1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Trump-Sieg: IT-Wirtschaft…
  6. Th…

Lieber Trump als Clinton

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: jjo 09.11.16 - 14:17

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welchen
    > Grad von Ehrlichkeit und Transparenz kann man von jemandem erwarten, der
    > nicht mal zu dieser Ekelhaftigkeit von vor zehn Jahren gehobenen Hauptes
    > stehen kann?


    Wie soll man auch dazu stehen wenn man in Privaten Situationen gefilmt/aufgenommen wird und das zehn Jahre später in einer Schmutzkampagne wieder ausgegraben wird.

    Er hats gesagt und er wird auch heute noch dazu stehen, er darf es aber nicht zugeben weil ihm die politische Korrektheit eine Schlinge um den Hals legt. Was soll er da bitte schön machen? Gefi*ckt ist er so oder so, egal was er sagt.

    Ich frage mich eher, welches Recht jemand hat Privataufnahmen anzufertigen und zu veröffentlichen und welche Glaubwürdigkeit eine zukünftige Präsidenten hat die zu solchen Mitteln greifen muss.

  2. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Midian 09.11.16 - 14:18

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und wo ist jetzt der Unterschied zu deinen geliebten Demokraten?
    >
    > In dem Satz sind mindestens zwei Fehler. Das sind nicht meine Demokraten,
    > wen ich diesbezüglich "liebe", ist irrelevant.
    >
    > > Ach
    > > stimmt, da ist ja keiner.
    >
    > /snip
    >
    > Was ist eigentlich Dein Beitrag zum Thema außer einsilbige Anwürfe? Ach ja,
    > da ist ja keiner.

    Und wie viele Menschen hat Trump so auf dem Gewissen? - Wie viele Menschen hat seine Familie unschuldig hinter Gitter gebracht?

    Trump hat mehr oder weniger legal gültige Gesetzeslücken benutzt - Die Clinton Familie hat Gesetze geschaffen um Menschen zu töten/diskriminieren.

    Aber hey, sie hat Ihre Steuererklärung veröffentlicht!!!111elf

  3. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: nicoledos 09.11.16 - 14:18

    Er wird wohl die USA wie ein Unternehmen führen. Gibt ein paar Linien vor, den eigentlichen Job macht das Management-Team dahinter.

    Viel gefährlicher und auch schlimmer sind doch die Leute, die dann diverse Ministerposten inne haben.

  4. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Ganta 09.11.16 - 14:19

    http://downtrend.com/71superb/top-ten-examples-of-hillary-clintons-racism-the-media-chooses-to-ignore

    Also genau derselber Bullshit den Trump während des Wahlkampfes rausgehauen hat.

  5. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Trollversteher 09.11.16 - 14:21

    >Oh mein Gott, so wird die Welt irgendwann zugrunde gehen:
    >Rückgratlose Männer die nicht mehr zu dem stehen was sie sind.

    Öhm, nein, Männer mit echtem Rückgrat, die nicht mehr aus Angst "schwul" oder "unmännlich" oder sonst wie netzbeschmutzend rüberzukommen nicht mehr zu dem stehen, was Männer wie DU für angemessenes männliches Verhalten halten. Das ist ein Unterschied.

    >Es wird dich jetzt schockieren, aber:
    >Männer stehen auf (hübsche) Frauen, Frauen stehen auf erfolgreiche Männer.
    >Beide Partein haben auch gern Sex. (Denke mal auch du bist so entstanden..)

    Alles schön und gut, aber wenn einem Mann, der wie Du offenbar auch, an all diese billigen Klischees über Frauen glaubt daraus sein Recht ableitet, jede Frau hemmungslos begrapschen zu können, dann geht das eben über eine charmante kleine Macho-Macke notgeiler reicher alter Männer hinaus. Dann sit das ganz einfach sexuelle Belästigung.

    >Wenn es beiden gefällt und wenn beide Spaß daran haben, sollte alle erlaubt sein ohne das sich wieder irgendwelche extremst zugeknöpften Menschen zu Wort melden und ihre Empörung kundtun.

    Es ging hier aber nicht um eine bestimmte Story mit einer bestimmten Frau, über die Trump da geredet hat, das ist sein generelles Selbstverständnis "Wenn Du ein Promi bist und Geld hast, kannst Du Dir bei Frauen alles erlauben".

  6. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Trollversteher 09.11.16 - 14:24

    >Was ja nicht der Fall war. Genau darum ging es in dem Video. Dass sich "Berühmtheiten" sexuelle Belästigung "herausnehmen" können.
    >Von welchem Moralverständnis muss man bei so einer Person ausgehen? Welchen Grad von Ehrlichkeit und Transparenz kann man von jemandem erwarten, der nicht mal zu dieser Ekelhaftigkeit von vor zehn Jahren gehobenen Hauptes stehen kann?

    Exakt. Das ist die Selbstverständlichkeit eines absolutistischen Herrschers wie Louis der XIV, aber nicht die Einstellung, die ein demokratisch gewählter Repräsentant eines Rechtsstaates haben sollte.

  7. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Midian 09.11.16 - 14:25

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > "Wenn Du ein Promi bist und Geld hast, kannst Du Dir bei Frauen alles
    > erlauben".

    Nun, leider trifft es auf sehr viele Frauen zu! Ob es dir jetzt gefällt oder nicht.

    Und nein, ich verabscheue diese Aussage von Trump.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 14:25 durch Midian.

  8. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Vaako 09.11.16 - 14:25

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn es beiden gefällt und wenn beide Spaß daran haben
    >
    > Was ja nicht der Fall war. Genau darum ging es in dem Video. Dass sich
    > "Berühmtheiten" sexuelle Belästigung "herausnehmen" können.
    > Von welchem Moralverständnis muss man bei so einer Person ausgehen? Welchen
    > Grad von Ehrlichkeit und Transparenz kann man von jemandem erwarten, der
    > nicht mal zu dieser Ekelhaftigkeit von vor zehn Jahren gehobenen Hauptes
    > stehen kann?


    Was ist schlimmer jemand der sich nicht beherrschen kann weil er evtl. etwas zu sehr Schwanzgesteuert ist oder jemand der ohne mit der Wimper zu zucken tausenden Menschen den tot bringt.

    Nicht das Trump das nicht auch machen würde ich trau dem das auch zu. Also ich seh wirklich keinen Grund Hillary gut zu finden genauso wenig wie Trump. Einzige positive ist das er kein etablierter Politiker ist, sicher wird er sich auch in die eigene Tasche spielen aber wenigstens haben Berufspolitiker wie Clinton nen Schuss vor den Bug bekommen wegen ihren korrupten Machenschaften das könnte unsere auch mal gebrauchen am besten wenn man Die Linke wählt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 14:28 durch Vaako.

  9. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: crack_monkey 09.11.16 - 14:27

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Killary
    >
    > Auf dem Niveau möchtest du also diskutieren? Ist ja toll. Ich nicht.

    Ah ja die Vergleiche, du hast doch genau so über Trump verurteilt gesprochen und Killary ist nun einmal die kurze Zusammenfassung für das wofür diese Frau steht.

    Und außerdem, wie kann man bitte schön beide Namen verwenden und dann von Niveau sprechen?

    Die USA hatte die Wahl zwischen Pest und Cholera, hoffen wir letzteres, ich wäre an deren Stelle gar nicht wählen gegangen.

  10. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Trollversteher 09.11.16 - 14:33

    >Und wie viele Menschen hat Trump so auf dem Gewissen? - Wie viele Menschen hat seine Familie unschuldig hinter Gitter gebracht?

    Wieviele Menschen hat Hillary nachweisllich auf dem Gewissen oder "unschuldig" hinter Gitter gebracht?

