1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Navigation: Google Maps mit…

Foren-Idee realisiert

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Foren-Idee realisiert

    Autor: Thread-Anzeige 14.07.11 - 11:09

    Die Idee war von hier. Per Android gucken freiwillige Melder wo sie sind und man weiss den Speed auf den Strecken. Das muss nicht immer Stau sein sondern kann auch Engstellen oder Schnee oder sowas sein. Man würde also die schnee-freien Landstraßen gleich sehen.

    Davon abgesehen wird die Speed pro km gemessen und relativiert und die Gesicher+Name+Partei des jeweils verantwortlichen Politikers eingeblendet. Damit man immer daran erinnert wird, welche Partei für diesen konkreten Stau verantwortlich ist. Die TV-Sender werden die billigen Google-Maps-Karten kaufen weil die anderen Anbieter teurer sind. Das da die Politiker geoutet werden, wäre dann halt in der Lizenz enthalten.
    Denn Google will Verbesserung fürs Volk und nicht Stau für alle ausser Bonzos.

  2. Re: Foren-Idee realisiert

    Autor: waswiewo 14.07.11 - 11:35

    Genau. Weil irgendwo in einem unbedeutenden, fremdsprachigen Forum irgendwelche unbedeutenden User mal irgendetwas geschrieben haben.

  3. Re: Foren-Idee realisiert

    Autor: Thread-Anzeige 14.07.11 - 11:40

    Nein. Weil Google Selbstverständlichkeiten auch mal auf die Reihe kriegt für die man hier in Deutschland existenzvernichtend abgemahnt werden würde. Nachdem Eric Schmidt endlich weg ist. Mach doch mal eine Liste der Käufe von Google. Ausser Youtube war da kein Erfolg dabei. Bei Youtube haben sie wohl was falsch gemacht weil es vermutlich so enden sollte wie RealMedia oder DivX oder andere Videodienste.

  4. Re: Foren-Idee realisiert

    Autor: Lehmroboter 14.07.11 - 12:12

    Sehe ich genauso ;-)

    Direkt verantwortlich für einen Stau ist meist die Anzahl der Fahrzeuge. Die gilt es also durch politische Maßnahmen zu reduzieren, wenn die Leute das nicht freiwillig tun.

    Also:
    - Höhere Verbrauchskosten (mehr Steuern auf Sprit, Kfz)
    - Höhere Fixkosten (mehr Steuern auf Anschaffung, siehe z.B. Dänemark)
    - ggf. Mautgebühren auf Autobahnen
    - dafür Förderung der kffentlichen Verkehrsmittel

    Das verschiebt den Fahrzeugverkehr auf öffentliche VM und Verkehrsmittel mit weniger Raumbedarf (Roller,Fahrräder etc.). Fahrgemeinschaften machen auch mehr Sinn, wenn das Fahren teuerer wird.

    Also:
    Alle Politiker, die sich gegen derartige Erziehungsmaßnahmen sträuben gleich in Google Maps anschwärzen.

    So war das doch gemeint, oder? |-)

  5. Re: Foren-Idee realisiert

    Autor: TTX 14.07.11 - 12:33

    Lehmroboter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich genauso ;-)
    >
    > Direkt verantwortlich für einen Stau ist meist die Anzahl der Fahrzeuge.
    > Die gilt es also durch politische Maßnahmen zu reduzieren, wenn die Leute
    > das nicht freiwillig tun.
    >
    > Also:
    > - Höhere Verbrauchskosten (mehr Steuern auf Sprit, Kfz)
    > - Höhere Fixkosten (mehr Steuern auf Anschaffung, siehe z.B. Dänemark)
    > - ggf. Mautgebühren auf Autobahnen
    > - dafür Förderung der kffentlichen Verkehrsmittel
    >
    > Das verschiebt den Fahrzeugverkehr auf öffentliche VM und Verkehrsmittel
    > mit weniger Raumbedarf (Roller,Fahrräder etc.). Fahrgemeinschaften machen
    > auch mehr Sinn, wenn das Fahren teuerer wird.
    >
    > Also:
    > Alle Politiker, die sich gegen derartige Erziehungsmaßnahmen sträuben
    > gleich in Google Maps anschwärzen.
    >
    > So war das doch gemeint, oder? |-)

    Selten so einen Stuss gelesen :D Aber es ist ja auch bald wieder Freitag :)

  6. Re: Foren-Idee realisiert

    Autor: Thread-Anzeige 14.07.11 - 12:48

    Flexible Arbeitszeiten sind für Verwaltungen kein Problem.

