1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan…

Wird nicht funktionieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird nicht funktionieren

    Autor: onkel hotte 16.01.18 - 08:37

    Die Leute sind schon alle bei facebook und haben hoffentlich keine Zeit oder Lust, noch einem anderen Unternehmen ihre Daten in den Rachen zu werfen.

    Dann sind die Deutschen nur schlechtgelaunte Gesellen, die andere nur belauern und verpetzen ;) In den angelsächsischen Ländern ist schon die Mentalität eine völlig andere, da haben solche Netzwerke eher eine Daseinsberechtigung.

    Und schlussendlich will auch niemand freiwillig in der failed city Berlin wohnen. Ich würde zurück auf 5k Dorf ziehen

  2. Re: Wird nicht funktionieren

    Autor: p4m 18.01.18 - 01:42

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute sind schon alle bei facebook und haben hoffentlich keine Zeit
    > oder Lust, noch einem anderen Unternehmen ihre Daten in den Rachen zu
    > werfen.

    Ob es da der Masse wirklich primär um die eigenen Daten geht wage ich zu bezweifeln. Richtig ist aber sicherlich, und das zeigt der Rücklauf bei FB, dass eine nicht unbedeutende Zahl an Menschen entweder keinen Mehrwert in diesen Netzwerken sieht, dort nicht genug interessante Leute unterwegs sind oder aber sie sich nicht an eine weitere Plattform binden möchten, die kein wirkliches Alleinstellungsmerkmal hat, weswegen man vom bisherigen Anbieter wechseln sollte.

    Sieht man in DE beispielsweise bei Threema, Telegram und Signal. Datensicherheit hin, Verschlüsselung her - es bleiben Nischendienste. WhatsApp hat so gut wie jeder, wenn er denn solche Software im Allgemeinen nutzt.

    Edit: Typo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.18 01:43 durch p4m.

  3. Re: Wird nicht funktionieren

    Autor: cnMeier 18.01.18 - 11:08

    Wer hat schon was zu verbergen :-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Cooper Advertising GmbH, Hamburg
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Bechtle AG, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€ (Bestpreis)
  2. 389€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand und RAM-Module von G.Skill...
  4. 399€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4