1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nacktfotos veröffentlicht…
  6. T…

2016 passiert und "heute" 21.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Hotohori 08.06.21 - 15:07

    Geht heute vermutlich nicht mehr, 2016 waren FB wohl noch nicht so weit, war damals auch noch vor den ganzen FB Daten Skandalen.

  2. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: wurstfett 08.06.21 - 15:17

    Hotohori schrieb:

    > Du würdest das dann als unter deinem Realnamen auf deinem FB Account
    > posten, wo es alle deine Verwandten, Bekannten und Freunde, die deinen FB
    > Account kennen, sehen können?
    >
    > Na dann hoffe ich, dass du vorher gute Pläne gemacht hast irgendwo unter
    > neuem Namen ein neues Leben zu beginnen.

    Das wäre halt ein paar Wochen ein Aufreger aber dann interessiert sich kein Mensch mehr dafür. Aus der Pubertät bin ich raus da würde bei mir sicher kein schaden entstehen. Genau deshalb ist es was komplett anderes als bei der unfreiwilligen Aktion bei einem Teenager. Ich glaube ich würde mir mehr Gedanken darum machen dass alle wüssten dass ich jetzt eine Millionen auf dem Konto habe und jetzt doch nicht so egoistisch damit umgehen soll.

  3. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: der_dude 08.06.21 - 15:25

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreiGeistler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > iu3h45iuh456 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Bilder dürften mittlerweile in den Hintergrund gerückt sein aber
    > der
    > > > Lebensunterhalt bis zum Alter ist gesichert.
    > >
    > > Mit mehreren Millionen (max 5)? Du lebst in keinem Industriestaat?
    >
    > Wenn ich jetzt mal davon ausgehe 50.000 Euro brutto p.a. zu verdienen, dann
    > waeren das 5.000.000 / 50.000 Euro = 100 Jahre.
    >
    Oder ich stecke die 5 Mio in ein breites ETF das mit durchschnittlich 5% p.a. wächst, dann kann ich z.B. "auf ewig" (TM) 4% entnehmen und bei großzügig 30% Steuern bleiben mir immer noch knapp 12000 im Monat netto.

  4. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Pantsu 08.06.21 - 17:21

    >victim blaming
    Alles neumodischer Opfermythos für verdammte Kleinigkeiten.
    Wer freiwillig Nacktbilder von sich anfertigt, ist zumindest selbstbewusster als ich.
    Da wird man das Ganze mit ein paar Milliönchen auch etwas lockerer sehen.
    Das ist natürlich meine Meinung, und sie kann das völlig anders sehen, aber dann lässt man sich halt nochmal 'ne Ladung Koks liefern.
    Überhaupt, sich so einen Anwalt leisten zu können, das kriegen Vergewaltigungsopfer oft nicht hin, und schon gar nicht solche Entschädigungssummen.
    Natürlich bin ich für reichlich Umverteilung von Apple zu anderen (mir), aber naja, neidisch kann man schon werden, denn es gibt genug Unglück auf der Welt, das nicht so fürstlich bezahlt wird (meins, muahahah).

    Was mich eher noch interessiert: Kamen die Bösewichte ins Knast oder wurden die nur entlassen? Ich will ja, dass sowas nicht wieder passiert, nicht einfach nur Random-Freikauf by Apple. Denn die hams ja. Schade, dass Golem dazu so wenig Fakten hat, und die Quelle hinter der Paywall ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.21 17:28 durch Pantsu.

  5. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Garius 08.06.21 - 18:27

    Kleine Korrektur. Wie du schreibst liegt das Alter der Selbstbestimmung bei dem vollendeten 14. Lebensjahr. Das heißt, dass du von da an deinen Partner (auch Erwachsene) frei wählen darfst. Ausnahme ist, dass der Vormund durch ein Gericht hat feststellen lassen, dass der unter 16 jährige nicht fähig ist, diese Selbstbestimmung auszuüben/das er vom volljährigen ausgenutzt wurde.

  6. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: gadthrawn 09.06.21 - 08:19

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kn4llfr0sch schrieb:
    > > Also vor 2016 Jahren war sie so 15-17.
    > > Sicher auch interessant, was mit den Kinderporno-Postern strafrechtlich
    > > passiert ist.
    >
    > Die wären dann wohl wegen Verbreitung von Jugendpornographie dran.
    > (Kinderpornographie betrifft nur unter 14jährige)

    Weder noch.
    1. Pornographie ist ungleich Nacktbild oder Film
    2. USA nicht Deutschland.

    > Allerdings wäre sie damit ebenfalls dran, da Besitz und Erstellung solchen
    > Materials genauso strafbar sind.

    Auch nicht, da es ja eben keine Pornografie sondern Nacktbild ist.

    Und es teilweise auch nach Zeitraum der Aufnahme geht.

    Einfaches Beispiel: Früher hattest du Kinderfotos stolzer Eltern mit erstes Mal Töpfchen, irgendwas nackt im Garten/Strand. Mädchen konnten da in Unterhose laufen gelassen werden.
    Heutzutage gibt es Bikinis schon für das Kleinkindalter.
    Chris Rea hat z.B. seinen Kindern (und Frau) jeweils einen Song gewidmet. Julia läuft dort in deutlich minderjährigem Altern in Unterhose im / am Strand rum. Das hat damals niemand größer interessiert oder gewundert, halt ein normaler Einblick in normale Momente.
    Erst in den letzten 10-20 Jahren wird so etwas immer stärker als "könnte einen Perversen anziehen" gesehen. Video hat aktuell keinen Bann, aber ich denke so etwas würde heutzutage nicht mehr neu veröffentlicht werden.
    Bei Babyfotos gibt es aktuell noch häufiger in einer Wohnung irgendwo das nackte Kind im Fliegergriff (auf dem Arm, mittlerweile häufig auf dem der Papas mit nackter Brust, satt und zufrieden schlafend) als Foto an einer Wand als Trend. Die Kinder sind auch deutlich minderjährig. Aber eben keine Pornografie.

    Ich persönlich finde es blöd sich da überhaupt Gedanken machen zu müssen. Für mich ist ein Kinderfoto am Strand eine unschuldige Erinnerung. Problem ist halt, dass aktuell die Verbreitungsmöglichkeiten groß sind und man bei Verbreitung nicht weiß, bei wem es landet.

  7. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: einglaskakao 09.06.21 - 08:49

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quantium40 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kn4llfr0sch schrieb:
    > > > Also vor 2016 Jahren war sie so 15-17.
    > > > Sicher auch interessant, was mit den Kinderporno-Postern
    > strafrechtlich
    > > > passiert ist.
    > >
    > > Die wären dann wohl wegen Verbreitung von Jugendpornographie dran.
    > > (Kinderpornographie betrifft nur unter 14jährige)
    >
    > Weder noch.
    > 1. Pornographie ist ungleich Nacktbild oder Film
    > 2. USA nicht Deutschland.

    Es gilt nach US-Recht als Kinderporonographie, nach deutschem Recht wäre es Jugendpornographie, was jedoch rechtlich keinen Unterschied macht.

  8. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Tom29 09.06.21 - 09:06

    einglaskakao schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Quantium40 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > kn4llfr0sch schrieb:
    > > > > Also vor 2016 Jahren war sie so 15-17.
    > > > > Sicher auch interessant, was mit den Kinderporno-Postern
    > > strafrechtlich
    > > > > passiert ist.
    > > >
    > > > Die wären dann wohl wegen Verbreitung von Jugendpornographie dran.
    > > > (Kinderpornographie betrifft nur unter 14jährige)
    > >
    > > Weder noch.
    > > 1. Pornographie ist ungleich Nacktbild oder Film
    > > 2. USA nicht Deutschland.
    >
    > Es gilt nach US-Recht als Kinderporonographie, nach deutschem Recht wäre es
    > Jugendpornographie, was jedoch rechtlich keinen Unterschied macht.


    Ich dachte Pornographie müssten sexuelle Handlungen enthalten sonst wären Eltern, die Bilder von ihren nackt im Plantschbecken spielenden Kindern machen, im Besitz von Kinderpornographie?

  9. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Garius 09.06.21 - 09:07

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quantium40 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kn4llfr0sch schrieb:
    > > > Also vor 2016 Jahren war sie so 15-17.
    > > > Sicher auch interessant, was mit den Kinderporno-Postern
    > strafrechtlich
    > > > passiert ist.
    > >
    > > Die wären dann wohl wegen Verbreitung von Jugendpornographie dran.
    > > (Kinderpornographie betrifft nur unter 14jährige)
    >
    > Weder noch.
    > 1. Pornographie ist ungleich Nacktbild oder Film
    > 2. USA nicht Deutschland.
    >
    > > Allerdings wäre sie damit ebenfalls dran, da Besitz und Erstellung
    > solchen
    > > Materials genauso strafbar sind.
    >
    > Auch nicht, da es ja eben keine Pornografie sondern Nacktbild ist.
    >
    > Und es teilweise auch nach Zeitraum der Aufnahme geht.
    >
    > Einfaches Beispiel: Früher hattest du Kinderfotos stolzer Eltern mit erstes
    > Mal Töpfchen, irgendwas nackt im Garten/Strand. Mädchen konnten da in
    > Unterhose laufen gelassen werden.
    > Heutzutage gibt es Bikinis schon für das Kleinkindalter.
    > Chris Rea hat z.B. seinen Kindern (und Frau) jeweils einen Song gewidmet.
    > Julia läuft dort in deutlich minderjährigem Altern in Unterhose im / am
    > Strand rum. Das hat damals niemand größer interessiert oder gewundert, halt
    > ein normaler Einblick in normale Momente.
    > Erst in den letzten 10-20 Jahren wird so etwas immer stärker als "könnte
    > einen Perversen anziehen" gesehen. Video hat aktuell keinen Bann, aber ich
    > denke so etwas würde heutzutage nicht mehr neu veröffentlicht werden.
    > Bei Babyfotos gibt es aktuell noch häufiger in einer Wohnung irgendwo das
    > nackte Kind im Fliegergriff (auf dem Arm, mittlerweile häufig auf dem der
    > Papas mit nackter Brust, satt und zufrieden schlafend) als Foto an einer
    > Wand als Trend. Die Kinder sind auch deutlich minderjährig. Aber eben keine
    > Pornografie.
    >
    > Ich persönlich finde es blöd sich da überhaupt Gedanken machen zu müssen.
    > Für mich ist ein Kinderfoto am Strand eine unschuldige Erinnerung. Problem
    > ist halt, dass aktuell die Verbreitungsmöglichkeiten groß sind und man bei
    > Verbreitung nicht weiß, bei wem es landet.
    Wovon redest du? Es war doch laut Artikel ein "Secksvideo" unter den Aufnahmen.

  10. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Solarix 09.06.21 - 10:44

    mojocaliente schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iu3h45iuh456 schrieb:
    >
    > > Unschöne Sache, auch wenn der Teen (damals) eine gewisse Affinität zu
    > sowas
    > > hatte - aber natürlich auf privater Basis. Dennoch, gut geklagt. Die
    > Bilder
    > > dürften mittlerweile in den Hintergrund gerückt sein aber der
    > > Lebensunterhalt bis zum Alter ist gesichert.
    >
    > Bitte was? Dem "Teen" eine "Affinität" unterstellen, stark. Es kann dir
    > herzlich egal sein, was die Affinität von irgendwem sind. Und jetzt
    > sinngemäß zu sagen "hat sich für's Opfer ja offensichtlich gelohnt, dass
    > die Nackbilder einer Minderjährigen im Netz gelandet sind" ist extrem
    > Geschmacklos und unsensibel. Du hast nicht den den Ansatz eines Schimmers
    > was das privat bedeutete und ob das irgendwelche Millionen aufwiegen
    > konnten.

    Nicht nur "einfach" im Netz gelandet, sondern auf ihrem FB Account, so dass alle Freunde und Familie sie gesehen haben.
    Da gab es ja schon einige, die sich auf Grund solcher Aktionen selbst das Leben genommen haben.

  11. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Thegod 09.06.21 - 10:44

    Tom29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mojocaliente schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > iu3h45iuh456 schrieb:
    > >
    > > > Unschöne Sache, auch wenn der Teen (damals) eine gewisse Affinität zu
    > > sowas
    > > > hatte - aber natürlich auf privater Basis. Dennoch, gut geklagt. Die
    > > Bilder
    > > > dürften mittlerweile in den Hintergrund gerückt sein aber der
    > > > Lebensunterhalt bis zum Alter ist gesichert.
    > >
    > > Bitte was? Dem "Teen" eine "Affinität" unterstellen, stark. Es kann dir
    > > herzlich egal sein, was die Affinität von irgendwem sind. Und jetzt
    > > sinngemäß zu sagen "hat sich für's Opfer ja offensichtlich gelohnt, dass
    > > die Nackbilder einer Minderjährigen im Netz gelandet sind" ist extrem
    > > Geschmacklos und unsensibel. Du hast nicht den den Ansatz eines
    > Schimmers
    > > was das privat bedeutete und ob das irgendwelche Millionen aufwiegen
    > > konnten.
    >
    > Wir werden von Daten überflutet, da interessieren die paar Bilder keinen
    > Menshcen mehr. Selbst die ihr nahestehenden Personen wird es nicht mehr
    > jucken.

    Absoluter Quatsch, das von Bekannten private Pornos plötzlich auftauchen (und da diese auf dem Facebook des Opfers gepostet wurden dürften diese auch im privaten Umfeld sich schnell verbreitet haben). Im meinem Umfeld ist sowas noch nie passiert und natürlich wäre es da ein großes Thema wenn plötzlich Bilder und Videos der Nachbarin, von Kollegen, Familienangehörigen oder Freunden auftauchen.

    Außerdem, wir reden hier über eine 16 jährige, wo unabhängig vom rechtlichen Status davon ausgegangen werden kann dass ein solcher Fall die sexuelle Entwicklung stark beeinflusst und realistisch wahrscheinlich zu direktem oder indirektem Mobbing geführt hat. Selbst wenn sie die ganze Zeit in einer Beziehung war kann ein besonders freizügiges Video oder auch Bilder schnell dazu führen das sie zu "der Schlampe" ihrer Highschool wird.

    Sorry, aber wie bei einigen hier ist auch deine Meinung absolut fehl am Platz.

  12. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Thegod 09.06.21 - 10:48

    jankapunkt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mojocaliente schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > iu3h45iuh456 schrieb:
    > >
    > > > Unschöne Sache, auch wenn der Teen (damals) eine gewisse Affinität zu
    > > sowas
    > > > hatte - aber natürlich auf privater Basis. Dennoch, gut geklagt. Die
    > > Bilder
    > > > dürften mittlerweile in den Hintergrund gerückt sein aber der
    > > > Lebensunterhalt bis zum Alter ist gesichert.
    > >
    > > Bitte was? Dem "Teen" eine "Affinität" unterstellen, stark. Es kann dir
    > > herzlich egal sein, was die Affinität von irgendwem sind. Und jetzt
    > > sinngemäß zu sagen "hat sich für's Opfer ja offensichtlich gelohnt, dass
    > > die Nackbilder einer Minderjährigen im Netz gelandet sind" ist extrem
    > > Geschmacklos und unsensibel. Du hast nicht den den Ansatz eines
    > Schimmers
    > > was das privat bedeutete und ob das irgendwelche Millionen aufwiegen
    > > konnten.
    >
    > Ich finde den Umstand zwar auch geschmacklos aber ich glaube du
    > unterschätzt wie abgebrüht manche sind und was die für Geld alles in Kauf
    > nehmen. Auch wenn ich stark bezweifle, dass diese damals 15 Jährige so
    > "clever" gewesen wäre um diese komplexe Verkettung von Ereignissen hin zu
    > einer Millionenzahlung exakt vorrauszusehen.

    Absoluter Schwachsinn. Das du überhaupt in Erwähnung ziehst das eine 15, 16 jährige Pornos von sich auf ihrem Handy hatte in der Hoffnung das diese durch das Reparaturteam kopiert und schließlich auf eine Weise veröffentlicht werden die sie direkt mitbekommt und dadurch eine Millionenentschädigung von Apple einklagen kann sollte dir zu Überlegen geben.

  13. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Thegod 09.06.21 - 10:51

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe noch nicht ganz warum die Techniker das überhaupt gepostet
    > > haben. Wenn das ein paar pervese sind speichert man sich sowas doch eher
    > ab
    > > und Postet das nicht zu ein Zeitpunkt bei dem klar ist wer zu der Zeit
    > das
    > > Smartphone hatte.
    >
    > Was ist daran pervers, sich Nacktfotos anzuschauen? Das Motiv ist wohl eher
    > die Machtausübung, die in dieser Situation möglich war.
    >
    > Ich gebe Dir aber recht, es ist ziemlich dumm, das so zu machen.

    Es ist natürlich pervers Nacktfotos eines minderjährigen Mädchen von dessen Handy zu klauen und sich diese anzuschauen. Sorry wenn ich damit dein Realitätsbild zerstöre (#AreWeTheBadGuys?).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.21 10:54 durch Thegod.

  14. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Thegod 09.06.21 - 11:01

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quantium40 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kn4llfr0sch schrieb:
    > > > Also vor 2016 Jahren war sie so 15-17.
    > > > Sicher auch interessant, was mit den Kinderporno-Postern
    > strafrechtlich
    > > > passiert ist.
    > >
    > > Die wären dann wohl wegen Verbreitung von Jugendpornographie dran.
    > > (Kinderpornographie betrifft nur unter 14jährige)
    >
    > Weder noch.
    > 1. Pornographie ist ungleich Nacktbild oder Film
    > 2. USA nicht Deutschland.
    >
    > > Allerdings wäre sie damit ebenfalls dran, da Besitz und Erstellung
    > solchen
    > > Materials genauso strafbar sind.
    >
    > Auch nicht, da es ja eben keine Pornografie sondern Nacktbild ist.
    >
    > Und es teilweise auch nach Zeitraum der Aufnahme geht.
    >
    > Einfaches Beispiel: Früher hattest du Kinderfotos stolzer Eltern mit erstes
    > Mal Töpfchen, irgendwas nackt im Garten/Strand. Mädchen konnten da in
    > Unterhose laufen gelassen werden.
    > Heutzutage gibt es Bikinis schon für das Kleinkindalter.
    > Chris Rea hat z.B. seinen Kindern (und Frau) jeweils einen Song gewidmet.
    > Julia läuft dort in deutlich minderjährigem Altern in Unterhose im / am
    > Strand rum. Das hat damals niemand größer interessiert oder gewundert, halt
    > ein normaler Einblick in normale Momente.
    > Erst in den letzten 10-20 Jahren wird so etwas immer stärker als "könnte
    > einen Perversen anziehen" gesehen. Video hat aktuell keinen Bann, aber ich
    > denke so etwas würde heutzutage nicht mehr neu veröffentlicht werden.
    > Bei Babyfotos gibt es aktuell noch häufiger in einer Wohnung irgendwo das
    > nackte Kind im Fliegergriff (auf dem Arm, mittlerweile häufig auf dem der
    > Papas mit nackter Brust, satt und zufrieden schlafend) als Foto an einer
    > Wand als Trend. Die Kinder sind auch deutlich minderjährig. Aber eben keine
    > Pornografie.
    >
    > Ich persönlich finde es blöd sich da überhaupt Gedanken machen zu müssen.
    > Für mich ist ein Kinderfoto am Strand eine unschuldige Erinnerung. Problem
    > ist halt, dass aktuell die Verbreitungsmöglichkeiten groß sind und man bei
    > Verbreitung nicht weiß, bei wem es landet.

