1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nebenkostenprivileg…

Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: Morons MORONS 09.06.21 - 21:10

    2 Fragen:

    - Ab wann hat das Gesetz Rechtskraft und mein Vermieter muss auf Anfrage die Miete senken?

    - Wenn ich das Kabel abschalten lasse, funktioniert dann noch mein Kabel-Internet von Vodafone?

    Schon mal danke für die Antworten.

  2. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: forenuser 09.06.21 - 21:16

    a) Habe ich just nicht im Kopf, IIRC aber ab 2025 für Bestand.

    b) Kommt auf den Aufwand an, den VF hier betrieben möchte, da sind verschiedene Wege denkbar, z.b. DOCSIS nur bei TV-Vertrag.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  3. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: spezi 09.06.21 - 22:21

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a) Habe ich just nicht im Kopf, IIRC aber ab 2025 für Bestand.

    "Die Politik hat die Kabelgebühren aus den Nebenkosten gestrichen. Das entsprechende Gesetz tritt zum 01. Dezember 2021 in Kraft, allerdings gibt es eine Übergangsfrist bis zum 30. Juni 2024. Spätestens ab dem 01.07.2024 können Sie Ihre Fernsehempfangsart frei wählen."

    https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/digitale-welt/fernsehen/nebenkostenprivileg-das-bedeutet-die-abschaffung-fuer-ihr-kabeltv-53330

  4. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: Big Hat Logan 09.06.21 - 22:27

    ich habe vor ein paar Jahren Vermietung und die anderen Mieter im Haus nett gefragt, so dass wir die Zwangsgebühren für den TV-Kabel-Hausanschluss abschaffen konnten und nur jene wenigen Mieter, die das noch wollten, selbst Verträge dazu machten.

  5. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: ssj3rd 09.06.21 - 23:51

    Ab 01.07.2024 kann ich da erst raus nach aktuellem Stand?
    Ach du heilige scheisse…

  6. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: gol 09.06.21 - 23:53

    Big Hat Logan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe vor ein paar Jahren Vermietung und die anderen Mieter im Haus nett
    > gefragt, so dass wir die Zwangsgebühren für den TV-Kabel-Hausanschluss
    > abschaffen konnten und nur jene wenigen Mieter, die das noch wollten,
    > selbst Verträge dazu machten.

    Und die haben freiwillig mehr bezahlt?

    Je mehr Mieter im Haus, umso billiger wird der Gesamtvertrag und somit zahlen die einzelnen Mieter weniger. Bleiben nur wenige Kabelkunden übrig, steigen deren Beitrage stark an.

  7. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: dura 10.06.21 - 00:06

    Morons MORONS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Wenn ich das Kabel abschalten lasse, funktioniert dann noch mein
    > Kabel-Internet von Vodafone?

    Sehr vermutlich nicht, schon heute brauchst du einen Kabelvertrag mit Vodafone, wenn du den nicht schon hast, dann zahlst du den zusätzlich. Ob das so bleibt kann natürlich niemand sagen.

  8. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: Morons MORONS 10.06.21 - 01:19

    spezi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > a) Habe ich just nicht im Kopf, IIRC aber ab 2025 für Bestand.
    >
    > "Die Politik hat die Kabelgebühren aus den Nebenkosten gestrichen. Das
    > entsprechende Gesetz tritt zum 01. Dezember 2021 in Kraft, allerdings gibt
    > es eine Übergangsfrist bis zum 30. Juni 2024. Spätestens ab dem 01.07.2024
    > können Sie Ihre Fernsehempfangsart frei wählen."
    >
    > www.verbraucherzentrale.de

    Die entscheidende Frage ist ja, wann man das in der "Übergangsfrist" frühestens machen kann. Übergangsfristen sollten sich ja dadurch auszeichnen, dass der Transfer währenddessen abläuft und nicht einfach am Ende.
    Das wäre schließlich eine Frist.

  9. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: Morons MORONS 10.06.21 - 01:23

    dura schrieb:

    > Sehr vermutlich nicht, schon heute brauchst du einen Kabelvertrag mit
    > Vodafone, wenn du den nicht schon hast, dann zahlst du den zusätzlich. Ob
    > das so bleibt kann natürlich niemand sagen.

