnte jedweder beliebige Demagoge / Soziopath sein ... schlimmer ist einfach die wirklich dämliche Wahl der Menschen selbst. Scheint so als wäre das geschichtliche Gedächtnis auf maximal 70 Jahre beschränkt. Ebenso hier in der Diskussion: Wird einfach ignoriert wohin das führen kann. Da mag der Meister Trump nur der rote Teppich sein, ebenso wie die AfD ... was dann hinter ihm kommt ist noch weit schlimmer. Und was macht das "Establishment"? Genau: Einfach weiter, Gift und Galle fluchen / spucken dabei natürlich und die Menschen verdammen, die sich abgehängt fühlen. Diese wiederum schlagen dann noch die Hände aus, die mit ihnen reden möchten. Ganz tolles Prinzip! Mal schauen wie lange das Ganze noch gehen kann bis der Erste "weint" oder gleich mit den Säbeln rasselt. Ach ja: Und die Fraktion der "Bessermenschen" - nein NICHT die "Gutmenschen" sondern genau dem Wortlaut folgend - deklarieren sich als moralisch erhaben, weil sie vielleicht etwas überblicken und verspotten dabei die Anderen, wobei sie vergessen das Kommunikation ein eklatanter Schlüsselbegriff einer demokratischen Grundordnung ist. Am Schluss wälzt dann die Mehrheit eine Minderheit nach der Anderen nieder, egal wie! Das sollten wir tunlichst stoppen bevor es überhaupt dazu kommt. Wir sind ALLES einfach nur Menschen: Egal welche Hautfarbe, welche Religion, welche Nationalität, welche Herkunft, welche Sprache! Die Nationalitäten? Die können geändert werden. Und das Blut ist gleichermaßen rot. Unglaublich also wie schnell dann Ressentiments bei der Hand wieder sind! Das zeigt uns Allen doch überdeutlich die eigenen Baustellen.

    Einfaches Prinzip: Der Kugel aus dem Gewehr oder der Pistole ist es grundlegend gleichgültig, ob dieses / diese dann von einem linksorientierten, selbsterklärten Befreiungskämpfer oder einem rechtsorientierten, nationalen Konservativen geführt wird ... sie wird einfach wie schlicht das Ziel treffen und dann unter Umständen einen Dissidenten töten. Und bitte ... geschichtlich betrachtet haben beide Fraktionen das schon mehr als einmal getan!



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 21:45 durch throgh.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. QUNDIS GmbH, Erfurt
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Präsidium der Bay. Bereitschaftspolizei, Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heutige Tagesangebote: u. a. Huawei MateBook D 13 + Huawei Freebuds 3 für 876,34€, Xiaomi Mi...
  2. (u. a. VU+ Zero 4K, Kabel-/Terr.-Receiver für 134,90€, Hasbro Nerf Laser Ops DeltaBurst für 19...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac