1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Undercover-Recherche: Zalando…

Dummfunk und Verdi...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dummfunk und Verdi...

    Autor: SvD 16.04.14 - 13:57

    ...da haben sich die Richtigen gefunden! Rührselig-paranoide Interviews auf "wunderweib.de" inklusive: "Ich traue denen alles zu!" :-).
    Soll es ein Unternehmen klaglos hinnehmen müssen, ausspioniert zu werden? Wir erinnern uns - wir leben in einem Land, in dem eine Online-Plattform eingerichtet werden musste, um beim Anfertigen von Straßenbild-Fotos öffentlich sichtbare Fassadenbilder 'verpixeln' zu lassen. Aber im fremden Gebäude-Inneren ist das Anfertigen von Filmen zulässig...edle Gesinnung und "alle RTL-Juristen stehen hinter mir..." vorausgesetzt?

    Ein Arbeitsvertrag, in dem z.B. die "journalistische" Haupttätigkeit mal eben so verschwiegen wird und der nur darauf angelegt ist, gegen Hausrecht, Unternehmenssicherheit etc. zu verstoßen zu können, ist sein Papier nicht wert,

    Zudem: was genau ist das Problem, wenn Mitarbeiter "an ihre Grenzen" gehen...dafür werden sie bezahlt...oder ist der "Schon-Arbeitsplatz mit Kuschelgarantie" der zur Zeit höchste zumutbare gewerkschaftskonforme Standard? Liebe Leute, Ihr bekommt Geld dafür! Abgesehen davon, dass nicht jede mit jedem Arbeitsplatz klar kommt, ist die Doppelbelastung durch einen zusätzlichen, verschwiegenen "Journalisten-Job" für den betrogenen Arbeitgeber nicht einkalkulierbar.

  2. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: bazoom 16.04.14 - 14:02

    Seelachs oder Zander?

  3. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: SvD 16.04.14 - 14:12

    :-)

    Sich nicht jubelnd auf den automatischen "Arme Mitarbeiterin wird geknechtet, darf deshalb alles und wie immer sind Medien und Gewerkschaften gefordert, uneigennützig die Welt zu retten"-Stereotyp einzulassen, ist nicht als "Troll-Versuch" gedacht gewesen.

  4. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: Dino13 16.04.14 - 14:27

    Was genau soll daran gut sein wenn man seine Mitarbeiter tagtäglich an seine physischen Grenzen und drüber hinaus bringt? Was soll der Spruch bitte mit dem Kuscheln?
    Wie kommt man die Idee das nur weil man Arbeitnehmer ist man sich auch alles gefallen lassen muss?

  5. Genau

    Autor: miauwww 16.04.14 - 14:28

    und Snowden sollte man haengen.

  6. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: Muhaha 16.04.14 - 14:29

    SvD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sich nicht jubelnd auf den automatischen "Arme Mitarbeiterin wird
    > geknechtet, darf deshalb alles und wie immer sind Medien und Gewerkschaften
    > gefordert, uneigennützig die Welt zu retten"-Stereotyp einzulassen, ist
    > nicht als "Troll-Versuch" gedacht gewesen.

    Nein, kein Trollversuch? Dann aber mindestens schwer ahnungslos, denn in diesem Bericht wird nicht aus einer Mücke ein Elefeant gemacht. Beschäftige Dich bitte mit der Thematik, bevor Du hier weiter versehentlich rumtrollst ;-P

  7. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: Zwangsangemeldet 16.04.14 - 14:31

    SvD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem: was genau ist das Problem, wenn Mitarbeiter "an ihre Grenzen"
    > gehen...dafür werden sie bezahlt...oder ist der "Schon-Arbeitsplatz mit
    > Kuschelgarantie" der zur Zeit höchste zumutbare gewerkschaftskonforme
    > Standard? Liebe Leute, Ihr bekommt Geld dafür!

    Ein Arbeitsplatz, der körperlich wie seelisch solche Folgen hat, bräuchte aber mal mindestens einen 4-stelligen Stundenlohn (vor dem Komma, in Euros!), um es wert zu sein, gemacht zu werden. Damit man ihn eben nicht so lange machen muss, um bleibende Schäden davon zu tragen, sondern sich nach ein paar Wochen/Monaten erst mal für eine längere, durch die Arbeit notwendige Zeit ausruhen kann.

  8. Re: Genau

    Autor: DrWatson 16.04.14 - 14:35

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und Snowden sollte man haengen.


    Was ist denn das für eine Trollantwort?

  9. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: DrWatson 16.04.14 - 14:36

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Arbeitsplatz, der körperlich wie seelisch solche Folgen hat, bräuchte
    > aber mal mindestens einen 4-stelligen Stundenlohn (vor dem Komma, in
    > Euros!), um es wert zu sein, gemacht zu werden.

    Also wäre es deiner Meinung nach eine "Befreiung" für die Mitarbeiter, wenn sie plötzlich arbeitslos wären?

  10. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: Dino13 16.04.14 - 14:44

    Und ausbeuten ist super oder was meinst du jetzt genau?

  11. Re: Genau

    Autor: matok 16.04.14 - 14:46

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > miauwww schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und Snowden sollte man haengen.
    >
    > Was ist denn das für eine Trollantwort?

    Es entspricht der Argumentation des Starters. Snowden hat ebenfalls nicht im Interesse seines AGs gehandelt und mindestens gegen seine Geheimhaltungsvereinbarung verstoßen. Ergo: Hängen!

  12. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: Zwangsangemeldet 16.04.14 - 14:54

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wäre es deiner Meinung nach eine "Befreiung" für die Mitarbeiter, wenn
    > sie plötzlich arbeitslos wären?

    Absolut! Es geht dabei ja nie um die Arbeit, sondern um das Geld. Wenn eine Arbeit nur des Geldes willen gemacht wird, und das dann auch nur gerade so zum Überleben reicht, dann ist sie es überhaupt nicht wert, getan zu werden. Wer in 2 Wochen 80k bei so einer Arbeit verdient, der kann dann davon 1-3 Jahre anständig leben, dann wäre es für *diese* Arbeit ein angemessenes Verhältnis. Oder, wer unbedingt reich werden will, macht es halt ein halbes Jahr lang, aber generell ist doch diese "Arbeit-Arbeit-über-alles"-Mentalität eine echte Krankheit unserer Gesellschaft. Es geht nie um die Arbeit, es geht um das Geld. Und bei solchen Arbeiten passt das Verhältnis von beidem einfach überhaupt nicht zueinander. Dass sich Menschen von außen (z.B. JobCenter und ähnliches) unter Druck setzen lassen, sich so zu entwürdigen, ist auch nur ein weiteres Sympthom dieser Krankheit.

    Wirtschaftsdenken ist einfach inkompatibel zu menschlichem Leben. So dass ein menschliches Leben inzwischen zum Luxusgut geworden ist, was man sich nur leisten kann, wenn man es sich finanziell leisten kann. Und das ist absolut unmenschlich, widerspricht vollständig der Menschenwürde, ist einer menschlichen Gesellschaft nicht würdig. Eigentlich sollte man doch denken, wir hätten uns seit den Zeiten der Sklaverei weiterentwickelt? Aber dabei wird leider technischer Fortschritt zu häufig für echte Weiterentwicklung gehalten, denn die hat seitdem eigentlich nur ganz marginal statt gefunden - im Gegenteil sogar, gerade was die "Arbeitswelt" anbelangt, wird seit 10-20 Jahren versucht, all diese Errungenschaften, die es mal gegeben hat, wieder krampfhaft zurückzudrehen, weil es den Gewinnen der Unternehmenseigentümer schadet. Folglich kann ich jedem dieser unwürdig behandelten Menschen nur wünschen, dass er/sie statt dessen zuhause bleiben kann, um eben wieder anzufangen zu LEBEN, anstatt sich weiter verwursten lassen zu müssen.

    Diese Arbeitsbedingungen sind so erbärmlich, dass ich mich dafür schäme, derselben Spezies anzugehören, wie diejenigen, die so etwas forcieren und davon profitieren.

  13. Re: Genau

    Autor: DrWatson 16.04.14 - 14:56

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es entspricht der Argumentation des Starters. Snowden hat ebenfalls nicht
    > im Interesse seines AGs gehandelt … Ergo: Hängen!

    Das ist genau das Trollverhalten, das ich meine.

    Der Threadstarter hat an keiner Stelle gefordert Menschen zu erhängen. Er hat lediglich darauf hingewiesen, das die Mitarbeiter einen Job haben, bei dem sie gegen bezahlung arbeiten.

    Das sind keine Zwangsarbeiter die erhängt werden, wenn du das meinst. Es gibt Jobs in der Gastronomie, bei denen man 35% weniger verdient, ich weiß nicht ob da die Arbeitsbedingungen besser sind.

    Hier wird dem TE etwas in den Mund gelegt und unterstellt, das er nie gesagt hat und das ist billiges Trollen.

  14. Re: Genau

    Autor: Muhaha 16.04.14 - 14:59

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist genau das Trollverhalten, das ich meine.

    Ich glaube, für Dich sollte man spätestens JETZT das "Achtung Satire"-Schild hochheben, denn die Snowden-Antwort ist eine satirische Zuspitzung der plumpen Relativierung, wenn nicht gar Provokation des OPs gewesen.

  15. Re: Genau

    Autor: Dino13 16.04.14 - 15:07

    Am besten wäre es noch sie arbeiten ohne Bezahlung. Wie kommt man auf die Idee das aufgrund der Tatsache das man für seine Arbeit bezahlt wird man sich gleich alles gefallen lassen muss?

  16. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.04.14 - 15:08

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwangsangemeldet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Arbeitsplatz, der körperlich wie seelisch solche Folgen hat,
    > bräuchte
    > > aber mal mindestens einen 4-stelligen Stundenlohn (vor dem Komma, in
    > > Euros!), um es wert zu sein, gemacht zu werden.
    >
    > Also wäre es deiner Meinung nach eine "Befreiung" für die Mitarbeiter, wenn
    > sie plötzlich arbeitslos wären?