    Keine Ahnung was das alles mit dem Thema zu tun hat. Eine 16 jährige wird nicht einfach nur harmlose Strandbilder von sich auf dem Handy haben. Und wenn ein Nacktbild klar zur sexuellen Erregung des Betrachters gedacht ist (zum Beispiel durch entsprechende Posen) oder einen Sexualakt direkt darstellt dann ist es natürlich absolut pornographisch.

    Sorry, aber ich glaub ich less hier nicht richtig mit welchen Gedankenkonstruktionen hier von vielen versucht wird das Thema zu bagatellisieren. Wenn du nicht gerade eine andere Informationsquelle hast in der steht dass alle gestohlene Bilder kunstvolle Aktaufnahmen ohne über die Nacktheit hinausgehenden sexuellen Bezug gewesen sind ist dein Aufsatz über unsere böse verklemmte neue Gesellschaft einfach nur Fehl am Platz.

  15. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Jominator 09.06.21 - 11:46

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, der sexistische Arschlochkommentar ist endlich da.

    Vorsicht. Diese Aussage könnte als Kommentar eines Arschlochs ausgelegt werden. Das wäre eine Beleidigung und könnte nach § 185 StGB eine Strafe nach sich ziehen.

  16. Re: 2016 passiert und "heute" 21.

    Autor: Michael H. 09.06.21 - 14:08

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleine Korrektur. Wie du schreibst liegt das Alter der Selbstbestimmung bei
    > dem vollendeten 14. Lebensjahr. Das heißt, dass du von da an deinen Partner
    > (auch Erwachsene) frei wählen darfst. Ausnahme ist, dass der Vormund durch
    > ein Gericht hat feststellen lassen, dass der unter 16 jährige nicht fähig
    > ist, diese Selbstbestimmung auszuüben/das er vom volljährigen ausgenutzt
    > wurde.

    Tatsächlich habe ich das hier in folgendem Satz mit inkludiert:
    "Im zweifelsfall wird ein/e jugendpsychologe/in eingeschaltet. Wenn diese/r zu dem Urteil kommt, dass sie aus freien Stücken handelt. Pech gehabt."

    Aber ja, prinzipiell richtig. Solch ein Gutachten eines (Jugend-)Psychologen, der die Handlungsfähigkeit oder wie du auch richtig gesagt hast, "die Fähigkeit die Selbstbestimmung auszuüben" feststellen soll, geschieht in der Regel auf Anordnung eines Gerichts als offizielles Gutachten.

    Entsprechend wäre der Fall mit dem oben genannten abgedeckt. Wenn er findet, jemand ist fähig Selbstbestimmt zu handeln -> Pech für die Eltern. Wenn er findet, jemand ist nicht fähig Selbstbestimmt zu handeln -> Pech für den älteren Partner, dann das würde dann unter "Sittliche Gefährdung von Personen unter 16 Jahren - § 208" fallen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Organisation/IT-Projektma- nagement
    Stadt Dessau-Roßlau, Dessau-Roßlau
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    itsc GmbH, Hannover, Essen
  3. Leiterin / Leiter (w/m/d) Sachgebiet Betrieb und Administration für Personal-IT-Systeme
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Fullstack Entwickler - ITSM-Tools (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 619€ (UVP 699€)
  2. 249,90€ (Bestpreis, UVP 404€)
  3. (u. a. Mini Triangles Starter Kit für 79,59€, Lines Starter Kit für 157,99€)
  4. (verschiedene Farben)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030
  2. Bloomberg Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
  3. Elektromobilität Produktion von Elektroautos ist 2021 stark gestiegen

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
    30 Jahre Fate of Atlantis
    Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

    Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
    Von Andreas Altenheimer

    1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang