1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nacktbilder: Facebook knickt im…

Um die Nutzer zu erreichen, sind sie auf eine Präsenz aud Facebook angewiesen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Um die Nutzer zu erreichen, sind sie auf eine Präsenz aud Facebook angewiesen...

    Autor: Käx 10.09.16 - 19:49

    Falsch. Die korrekte Formulierung lautet wenn dann "Um mehr Nutzer zu erreichen benutzen sie Facebook". Das Dilemma mit Facebook und allen SNs is ja gerade ihr dümmliches "CMS", falls man das überhaupt so nennen kann. Mehr als ein Foto und eine Headline mit bissl Klappentext kann man dort eh nicht vernünftig Posten. Eh besser so, wer weiß wie viele vertrottelte Redaktionen sich exklusiv auf Facebook vermarktet hätten...
    Das einzige Dilemma is dass der DAU FB als RSS -Reader missbraucht. RSS wurde eben nie richtig vermarktet von der Medienlandschaft...

  2. Re: Um die Nutzer zu erreichen, sind sie auf eine Präsenz aud Facebook angewiesen...

    Autor: plutoniumsulfat 10.09.16 - 20:21

    Naja, für einige ist FB schon das Internet, von daher...

  3. Re: Um die Nutzer zu erreichen, sind sie auf eine Präsenz aud Facebook angewiesen...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.09.16 - 21:30

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, für einige ist FB schon das Internet, von daher...

    ...sollte man wohl schauen was man mit diesen Leuten macht. Da läuft ja dann einiges schief.

  4. Re: Um die Nutzer zu erreichen, sind sie auf eine Präsenz aud Facebook angewiesen...

    Autor: unbuntu 11.09.16 - 01:33

    Käx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzige Dilemma is dass der DAU FB als RSS -Reader missbraucht. RSS
    > wurde eben nie richtig vermarktet von der Medienlandschaft...

    RSS ist eben einfach total langweilig und Otto Dau versteht das eh nicht.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Um die Nutzer zu erreichen, sind sie auf eine Präsenz aud Facebook angewiesen...

    Autor: Enter the Nexus 12.09.16 - 11:18

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Käx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das einzige Dilemma is dass der DAU FB als RSS -Reader missbraucht. RSS
    > > wurde eben nie richtig vermarktet von der Medienlandschaft...
    >
    > RSS ist eben einfach total langweilig und Otto Dau versteht das eh nicht.

    Ist auch nicht das Gleiche.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. über D. Kremer Consulting, Düsseldorf
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. S-Kreditpartner GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...
  2. 28,99€
  3. 9,99€
  4. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin