1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nacktbilder: Facebook knickt im…

Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: Mopsmelder500 10.09.16 - 14:18

    als nächstes erfinden die Amis oder die IS eine Wickeldecke unter der man die Baby wickeln muss damit man nichts Naktes sieht.

    Facebook ist also die amerikanische Variante der Sittenwächter. Früher übernahm die Justiz die Verfolgung von Straftätern. Wieviele Straftäter hat Facebook denn bisher angezeigt, im vergleich von Löschungen.

  2. Gute Frage!

    Autor: HelpbotDeluxe 10.09.16 - 14:23

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > als nächstes erfinden die Amis oder die IS eine Wickeldecke unter der man
    > die Baby wickeln muss damit man nichts Naktes sieht.
    >
    > Facebook ist also die amerikanische Variante der Sittenwächter. Früher
    > übernahm die Justiz die Verfolgung von Straftätern. Wieviele Straftäter hat
    > Facebook denn bisher angezeigt, im vergleich von Löschungen.

    "Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno" - Eine sehr gute, wichtige UND berechtigte Frage! Unabhängig davon finde ich es natürlich scheiße, daß Facebook nun doch mit eigenen Regeln bricht und nach Rosinenpickerei Manier einfach Sonderrechte ausspricht... Regeln sollten für alle gleich gelten und entweder ist es verboten, oder eben nicht! -.-

  3. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: nille02 10.09.16 - 14:44

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Facebook ist also die amerikanische Variante der Sittenwächter.

    Nicht nur Facebook, Appe macht da auch ganz vorne weit mit. Das Bild Mädel des Tages war/ist bei iOS auch durch Balken zensiert.

    Die bestimmen auch welche Nacktheit gut oder böse ist.

  4. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: Anonymer Nutzer 10.09.16 - 14:53

    Wo ist das Problem?

    Facebook wie auch Apple sind firmen. Und können damit entscheiden was erlaubt (innerhalb geltender Gesetze) oder eben was verboten ist (auch wenn es per Gesetz okay wäre) auf ihren Plattformen.

    Wer damit ein Problem hat nutzt diese Produkte nicht wenn er seine Meinung, nach dem gesetz frei, äußern möchte.

  5. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: lear 10.09.16 - 15:31

    Päderasten rubbeln sich vermutlich auch einen auf Kinderbademoden.

    Andererseits ist das Haus meiner Eltern voller "Kinderpornographie".
    Bilder und Videos!!!11!!einself (ok, blos Super8) von nackten Kindern im Garten und am Strand und in der neuen Sauna ... ich fühle mich total vergewaltigt!!
    Zur ausgleichenden Gerechtigkeit gibt es auch antike (hehehe) Kinderpornographie:
    Mein alter Herr auf 'nem Bärenfell ;-)

    => Ein naktes Kind wird schlicht in dem Moment zur Kinderpornographie, in dem ein Pädo es sich ansieht.
    Für alle anderen hat sowas Null sexuellen Charakter.


    Etwas anders sieht es mit Adosleszenten aus.
    Heranwachsende sind Kinder in einem (zunehmend) erwachsenen Körper.
    Man(n) läßt die Finger von "voll ausgebauten" 15jährigen, weil man über verantwortungsvolle Sozialkompetenz verfügt - anspringen tut der evolutionäre Reflex ("Alles besteigen was reproduktionsfähig aussieht. Je jünger, desto besser." - die erfolgreiche maskuline Reproduktionsstrategie) trotzdem, dh. sie ist bereits sexuelles Objekt und insofern ihre ("geeignete") Darstellung im Zweifel pornographisch.
    Da Heranwachsende nicht vernünftig mit ihrer Sexualität umgehen können, sind die Erwachsenen in der Pflicht, sie vor sich selbst zu schützen (bis ihr Gehirn wieder zuverlässig funktioniert)

  6. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: jacki 10.09.16 - 15:49

    Naja Facebook selbst ist das eher latte, aber sie haben schon eine Verantwortung für die eigene Plattform (je nach Land auch Rechtlich) und werden oft von allen Möglichen kritisiert dass zu viel Unerwünschtes stattfindet.
    Und ich bin auch ganz froh dass es nicht zu pornhub verkommt, was es ohne Regeln und deren Durchsetzung definitiv würde.

  7. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: Oktavian 10.09.16 - 18:06

    So ganz nachvollziehen kann ich das auch nicht. Ein Kind, das heulend nach einem Napalm-Angriff davon läuft in die Nähe von sexueller Erregung zu rücken ist schon sehr krank.

    Andererseits machen deutsche Medien doch nicht viel anderes. In jedem Fernsehbericht, in dem beispielsweise in Kind gewickelt wird, werden entsprechende Bereiche verpixelt. Aus der Absicht, ja keinen Fehler zu machen, keinen Skandal provozieren, ja nicht anecken, wird in vorauseilendem Gehorsam weit übers Ziel hinaus geschossen.

    In meiner Kindheit waren im Vorspann der Sesamstraße noch nackte Kinder, die in einem Brunnen rumtobten. Sowas wäre heute undenkbar.

    Aus Sicht des Persönlichkeitsschutzes kann ich es schon verstehen. Das Kind kann seine Intimsspähre noch nicht wahren, es sich sich dessen noch nicht einmal bewusst, das heißt aber nicht, das sie nicht existiert. Aus diesem Grund wäre es gerechtfertigt, öffentliche Darstellung von Nacktheit dieser Kinder zu vermeiden. Es hat nichts mit KiPo zu tun, sondern mit den Rechten des Kindes. Ein schwieriges Thema.

  8. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: plutoniumsulfat 10.09.16 - 18:30

    Sogar Wickie ist nackt zu sehen :D

  9. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: Desertdelphin 10.09.16 - 20:34

    Falsch. Wenn eine Firma so viel Macht hat kann sie eben nicht machen was sie will.

  10. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: Anonymer Nutzer 10.09.16 - 21:28

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch. Wenn eine Firma so viel Macht hat kann sie eben nicht machen was
    > sie will.
    Wo genau ist dies festgehalten? Beziehst du dich hier auf Kartelle oder Monopole? Welches Gesetz schreibt vor das Firmen die freie Meinungsäußerung zu ermöglichen haben?
    Und was genau soll "so viel macht" bedeuten? Definiere den punkt an dem eine firma deiner ansicht nach "so viel macht" haben soll das sie nicht mehr (innerhalb geltender Gesetze) ihre regeln für die Nutzung ihres Produkts vorschreiben darf.

  11. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: lear 10.09.16 - 22:59

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Welches Gesetz schreibt vor das Firmen die freie Meinungsäußerung zu ermöglichen haben?

    Hier geht es allerdings nicht um die grundsätzliche Ermöglichung, sondern um einen Eingriff in die Kommunikation.
    Dagegen ist natürlich der Rechstweg offen, insbesondere wenn die Änderung Sinnentstellend oder Ehrabschneidend endet.

    > Definiere den punkt an dem eine firma deiner ansicht nach "so viel macht" haben soll das sie nicht
    > mehr (innerhalb geltender Gesetze) ihre regeln für die Nutzung ihres Produkts vorschreiben darf.

    Wenn die entsprechende Kartell- oder Monopolbehörde das sagt.

    Ob das bei Facebook gefühlt notwendig wäre, beantwortest Du Dir am besten selbst: was, wenn facebook Aussagen pro- oder contra einer Partei zensieren würde, also zB. Äußerungen von Anhängern der AfD oder der Linken unterdrückt.
    Wäre es notwendig, einzuschreiten?

  12. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: peterbarker 11.09.16 - 10:16

    lear schrieb:
    > [...] was, wenn facebook Aussagen pro- oder contra einer Partei zensieren
    > würde, also zB. Äußerungen von Anhängern der AfD oder der Linken
    > unterdrückt.
    > Wäre es notwendig, einzuschreiten?

    Genau das tun sie doch. In der Timeline usw. werden den Benutzern Themen und Vorschläge serviert die ihrer Gesinnung/Nutzungverhalten entsprechen. Ist im US-Wahlkampf doch mehrfach drauf hingewiesen worden.

    Ist es notwendig einzuschreiten? Aus meiner Sicht nicht. Facebook ist ein privates Unternehmen was genauso Lobbyarbeit leistet wie z.B. die Bertelsmann Stiftung. Natürlich drücken die Ihre Gesinnung durch und blockieren Andere Ansichten.

    Facebook ist für mich glücklicherweise bedeutungslos (und somit Machtlos). Für viele in meinem Bekanntenkreis ebenfalls. Selbst schuld wer sich von einem (sozialen) Medium abhängig macht.

  13. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: serra.avatar 11.09.16 - 10:32

    Tja da hast du recht leider ist die MAsse der Leute eben so: Die eigene Unfähigkeit auf andere abwälzen! Für was man postet ist man selbst und nur man selbst verantwortlich und ist das strafrechtlich relevant hat man dafür auch die Verantwortung zu tragen!

    Ach wie einfach diese Verantwortung auf das Medium zu übertragen ... da sollte es eigentlich noch ne Dummenzuschlag bei der Strafe oben drauf geben!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  14. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: Moe479 11.09.16 - 21:33

    und bestimmt macht das sogar jemanden an, nur das ist noch immer kein grund dieses verhalten einzelner auf jede zu projizieren und sie deswegen in ihrer freiheit zu beschränken.

  15. Re: Seit wann ist ein nacktes Kind gleich ein Kinderporno

    Autor: Lanski 12.09.16 - 11:12

    peterbarker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lear schrieb:
    > > [...] was, wenn facebook Aussagen pro- oder contra einer Partei
    > zensieren
    > > würde, also zB. Äußerungen von Anhängern der AfD oder der Linken
    > > unterdrückt.
    > > Wäre es notwendig, einzuschreiten?
    >
    > Genau das tun sie doch. In der Timeline usw. werden den Benutzern Themen
    > und Vorschläge serviert die ihrer Gesinnung/Nutzungverhalten entsprechen.
    > Ist im US-Wahlkampf doch mehrfach drauf hingewiesen worden.
    >
    > Ist es notwendig einzuschreiten? Aus meiner Sicht nicht. Facebook ist ein
    > privates Unternehmen was genauso Lobbyarbeit leistet wie z.B. die
    > Bertelsmann Stiftung. Natürlich drücken die Ihre Gesinnung durch und
    > blockieren Andere Ansichten.
    >
    > Facebook ist für mich glücklicherweise bedeutungslos (und somit Machtlos).
    > Für viele in meinem Bekanntenkreis ebenfalls. Selbst schuld wer sich von
    > einem (sozialen) Medium abhängig macht.


    Mit einem "selbst schuld" macht man sich genau so mitschuldig, wenn man weiß, dass da etwas nicht richtig läuft.
    Nur mal so am Rande.

  16. Seitdem unsere Politiker das so beschlossen haben

    Autor: n0x30n 12.09.16 - 12:38

    Du brauchst nur die Facebook Seite aufrufen und das Bild mit einem nakten Kind wird bei dir auf den Rechner geladen und schon bist du laut unserem Gesetz ein Pädophiler.
    Es spielt dabei auch gar keine Rolle, ob du das absichtlich getan hast oder ob es dabei aus versehen bei dir auf den Rehcner gelangt ist. Selbst wenn der Browser das ungefragt durch seine Pre-Loading Funktion auf deinen Rechner geladen hast bist du Schuld.

  17. Re: Seitdem unsere Politiker das so beschlossen haben

    Autor: Anonymer Nutzer 12.09.16 - 19:22

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du brauchst nur die Facebook Seite aufrufen und das Bild mit einem nakten
    > Kind wird bei dir auf den Rechner geladen und schon bist du laut unserem
    > Gesetz ein Pädophiler.
    > Es spielt dabei auch gar keine Rolle, ob du das absichtlich getan hast oder
    > ob es dabei aus versehen bei dir auf den Rehcner gelangt ist. Selbst wenn
    > der Browser das ungefragt durch seine Pre-Loading Funktion auf deinen
    > Rechner geladen hast bist du Schuld.

    In welchem gesetzestext steht das denn so geschrieben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Münster
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 52,99€
  3. 2,49€
  4. (-72%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
      Messenger
      Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

      Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

    2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
      Glasfaserausbau in Region Stuttgart
      20.000 Haushalte bekommen FTTH

      Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

    3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
      Disney+
      Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

      Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


    1. 22:22

    2. 18:19

    3. 16:34

    4. 15:53

    5. 15:29

    6. 14:38

    7. 14:06

    8. 13:39