1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nasa und Roskosmos: Gemeinsam…

Versteht jemand den Sinn des Gateway?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Versteht jemand den Sinn des Gateway?

    Autor: FreierLukas 29.09.17 - 12:29

    Lange habe ich darüber nachgedacht und doch fällt mir einfach kein wirklich plausibler Grund ein eine Raumstation um den Mond aufzubauen. Welchen Nutzen hat das Ganze? Würde man ein Raumschiff direkt von der Erde aus zum Mars schicken würde man wahnsinnig viel Energie sparen (Oberth) und das gleiche gilt auch vom Mond aus. Dort kann man nämlich eine Art Schleuder bauen die Ladung ganz ohne Treibstoff zu verbrauchen entweder zurück zur Erde oder eben ins "Deep Space" schicken könnte.

    Für mich scheint der einzige Grund zu sein der zukünftigen Orion-Kapsel und dem Space Launch System eine Daseinsberechtigung zu geben. Meiner Meinung nach sollte die NASA sowas lieber den Pivaten überlassen und ihr Geld lieber in Dinge stecken die man privat nicht so leicht entwickeln kann. Also zB. nukleare Antriebe usw. Sowas kann SpaceX nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.17 12:30 durch FreierLukas.

  2. Re: Versteht jemand den Sinn des Gateway?

    Autor: Ruffo 29.09.17 - 12:48

    Wäre nur eine Vermutung von, könnte also auch heißen das ich damit völlig falsch liege.

    Aber wäre ein Vorteil nicht jener, das man kaum auf Weltraumschrott achten müsste?
    Da dieser doch im Großteil nur um die Erde kreist, oder nicht?

  3. Re: Versteht jemand den Sinn des Gateway?

    Autor: burzum 29.09.17 - 12:49

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lange habe ich darüber nachgedacht und doch fällt mir einfach kein wirklich
    > plausibler Grund ein eine Raumstation um den Mond aufzubauen. Welchen
    > Nutzen hat das Ganze? Würde man ein Raumschiff direkt von der Erde aus zum
    > Mars schicken würde man wahnsinnig viel Energie sparen (Oberth) und das
    > gleiche gilt auch vom Mond aus. Dort kann man nämlich eine Art Schleuder
    > bauen die Ladung ganz ohne Treibstoff zu verbrauchen entweder zurück zur
    > Erde oder eben ins "Deep Space" schicken könnte.

    Steht doch klar im Text?

    "Eine Raumstation im Mondorbit wurde dabei als Testplattform für den Aufenthalt im tiefen Weltall außerhalb des Erdmagnetfeldes vorgeschlagen, die auch als Ausgangspunkt für Expeditionen zur Mondoberfläche und andere Ziele dienen könnte."

    Das Magnetfeld schirmt die Station noch ab, sie bekommt nicht die volle Ladung der "Sonnenwinde" ab. Außerdem kann man auf dem Mond quasi für den Mars üben und Ausrüstung realistisch testen ohne dafür bis zum Mars fliegen zu müssen. Wenn du ungeübt einen Marathon laufen willst, fängst du ja auch nicht den ersten Trainingstag mit 42km an.

    > Für mich scheint der einzige Grund zu sein der zukünftigen Orion-Kapsel und
    > dem Space Launch System eine Daseinsberechtigung zu geben. Meiner Meinung
    > nach sollte die NASA sowas lieber den Pivaten überlassen und ihr Geld
    > lieber in Dinge stecken die man privat nicht so leicht entwickeln kann.
    > Also zB. nukleare Antriebe usw. Sowas kann SpaceX nicht!

    Warum nicht? Lockheed ist auch privat und forscht an dem hier https://en.wikipedia.org/wiki/Lockheed_Martin_Compact_Fusion_Reactor

    Davon ab halte ich Kernspaltung für keine gute Idee so lange wir das Zeug in von hier hochschießen. Wenn die Rakete sich zerlegt beim Start und das Brennmaterial verteilt möchte ich nicht auf der Seite der Erdkugel sein.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.17 12:50 durch burzum.

  4. Re: Versteht jemand den Sinn des Gateway?

    Autor: daTNT84 29.09.17 - 12:59

    Also Gwynne Shotwell hat in ihren letzten Vorträgen gesagt, dass sie versuchen radioaktives Material zu besorgen um einen nuklearen Antrieb zu entwickeln.

  5. Re: Versteht jemand den Sinn des Gateway?

    Autor: Muhaha 29.09.17 - 13:04

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Davon ab halte ich Kernspaltung für keine gute Idee so lange wir das Zeug
    > in von hier hochschießen.

    Richtig. Uran vom Mond ist aber auch keine so tolle Lösung, weil der Förderaufwand auf Grund der geringen Konzentrationen enorm ist.

  6. Re: Versteht jemand den Sinn des Gateway?

    Autor: DasGuteA 29.09.17 - 15:18

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Würde man ein Raumschiff direkt von der Erde aus zum
    > Mars schicken würde man wahnsinnig viel Energie sparen (Oberth) und das
    > gleiche gilt auch vom Mond aus. ...

    Ich bin mir wegen des Oberth Effects nicht ganz sicher, aber für mich klingt es logisch dass das Gateway ein besserer Platz zum Starten ist.
    Man muss ja von dort aus die Erdanziehung nicht mehr überwinden.
    Man Kann also kleinere Tanks verwenden, dort nochmal auftanken, oder ein größeres Schiff evtl. dort erst zusammenbauen...

  7. Re: Versteht jemand den Sinn des Gateway?

    Autor: DeathMD 30.09.17 - 11:08

    Gravity Assist könnte auch ein Grund sein. Du schickst ein Raumschiff vom Mond wieder in Richtung Erde, es beschleunigt durch die Anziehungskraft der Erde. Man fliegt damit recht knapp am Planeten vorbei um einen weiteren Geschwindigkeitsboost mit zu nehmen und nimmt Kurs auf das Zielobjekt. Das Ganze kann man auch zum Abbremsen, Änderung der Flugbahn etc. nutzen und spart Treibstoff und somit Gewicht.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Gravity_assist

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt
  4. INIT Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-79%) 5,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45