    Auch ist die Lösung natürlich nicht die überwiegend von Primitiven geforderte Bepreisung sondern vernünftiger schlauer Straßenbau.

    Slotted work usw. mal nicht zu vergessen. Wer ein Haus baut muss Parkplätze vorhalten oder krass an die Stadt bezahlen. Wer mitten in Hamburg München Berlin ein Inkubator-Web-Center oder sonstwas baut, hat auch gefälligst nachgewiesen für die Straßen und die Wohnungen der Arbeitsplätze zu sorgen. und Schwupp entstehen die Inkubator-Zentren und neue Jobs wo sie hingehören: Vor Berlin und genau vor den Wohnungen wos billig ist.


    Aber bezahlte konservative Poster haben nichts besseres zu tun.
    Software AG hat heute einen schlechten Ausblick gegeben. Die haben also zu wenig Arbeit also sind die Foren voll mit unzufriedenen bezahlten Postern. Denn wenn Software-AG schlecht meldet, ist die halbe Branche (Webdesigner, Subsubsub-Unternehmer usw.) schon unter Wasser.

  7. Re: Foren-Idee realisiert

    Autor: hsse_robsi 14.07.11 - 13:24

    Thread-Anzeige schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Weil Google Selbstverständlichkeiten auch mal auf die Reihe kriegt
    > für die man hier in Deutschland existenzvernichtend abgemahnt werden würde.
    > Nachdem Eric Schmidt endlich weg ist. Mach doch mal eine Liste der Käufe
    > von Google. Ausser Youtube war da kein Erfolg dabei. Bei Youtube haben sie
    > wohl was falsch gemacht weil es vermutlich so enden sollte wie RealMedia
    > oder DivX oder andere Videodienste.

    hirn ein mund zu :D

    es war kein erfolgreicher kauf außer youtube... informier dich zuerst etwas besser bevor du blödsinn herumposaunst...

    android wurde u.a. auch zugekauft wie auch jede menge anderer startups... picasa, ....

    zuerst informieren, dann posten... wäre oft nicht schlecht....

  8. Re: Foren-Idee realisiert

    Autor: Thread-Anzeige 14.07.11 - 13:53

    www.golem.de/0704/51704.html
    Er hat dodgeball als Foursquare wieder aufgebaut. Er wird sich wohl mit Ehre nicht mehr von Google kaufen lassen.

    Ich habe: dmoz, base, wave, dodgeball, checkout, froogle
    Du hast: youtube, picasa, android, mail
    Android ohne Update-Möglichkeit ist für mich mit den Prinzipien freier Software nicht vereinbar. Und ein Horror-Appstore ist auch kein Erfolg. Aber vielleicht wärst Du stolz darauf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiterin (m/w/d) Betrieb Rechenzentrum
    HUK-COBURG VVaG, Coburg
  2. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
  3. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn
  4. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) - Cyber-Sicherheit in Smart Home und Smart Cities
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Norton 360 Deluxe 5 Geräte 1 Jahr für 18,99€
  2. (u. a. D-Link Überwachungskamera für Außenbereich für 139,90€, Samsung Q Soundbar Dolby Atmos...
  3. (u. a. Sony XR-55X92J 55 Zoll LED 100Hz Dolby Vision/Atmos für 908,90€ inkl. Direktabzug)
  4. (u. a. Samsung Galaxy Tab S7 FE 12,4 Zoll 64GB für 449€ inkl. Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
    Koalitionsvertrag
    Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

    Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Elektroauto Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar
    2. Elektro-Kombi Mercedes-Benz startet Verkauf von Siebensitzer EQB
    3. 600 neue Standorte Ionity investiert mit Blackrock 700 Millionen Euro

    Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
    Ohne Google, Android oder Amazon
    Der Open-Source-Großangriff

    Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung