1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Trump-Sieg: IT-Wirtschaft…

Lieber Trump als Clinton

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber Trump als Clinton

    Autor: Schattenwerk 09.11.16 - 13:37

    Stand jetzt vertrete ich diese Meinung. Clinton ist eine Kriegstreiberin, was sie schon als Senatorin gezeigt hat. Käuflich und beeinflussbar. Offen für einen Krieg gegen Russland eingetreten.

    Will ich so etwas als Prätendentin? Nein. Will ich Trump als Präsident? Natürlich nicht.

    Muss ich nun jedoch wählen? Dann würde ich vermutlich als Europäer Trump bevorzugen. Ob ich dies ggf. in zwei Jahren bereuen werde, das sei mal dahingestellt.

  2. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Füchslein 09.11.16 - 13:43

    Ich kann mir mit dem Drumpf nur folgende Szenarien vorstellen:
    1. Er macht was ihm gesagt wird
    2. Er kassiert ordentlich Kohle und geht mit ein paar Milliarden mehr aus dem Amt - dafür dürfen die Politiker machen, was sie wollen. Er macht ein wenig Show, boxt 1-2 Sachen durch, fertig.
    3. Er kann seine "Trumpetes" dazu bringen, so einen Druck auf beide Repräsentantenhäuser aufzubauen, dass die ihm praktisch nach der Pfeife tanzen. (ungünstig ... dann müsste ich nen Hitlervergleich rausholen).
    4. ... es wurde lange kein Präsident mehr erschossen ...

  3. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.16 - 13:47

    > Muss ich nun jedoch wählen? Dann würde ich vermutlich als Europäer Trump
    > bevorzugen.

    Also einen sexistischen, rassistischen, als Lügner überführten, von seiner eigenen genetischen Überlegenheit überzeugten, moralbefreiten, egomansichen, steuervermeidenden, cholerischen Pleitegeier ohne den Hauch von Erfahrung, die es vielleicht bräuchte, um Herr(in) über nukleares Waffenarsenal zu sein.

    Gute Wahl.

  4. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.16 - 13:52

    > 4. ... es wurde lange kein Präsident mehr erschossen ...

    Ich glaube ja, die Wahlniederlage hat womöglich Clinton das Leben gerettet. Das Trumplager vereint so viele Extremisten mit Waffen, die hätten Hillarys Lebendgewicht in Form von Gewehrkugeln locker verdoppelt.

    Was nicht heißt, dass es bei den "Anti-Trumps" nicht auch einen oder zwei mit Kurzschluss gibt, streitbar genug für ein Attentat sind ja beide Kandidaten.

  5. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: der_wahre_hannes 09.11.16 - 13:53

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Muss ich nun jedoch wählen? Dann würde ich vermutlich als Europäer Trump
    > > bevorzugen.
    >
    > Also einen sexistischen, rassistischen, als Lügner überführten, von seiner
    > eigenen genetischen Überlegenheit überzeugten, moralbefreiten,
    > egomansichen, steuervermeidenden, cholerischen Pleitegeier ohne den Hauch
    > von Erfahrung, die es vielleicht bräuchte, um Herr(in) über nukleares
    > Waffenarsenal zu sein.
    >
    > Gute Wahl.

    Man muss sich das mal vorstellen: Dem Mann wurde von seinem eigenen Stab der Twitter-Account entzogen, damit er damit keinen Blödsinn anstellt. Aber so einer soll befähigt sein, die größte Atommacht der Welt anständig zu führen? Ja, genau...

  6. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.16 - 13:56

    > Man muss sich das mal vorstellen:

    Man muss sich auch mal vorstellen, von einem Kanzlerkandidaten Sigmar Gabriel wäre ein "Grab her by the pussy!"-Video aufgetaucht. Der hätte persönlich in jedem Wahllokal auftauchen und seinen Namen von den Zetteln mit einem Edding durchstreichen müssen. In den USA wird man mit sowas Präsident. Verrückt ist noch das falsche Wort dafür.