    Das ungenutzte Kabel-TV ist in der Miete drin, sind ungefähr 30 Euro. Meinen Internet-Anschluss (vormals Kabel D, jetzt Vodafone) habe ich zusätzlich, die Frage ist, ob der Anschluss noch weiter funktioniert, wenn das Fernsehen abgeklemmt wird.

  10. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: 3247 10.06.21 - 01:47

    Morons MORONS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ungenutzte Kabel-TV ist in der Miete drin, sind ungefähr 30 Euro.

    Eher so um die 10 Euro.

    30 Euro wären ja mehr als bei einem Einzelvertrag.

  11. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: dura 10.06.21 - 01:51

    Morons MORONS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dura schrieb:
    >
    > > Sehr vermutlich nicht, schon heute brauchst du einen Kabelvertrag mit
    > > Vodafone, wenn du den nicht schon hast, dann zahlst du den zusätzlich.
    > Ob
    > > das so bleibt kann natürlich niemand sagen.
    >
    > Das ungenutzte Kabel-TV ist in der Miete drin, sind ungefähr 30 Euro.
    > Meinen Internet-Anschluss (vormals Kabel D, jetzt Vodafone) habe ich
    > zusätzlich, die Frage ist, ob der Anschluss noch weiter funktioniert, wenn
    > das Fernsehen abgeklemmt wird.

    Wie gesagt, stand heute: Kein Kabelvertrag vorhanden (egal ob Miete oder selbst bezahlt), dann musst du den zusätzlich abschließen und bezahlen. Und Vodafone weiß ja, dass du den Anschluss nutzt. Ob du darüber wirklich TV konsumierst ist denen (Stand heute) egal.

  12. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: ImperatorBob 10.06.21 - 02:35

    dura schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Morons MORONS schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Wenn ich das Kabel abschalten lasse, funktioniert dann noch mein
    > > Kabel-Internet von Vodafone?
    >
    > Sehr vermutlich nicht, schon heute brauchst du einen Kabelvertrag mit
    > Vodafone, wenn du den nicht schon hast, dann zahlst du den zusätzlich. Ob
    > das so bleibt kann natürlich niemand sagen.

    Sorry, dass ist Quatsch. Wenn du ein TV Vertrag möchtest, ja, dann brauchst Du einen Kabelanschluss-Vertrag entweder selbst oder über die Mietnebenkosten. Möchtest du internet bekommst du internet, egal ob kabelanschluss-Vertrag vorhanden oder nicht. Ist bei mir z.B. so.

    Einzige Ausnahme sind einige Objekte in denen es Verträge zwischen Eigentümer und anderen Anbietern gibt, meist lokal. Dann kann es sein, dass diese Anbieter von dir verlangt zuerst mit ihm einen Kabelanschlussvertrag abzuschließen, bevor er das Signal von Vodafone durchlässt. Kommt aber nicht so häufig vor.

    Wie es bei anderen Anbietern aussieht, keine Ahnung. Ich schätze wenn überhaupt wird Vodafone neue Filter setzen, die hat man bei der Docsis 3.1 Umstellung praktisch alle ausgebaut. Ich bezweifle aber selbst das. Tv stirbt langsam, weiß auch Vodafone. Dafür wird man nicht das Geschäft mit internet gefährden.

  13. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: Atrocity 10.06.21 - 07:06

    Stimmt nicht. Man kann Internet auch ohne TV buchen. Übrig bleiben die reinen Kosten für das Internet. Oder nachträglich (Fristen!) TV kündigen und zahlt dann weniger. Unter Umständen dauert es etwas bis die Hotline das richtig macht, aber bei ~30¤ im Monat lohnt sich das auf jeden Fall wenn man eh kein lineares TV schaut.

  14. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: chefin 10.06.21 - 07:48

    Morons MORONS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Fragen:
    >
    > - Ab wann hat das Gesetz Rechtskraft und mein Vermieter muss auf Anfrage
    > die Miete senken?
    >
    > - Wenn ich das Kabel abschalten lasse, funktioniert dann noch mein
    > Kabel-Internet von Vodafone?
    >
    > Schon mal danke für die Antworten.


    Du missverstehst da was. Kabelanschluss ist in erster Linie ein TV-Anschluss. Einige Sender sind verschlüsselt, den nötigen Schlüssel muss der Router bereit stellen. Dazu muss man einen Kabelanschluss haben um den Router zu aktivieren und die Keys zu bekommen. Dazu gehört auch das Internet. Man kann bei manchen Anbietern Internet seperat bekommen, ohne TV-Sender. Das wäre dann eine mögliche Ersparniss

    Was da bejammert wird, sind die unverschlüsselten Kanäle: Das sind alle ÖR Sender sowie die SD-Sender der Privaten. HD ist bereits verschlüsselt. Diese unverschlüsselten Sender kann man auch ohne Anmeldung einfach abgreifen. Alles was verschlüsselt ist jedoch nicht. Dafür benötigt man den Account

    Also nein, du kannst nicht abschalten lassen, wenn du dein Internet drüber beziehst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.21 07:50 durch chefin.

  15. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: Prof.Dau 10.06.21 - 08:06

    Morons MORONS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Fragen:
    >
    > - Ab wann hat das Gesetz Rechtskraft und mein Vermieter muss auf Anfrage
    > die Miete senken?
    >
    > - Wenn ich das Kabel abschalten lasse, funktioniert dann noch mein
    > Kabel-Internet von Vodafone?
    >
    > Schon mal danke für die Antworten.

    Um wieviele Euro senkt sich denn dann bitte deine Miete?
    Brauchst du für Vodafone nicht sowieso einen Vertrag für den Kabelanschluss zusätzlich?

  16. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: gol 10.06.21 - 08:08

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt nicht. Man kann Internet auch ohne TV buchen. Übrig bleiben die
    > reinen Kosten für das Internet. Oder nachträglich (Fristen!) TV kündigen
    > und zahlt dann weniger. Unter Umständen dauert es etwas bis die Hotline das
    > richtig macht, aber bei ~30¤ im Monat lohnt sich das auf jeden Fall wenn
    > man eh kein lineares TV schaut.

    Nein, das ist nicht richtig.
    Im Bekanntenkreis haben die, die zur Miete wohnen verglichen, welche TV-Kosten sie haben. Bei Mehrfamilienhäusern, ab 4/5 Parteien aufwärts, kostet TV-Anteil für Vodafone um die 10 Euro/Monat.

    Man kann aber zusätzlich bei Vodafone digitale Pay-TV Pakete hinzubuchen, die Kosten kommen zu der TV-Umlage hinzu. Für die extra Pakete bekommt man dann eine Smartcard. Hat man die schon von Sky u.a., dann wird das extra Vodafonepaket auf diese Smartdard gebucht.

    Habe hier eine Kopie einer Vodafone-Rechnung liegen. Drücker hat einer Bekannten einen extra Vodafone-TV-Vertag angedreht, den sie nicht braucht. Da kostet Vodafone Giga TV Cable 15 Euro im Monat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.21 08:24 durch gol.

  17. Re: Ab wann dem Vermieter auf die Füße treten und ist Kabel-Internet beeinträchtigt?

    Autor: Atrocity 10.06.21 - 08:38

    Dass Vodafone einem das andrehen will ist klar. Und dass es aktuell, wenn man zur Miete wohnt , unter Umständen via Nebenkosten so oder so zu zahlen ist, ist ja Inhalt des Artikels.

    Aber da ich hier keine Hausverwaltung und keinen Vermieter habe, bin ich mir sicher dass ich keinen verdeckten Aufschlag für TV zahle und meine Vodafone Rechnung keinen TV Kostenpunkt mehr enthält.

    Vor der Änderung hatte ich übrigens 3 Kostenpunkte auf der Rechnung. TV-Anschluss, TV-Digitalpaket und Internet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Automatisierer/SPS-Programmi- erer SPS-Technik / Leittechnik (m/w/d)
    ZIPPE Industrieanlagen GmbH, Wertheim
  2. Senior Consultant Network Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  3. Java-Softwareentwickler (m/w/d) SYNERGO
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Bayreuth, Würzburg, Chemnitz
  4. DB2 / Java EE Developer (m/w/d)
    afb Application Services AG, München, Dresden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de