    >Trump hat mehr oder weniger legal gültige Gesetzeslücken benutzt - Die Clinton Familie hat Gesetze geschaffen um Menschen zu töten/diskriminieren.

    Aaaaah - schon wieder diese Relativierung - alles was bei Trump "ganz normal und selbstverständlich, ja quasi eine Pflicht für einen erfolgreichen Unternehmer" ist, ist bei den Clintons ein verbrecherisches Verhalten. Nur zur Info: Trump bzw. seine Unternehmen wurden in mehreren Prozessen schuldig gesprochen (zB im Verfahren gegen die "Trump University"), also ganz so "legal gültig" können diese "Gesetzeslücken" dann ja nicht gewesen sein.

    >Aber hey, sie hat Ihre Steuererklärung veröffentlicht!!!111elf

    Und er hat es bis heute nicht gewagt.

  11. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Trollversteher 09.11.16 - 14:36

    >Nun, leider trifft es auf sehr viele Frauen zu! Ob es dir jetzt gefällt oder nicht.

    Definiere "sehr viele" - hast Du eine seriöse Statistik zu diesem Thema parat? Aber selbst wenn es viele sind, was gibt ihm dann das Recht, dies auf alle Frauen zu übertragen und jede Frau so zu behandeln?

    >Und nein, ich verabscheue diese Aussage von Trump.

    Und warum? Weil es eben doch ein Klischee ist, mit dem er sexuelle Nötigung rechtfertigt.

  12. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Trollversteher 09.11.16 - 14:37

    >Ah ja die Vergleiche, du hast doch genau so über Trump verurteilt gesprochen und Killary ist nun einmal die kurze Zusammenfassung für das wofür diese Frau steht.

    Er hat aber nicht Namensverhunzungen wie "Trumpel", "Dump" o.Ä. verwendet, oder?

  13. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Midian 09.11.16 - 14:39

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und wie viele Menschen hat Trump so auf dem Gewissen? - Wie viele Menschen
    > hat seine Familie unschuldig hinter Gitter gebracht?
    >
    > Wieviele Menschen hat Hillary nachweisllich auf dem Gewissen oder
    > "unschuldig" hinter Gitter gebracht?

    Im Geschichtsunterricht geschlafen?

    > >Trump hat mehr oder weniger legal gültige Gesetzeslücken benutzt - Die
    > Clinton Familie hat Gesetze geschaffen um Menschen zu töten/diskriminieren.
    >
    > Aaaaah - schon wieder diese Relativierung - alles was bei Trump "ganz
    > normal und selbstverständlich, ja quasi eine Pflicht für einen
    > erfolgreichen Unternehmer" ist, ist bei den Clintons ein verbrecherisches
    > Verhalten. Nur zur Info: Trump bzw. seine Unternehmen wurden in mehreren
    > Prozessen schuldig gesprochen (zB im Verfahren gegen die "Trump
    > University"), also ganz so "legal gültig" können diese "Gesetzeslücken"
    > dann ja nicht gewesen sein.

    Wenn er schuldig gesprochen wurde, wurde er auch entsprechend bestraft.

    > >Aber hey, sie hat Ihre Steuererklärung veröffentlicht!!!111elf
    >
    > Und er hat es bis heute nicht gewagt.

    Keiner kann ihn dazu zwingen, da es freiwillig ist.

  14. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Trollversteher 09.11.16 - 14:41

    >Erstens kann der President nicht alleine einfach so auf einen roten Knopf drücken, noch scheint hier Ahnung vorhanden zu sein wie die Welt gerade aussieht unabhängig davon wer President ist. Die Sorge das Trump auf den falschen Knopf drücken könnte ist purer, dämlicher linker (ja den gibt es auch) Populismus.

    Nein, das ist leider ein Fakt. Er hat als Oberbefehlshaber mit Hilfe seines "nuclear footballs" tatsächlich die Möglichkeit, alleine und ohne Zustimmung dritter den Befehl zum Abschuss von Atomwaffen zu geben.

    siehe zB hier oder hier

    Ob er tatsächlich irre genug wäre, davon Gebrauch zu machen ist natürlich eine andere Frage...

