1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netcologne: Eine 5G-Antenne an der…

900 Mio Umsatz und 900 Mitarbeiter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 900 Mio Umsatz und 900 Mitarbeiter.

    Autor: Tuxcracker 26.11.19 - 19:55

    Man sieht bei solchen Umsatzzahlen und der Anzahl der Mitarbeiter ganz gut, was abläuft.
    1 Mio Umsatz pro Mitarbeiter.
    Ähm.
    So kann das nichts werden!

    (Bewusstes Trollposting - die Hoffnung, dass den Humor jemand versteht, hab ich aufgegeben.)

  2. Re: 900 Mio Umsatz und 900 Mitarbeiter.

    Autor: Freak126 26.11.19 - 23:28

    Naja. Wie immer im Leben. Am Ende zählt was hinten rauskommt. Auf den ersten Blick ist der Gewinn im letzten Jahr nicht hoch. Brauch es ja auch nicht. Ist ja städtisch und somit interessiert es keinen ob es Gewinn abwirft.

  3. Re: 900 Mio Umsatz und 900 Mitarbeiter.

    Autor: bombinho 27.11.19 - 09:44

    Tuxcracker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sieht bei solchen Umsatzzahlen und der Anzahl der Mitarbeiter ganz gut,
    > was abläuft.
    > 1 Mio Umsatz pro Mitarbeiter.

    Mir faellt spontan keine einzige groessere Firma ein, bei der Personalkosten eine relevante Groesse darstellen.

  4. Re: 900 Mio Umsatz und 900 Mitarbeiter.

    Autor: M.P. 27.11.19 - 09:47

    Möglicherweise liegt das auf den ersten Blick aus Investorensicht tolle Umsatz pro Mitarbeiter Verhältnis daran, dass man viel Arbeit auslagert:

    Ich bin mir z. B. ziemlich sicher, dass weder ein Techniker, der zur Entstörung eines Netcologne Anschlusses geschickt wird, noch der Verkäufer, der im Supermarkt an einem Stehtisch versucht, Netcologne-Verträge zu verkaufen einen Arbeitsvertrag mit Netcologne hat ...

    Dass dann die Gewinne nicht dem Umsatz entsprechend sind, liegt womöglich daran, dass sowohl der Techniker, als auch der Verkäufer keinen Handschlag für Netcologne tun, wenn sie kein Geld sehen ...

  5. Re: 900 Mio Umsatz und 900 Mitarbeiter.

    Autor: fanreisender 27.11.19 - 10:18

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tuxcracker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sieht bei solchen Umsatzzahlen und der Anzahl der Mitarbeiter ganz
    > gut,
    > > was abläuft.
    > > 1 Mio Umsatz pro Mitarbeiter.
    >
    > Mir faellt spontan keine einzige groessere Firma ein, bei der
    > Personalkosten eine relevante Groesse darstellen.

    ???
    Es gibt überhaupt nichts Anderes als Personalkosten. Mag schon sein, dass die in veredelter Form in Gestalt von Vorprodukten zugekauft werden.

  6. Re: 900 Mio Umsatz und 900 Mitarbeiter.

    Autor: Kakiss 27.11.19 - 10:21

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tuxcracker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sieht bei solchen Umsatzzahlen und der Anzahl der Mitarbeiter ganz
    > gut,
    > > was abläuft.
    > > 1 Mio Umsatz pro Mitarbeiter.
    >
    > Mir faellt spontan keine einzige groessere Firma ein, bei der
    > Personalkosten eine relevante Groesse darstellen.

    Oo

    Es dreht sich fast alles darum, da alle anderen Kosten schon so niedrig kalkuliert sind, dass kaum etwas zu drücken ist.

  7. Re: 900 Mio Umsatz und 900 Mitarbeiter.

    Autor: M.P. 27.11.19 - 13:07

    Wie viele Personalkosten liegen denn auf dem Liter Benzin, den ich kaufe?
    Auch 100 %?
    Sind die Dividenden der Aktionäre der Ölkonzerne vielleicht auch Personalkosten?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.19 13:08 durch M.P..

  8. Re: 900 Mio Umsatz und 900 Mitarbeiter.

    Autor: chefin 27.11.19 - 14:05

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele Personalkosten liegen denn auf dem Liter Benzin, den ich kaufe?
    > Auch 100 %?
    > Sind die Dividenden der Aktionäre der Ölkonzerne vielleicht auch
    > Personalkosten?

    Rohöl wird gefördert. Die Anlagen dazu haben Menschen gebaut und müssen in einem bestimmten Zeitraum amortisiert sein. Der Erdboden will nix fürs Rohöl. Von dort gehts mit dem Schiff weiter, das einen Teil des Öls zum Antrieb benutzt, von Menschen gebaut wurde, der Stahl ist von Menschen gefördert worden. Wie immer hat die Mine nichts bekommen, nur die Menschen die drin arbeiten.

    usw...bis der Sprit in deinem Tank ankommt, liegen ausschliesslich Personalkosten drauf. Die Bodenschätze die benutzt wurden, gibt die Erde umsonst her. Einzig die aus den Gewinnen resultierenden Dividenten könnte man anmäkeln. Aber die gehen zu all den Menschen, die mit ihrem Ersparten in Form von Aktien die Firmen finanzieren.

    Starte einfach mal eine Produktion von einem Produkt. Was ganz banales, sagen wir mal, du produzierts Kopierpapier für die Büros. Du reist dir einen Exclusivvertrag bei einem Großlieferanten unter den Nagel. Also Maschinen kaufen....mit was? Woher nimmst du das Geld. Dann Rohstoffe kaufen...mit welchem Geld. Dann Mitarbeiter anstellen, produzieren lassen...auch die wollen am Monatsende Geld. Nur hast du da noch kein Papier verkauft. Nach 2 Monaten kommt das erste Papier beim Großhändler an, Zahlungsziel 30 Tage. Also woher nimmst du 3 Monatslöhne für deine Mitarbeiter.

    Kredit? Genau...und dieses Geld ist mein erspartes, das du benutzt. Ob nun Kredit und Zinsen oder Aktien und Dividente, am Ende musst du die Geldgeber am Gewinn beteiligen.

    Jeder könnte das so machen, ich sehe also nicht woher dein Neid kommt. Ok...vieleicht nicht jeder, den irgendwer muss ja die Arbeit machen, wenn jemand eine Idee hat und die umsetzt. Also kommt der Neid wohl daher, das man sich drüber ärgert, das andere schneller waren mit der Idee. Und andere das Risiko eingegangen sind mit den Aktien, während man selbst lieber das Sparbuch mit Garantie gewählt hat. Man sollte dann aber auch konsequent sein und den Neid unterdrücken. Es war die eigene Entscheidung. Es gibt viele die dabei auch Geld verloren haben. Nur die interessiert keiner, man ist nur Neidisch auf die welche Gewonnen haben dabei.

  9. Re: 900 Mio Umsatz und 900 Mitarbeiter.

    Autor: M.P. 27.11.19 - 14:50

    tl;dr
    Sind Dividenden nun auch Personalkosten?
    Und das meiste beim Benzin sind ja Steuern und Abgaben? Auch Personalkosten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. DMG MORI Software Solutions GmbH, Pfronten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)
  2. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)
  3. Nach Gratiszeitraum 12,99€/Monat bzw. 14,99€/Monat ohne Prime - jederzeit kündbar
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Void Pro Headset für 49,99€, Transcend JetFlash 32 GB USB-Stick...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

  1. Zurück in die Zukunft: Nike stellt neue Generation selbstschnürender Sneaker vor
    Zurück in die Zukunft
    Nike stellt neue Generation selbstschnürender Sneaker vor

    Nike hat mit dem Adapt BB 2.0 das nächste Sneaker-Modell mit automatischen Schnürsenkeln vorgestellt. Sie sollen komfortabler zu tragen und leichter anzuziehen sein als die Vorgänger.

  2. Lightning: Apple warnt vor einheitlichem EU-Ladegerät
    Lightning
    Apple warnt vor einheitlichem EU-Ladegerät

    Apple ist gegen eine mögliche EU-weite Regulierung für ein einheitliches Ladeverfahren für mobile Geräte und warnt vor Umwelt- und Akzeptanzproblemen.

  3. Ölindustrie: Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
    Ölindustrie
    Der große Haken an Microsofts Klimaplänen

    Microsoft verkündet einen ambitionierten Plan, um das Unternehmen klimaneutral zu machen. Vieles darin klingt gut, aber es gibt einen großen Haken: Microsofts gute Geschäfte mit der Ölindustrie sollen weitergehen.


  1. 07:44

  2. 07:18

  3. 07:00

  4. 22:45

  5. 17:52

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00