    Sklaverei ist natürlich viel besser. Jup.

  17. Re: Genau

    Autor: THoMM 16.04.14 - 15:09

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > matok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    >
    > Der Threadstarter hat an keiner Stelle gefordert Menschen zu erhängen. Er
    > hat lediglich darauf hingewiesen, das die Mitarbeiter einen Job haben, bei
    > dem sie gegen bezahlung arbeiten.

    Also ein lediglicher Hinweis war das mitnichten ;-) ...

    Und das Hängen war ein rhetorisches Mittel um per Übertreibung umißverständlich klarzustellen, dass der Themenstarter ebensowenig mit der Wortwahl zurück gehalten hat: wie z.B. seiner Kuschelgarantie

    Und mit diesem rhetorischen Mittel hat er sein Ziel bestens erreicht :-)

  18. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: DrWatson 16.04.14 - 15:17

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Absolut! Es geht dabei ja nie um die Arbeit, sondern um das Geld.

    Also alle Zalandomitarbeiter sollen deiner Meinung nach Arbeitslos werden und statt 11 oder 12¤ pro Stunde HartzIV bekommen, also 2,50¤?

    Warum musst du das für andere entscheiden?
    Warst du selbst schon mal arbeitslos und fandest das so befreiend?



    > So dass ein menschliches Leben inzwischen zum Luxusgut geworden ist, was man sich
    > nur leisten kann, wenn man es sich finanziell leisten kann.

    Es gab früher mal eine 82 Stundenwoche und heute sind wir bei 40 Stunden.

    Wie kommst du zu der Aussage, dass Leben "inzwischen" zum Luxusgut geworden ist?

    > absolut unmenschlich, widerspricht vollständig der Menschenwürde, ist einer
    > menschlichen Gesellschaft nicht würdig. Eigentlich sollte man doch denken,
    > wir hätten uns seit den Zeiten der Sklaverei weiterentwickelt?

    Ist das nicht so?

    Vor etwas mehr als 150 Jahren haben die Menschen 14 Stunden am Tag im Dreck gewühlt um nicht zu verhungern. Heute fährt man mit dem Auto nach einer 40 Stundenwoche nach Hause, holt ein Bier aus dem Kühlschrank, schaltet RTL ein und regt sich auf, dass "inzwischen" alles Sklaverei ist?


    > Folglich kann ich jedem dieser unwürdig
    > behandelten Menschen nur wünschen, dass er/sie statt dessen zuhause bleiben
    > kann, um eben wieder anzufangen zu LEBEN, anstatt sich weiter verwursten
    > lassen zu müssen.

    Ja besser zu Hause und Arbeitslos, als für 12¤ zu "verwursten".

    > Diese Arbeitsbedingungen sind so erbärmlich, dass ich mich dafür schäme,
    > derselben Spezies anzugehören, wie diejenigen, die so etwas forcieren und
    > davon profitieren.

    Und du profitierst nicht? Du sitzt gerade nicht vor einer Tastatur die mal jemand zusammengebaut hat?

  19. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: DrWatson 16.04.14 - 15:20

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zwangsangemeldet schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ein Arbeitsplatz, der körperlich wie seelisch solche Folgen hat,
    > > bräuchte
    > > > aber mal mindestens einen 4-stelligen Stundenlohn (vor dem Komma, in
    > > > Euros!), um es wert zu sein, gemacht zu werden.
    > >
    > > Also wäre es deiner Meinung nach eine "Befreiung" für die Mitarbeiter,
    > wenn
    > > sie plötzlich arbeitslos wären?
    >
    > Sklaverei ist natürlich viel besser. Jup.

    Sklaverei? Die Menschen werden neuerdings erhängt, hab ich mir sagen lassen!

  20. Re: Dummfunk und Verdi...

    Autor: Flyns 16.04.14 - 15:55

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwangsangemeldet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Absolut! Es geht dabei ja nie um die Arbeit, sondern um das Geld.
    >
    > Also alle Zalandomitarbeiter sollen deiner Meinung nach Arbeitslos werden
    > und statt 11 oder 12¤ pro Stunde HartzIV bekommen, also 2,50¤?

    Nur mal so aus Interesse: Hast du den Beitrag überhaupt gesehen?
    Da ist nämlich von 8,79¤ Stundenlohn die Rede, nicht von 11¤ oder sogar 12¤. Und das für diese Arbeit geprägt von Leistungsdruck, Angst, ständiger Überwachung, Pauschalverdächtigung der Mitarbeiter, sofortigem Anschiss wenn man mal eine längere Pick-Pause hat, keinen Arbeitspausen, kilometerweitem Laufen pro Tag mit Sitzverbot, Kreislaufkollaps inklusive.

    Mal ganz ehrlich: trollst du hier rum oder bist du wirklich so ignorant?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.14 16:08 durch Flyns.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  2. Applied Materials GmbH & Co. KG, Alzenau
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. gkv informatik, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00