Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix, Spotify und Co.: Keine…

Oooch wie nett von die EU...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oooch wie nett von die EU...

    Autor: jayrworthington 18.05.17 - 16:07

    Natuerlich mit Ausnahme fuer die Staats-TVs, und wie sie es durchsetzen wollen, dass Netflix einfach so alle IP-Blocks abschaltet, wissen sie sicher auch nicht, aber Haupsache was gegen die poesen Ami-Firmen gemacht (nur genau um die geht es, wetten, fuer Sky UK, Sky DE finden sie noch eine Ausnahme, und Franzosen regulieren eh alles tot, was nicht auf frankreich kommt)...

  2. Re: erm ...

    Autor: Muhaha 18.05.17 - 16:18

    ... was?

  3. Re: erm ...

    Autor: Cycl0ne 18.05.17 - 16:28

    Wie bitte? :)

  4. Re: erm ...

    Autor: Peter Brülls 18.05.17 - 16:34

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... was?


    Ich vermute mal, dass er damit ARD und konsorten meint, die immer noch Geo blocking einsetzen könnten, um den Zugang zu ihren Mediatheken einzuschränken.

    Denn dabei handelt es sich ja um keine eingekaufte Leistung. In den entsprechenden Ländern muss man Ja die Rundfunkgebühren bezahlen, ob man das Angebot nutzt, oder nicht.

  5. Re: erm ...

    Autor: Muhaha 18.05.17 - 16:37

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich vermute mal, dass er damit ARD und konsorten meint, die immer noch
    > Geo blocking einsetzen könnten, um den Zugang zu ihren Mediatheken
    > einzuschränken.

    Spielt da nicht auch das Gerichtsurteil eine Rolle, nach dem ARD/ZDF Inhalte nach X Tagen aus der Mediathek entfernen müssen, weil die Privatsender sich dadurch bedroht fühlten?

  6. Re: erm ...

    Autor: Martin van Nostrand 18.05.17 - 16:39

    ARD und Konsorten betreiben aber kein GEO-Blocking.

    Ich kann hier außerhalb der EU problemlos und ohne irgendwelche Proxies oder VPN per Smart TV auf die ARD Mediathek zugreifen.

  7. Re: erm ...

    Autor: ChMu 18.05.17 - 16:45

    Martin van Nostrand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ARD und Konsorten betreiben aber kein GEO-Blocking.
    >
    > Ich kann hier außerhalb der EU problemlos und ohne irgendwelche Proxies
    > oder VPN per Smart TV auf die ARD Mediathek zugreifen.

    Nein, nur auf bestimmte Inhalte. Sowie es keine EU oder Welt Rechte gibt, kann "der Beitrag leider aus rechtlichen Gruenden nicht in ihrem Land gezeigt werden"

    gehe mal zum ZDF Sendung verpasst und suche vorgestern als Beispiel "Burgen der Macht, Dover castle". geht nicht. so wie das meisste nicht geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.17 16:49 durch ChMu.

  8. Re: erm ...

    Autor: Dino13 18.05.17 - 17:27

    Das ist aber kein Problem von ARD/ZDF. Sie können außerhalb von Deutschland eben nichts zeigen für was sie auch keine Lizenz haben und warum sollten sie auch beim Fremdcontent Lizenzen für andere Länder erwerben.

  9. Re: erm ...

    Autor: Fenster 18.05.17 - 17:30

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gehe mal zum ZDF Sendung verpasst und suche vorgestern als Beispiel "Burgen
    > der Macht, Dover castle". geht nicht. so wie das meisste nicht geht.


    Ja gut, und das sind halt eingekaufte Sendungen, für die der Sender die Austrahlungsrechte in Deutschland gekauft hat.
    Und da die Mediathek selbst ein Internetdienst ist, der anonym und ohne Anmeldung funktioniert, muss das natürlich geoblocked sein.

    Das ist doch das selbe Thema, warum ich in den Tagesthemen oder in der heute show, wenn ich diese über die Mediathek schaue, keine Szenen aus der Bundesliga sehen darf. Nicht-authentifiziertes Internet ist halt ein bisschen globaler als der Kabelanschluss.

  10. Re: erm ...

    Autor: Holla 18.05.17 - 18:04

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist aber kein Problem von ARD/ZDF. Sie können außerhalb von Deutschland
    > eben nichts zeigen für was sie auch keine Lizenz haben und warum sollten
    > sie auch beim Fremdcontent Lizenzen für andere Länder erwerben.

    Das ist ja das gleiche Problem für Netflix. Der Unterschied ist, dass bei ARD/ZDF keine Üperprüfung der Identität stattfinden kann da der Service ohne Login funktioniert. Das könnten sie aber in Zukunft optional anbieten.

  11. Re: erm ...

    Autor: Genie 18.05.17 - 18:26

    Holla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja das gleiche Problem für Netflix.

    Nö, Netflix weiß via Login, woher der User stammt, entsprechend können sie auch den Content abspielen, der im Land des Kunden verfügbar ist, egal wo sich dieser aktuell aufhält.

  12. Re: erm ...

    Autor: uschatko 19.05.17 - 00:25

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist ja das gleiche Problem für Netflix.
    >
    > Nö, Netflix weiß via Login, woher der User stammt, entsprechend können sie
    > auch den Content abspielen, der im Land des Kunden verfügbar ist, egal wo
    > sich dieser aktuell aufhält.

    Das weiß jeder Dienst, ist ja nun keine Hexerei anhand der IP zu schauen wo die lokalisiert ist. Wobei die IPs meines lokalen Providers sind im Nachbarland registriert und ich hatte auch schon einen Server in Spanien gemietet der laut Geo-IP in den USA stand.

  13. Re: erm ...

    Autor: Fenster 19.05.17 - 00:44

    uschatko schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Das weiß jeder Dienst, ist ja nun keine Hexerei anhand der IP zu schauen wo
    > die lokalisiert ist.

    Äj, ja? Und genau das machen sie ja aktuell auch, darum geht's doch in der News?!
    Weil Netflix mich als deutschen Kunden kennt und identifizieren kann, soll es mir erlauben, auch im Hotel in Frankreich mit den “Deutschlandrechten“ Netflix schauen zu können und eben NICHT MEHR anhand der IP das zu verhindern und mir nur die Frankreichlizenzen zu bieten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Daimler AG, Neu-Ulm
  4. über Nash direct GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. U-Bahn: Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund
    U-Bahn
    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

    Die Einzelheiten über den längst fälligen Mobilfunk-Ausbau in der Berliner U-Bahn werden erst langsam öffentlich. Dank moderner Technik brauchen die Betreiber weniger Betriebsräume.

  2. Kabelnetz: Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen
    Kabelnetz
    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

    Besonders kleinere Kabelnetzbetreiber sollten statt Docsis 3.1 das Koaxialkabel direkt durch Glasfaser ersetzen. Das alte Koaxkabel bleibe sonst immer ein Flaschenhals.

  3. Virtuelle Güter: Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen
    Virtuelle Güter
    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

    Der Umsatz mit Mikrotransaktionen lässt sich durch einfache Tricks noch steigern - und Activision hat dafür nun ein Patent. Bislang kommt das System aber nach Angaben der Firma noch nicht zum Einsatz.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16