1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nebenkostenprivileg…

Vorgeschobener Grund

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorgeschobener Grund

    Autor: EyeTea 09.06.21 - 20:37

    Da drohen die Einnahmen wegzubrechen und man sucht nach vorgeschobenen Gründen...

    Zwangs-Veträge sind eine Pest und immer zu Lasten des 'Kunden'.

    Es geht auch anders - siehe damals KabelBW/Unitymedia /Vodafone oder wie auch immer sie heißen:

    Vor vielen Jahren konnte man plötzlich Kabel-Internet ohne Kabel-TV buchen. Und siehe da: wenn man Leistung bringt, dann kommen auch die Sat-Kunden in ihren Einfamilienhäusern wieder zurück, die den Kabelanschluss zuvor abgestoßen haben. Wenn auch für als Internet Kunden.

    Also stellt euch nicht so an, liebe Anbieter. Bringt Leistung /Mehtwert, dann klappt es auch mit den Kunden.

    Kabel TV ist nunmal auf dem absteigenden Ast und für viele unnütz geworden.

    Bitte weiter machen mit:
    - Rundfunkgebühren
    - Bezirksschornsteinfeger
    - Kirchensteuer bei glaubensverschiedenen Ehen

  2. Re: Vorgeschobener Grund

    Autor: forenuser 09.06.21 - 21:11

    Subventionen für den privaten Individualverkehr nicht vergessen.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  3. Re: Vorgeschobener Grund

    Autor: EyeTea 09.06.21 - 21:41

    Du meinst die E-Fzg Prämie? klar, am Ende finanzieren wir Nichtnutzer das. Wobei ich da gespalten bin - es wird ein langfristig anzustrebendes Ziel (lokale co2 emission, stickoxide usw) finanziell gefördert.

    Das Beispiel aus dem Artikel hingegen ist reine Selbstbedienungsmentalität. 'Gewohnheitsrecht' durch die kalte Küche.

  4. Re: Vorgeschobener Grund

    Autor: forenuser 09.06.21 - 22:16

    Ich meine den privaten Individualverkehr ganz allgemein.

    Die Umweltschäden werden in diesen doch gar nicht eingerechnet, müssen aber trotz irgendwann von irgendwem bezahlt werden. Wer kommt für die Folgekosten bei Personenschäden auf? Der Verursacher? Die Versicherungen?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  5. Re: Vorgeschobener Grund

    Autor: gadthrawn 10.06.21 - 06:22

    EyeTea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da drohen die Einnahmen wegzubrechen und man sucht nach vorgeschobenen
    > Gründen...
    >
    > Zwangs-Veträge sind eine Pest und immer zu Lasten des 'Kunden'.
    >
    > Es geht auch anders - siehe damals KabelBW/Unitymedia /Vodafone oder wie
    > auch immer sie heißen:
    >
    > Vor vielen Jahren konnte man plötzlich Kabel-Internet ohne Kabel-TV buchen.
    > Und siehe da: wenn man Leistung bringt, dann kommen auch die Sat-Kunden in
    > ihren Einfamilienhäusern wieder zurück, die den Kabelanschluss zuvor
    > abgestoßen haben. Wenn auch für als Internet Kunden.
    >
    > Also stellt euch nicht so an, liebe Anbieter. Bringt Leistung /Mehtwert,
    > dann klappt es auch mit den Kunden.
    >
    > Kabel TV ist nunmal auf dem absteigenden Ast und für viele unnütz geworden.
    >
    > Bitte weiter machen mit:
    > - Rundfunkgebühren
    > - Bezirksschornsteinfeger
    > - Kirchensteuer bei glaubensverschiedenen Ehen


    Kirchensteuer aus glaubensverschiedenen Ehen hat du nicht in allen Bundesländern.
    Ich halte seit Jahren keine, meine Frau muss in diesem Bundesland auch nichts für mich mitzahlen...

    Rundfunkgebühren verstehe ich grundsätzlich und lehne die nicht ab. Höchstens wofür sie genutzt werden.

    Bezirksschornsteinfeger ist was lustiges. Neubauten brauchen ja eine Mitteilung, auch wenn sie ohne Feuerstelle betrieben werden. Danach hört man aber nur wieder was von den.

  6. Re: Vorgeschobener Grund

    Autor: EyeTea 10.06.21 - 17:27

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine den privaten Individualverkehr ganz allgemein.

    Nach meinem dafürhalten darf der Bürger bereits ausreichend aber freiwillig für individuelle Mobilität bezahlen. In meinem Fall jährlich ca. 800 Euro. (350 Euro Kfz Steuer und bei 1000l Diesel 450 Euro Mineralölsteuer). Plus co2 Steuer.
    Als Autofahrer leiste ich daher einen freiwilligen Beitrag. Dass dieser Beitrag der Umwelt /Gesundheit zu Gute kommt, das dürfen andere Institutionen sicher stellen.

    Ist aber eine andere Diskussion. Bei einem Verursacherprinzip müssten die daumenschrauben anderweitig angelegt werden - co2 footprint für jeden einzelnen? Bewusst eigens herbeigeführte Gesundheitsschäden sanktionieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker / Fachinformatikerin (m/w/d) für Systemintegration im Bereich Netzwerk an Schulen
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten
  2. Leiter (m/w/d) Vertriebs- und Servicezentrum Thüringen / Sachsen-Anhalt / Sachsen
    USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Thüringen
  3. Softwareentwickler (m/w/d) C# / .NET
    Alarm IT Factory GmbH, Stuttgart
  4. Softwareentwickler (m/w/d) C# Healthcare
    MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig, Passau (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ einmalige Kosten + 31,99€ monatlich für 24 Monate
  2. (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X für 1.400€)
  3. (u. a. Stephen Kings - Manchmal kommen sie wieder (Blu-ray) für 19,99€, The Witch Next Door (4K...
  4. (u. a. New World - Standard Edition für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de