1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Undercover-Recherche: Zalando…

Eher schlechte Reaktion von Zalando

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eher schlechte Reaktion von Zalando

    Autor: roughneck 16.04.14 - 14:43

    Nicht sonderlich schlau das Vorgehen von Zalando.
    Hätten Sie öffentlich gesagt, dass Sie allen Missständen nachgehen werden und diese aus der Welt schaffen wären Sie sicher besser da gestanden als jetzt.
    Das keine Firma ungefragt gefilmt werden möchte ist auch klar.
    Naja, nicht mein Image - ich kauf lieber bei den kleineren Anbietern =)

  2. Re: Eher schlechte Reaktion von Zalando

    Autor: Sarowie 16.04.14 - 21:13

    Die "richtige" Reaktion bei solch einer PR-Pleite ist: Fresse halten.
    Egal was Zalando macht, es geht nach hinten los.
    Widersprechen sie, gibt es Videobeweise. Schön Aussage vom PR-Sprecher mit den Aufnahmen der Reporterin abwechseln.
    Geloben sie Besserung, kann man das in einer Monaten gegen sie verwenden. Gleiches Spiel wie oben.
    Sprechen sie von Einzellfällen, werden sich die Aufnahme von "Einzellfällen" mehren oder jemand veröffentlicht Akten von Zalando. Kam schon bei mehreren Arbeitgebern raus. Öl ins Feuer giessen, Plattform für frustrierte Mitarbeiter schaffen.

    Nicht falsch verstehen: Ich finde es toll, das Zalando sich wehrt.
    Schlammschlacht vor Gericht, Gegendarstellungen, richtig Stellungen, Erläuterungen...
    Alles schriftlich, öffentlich, Gerichtsfest. Ohne diese Gegenwehr hätten nur die RTL Zuschauer das mit bekommen.
    Und RTL - auch wenn ich RTL nicht mag - wird gut wegkommen. Den Imagegewinn und Werbung die Zalando da für RTL macht ist den Schadenersatz den Zalando _vielleicht_ bekommt alle mal wert für RTL.

  3. Re: Eher schlechte Reaktion von Zalando

    Autor: TheUltimateStar 17.04.14 - 00:12

    Sarowie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "richtige" Reaktion bei solch einer PR-Pleite ist: Fresse halten.
    > Egal was Zalando macht, es geht nach hinten los.

    Na ja, ganz so ist es nicht, das gilt so sicher nur wenn es den richtigen erwischt hat. Stehst du unschuldig am Pranger so sollte man schon die Optionen sondieren wie man sich offensiv dagegen zur Wehr setzen kann. Aber den Luxus hat Zalando offenbar nicht, also werden erst mal Nebelkerzen geworfen, die Recherchemethoden in Zweifel gezogen und sich selbst als Opfer einer übermütigen Presse inszeniert. Aber ob es den Versuch wirklich Wert war? Das ja schon recht schnell durchschaut, da steigt doch keiner drauf ein.

  4. Re: Eher schlechte Reaktion von Zalando

    Autor: a user 17.04.14 - 11:20

    TheUltimateStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sarowie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die "richtige" Reaktion bei solch einer PR-Pleite ist: Fresse halten.
    > > Egal was Zalando macht, es geht nach hinten los.
    >
    > Na ja, ganz so ist es nicht, das gilt so sicher nur wenn es den richtigen
    > erwischt hat. Stehst du unschuldig am Pranger so sollte man schon die
    > Optionen sondieren wie man sich offensiv dagegen zur Wehr setzen kann.
    meistens leider nicht.

    der volksmund verurteilt dich da auch so mit so schönen "weißheiten" wie: "wo rauch ist, ist auch feuer" oder "getroffene hunde beißen" oder "wer schreit hat unrecht".

    ruihg sein und gras drüber wachsen lassen ist fast immer auch für den unschuldigen die bessere reaktion.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  2. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  3. GOM GmbH, Braunschweig
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 4,32€
  3. (-74%) 15,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33