  15. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.16 - 14:42

    > Was ist schlimmer

    Woher glauben eigentlich alle zu wissen, dass Trump, der sich jetzt schon nicht beherrschen kann, sich als Präsident wird beherrschen können? Dass er, plötzlich in Amt und Würden, aufhört zu lügen und dafür konstruktive Politik macht.

  16. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: jjo 09.11.16 - 14:43

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Öhm, nein, Männer mit echtem Rückgrat, die nicht mehr aus Angst "schwul"
    > oder "unmännlich" oder sonst wie netzbeschmutzend rüberzukommen nicht mehr
    > zu dem stehen, was Männer wie DU für angemessenes männliches Verhalten
    > halten. Das ist ein Unterschied.

    Das ist nicht korrekt. "Mann sein" definiert sich nicht darüber was Du oder ich oder irgendwer anders für angemessen halte, "Mann sein" ist dir durch die Natur gegeben. Der Löwe bekommt keine Mähne im Gesicht weil er es für angemessen (was für schönes zivilisiertes Wort..) hält, sondern weil es nunmal so ist, wie es ist. Und aus dem gleichen Grund haben Männer und Frauen, verschiedene Verhaltensmuster/Verhaltensweisen die nun einmal biologisch bedingt vorgegeben sind. Natürlich ist es nicht bei jedem Menschen gleich, bei manchen mehr, bei manchen weniger. Aber dass sich immer mehr Männer die Butter vom Brot nehmen lassen, während sich die Frauen mit Gesetzen schöne Vorstandsposten erklagen können, das sollte man nicht einfach so wegwischen (können).

    Rückgrat und Integrität sind 2 elementare Bestandteile eines "Männchens". Leider werden diese 2 Eigenschaften langsam aber stetig "abtrainiert".

    > Alles schön und gut, aber wenn einem Mann, der wie Du offenbar auch, an all
    > diese billigen Klischees über Frauen glaubt daraus sein Recht ableitet,
    > jede Frau hemmungslos begrapschen zu können, dann geht das eben über eine
    > charmante kleine Macho-Macke notgeiler reicher alter Männer hinaus. Dann
    > sit das ganz einfach sexuelle Belästigung.

    "Billige Klischees" ist hier eine ungerechtigte Abwertung um die Diskussion abzuwürgen.
    Im Kern vieler Sprichwörter, Klischees und Vorurteilen steckt ein fünkchen Wahrheit. Man muss aber dafür akzeptieren können.

    "Frau hemmungslos begrapschen zu können"
    Gibts eigentlich wirklich Leute die glauben, er läuft zu Frauen und fängt sofort an sie hemmungslos zu begrapschen? Ist man wirklich so naiv das zu glauben? Dem ganzen wird eine Art Vorspiel vorran gehen, in welchem Frauen Desinteresse signalisieren (sollten). (Stichwort Flirten)

    > Es ging hier aber nicht um eine bestimmte Story mit einer bestimmten Frau,
    > über die Trump da geredet hat, das ist sein generelles Selbstverständnis
    > "Wenn Du ein Promi bist und Geld hast, kannst Du Dir bei Frauen alles
    > erlauben".


    Als Promi hast Du nicht nur das "Recht dir mehr rausnehmen zu können", die Gegenseite gibt dir genauso das Recht dazu dass du dir mehr rausnehmen kannst, eben weil du ein Promi bist.
    Das ist hier keine Einseitige Geschichte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 14:47 durch jjo.

  17. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Trollversteher 09.11.16 - 14:44

    >Im Geschichtsunterricht geschlafen?

    Das ist keine Antwort, sondern eine ausweichende Gegenfrage. Also? Ich warte?

    >Wenn er schuldig gesprochen wurde, wurde er auch entsprechend bestraft.

    Richtig. Aber das macht ihn trotzdem nicht unschuldig, oder?

