1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Undercover-Recherche: Zalando…

ohne Worte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ohne Worte

    Autor: Fantasy Hero 16.04.14 - 11:25

    Man muss sich mal vorstellen wie hart die Bedingungen sind dort als Picker zu arbeiten.
    Man hat den ganzen Tag ein Körpchen in der Hand muss mehrere Etagen hoch und runter laufen und pro Etage gibt es dann noch ganze Reihen von Regalen. Ist das Körpchen voll, gehts zurück zum Fließband um die Ware abzuladen. Man MUSS am Tag mind. 500 mal picken sonst gibt es eine Strafe! Da kommen schnell mal mind. 20 km am Tag zusammen.
    Das alles für 8,50¤ die Stunde.
    Zalando ist die größte Drecksfirma die es überhaupt gibt. Da steht Amazon sogar noch besser dar. O.O

  2. Re: ohne Worte

    Autor: herzcaro 16.04.14 - 11:39

    Nichts neues leider.
    Da hilft nur als Verbraucher bei denen nicht einzukaufen, jedoch ist die Zielgruppe von Zalando Mädchen und junge Frauen zwischen 16 und Ende 20, genau jene die überhaupt rein gar nicht verzichten werden, komme was wolle.
    Wundere mich überhaupt wie sich Zalando halten kann, deren Produkte sind nicht billig sondern teuer verglichen mit anderen Onlineshops.

  3. Re: ohne Worte

    Autor: Muhaha 16.04.14 - 11:41

    herzcaro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da hilft nur als Verbraucher bei denen nicht einzukaufen, jedoch ist die
    > Zielgruppe von Zalando Mädchen und junge Frauen zwischen 16 und Ende 20,
    > genau jene die überhaupt rein gar nicht verzichten werden, komme was
    > wolle.

    Das ist ein beliebtes Vorurteil :)

    Kenne leider genug Frauen ab 30 aufwärts, die ebenso blind und dumm bei Zalando einkaufen und beim Konsumieren keinen Gedanken daran verschwenden, warum die Klamotten so spottebillig sind.

  4. Re: ohne Worte

    Autor: .02 Cents 16.04.14 - 11:43

    Bei den Elektro Märkten reicht auch das Image "Geiz ist Geil" - ob das real auch zutrifft, ist zweitrangig. Ebenso Aldi - für den Preis vom Formgepressten und verklebten Räucherschinken, auf dem "Serrano" steht, gibt es im regulären Einzelhandel auch schon frisch geschnittenen vom Stück ... Werbung funktioniert, und wer etwas anderes behauptet, ist ignorant ...

  5. Re: ohne Worte

    Autor: Mingfu 16.04.14 - 11:54

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ebenso Aldi - für den Preis vom Formgepressten und verklebten Räucherschinken,
    > auf dem "Serrano" steht, gibt es im regulären Einzelhandel auch schon frisch
    > geschnittenen vom Stück...

    Das bezweifle ich, dass das so stimmt. Erstens ist Schinken aus Formstücken eher als Äquivalent zu Kochschinken verbreitet, bei geräuchertem Schinken dagegen nicht. Und zweitens ist Serrano-Schinken eine bezüglich des Herstellungsverfahrens geschützte Bezeichnung.

  6. Re: ohne Worte

    Autor: .02 Cents 16.04.14 - 11:56

    Ich werde sicher keine RTL Reportagen schauen, zumal wenn da augenscheinlich irgendein Mädel als Wallraff Junior positioniert werden soll ...

    Ich habe aber jahrelang im Logistik Bereich gejobt. Das ist Alltag - jeder LKW / Liefer Fahrer, jede Lagerkraft etc. bis in den Einzelhandel muss mit dieser Art Druck umgehen. Sicher gibt es auch da Unterschiede, aber zum Beispiel die Lieferdienste lagern schon seit Jahrzehnten das Betriebsrisiko auf Subunternehmer aus, die im allerbesten Fall Scheinselbständige sind. Da sind dann teils schon die Methoden, mit denen die Leute geworben werden, äusserst fragwürdig. So wird denen dann vorgerechnet, was für einen Umsatz sie machen könnten (mit der Andeutung, das mit dem aktuellen Netto Gehalt zu vergleichen), zusammen mit Andeutungen, was man denn alles von den Steuern absetzen könne (als ob das eine Rolle spielen würde, wenn schon nach normalen Kosten nichts übrig bleibt). Das alles mit Leuten, die in den meisten Fällen nicht ansatzweise in der Lage sind, einen notwendigen Umsatz zu kalkulieren, um nach Kosten über die Runden zu kommen ...

    Aber naja - wenn man zumindest mal solche Skandalberichte vom Amazon Fokus auf die ganze Branche ausweitet, und gegebenenfalls auch noch auf die gesamte Logistik Kette ausweitet, ist vielleicht doch irgendwann mal was gewonnen. So erbärmlich RTL auch ist - vermutlich hat es auch in der Politik mehr Reichweite, als ein grossteil der seriöseren Journaille ...

  7. Re: ohne Worte

    Autor: mambokurt 16.04.14 - 12:02

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > herzcaro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Da hilft nur als Verbraucher bei denen nicht einzukaufen, jedoch ist die
    > > Zielgruppe von Zalando Mädchen und junge Frauen zwischen 16 und Ende 20,
    > > genau jene die überhaupt rein gar nicht verzichten werden, komme was
    > > wolle.
    >
    > Das ist ein beliebtes Vorurteil :)
    >
    > Kenne leider genug Frauen ab 30 aufwärts, die ebenso blind und dumm bei
    > Zalando einkaufen und beim Konsumieren keinen Gedanken daran verschwenden,
    > warum die Klamotten so spottebillig sind.

    Also so besonders billig finde ich Zalando jetzt nicht, da kann ich auch bei Amazon oder sonstwo ordern und komme nicht viel teuerer weg. Die machen halt massiv Werbung und haben ein großes Angebot....

  8. Re: ohne Worte

    Autor: quineloe 16.04.14 - 12:15

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde sicher keine RTL Reportagen schauen, zumal wenn da
    > augenscheinlich irgendein Mädel als Wallraff Junior positioniert werden
    > soll ...


    Du bist dir also völlig im Klaren, dass die schwächsten der arbeitenden Gesellschaft systematisch ausgebeutet werden, körperlich und geistig, und das für einen Hungerlohn, UND dabei auch noch das unternehmerische Risiko auf sie abgewälzt wurde, und sprichst trotzdem von "Möchtegern-Wallraff" als sei das etwas negatives.

    Du verdammter Ferengi.

  9. Re: ohne Worte

    Autor: Flyns 16.04.14 - 13:17

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde sicher keine RTL Reportagen schauen

    Dann poste bitte gefälligst auch keine Kommentare zu einer RTL Reportage.

    Übrigens: Würdest du dir die Reportage mal anschauen, würde dir auffallen, dass sie nicht auf dem RTL-Niveaulevel deines kleinen Weltbildes liegt.

  10. Re: ohne Worte

    Autor: Themenzersetzer 16.04.14 - 21:57

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > herzcaro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Da hilft nur als Verbraucher bei denen nicht einzukaufen, jedoch ist die
    > > Zielgruppe von Zalando Mädchen und junge Frauen zwischen 16 und Ende 20,
    > > genau jene die überhaupt rein gar nicht verzichten werden, komme was
    > > wolle.
    >
    > Das ist ein beliebtes Vorurteil :)
    >
    > Kenne leider genug Frauen ab 30 aufwärts, die ebenso blind und dumm bei
    > Zalando einkaufen und beim Konsumieren keinen Gedanken daran verschwenden,
    > warum die Klamotten so spottebillig sind.


    Scheinbar warst du noch nie auf zalando, denn spottbillig ist was anderes. Sind fast alles UVP bei denen.

  11. Re: ohne Worte

    Autor: GodsBoss 17.04.14 - 23:11

    > Wundere mich überhaupt wie sich Zalando halten kann, deren Produkte sind
    > nicht billig sondern teuer verglichen mit anderen Onlineshops.

    Ich halte sehr viele Leute für des rationalen Denkens gar nicht fähig.

    Kleine Anekdote: Mein Vater hatte vor etlichen Jahren mal ein kleines Aquaristik-Geschäft und eines Tages kam jemand, der ihm gegenüber prahlte, wie billig er doch eine gewisse Pumpe im Baumarkt gekauft hätte, was mein Vater wohl dazu sagen würde. Der konnte nur auf den in seinem Laden niedrigeren Normalpreis verweisen. Der Besucher war total angepisst (weil sein "Triumph" kaputt war und er etwas teurer gekauft hätte, als er hätte müssen) und kam nie wieder.

    WTF?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  2. Caritasverband für die Stadt Bonn e. V., Bonn
  3. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  4. über duerenhoff GmbH, Salzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
      Half-Life
      Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

      Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

    2. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
      Soziales Netzwerk
      Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

      Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

    3. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
      The Eliminator
      Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

      Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.


    1. 17:28

    2. 16:54

    3. 16:26

    4. 16:03

    5. 15:17

    6. 15:00

    7. 14:42

    8. 14:18