Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix-Statistik: Die Schweiz…

Kunststück

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kunststück

    Autor: deefens 14.10.14 - 15:03

    Hier in der Schweiz gibt es in jedem noch so kleinen Kuhdorf mindestens Kabel-Internet mit bis zu 250 MBit/s. Wenn ich mir dagegen in Deutschland z.B. den Bodenseeraum anschaue... da sind 6 MBit T-DSL Standard.

  2. Re: Kunststück

    Autor: MarioWario 14.10.14 - 15:35

    Ja, das ist schon echt peinlich - gerade die Bayern jammern am meisten und haben dabei die besseren geografischen Bedingungen als die Schweizer… (vielleicht liegt das aber nur an den von der EU fehlregulierten Telekomunikationsmärkten ;-) ).

  3. Re: Kunststück

    Autor: patrik.stutz 14.10.14 - 15:37

    Ach so? In meinem Kuhdorf in der Schweiz ist nach wie vor Swisscom bei 160 kB/s angesagt. Nix mit Kabelanschluss. Und dies ist in vielen Dörfern der Fall.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 15:38 durch patrik.stutz.

  4. Re: Kunststück

    Autor: The Wire 14.10.14 - 15:38

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier in der Schweiz gibt es in jedem noch so kleinen Kuhdorf mindestens
    > Kabel-Internet mit bis zu 250 MBit/s
    Ich glaube in Deutschland gibt es keinen einzigen Anbieter der so viel liefert. Das höchste aller Gefühle liefert die Telekom mit 200 Mbit/s, aber auch nur wenn man Glasfaser Kunde ist, was also nur in großen Städten möglich ist.
    >Wenn ich mir dagegen in Deutschland
    > z.B. den Bodenseeraum anschaue... da sind 6 MBit T-DSL Standard.
    Das wäre schon mal eine gute Geschwindigkeit. Ich tucker hier mit meinen 2,5MBit/s Spitzengeschwindigkeit rum :D

  5. Re: Kunststück

    Autor: AndyMt 14.10.14 - 15:42

    patrik.stutz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach so? In meinem Kuhdorf in der Schweiz ist nach wie vor Swisscom bei 160
    > kB/s angesagt. Nix mit Kabelanschluss. Und dies ist in vielen Dörfern der
    > Fall.
    Aber bei weitem nicht so viele wie in Deutschland. Ein Bekannter von mir wohnt in Sichtweite zur Frankfurter Innenstadt (also er sieht die Hochhäuser vom Hügel aus in ca. 5 km Entfernung). Der bekommt auch nicht mehr als 160kB. Aber er hat ja noch Glück - etwas weiter die Strasse runter geht gar nichts mehr.

  6. Re: Kunststück

    Autor: MarioWario 14.10.14 - 15:53

    Ja, wenn man bedenkt das ich unweit des Berliner Diplomatenviertels wohne, wundere ich mich auch das weder 50 Mbit-ADSL oder VDSL verfügbar sind (ich habe 16 Mbit, real: 12 Mbit) - kann ja nur an politischer Inkompetenz liegen ? P*** Off Wowereit !

  7. Re: Kunststück

    Autor: mgh 14.10.14 - 17:18

    Wobei ich die 250er Leitung nur wegen des Upstreams von 15Mbits noch im Abo habe...

  8. Re: Kunststück

    Autor: keböb 14.10.14 - 17:35

    > Ach so? In meinem Kuhdorf in der Schweiz ist nach wie vor Swisscom bei 160
    > kB/s angesagt. Nix mit Kabelanschluss. Und dies ist in vielen Dörfern der
    > Fall.

    Völliger Quatsch. 98% der Schweiz ist mit Breitband erschlossen (DSL, min. 1 Mbps, meist DEUTLICH mehr > i.d.R. min. 20 Mbps). Wenn man 3G (bis zu 42 Mbps) dazurechnet, sind es sogar 99%! Bei LTE sind's auch schon 94%.

    Und die Abdeckung mit Kabelnetzen liegt in der Schweiz bei rund 90%, und praktisch alle Cable Anbieter liefern auf dem gesamten Netz min. bis 100 Mbps (manche auch mehr).

    Da musst du echt in einem extrem kuhigen Kuhdorf wohnen.