    > Und er hat es bis heute nicht gewagt.
    >Keiner kann ihn dazu zwingen, da es freiwillig ist.

    Eine Freiwilligkeit, die bisher jeder Präsident als selbstverständlich erachtet hat. Aber hey, auch hier ist Trump natürlich wieder anders zu beurteilen als Hillary, der jeder unbedachte Nieser als Intrige und Verschwörung ausgelegt wird...

  18. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: nf1n1ty 09.11.16 - 14:45

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > downtrend.com
    >
    > Also genau derselber Bullshit den Trump während des Wahlkampfes rausgehauen
    > hat.

    Um bei dieser Liste auf 10 zu kommen, muss man die Wahrheit aber schon ziemlich strecken oder gleich (bewusst) falsche Informationen einbauen...
    Von Äußerungen ihres Mannes über das Starten der Birther-Bewegung ne ganze Menge Mist dabei.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  19. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Midian 09.11.16 - 14:45

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was ist schlimmer
    >
    > Woher glauben eigentlich alle zu wissen, dass Trump, der sich jetzt schon
    > nicht beherrschen kann, sich als Präsident wird beherrschen können? Dass
    > er, plötzlich in Amt und Würden, aufhört zu lügen und dafür konstruktive
    > Politik macht.

    Woher glaubst du, dass er das nicht könne? Bist du der allwissende Messias?
    Machst du eigentlich nur copy&paste aus den Anti-Trump Mainstream Medien, die den ganzen Morgen nichts anderes zu tun als den Weltuntergang zu prophezeien?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.16 14:46 durch Midian.

  20. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: crack_monkey 09.11.16 - 14:48

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Erstens kann der President nicht alleine einfach so auf einen roten Knopf
    > drücken, noch scheint hier Ahnung vorhanden zu sein wie die Welt gerade
    > aussieht unabhängig davon wer President ist. Die Sorge das Trump auf den
    > falschen Knopf drücken könnte ist purer, dämlicher linker (ja den gibt es
    > auch) Populismus.
    >
    > Nein, das ist leider ein Fakt. Er hat als Oberbefehlshaber mit Hilfe seines
    > "nuclear footballs" tatsächlich die Möglichkeit, alleine und ohne
    > Zustimmung dritter den Befehl zum Abschuss von Atomwaffen zu geben.
    >
    > siehe zB hier oder hier
    >
    > Ob er tatsächlich irre genug wäre, davon Gebrauch zu machen ist natürlich
    > eine andere Frage...

    Zur Info wegen den Ganzen AtomB Kommentaren zu ihm, er hat selbst nach seinen Sprüchen ebenfalls gesagt das es nie zu einem Atomangriff kommen darf und er selber niemals sowas beginnen würde weil dann eh alle im Eimer sind.

    Und mal völlig offtopic:

    Wer wirklich bei irgend einer neueren US Präsidenten Wahl irgendwas von dem was gesabbelt wird für Bare Münze nimmt der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.
    Die wollen Präsident werden, da würden die alles raushauen um das zu schaffen. Ist doch hier fast nicht anders nur auf einem anderen Niveau.

    Ich wäre in den USA stumpf nicht wählen gegangen, es sind beide absolute Vollpfosten und hätten nie aufgestellt werden dürfen. Da gab es besseres Potential, aber die beiden waren halt am Medienwirksamsten.

    Will nicht wissen wie viele an den beiden verdient haben während des Wahlkampfes.

    So nun könnt ihr euch wieder die Köpfe einhauen wer besser ist, viel Spaß.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. AKKA, Neu-Ulm
  4. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  2. (-47%) 21,00€
  3. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

    1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
      Jens Spahn
      Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

      Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

    2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
      Bafin
      Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

      Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

    3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
      Teams
      Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

      Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


    1. 14:17

    2. 13:59

    3. 13:20

    4. 12:43

    5. 11:50

    6. 14:26

    7. 13:56

    8. 13:15