  7. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: jjo 09.11.16 - 13:58

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Man muss sich das mal vorstellen:
    >
    > Man muss sich auch mal vorstellen, von einem Kanzlerkandidaten Sigmar
    > Gabriel wäre ein "Grab her by the pussy!"-Video aufgetaucht. Der hätte
    > persönlich in jedem Wahllokal auftauchen und seinen Namen von den Zetteln
    > mit einem Edding durchstreichen müssen. In den USA wird man mit sowas
    > Präsident. Verrückt ist noch das falsche Wort dafür.

    Das war Privattalk der zudem noch über ein Jahrzehnt her ist.
    Wer hier bösen Sexismus und Frauenfeindlichkeit reininterpretieren möchte, der werfe bitte den ersten Stein.

  8. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: der_wahre_hannes 09.11.16 - 13:58

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Man muss sich das mal vorstellen:
    >
    > Man muss sich auch mal vorstellen, von einem Kanzlerkandidaten Sigmar
    > Gabriel wäre ein "Grab her by the pussy!"-Video aufgetaucht. Der hätte
    > persönlich in jedem Wahllokal auftauchen und seinen Namen von den Zetteln
    > mit einem Edding durchstreichen müssen. In den USA wird man mit sowas
    > Präsident. Verrückt ist noch das falsche Wort dafür.

    Oder Merkel lässt Sprüche ab wie "Berlin ist am erfrieren! Wir brauchen die globale Erwärmung!". Oder ein x-beliebiger Politiker sagt über seine eigene Tochter: "Wenn sie nicht meine Tochter wäre, würde ich mich an sie ranmachen".

  9. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: der_wahre_hannes 09.11.16 - 13:59

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war Privattalk der zudem noch über ein Jahrzehnt her ist.
    > Wer hier bösen Sexismus und Frauenfeindlichkeit reininterpretieren möchte,
    > der werfe bitte den ersten Stein.

    Man konnte vor einem Jahrzent privat also nicht sexistisch sein, oder wie ist das zu verstehen?

  10. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.16 - 14:01

    > Das war Privattalk der zudem noch über ein Jahrzehnt her ist.

    Verjährt Arschloch-Sein? Hat er sich in der Zeit seitdem geändert? War er aufrichtig? Wie ist er mit dem Video umgegangen?

    > Wer hier bösen Sexismus und Frauenfeindlichkeit reininterpretieren möchte,
    > der werfe bitte den ersten Stein.

    Betrachte den Stein als geworfen, ich habe noch nicht so über eine Frau geredet und ich stelle mich nicht zur Wahl.
    Diese Person - Mensch ist zu viel gesagt - hat (unter anderem) keine Integrität, keine Moral, keinen Anstand, keine Manieren und kein Gewissen. Und es geht hier - ich wiederhole mich gern - nicht um den Posten des Klassensprechers der 7a.

  11. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Midian 09.11.16 - 14:04

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Muss ich nun jedoch wählen? Dann würde ich vermutlich als Europäer Trump
    > > bevorzugen.
    >
    > Also einen sexistischen, rassistischen, als Lügner überführten, von seiner
    > eigenen genetischen Überlegenheit überzeugten, moralbefreiten,
    > egomansichen, steuervermeidenden, cholerischen Pleitegeier ohne den Hauch
    > von Erfahrung, die es vielleicht bräuchte, um Herr(in) über nukleares
    > Waffenarsenal zu sein.
    >
    > Gute Wahl.

    Und wo ist jetzt der Unterschied zu deinen geliebten Demokraten? Ach stimmt, da ist ja keiner.

  12. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Ganta 09.11.16 - 14:04

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > david_rieger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Muss ich nun jedoch wählen? Dann würde ich vermutlich als Europäer
    > Trump
    > > > bevorzugen.
    > >
    > > Also einen sexistischen, rassistischen, als Lügner überführten, von
    > seiner
    > > eigenen genetischen Überlegenheit überzeugten, moralbefreiten,
    > > egomansichen, steuervermeidenden, cholerischen Pleitegeier ohne den
    > Hauch
    > > von Erfahrung, die es vielleicht bräuchte, um Herr(in) über nukleares
    > > Waffenarsenal zu sein.
    > >
    > > Gute Wahl.
    >
    > Man muss sich das mal vorstellen: Dem Mann wurde von seinem eigenen Stab
    > der Twitter-Account entzogen, damit er damit keinen Blödsinn anstellt. Aber
    > so einer soll befähigt sein, die größte Atommacht der Welt anständig zu
    > führen? Ja, genau...

    Ja, genau. So einer ist dazu befähigt. Ob das nun gut oder schlecht ist lassen wir das mal dahingestellt. Was die Medien in den letzten Monaten an Geschützen aufgefahren haben um ihn zu verhindern und Killary in den Himmel gelobt haben, ist schon sehr hart.
    Die Leute tun die ganze Zeit so, als wäre da irgendein Hansdampf ins Amt gewählt worden. Leute... der Mann hat es geschafft Milliardär zu werden und ist erfolgreicher Unternehmer. Klar hat der auch Pleiten verzeichnet und ist trotzdem wieder hoch gekommen. Das muss man halt auch mal erwähnen bevor man hier nur das negative hervorkehrt. Und sind wir mal ehrlich, wenn er so ist wie die Medien ihn beschreiben oder beschrieben haben, hat net das Zeug sowas zu erreichen. Nö also das glaub ich beim besten willen nicht.
    Er ist nicht die beste Wahl. Ganz klar. Aber in meinen Augen besser als Clinton. Ich mein die hat ganz offen Russland gedroht.
    Ja Trump hat so Sachen wie "Wofür haben wir Atomwaffen, wenn wir sie nicht einsetzen?" gesagt. Aber auch Sachen wie "Ich würde niemals den atomaren Erstschlag ausführen. Wenn Atomwaffen ins Spiel kommen ist es vorbei. Mit uns allen."
    Am Ende ist wie bei Clinton vermutlich auch alles nur schönfärberei und nur Wahlkampf geschwätzt. Wir werden sehen was kommt. Nur bei Clinton konnte man schon erahnen was kommt anhand ihrer politischen Laufbahn. Da probier ich doch lieber mal was neues aus. Wobei mir ein B. Sanders oder eine Jill Stein besser gewesen wären. Aber soweit sind die meisten Menschen noch nicht. Man kann nur hoffen, das wir es zu dem Punkt schaffen und es dann mal bergauf geht.

  13. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: burzum 09.11.16 - 14:05

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...um Herr(in) über nukleares
    > Waffenarsenal zu sein.

    Erstens kann der President nicht alleine einfach so auf einen roten Knopf drücken, noch scheint hier Ahnung vorhanden zu sein wie die Welt gerade aussieht unabhängig davon wer President ist. Die Sorge das Trump auf den falschen Knopf drücken könnte ist purer, dämlicher linker (ja den gibt es auch) Populismus.

    Bitte diesen Artikel komplett lesen https://warisboring.com/playing-a-game-of-chicken-with-nuclear-strategy-7baa0d5111e3#.x65ieghfk und danach schön "Duck and cover" üben. Szenarien von taktische Atomschlägen werden aktuell überall wieder als Möglichkeit eingeplant. Auch Preventivschläge gegen die neuen Mitspieler wie Nordkorea.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  14. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: der_wahre_hannes 09.11.16 - 14:05

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Killary

    Auf dem Niveau möchtest du also diskutieren? Ist ja toll. Ich nicht.

  15. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: jjo 09.11.16 - 14:06

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Betrachte den Stein als geworfen, ich habe noch nicht so über eine Frau
    > geredet und ich stelle mich nicht zur Wahl.
    > Diese Person - Mensch ist zu viel gesagt - hat (unter anderem) keine
    > Integrität, keine Moral, keinen Anstand, keine Manieren und kein Gewissen.
    > Und es geht hier - ich wiederhole mich gern - nicht um den Posten des
    > Klassensprechers der 7a.


    Oh mein Gott, so wird die Welt irgendwann zugrunde gehen:
    Rückgratlose Männer die nicht mehr zu dem stehen was sie sind.

    Es wird dich jetzt schockieren, aber:
    Männer stehen auf (hübsche) Frauen, Frauen stehen auf erfolgreiche Männer.
    Beide Partein haben auch gern Sex. (Denke mal auch du bist so entstanden..)

    Wenn es beiden gefällt und wenn beide Spaß daran haben, sollte alle erlaubt sein ohne das sich wieder irgendwelche extremst zugeknöpften Menschen zu Wort melden und ihre Empörung kundtun.

  16. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: der_wahre_hannes 09.11.16 - 14:07

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird dich jetzt schockieren, aber:
    > Männer stehen auf (hübsche) Frauen, Frauen stehen auf erfolgreiche Männer.

    Frauen stehen also nicht auf hübsche Männer? SCNR. :P

  17. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.16 - 14:09

    > Und wo ist jetzt der Unterschied zu deinen geliebten Demokraten?

    In dem Satz sind mindestens zwei Fehler. Das sind nicht meine Demokraten, wen ich diesbezüglich "liebe", ist irrelevant.

    > Ach
    > stimmt, da ist ja keiner.

    Hat Clinton nicht ihre Steuererklärungen veröffentlicht? Hat sie sich äußerst ekelhaft rassistisch und sexistisch geäußert? Musste ihr angeblich so erfolgreiches Firmenkonglomerat von Banken gerettet werden? Hat sie einen Buchautoren verklagt, weil der ihr Vermögen als zu niedrig schätzte? Hat sie in 30 Jahren Karriere 3.500 Klagen eingereicht, bzw. wurde verklagt?

    Was ist eigentlich Dein Beitrag zum Thema außer einsilbige Anwürfe? Ach ja, da ist ja keiner.

  18. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Trollversteher 09.11.16 - 14:12

    >Man muss sich das mal vorstellen: Dem Mann wurde von seinem eigenen Stab der Twitter-Account entzogen, damit er damit keinen Blödsinn anstellt. Aber so einer soll befähigt sein, die größte Atommacht der Welt anständig zu führen? Ja, genau...

    Richtig. Und außerdem soll er eine große Ära des Friedens mit Putin einläuten. Bin mal auf Trumps erste Tweets gespannt, wenn die Egos dieser beiden egomanischen Macho-Alphamännchen das erste mal zusammenrasseln...

  19. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: TC 09.11.16 - 14:12

    Warum sich für das kleinere Übel entscheiden? Vote Cthulhu!

  20. Re: Lieber Trump als Clinton

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.16 - 14:12

    > Wenn es beiden gefällt und wenn beide Spaß daran haben

    Was ja nicht der Fall war. Genau darum ging es in dem Video. Dass sich "Berühmtheiten" sexuelle Belästigung "herausnehmen" können.
    Von welchem Moralverständnis muss man bei so einer Person ausgehen? Welchen Grad von Ehrlichkeit und Transparenz kann man von jemandem erwarten, der nicht mal zu dieser Ekelhaftigkeit von vor zehn Jahren gehobenen Hauptes stehen kann?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 4,99€
  3. (-91%) 2,20€
  4. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
    Jens Spahn
    Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

    Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

  2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
    Bafin
    Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

    Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

  3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
    Teams
    Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

    Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


  1. 14:17

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 12:43

  5. 11:50

  6. 14:26

  7. 13:56

  8. 13:15