    Und dass du an einem Ort wohnst wo's gleichzeitig KEIN DSL, KEIN Cable und KEIN 3G gibt ist nahezu unmöglich!



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 17:43 durch keböb.

  9. Re: Kunststück

    Autor: Apollo13 14.10.14 - 17:49

    Das heißt, in der Schweiz sind Mobiltarife so gut hinsichtlich Volumen und Geschwindigkeit ausgestattet, dass man darüber problemlos streamen kann?

    Auch in Deutschland könnte man ja an einigen Stellen LTE buchen, wo es kein schnelles Breitband-Internet gibt - und natürlich werden diese LTE-Bereiche dann zur Abdeckung dazugezählt - aber mit 10GB pro Monat kommt man nicht weit, wenn man Netflix ordentlich nutzen will...

  10. Re: Kunststück

    Autor: cephei 14.10.14 - 19:13

    Apollo13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heißt, in der Schweiz sind Mobiltarife so gut hinsichtlich Volumen und
    > Geschwindigkeit ausgestattet, dass man darüber problemlos streamen kann?
    >
    > Auch in Deutschland könnte man ja an einigen Stellen LTE buchen, wo es kein
    > schnelles Breitband-Internet gibt - und natürlich werden diese LTE-Bereiche
    > dann zur Abdeckung dazugezählt - aber mit 10GB pro Monat kommt man nicht
    > weit, wenn man Netflix ordentlich nutzen will...

    Es gibt unlimited Abos, da kannst du so viel surfen wie du willst. Sind meisstens in Abo Packeten inbegriffen; TV, Festnetz, DSL und Mobile.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 19:15 durch cephei.

  11. Re: Kunststück

    Autor: plutoniumsulfat 15.10.14 - 09:23

    The Wire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deefens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier in der Schweiz gibt es in jedem noch so kleinen Kuhdorf mindestens
    > > Kabel-Internet mit bis zu 250 MBit/s
    > Ich glaube in Deutschland gibt es keinen einzigen Anbieter der so viel
    > liefert. Das höchste aller Gefühle liefert die Telekom mit 200 Mbit/s, aber
    > auch nur wenn man Glasfaser Kunde ist, was also nur in großen Städten
    > möglich ist.

    Die Kabelanbieter bieten das doch auch an?

  12. Re: Kunststück

    Autor: Apollo13 15.10.14 - 21:13

    cephei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt unlimited Abos, da kannst du so viel surfen wie du willst. Sind
    > meisstens in Abo Packeten inbegriffen; TV, Festnetz, DSL und Mobile.

    Und da darfst Du wirklich die ganze Zeit ungedrosselt surfen? Das wäre echt gut - aber wahrscheinlich auch nicht ganz billig. In Deutschland wird Dir der LTE-Anschluss ja auch nicht gekappt, aber massiv gedrosselt. Und Netflix und Co. kannst Du dann vergessen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)
  3. BASF SE, Ludwigshafen
  4. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. IT-Jobs: Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
    IT-Jobs
    Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil

    Behörden haben mitunter große Probleme, ihre IT-Stellen zu besetzen. Denn sie zahlen weniger als die Privatwirtschaft, sind langsamer und kämpfen zudem mit Vorurteilen. Doch haben sie durchaus auch Vorteile als Arbeitgeber, mit denen die Industrie nicht mithalten kann.

  2. Linux-Kernel: Bootprobleme wegen fehlender Zufallszahlen
    Linux-Kernel
    Bootprobleme wegen fehlender Zufallszahlen

    Eine Optimierung bei Dateisystemoperationen im Linux-Kernel führt zu blockierten Bootvorgängen auf manchen Systemen. Schuld daran sind Userspace-Programme, die zuverlässige Zufallsdaten wollen, bevor diese bereitstehen.

  3. Minirechner: Oracle zeigt Raspberry-Pi-Supercomputer
    Minirechner
    Oracle zeigt Raspberry-Pi-Supercomputer

    Über tausend Bastelplatinen werden zum Cluster: Oracle hat aus allerhand Raspberry Pi 3B+ in 3D-gedruckten Einschüben einen Supercomputer mit Linux-Betriebssystem und typischer Energieversorgung gebaut.


  1. 12:00

  2. 11:55

  3. 11:47

  4. 11:38

  5. 11:32

  6. 11:14

  7. 10:31

  8. 10:16